Anmelden
Switch to full style
Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...

Worum geht es hier:

Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Antwort erstellen

Re: Braune Flecken (Monstera deliciosa)

So 12 Jan, 2014 23:32



Nein, das ist eine Luftwurzel, bitte nicht abschneiden!

http://de.wikipedia.org/wiki/Steckling

Re: Braune Flecken (Monstera deliciosa)

Mo 13 Jan, 2014 0:29

Nur das Problem ist, ich weiß noch immer nicht wo genau ich abschneiden müsste. Auch das Betrachten

des Bildes

hilft mir nicht weiter.

Anmerkung der Moderation: Bild aus dem www wurde entfernt
Zuletzt geändert von NesteaZen am Mo 13 Jan, 2014 0:31, insgesamt 1-mal geändert.

Re: Braune Flecken (Monstera deliciosa)

Mo 13 Jan, 2014 0:30

Ein Steckling ist ein abgeschnittenes Stück einer Pflanze, das man dann neu bewurzelt, so daß es eine eigene Pflanze wird. Das kann ein Blatt, ein Stück des Stamms oder auch Wurzeln sein, je nachdem, was für eine Pflanze es ist. Also zB schneidet man ein Blatt ab, legt es auf das Substrat und daraus wächst dann eine neue Pflanze. Verständlich erklärt?

Bei der Monstera kannst du ein Stück des Stamms abschneiden (2-3 Blätter sollten dran sein), dann stellst du den Stamm in ein Wasserglas und dort bekommt er dann Wurzeln, so daß du ihn in einen eigenen Topf pflanzen kannst. Das funktioniert mit vielen Pflanzen und ist eine gute Methode, um entweder Pflanzen zu vermehren oder aber, falls die Mutterpflanze eingeht, noch ein Stück davon zu retten. Die Monstera ist diesbezüglich sehr unkompliziert und läßt sich schnell und einfach mit Stecklingen vermehren.

Re: Braune Flecken (Monstera deliciosa)

Mo 13 Jan, 2014 10:07

Sind das ältere Blätter, die braun werden, oder junge?
Der Gesamteindruck der Pflanze ist meiner Meinung doch gar nicht so schlecht, vielleicht sind die braunen Blätter noch Nachwirkungen des unangepassten Gießverhaltens vor der Umstellung. Ein paar Stecklinge kannst Du sicherlich nehmen, das schadet der Pflanze ja nicht, aber den Rest kannst Du auch erst mal so lassen wie er ist, vorsichtig gießen und im Frühjahr ein bissl düngen. Und wenns besser wird, ist die Pflanze übern Berg.

Stecklinge sind bei der Monstera Abschnitte vom Trieb, an denen mindestens ein Blatt dran ist. Das heißt, Du schneidest das Ende eines Triebes unter etwa der drittletzten Blattachsel ab und stellst es in ein Wasserglas. Gegenüber der Stelle, wo das Blatt rauskommt, kommen dann die Wurzeln raus. Diese Stelle sollte also auch mit Wasser bedeckt sein.
Schon vorhandene Luftwurzeln können sich auch in Erdwurzeln umwandeln, wenn welche vorhanden sind, kannst Du den Trieb eigentlich gleich eintopfen (und Luftwurzeln in die Erde stecken).
Hier ist ein guter Thread, wo Du nachlesen kannst wie man es macht - und wie man es nicht macht: http://green-24.de/forum/monstera-vermehren-t35746.html :)

Re: Braune Flecken (Monstera deliciosa)

Fr 16 Jan, 2015 11:02

Hi. möchte den Thread nochmal anfeuern.

Es geht auch um meine Monstera. Zum Werdegang. Die Pflanze ist schon ziemlich alt. In meiner alten Wohnung stand sie an einem Großen Westfenster wo sie immer Sonne von 15 Uhr bis Abends bekam. Hab sie immer einmal in der Woche mit ca. 1,5-2 Liter wasser versorgt. Das übrige Wasser lief in den Untersteller. der Pflanze ging es immer prächtig und sie wuchs und wuchs. Bin dann April dieses Jahres umgezogen und musste sie Platztechnisch in den Flur stellen. Ging im Sommer auch sehr gut und sie wuchs und wuchs. Ich goss weiterhin immer wie zuvor 1,5-2 Liter Wasser je Woche und das Wasser lief in den Unterteller was zu viel war. Licht bekommt sie von einem 6 Meter hohen Südfenster was ca. 4 Meter entfernt ist. Seit Oktober wo die Heizperiode anging fing es an das sie ein braunes Blatt nach dem anderen bekam. Zuerst fings unten an und dann auch oben. Sogr neue Blätter waren gleich unmittelbar betroffen. Es gab auch einige ganz gelbe Blätter, wo die Stiele schrumpelig wurden und wenn man sie anfässt konnte man sie abnehmen. Hab dann schnell bemerkt das da wo sie stand der Fußbodenheizungsknoten war wo alle Leitungen vom Kellerverteiler hochkamen und sich verzweigten. Natürlich stand sie da genau im Hitzkessel, kann das die Ursache sein????
Hatte sie immer 1x gedüngt pro Monat mit normalen Blühpflanzendünger. Umgetopft hatte ich sie nie, sollte ich das mal tun???

Ich habe sie jetzt ins Gästezimmer gestellt, da bekommt sie Lich aus Süd und Westfenster und dort ist es ca. 12-15 Grad temperiert.

Mücken oder ähnliches konnte ich nicht feststellen.
Die schäden sind seit Oktober aufgetreten.
Die Fotos sind vom aktuellen Gästezimmer wo er seit 1 Woche steht (Bis jetzt keine erneute Schäden)

Was kann ich tun damit es meinem Schatz wieder gut geht???
Bilder
IMG_8414.2015-01-16_074318.JPG
IMG_8415.2015-01-16_074324.JPG
IMG_8416.2015-01-16_074331.JPG

Re: Braune Flecken (Monstera deliciosa)

Fr 16 Jan, 2015 11:38

Hi und willkommen Thomas!

Ja, ich denke mal, der Standort direkt über dem Heizkörperverteiler könnte die Ursache für die Schäden sein.
Ich weiß zwar nicht, wie warm es direkt an so einem Verteiler wird, kann mir aber durchaus vorstellen, dass es ihr zu warm war und eventuell die Wurzeln "verbrannt" sind.

Ich würde sie an deiner Stelle mal austopfen und die Wurzeln angucken. Ich weiß leider (oder zum Glück) nicht, wie von unten verbrannte Wurzeln aussehen, kann mir nur vorstellen, dass sie dunkel und trocken sind; gesunde Wurzeln sind hell und fest.
Ab und zu umtopfen (oder zumindest Erde nachfüllen) ist übrigens nicht verkehrt :wink:

Hast du immer das Jahr durchgedüngt?

12-15 Grad ist übrigens zu kalt, sie sollte mind. 18 Grad haben. Vor allem nach dem Hitzeschock jetzt der Kälteschock ist bestimmt nicht so gut....

Re: Braune Flecken (Monstera deliciosa)

Fr 16 Jan, 2015 13:19

Hi. Der Verteiler ist im Keller am Standort sind halt die ganzen Leitungen unter den Fliesen bevor sie sich in alle Räume verteilen. Hat ca. 23-25 Grad. In der Ecke wo sie stand ging halt auch die ganze Hitze hoch, weiß nicht ob das der Grund ist.
Soll ich dann gleich umtopfen oder eher im Frühjahr???
Gedüngt habe ich unregelmäßig baer auch nicht zuviel.

- Temperatur war vielleicht etwas untertrieben. 16,6 Grad habe ich gerade gemessen. Werde dann wohl etwas um die 18 Grad temperieren.

Re: Braune Flecken (Monstera deliciosa)

Fr 16 Jan, 2015 14:17

So wie sie derzeit aussieht, würde ich sie ganz schnell aus dem Topf holen und mir die Wurzeln anschauen, möglicherweise auch zurückschneiden, denn was braun ist, wird nicht wieder schön.

Re: Braune Flecken (Monstera deliciosa)

Fr 16 Jan, 2015 21:59

seh ich genauso: so schnell wie möglich

Re: Braune Flecken (Monstera deliciosa)

Mo 19 Jan, 2015 14:12

Hi Leute,

So habe heute einen riesen Topf gekauft.

Diesen habe ich mit 40 Liter torffreier Erde aufgefüllt.

Dann habe ich die Monstera aus dem alten Topf und wahrscheinlich das Übel entdeckt. Es stand nämlich unten auf 5cm das Wasser drin. Die Erde unten war schon direkt Lehmartig und klebrig. Dadurch waren die Ablauflöcher so gut wie verstopft und es konnte nicht mehr ganz ablaufen. Hab die ganze Erde rausgemacht und die Wurzeln so gut es geht freigemacht. Siehe Foto. finde die Wurzeln sehen noch gut aus oder???? Hab die Monstera dann in den neuen Topf eingepflanzt und oben noch etwas von der guten alten Erde drauf zum stabilisieren. Die ganzen kaputten Blätter habe ich auch abgeschnitten.


Denke jetzt hat sie wieder eine Chance. Hat auch schon wieder 2 neue Triebe bekommen mit 4 neuen Blättern dran und es waren in der Erde auch einige Luftwurzeln die Wurzeln dran hatten.

Denke das war der Grund das sie im Wasser stand und die Heizung hat ihr dann noch den Rest gegeben oder???

Gruß Tom
Bilder
1.JPG
Wurzelballen
2.JPG
Wurzelballen
3.JPG
Wurzelballen
4.JPG
Nach dem Uptopfen und Zuschnitt

Re: Braune Flecken (Monstera deliciosa)

Mo 19 Jan, 2015 15:14

Da wurde es aber fürs Umtopfen wirklich höchste Zeit!

Stell den Topf doch auf so einen Pflanzenroller Bilder und Fotos zu Pflanzenroller bei Google. , da stört auch die Fussbodenheizung nicht die Wurzeln.

Re: Braune Flecken (Monstera deliciosa)

Mo 19 Jan, 2015 22:30

und etwas weniger giessen in Zukunft :wink:
bei so einem Riesenpott kann man sich ja nicht bis zum Boden durchwählen, um die Fingerprobe zu machen

Re: Braune Flecken (Monstera deliciosa)

Di 20 Jan, 2015 19:05

gudrun hat geschrieben:Nein, das ist eine Luftwurzel, bitte nicht abschneiden!


Ich hoffe, es ist in Ordnung, dass ich hier so "dazwischenplatze".. aber warum sollte man bei einer Monstera die Luftwurzeln nicht abschneiden? Ich mache das bei meiner ehrlich gesagt schon immer mal wieder... optisch find ichs nicht soo toll und ich frage ich auch, ob die Pflanze mit den Wurzeln viel anfangen kann, wenn sie einfach nur in der Luft rumhängen? Als Kletterhilfe bringen sie ja in der Wohnung wenig, da ist nichts zum dran hochklettern (ich hab nen großen Bambusstab im Topf und binde sie eben hoch) und Nährstoffe werden in der Luft nu auch nicht soo viele rumschwirren?

Re: Braune Flecken (Monstera deliciosa)

Di 20 Jan, 2015 19:37

Das ist nichts dramatisches, wenn du sie ab und an etwas kürzt.
Ganz entfernen sollte man sie allerdings eher nicht.
Du kannst sie ja auch in den Topf mit einbringen.
Vielleicht magst du hier luftwurzeln-bei-der-monstera-abschneiden-t23649.html#p283736 noch etwas dazu lesen :wink:

Re: Braune Flecken (Monstera deliciosa)

Mi 21 Jan, 2015 10:45

danke für die infos, ich hab bisher immer alle luftwurzeln abgeschnitten, weil ich mir irgendwie eingeredet habe, das könnte meinen Pflänzchen schaden, wenn die wurzeln suchend wachsen und nix finden können. nun weiß ich ja, das man sie wuchern lassen kann, solange sie gesund aussehen
Antwort erstellen