Yucca umtopfen - welches Subtrat? Drainage? - Pflegen & Schneiden & Veredeln - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop  |  Wetter
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflegen & Schneiden & Veredeln

Yucca umtopfen - welches Subtrat? Drainage?

Die richtige Pflanzenpflege, Pflanzenschnitt, Veredelung ...
Worum geht es hier: Richtige Pflanzenpflege, schneiden und veredeln...
Die richtige Pflege von Pflanzen umfasst das Düngen (welcher Dünger und wie oft düngen), Schneiden (wie schneiden und wann wird geschnitten), Wässern (wieviel Wasser und wie oft gießen), Standort der Pflanze (wieviel Licht oder Schatten), Boden (welche Erde oder Substrate), Überwinterung (wie überwintern und bei welchen Temperaturen, winterharte oder nicht), Veredelung (welche Technik zum veredeln, okulieren, anplatten oder pfropfen).
Gärtner
Gärtner
Beiträge: 54
Registriert: Do 14 Mär, 2013 17:41
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo!

Meine Oma hatte früher eine rieesige wunscherschöne Yucca-Pfanze.. irgendwann hat sie sie geköpft und wollte sie los werden... :shock: hab ich nie verstanden. Weil ich so geschockt war hat sie mir zwei Teile vom Stamm eingepflanzt, die auch erfolgreich wieder ausgetrieben haben. Hat insgesamt lange gedauert, aber seit ca einem Jahr hab ich nun zwei Yucca-Pflanzen zusammen in einem Topf bei mir stehen. Leider hab ich das Gefühl, so wirklich gut gehts ihnen nicht.. Die Blätter sind sehr blass/hellgrün und einige auch braun (wahrscheinlich muss ich hier genauso wie bei meinem Elefantenfuß doch ein bisschen öfter zur Gießkanne greifen...).

Naja und zusätzlich denke ich, dass der Topf langsam vielleicht auch etwas klein für die beiden Pflanzen wird. Ich denke, ich möchte sie gerne trennen. Kann/sollte ich das überhaupt jetzt machen oder besser bis zum Frühling warten?

Wenn ich sie umtopfe hab ich mir überlegt, ne Drainage unten in den Topf (bzw die Töpfe) zu machen, hab jetzt mehrfach geesen, dass sich das empfiehlt. Nur: Welches Material nehme ich denn da am besten dafür?
Und welches Substrat ist geeignet für Yuccas? Habe nur normale 0815-Blumenerde zu Hause. Und Pinienrinde.

Danke schonmal für alle Tips! :)
Benutzeravatar
Gärtnermeisterin
Gärtnermeisterin
Beiträge: 1165
Bilder: 95
Registriert: Sa 22 Aug, 2009 10:41
Wohnort: Raum Augsburg
Blog: Blog lesen (8)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 1
Blüten: 5769
Hallo Bleistift,

was ist denn aus der geköpften Yucca geworden? Wurde die etwa entsorgt? Jammerschade. Ich köpfe regelmäßig, der verbleibende "Fuss" treibt wieder aus. Dabei verjüngt sich die Pflanze und bekommt einen schönen kompakten Wuchs.
post1212008.html#p1212008
Nun zu deinen jungen Pflanzen.
Wo stehen die Yuccas? Wie warm? wieviel Licht?
Jetzt ist Winterpause, wenn die warm stehen, dann sollten die soviel Licht wie möglich bekommen. Yuccas mögen keine nassen Füsse. Sieh nach wie die Wurzeln aussehen. Sollte da was vergammeln dann sofort in trockenes Substrat das 3/4 aus groben Sand, Lavakies oder ähnlichem besteht. Ein viertel sollte Torffreie Blumenerde sein. Lavakies gibt's günstig bei Aldi als Streumaterial . Normal ist da kein Salz drinn, achte darauf! Das kannst du auch als Drainage hernehmen.
Setze die Stämme separat.
Wenn der Zustand der Pflanzen zulässt, warte mit dem umpflanzen bis zum Frühjahr. Wenn du die Möglichkeit hast dann stell die Yuccas nach der Frostperiode nach draussen. Aber Vorsicht! erst langsam an die Sonne gewöhnen.
Danach richtig Sonne, Wasser und Dünger. Deine Yuccas werden es dir danken.
Gärtner
Gärtner
Beiträge: 54
Registriert: Do 14 Mär, 2013 17:41
Renommee: 0
Blüten: 0
Danke erstmal für die ausführliche Antwort!

Gartenfreundinuli hat geschrieben:was ist denn aus der geköpften Yucca geworden? Wurde die etwa entsorgt? Jammerschade.
Ich hab die ganze Geschichte nur so halb mitbekommen. Glaube meiner Oma wurde die Pflanze zu groß und sie hat sie eben klein gesägt und wollte sie komplett entsorgen. Meine Mutter hat sich soweit ich weiß den "Kopf" geangelt und neu eingepflanzt und mir dann davon erzählt. Weil ich eben auch so geschockt und traurig war (es war soo ne schöne Pflanze und echt schon groß.. hab die immer bewundert) hab ich dann noch zwei Teile vom Stamm bekommen. Der Rest ist wohl wirklich im Müll gelandet :(

Meine Yuccas stehen im Wohnzimmer (ca. 23°) auf dem Fensterbrett von einem Südfenster. Also so viel Sonne wie möglich :)
Habe mir den Topf jetzt mal von unten angesehen, wüsste jetzt nicht so genau wie ich sonst nach den Wurzeln gucken könnte.. es wachsen feine, dünne Wurzeln aus den Löchern, die zum Teil sehr gesund aussehen, zum Teil aber auch tot sind. Kann jetzt nur leider nicht unterscheiden, ob vertrocknet oer vergammelt...? Allerdings habe ich fesgestellt dass das Substrat unten tatsächlich noch relativ feucht ist, obwohl oben schon sehr trocken.

Oh wow, echt nur 1/4 Blumenerde? Das hört sich für mich (als Laien) jetzt erstmal echt wenig an! Ok, werde dann mal auf meiner Packung gucken ob da Torf drinnen ist...

Und ich hänge mal noch ein Bild von der Pflanze an!
Wenn ich sie trenne, wie groß sollten dann die Töpfe sein? Rein vom Gefühl her würde ich jetzt jeder Pflanze einen Topf in der Größe geben, den gerade beide zusammen haben?

Liebe Grüße :)
Bilder über Yucca umtopfen - welches Subtrat? Drainage? von Fr 23 Jan, 2015 23:35 Uhr
yucca.jpeg
yucca.jpeg (7.55 KiB) 708-mal betrachtet
Benutzeravatar
Gärtnermeisterin
Gärtnermeisterin
Beiträge: 1165
Bilder: 95
Registriert: Sa 22 Aug, 2009 10:41
Wohnort: Raum Augsburg
Blog: Blog lesen (8)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 1
Blüten: 5769
Yuccas können wahrlich riesig werden vorallem sehr schwer. Meine sind nicht mehr tragbar im wahrsten Sinne. Die stehen auf Rolluntersetzer und werden Barrierefrei ins Winterquartier geschoben. Im Sommer sind die draußen. Ansonsten könnte ich die nicht halten. Einige sind an die 30 Jahre alt. Deine Oma hatte wohl keine andere Wahl.

Yuccas bilden einen sehr festen Wurzelstock. Es kann sein dass die beiden nicht mehr zu trennen sind, wenn das so ist, dann lass sie zusammen.
Das Bild ist recht klein, lässt sich auch nicht vergrößern. Recht wohl fühlen sich die beiden nicht.
Der hohe mineralische Anteil verhindert dass die Wurzeln zu lange nass bleiben. Es trocknen schnell ab. Deswegen! Da macht es auch nichts wenn die Yucca häufigem Regen ausgesetzt ist wenn sie draussen steht. Du kannst auch groben Sand zum Mischen hernehmen. Keinen Spielsand, der wird hart wie Beton .
Die Größe vom Topf würde ich nach dem Wurzelstock ausrichten. Ein zu großer Topf bleibt zu lange nass. Er sollte aber auch eine gewisse Standfestigkeit gewährleisten. Nimm die Größe die du jetzt hast, nicht größer!
Abgestorbene Blätter sind nicht schlimm solange das "Herz" - die aus der Mitte kommenden Blätter schön grün sind.
Die abgestorbenen Blätter einfach nach unten hin abziehen.
Yuccas sind robust und halten einiges aus. Aber einige Dinge sollten beachtet werden, keine Staunässe und viel Licht. Nach dem gießen warten bis wieder abgetrocknet ist . Von Ende März bis September düngen.
yucca-elephantipes-t13372.html
Gärtner
Gärtner
Beiträge: 54
Registriert: Do 14 Mär, 2013 17:41
Renommee: 0
Blüten: 0
Oh, komisch, mit dem Bild.. ich versuche nochmal, es größer anzuhängen!

Ansonstn danke für die Infos.. ich denke ich werde noch bis März warten und dann versuchen sie auseinander zu nehmen und umzutopfen!
Nach draußen stellen kann ich sie leider generell nicht..
Bilder über Yucca umtopfen - welches Subtrat? Drainage? von So 01 Feb, 2015 1:16 Uhr
yucca.jpg

Zurück zu Pflegen & Schneiden & Veredeln

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Von unten gießen: Drainage oder keine Drainage? von Ahotep, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 1 Antworten

1

306

Fr 05 Mai, 2017 13:55

von Radix68 Neuester Beitrag

Elefantenfuss umtopfen aber welches Substrat? von Shadowleon, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 27 Antworten

1, 2

27

27966

Mo 31 Jan, 2011 17:15

von Pumuckl Neuester Beitrag

phyllostachys pubescens! Wann umtopfen und welches Substrat? von cicero, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 2 Antworten

2

1110

So 25 Jan, 2009 20:19

von cicero Neuester Beitrag

Bambusa ventricosa - Welches Substrat beim Umtopfen? von SandraD, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 3 Antworten

3

1917

Fr 10 Sep, 2010 18:12

von gürkchen Neuester Beitrag

schon umtopfen? welches Substrat? Den. Nora Tokunaga x abera von Wednesday, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 6 Antworten

6

951

Di 05 Mär, 2013 14:25

von Plantsman Neuester Beitrag

Mineralisches Subtrat und Nährstoffmangel? von blumenbiene, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 6 Antworten

6

1937

Sa 03 Mai, 2008 11:41

von Yaksini Neuester Beitrag

Yucca umtopfen und zurückschneiden von Dean Corso, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 33 Antworten

1, 2, 3

33

18812

Sa 13 Jun, 2009 11:45

von Susehome Neuester Beitrag

Yucca beim Umtopfen beschädigt? von Henning30, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 9 Antworten

9

5042

Mi 18 Mär, 2009 0:36

von sentanza Neuester Beitrag

Yucca jetzt noch umtopfen??? von marco070679, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 23 Antworten

1, 2

23

4652

So 02 Dez, 2012 0:35

von BlackAngel_Of_Diabolo_1 Neuester Beitrag

Yucca Umtopfen + Aloe Vera Pflanzen von Nocturne1984, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 2 Antworten

2

3933

Mo 26 Apr, 2010 20:30

von Nocturne1984 Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Beachte auch zum Thema Yucca umtopfen - welches Subtrat? Drainage? - Pflegen & Schneiden & Veredeln - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Yucca umtopfen - welches Subtrat? Drainage? dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der drainage im Preisvergleich noch billiger anbietet.