Dracena fault? - Pflegen & Schneiden & Veredeln - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflegen & Schneiden & Veredeln

Dracena fault?

Die richtige Pflanzenpflege, Pflanzenschnitt, Veredelung ...
Worum geht es hier: Richtige Pflanzenpflege, schneiden und veredeln...
Die richtige Pflege von Pflanzen umfasst das Düngen (welcher Dünger und wie oft düngen), Schneiden (wie schneiden und wann wird geschnitten), Wässern (wieviel Wasser und wie oft gießen), Standort der Pflanze (wieviel Licht oder Schatten), Boden (welche Erde oder Substrate), Überwinterung (wie überwintern und bei welchen Temperaturen, winterharte oder nicht), Veredelung (welche Technik zum veredeln, okulieren, anplatten oder pfropfen).
Azubi
Azubi
Beiträge: 23
Registriert: Di 29 Sep, 2009 8:42
Wohnort: nähe Künzelsau
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDracena fault?Fr 15 Jan, 2010 14:44
Wiedermal hallo zusammen,

nachdem Ihr mir ja schon einige gute Tipps gegeben habt, die ich auch alle befolgte,
beobachte ich wieder zunehmend mit Sorge meine Dracena.

Ihr stamm "riffelt" sich längs. Also Längsrillen. Gehe ich richtig davon aus, daß sie trotz wenig Wasser
fault? Was kann ich tun?
Habe Erde mit Perlite, da hieß es zu mir, ganz wenig gießen, weil Perlite ein großer Wasserspeicher ist.
Bitte helft mir.

Danke und liebe Grüße von mir
Bilder über Dracena fault? von Fr 15 Jan, 2010 14:44 Uhr
DSC_0114dracena.jpg
Stamm Nahaufnahme
Benutzeravatar
Pflanzenprofessorin
Pflanzenprofessorin
Beiträge: 8460
Bilder: 158
Registriert: So 07 Jan, 2007 0:17
Geschlecht: weiblich
Renommee: 3
Blüten: 37129
BeitragFr 15 Jan, 2010 14:47
Hallo!

Wie fühlt sich der Stamm denn an? Ist der weich?
Kannst Du mal ein Foto von der ganzen Pflanze machen (mit Topf)? Wie sehen die Blätter aus?
Wo steht die Gute?

Vielleicht hast Du jetzt ja auch nur zu wenig gegossen...? :-k
Azubi
Azubi
Beiträge: 23
Registriert: Di 29 Sep, 2009 8:42
Wohnort: nähe Künzelsau
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 15 Jan, 2010 22:09
Hallo zurück,

also die Dracena steht neben einem großen Fenster auf einem kleinen Eckregal..siehe Foto.
An der Wand rechts daneben ist nochmal ein Fenster. Sie steht daher recht hell, im Sommer sowieso. Aber keine direkte Sonneneintrahlung.
Die Blätter sehen dunkelgrün aus, ( noch ) nicht massenhaft gelb und vertrocknet.
Der Stamm fühlt sich etwas weicher als normal an und ich glaube, daß sie fault. Zuwenig Wasser kann ich nicht nicht so recht vorstellen. Man soll ja wenig gießen wie es immer heißt. Frühr hab ich einmal die Woche, seit ich hier Hilfe bekam nur noch alle 2 Wochen oder später. Je nach dem. Weil ja das Perlite so viel Wasser speichert, hieß es.

Lg von mir
Bilder über Dracena fault? von Fr 15 Jan, 2010 22:09 Uhr
DSC_0115klein.jpg
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 5470
Bilder: 4
Registriert: Mo 30 Mär, 2009 11:34
Renommee: 4
Blüten: 40
BeitragFr 15 Jan, 2010 22:26
Hallo,
wenn der Stamm fäulte, dürfte die nicht mehr so viel Blätter auf den Köpfen haben (vermute ich).
Ob sie zu trocken ist, mußt du selbst erfühlen, die Angabe alle 2 - 3 Wochen sagt wenig aus, wieviel dann jeweils? Wenn die Erde gut speichert, kann man pro Gabe etwas mehr verabreichen (praktisch bei Abwesenheit), aber mehr wird das Wasser davon auch nicht. Durch das Umtopfen kann die Wassergabe also nicht verringert werden. In einem warmen Wohnzimmer brauchen die Pflanzen mindestens so viel Wasser wie im Sommer, kann sein sogar mehr.
Andererseits hab´ichs noch nie erlebt, dass ein Dracaenenstamm durch Trockenheit einschrumpelt. Allerdings sieht deine sehr gut ernährt aus, so waren meine noch nie. Vielleicht ist der Stamm dann auch etwas weicher.
Grüße H.-S.
Benutzeravatar
Hadassa
Hadassa
Beiträge: 11995
Registriert: Mo 18 Mai, 2009 23:15
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 16 Jan, 2010 0:04
Wenn die faulen würde, müßte es, wie Hesperis schon schrieb, an den fehlenden Blättern schon auffallen :-k ... wie gießt du die Dracaena? Alle 2-3 Wochen ok - aber dann wieviel? Gießt du so, daß das Wasser unten wieder rausläuft? Oder nur einen Schluck? (Letzteres bekommen die meinen nur, trotz warmen Wohn- und Eßzimmer) ... meine großen Dracaenen überwintere ich kühler, nur die Kopfstecklinge stehen im Warmen.

Machst du VOR dem Gießen die berühmte Fingerprobe? Falls ja, fühlt sich die Erde noch feucht an? Dann solltest du auf keinen Fall gießen, selbst wenn das bedeutet, daß die Gute evtl. noch 1/2 - 1 Woche länger kein Wasser bekommt! Dracaenen kommen eigentlich sehr gut mit Trockenheit zurecht. Falls du die Fingerprobe nicht machst, fühl doch jetzt mal bitte nach, wie feucht sich die Erde am Wurzelbereich anfühlt. Sollte es feucht/naß sein, hast du trotzdem zuviel gegossen. Perlite ist ein sehr guter Wasserspeicher, da ist es am Anfang schon sehr wichtig, auf "Tuchfühlung" mit dem Wurzelballen zu gehen :wink:

Sollte trotzdem keine Besserung eintreten, bleibt dir wohl nix anderes übrig, als die Pflanze ein weiteres Mal auszutopfen und die Wurzeln anzusehen. Intakte Wurzeln sind weiß und fest, alles Kaputte ist matschig, braun und weich ...
Azubi
Azubi
Beiträge: 23
Registriert: Di 29 Sep, 2009 8:42
Wohnort: nähe Künzelsau
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 16 Jan, 2010 9:07
Hallo,

im Wohnzimmer bei uns ist es nicht übermässig warm, würd sagen eher kühler. Wir haben einen Holzofen in der Küche, daher ist die Küche am wärmsten und alles andere der Wohnung wird durch den Ofen mitbeheizt. Heizungen haben wir daher ausgedreht.

Hab die Pflanze jetzt mal vorsichtig ausm Topf geholt und mir die Wurzeln angeschaut. Siehe Foto.
Sieht nicht so toll aus finde ich. Nicht mehr viel da davon. Mir ist aber aufgefallen, daß der Stamm da wo er in der Erde war noch prall aussieht und nicht verschrumpelt ist. Die Rillen fangen erst da an, wo der Stamm der Luft ausgesetzt war.

Ja ich mach bevor ich gieße immer Fingerprobe, aber fühlt sich dann trocken an, soweit mein Finger reicht. Besonders lang sind sie ja nicht meine Finger.
Wenn ich gieße, dann nicht viel, sondern mit ner kleinen Gießkanne einmal geschwind im Kreis rum. Aus dem kleinen Öffnungsloch kommt ja nicht sooo viel Wasser raus.


Ich hab mir die Wurzeln mal genauer angeschaut und mich entschlossen, einen Teil davon abzuschneiden. Vieles von dem wenigen was da noch hängt ist abgestorben, hatte also wohl doch mal zuviel Wasser. Ich vermute eventuell noch im Geschäft ( Lidl ) oder kurz danach bie mir zuhause.

Lg Steffi
Bilder über Dracena fault? von Sa 16 Jan, 2010 9:07 Uhr
DSC_0117kleiner.jpg
Benutzeravatar
Hadassa
Hadassa
Beiträge: 11995
Registriert: Mo 18 Mai, 2009 23:15
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 16 Jan, 2010 16:59
:shock: weia - das sieht nicht überwältigend gut aus ... schneide bitte nur die Wurzeln weg, die matschig und kaputt sind und dann wird dir nix anderes übrig bleiben, als den neu bewurzeln zu lassen. Das sollte bei einer Dracaena schon relativ gut funktionieren.

Am besten, du besorgst dir Perlite oder Seramis, säuberst den Wurzelballen (ausnahmsweise) komplett von Erde und setzt ihn dann in das vorher genannte Substrat. Und das darf/sollte jetzt nicht austrocknen, bis die Pflanze neue Wurzeln gebildet hat.

Damit du ihr noch etwas unter die Arme greifen kannst, kannst du den Stamm auf der Hälfte abschneiden und die obere Hälfte ebenfalls zum Bewurzeln entweder in Seramis/Perlite oder in ein Wasserglas stellen ...

Hattest du dir denn die Wurzeln angesehen, als du hier den Tipp mit dem Umtopfen bekommen hast? Denn mit den paar Wurzeln kann er gar net soviel Wasser aufnehmen, selbst wenn du relativ sparsam gießt ...
Azubi
Azubi
Beiträge: 23
Registriert: Di 29 Sep, 2009 8:42
Wohnort: nähe Künzelsau
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 17 Jan, 2010 0:05
Hallo,

also als ich den umgetopft habe, hatte ich mir die Wurzel schon angesehen. Waren ein bisschen gefault. Hab dann alles Faule weg gemacht und ihn dann in die Erde gesetzt. Da war aber noch wesentlich mehr Wurzelwerk dran als jetzt.

Also hab alles weggeschnitten was faul war und jetzt einfach in Seramis reinstecken und gut feucht halten?
Meine Mutter sagte mal, daß Pflanzen die Erde gewöhnt sind, nicht in Seramis reinwollen. Sie würden eingehen. Hab das dann mal mit 2 Pflanzen gemacht, die dann beide tatsächlich eingegangen sind.


Wie merke ich, daß sie neue Wurzel hat? Dazu müsste ich ihn ja dann wieder ausbuddeln. Das viele rein und raus tut dem Pflänzchen sicher auch nicht gut, oder?

Lg von mir
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 6674
Bilder: 12
Registriert: Mi 11 Mär, 2009 23:02
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 17 Jan, 2010 0:27
Du kannst eigentlich Problemlos von Erde auf Seramis umstellen. Das Problem dabei ist halt das meist zuviel gegossen wird.

Setz die Arme in Seramis, aber bitte in einen Topf mit Abzugslöchern, das vermeidet Staunässe. Das sie wieder genügend Wurzeln hat merkst du wenn sie wieder Blätter treibt :wink:
Aber gieße mässig, sonst fault sie weiter.
Benutzeravatar
Hadassa
Hadassa
Beiträge: 11995
Registriert: Mo 18 Mai, 2009 23:15
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 17 Jan, 2010 0:52
Handytante hat geschrieben:Meine Mutter sagte mal, daß Pflanzen die Erde gewöhnt sind, nicht in Seramis reinwollen. Sie würden eingehen. Hab das dann mal mit 2 Pflanzen gemacht, die dann beide tatsächlich eingegangen sind.


Deine Mutter (und das ist absolut net böse gemeint!) verwechselt evtl. Seramis mit Hydrokultur! Seramis ist ein Ersatz für Erde, d.h. die Pflanzen bilden Erdwurzeln, der Vorteil gegenüber Erde sind weniger Schädlinge im Substrat und weniger Gießen. Bei Hydrokultur bilden die Pflanzen Wasserwurzeln und Pflanzen, die vorher in Erde gelebt haben, bilden NICHT soooo schnell Wasserwurzeln, daß sie die Umstellung verkraften würden. Deshalb werden Pflänzchen in Hydrokultur verkauft, die vorher niemals mit Erde in Berührung gekommen sind.

Warum dir die anderen Pflanzen eingegangen sind, kann ich hier auch nur vermuten. Aber wenn du die Pflanzen direkt in die Übertöpfe setzt (ich weiß, Seramis wirbt dafür), kann es sein, daß du Staunässe übersehen hast. Eben so wie bei deiner Dracaena jetzt. Denn faule Wurzeln deuten auf zuviel Wasser hin, aber das habe ich dir ja oben schon geschrieben, wie du sie am besten jetzt pfegst ...

Wie gesagt, es ist eine Gradwanderung: In diesem Zustand darf sie weder komplett austrocknen, noch im Wasser stehen ...
Azubi
Azubi
Beiträge: 23
Registriert: Di 29 Sep, 2009 8:42
Wohnort: nähe Künzelsau
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 17 Jan, 2010 11:52
Kann mir aber nciht erklären wie Staunässe entsteht, hab ja ausschließlich Töpfe mit Löchern unten drin. Was anderes kommt mir ja nicht ins Haus.

Danke für Eure Tipps, werd mein Bestens tun. Also Montag Semiramis kaufen gehen und dann mal schauen.

Lg von mir
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 6674
Bilder: 12
Registriert: Mi 11 Mär, 2009 23:02
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 17 Jan, 2010 11:56
Wenn du zu häufig gießt hat die Erde im Topf keine Chance abzutrocknen....Dauerfeuchte ist genauso ungesund wie Staunässe :wink:
Azubi
Azubi
Beiträge: 23
Registriert: Di 29 Sep, 2009 8:42
Wohnort: nähe Künzelsau
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 18 Jan, 2010 9:20
Hallo nochmal,

also ich steck jetzt die Dracena genau so wie sie ist in Semiramis und dann wurzelt sie hoffentlich wieder? Hab ja jetzt nur die faulen Wurzel abgeschnitten. Oder muß ich den Stamm komplett abschneiden? Aber dann hätte ich ja zwei Dracenas, möchte ich eigentlich grad noch nicht.

Lg von mir
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 6674
Bilder: 12
Registriert: Mi 11 Mär, 2009 23:02
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 18 Jan, 2010 9:29
Wie... :shock: ...ich denke die steckt schon längst wieder in Substrat :shock:
Azubi
Azubi
Beiträge: 23
Registriert: Di 29 Sep, 2009 8:42
Wohnort: nähe Künzelsau
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 18 Jan, 2010 10:44
nein, noch nicht. :-( war ja erst samstag abend/nacht wieder hier und um 0.00 uhr bekommt man leider nirgends mehr seramis und sonntags auch nicht. mußte vorhin erst kaufen. frage aber noch nicht beantwortet. steck ich das dann einfach so wie es jetzt ist in seramis rein oder muß ich über den wurzel den stamm komplett abschneiden, damit sie wieder wurzeln kann?
Nächste

Zurück zu Pflegen & Schneiden & Veredeln

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Dracena von giacomo, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 12 Antworten

12

2318

Mi 01 Okt, 2008 12:33

von giacomo Neuester Beitrag

Dracena von Gast, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 2 Antworten

2

1529

Do 25 Feb, 2010 22:24

von Comtessa Neuester Beitrag

dracena dermensis von Gast, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 3 Antworten

3

2311

Do 02 Mär, 2006 17:42

von olielch Neuester Beitrag

2 dracena zusammen? von Schneckschjen, aus dem Bereich New GREENeration mit 1 Antworten

1

1313

Fr 22 Feb, 2008 20:22

von Yaksini Neuester Beitrag

Dracena teilen von tubanges, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 9 Antworten

9

1623

Mo 23 Jun, 2008 8:11

von Pekari Neuester Beitrag

dracena eingegangen?! :-( von vansi79, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 3 Antworten

3

1705

Sa 01 Nov, 2008 20:48

von Mäy Neuester Beitrag

Dracena Kopfsterben von Dreamingeye, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 12 Antworten

12

3296

Mo 01 Feb, 2010 14:35

von Dreamingeye Neuester Beitrag

Dracena draco von königjohan, aus dem Bereich Treffpunkt & Stammtisch mit 3 Antworten

3

3623

Sa 31 Jul, 2010 16:59

von königjohan Neuester Beitrag

Probleme mit dracena von vision03, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 5 Antworten

5

1929

So 06 Feb, 2011 15:12

von Rouge Neuester Beitrag

Was ist das? Dracena (Drachenbaum) von Anni13, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 9 Antworten

9

1636

Di 23 Aug, 2011 23:52

von GinkgoWolf Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Beachte auch zum Thema Dracena fault? - Pflegen & Schneiden & Veredeln - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Dracena fault? dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der fault im Preisvergleich noch billiger anbietet.