Wo finde ich Ahorn und kann man auch Ahorn Äste Bewurzeln? - New GREENeration - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtClub und CommunityNew GREENeration
aussaatwettbewerb

Wo finde ich Ahorn und kann man auch Ahorn Äste Bewurzeln?

Ich bin jung und brauche das Grün - Grundlagen, Studium, Ausbildung, Schule ...
Worum geht es hier: Ob Frage, Sachbericht, Referat, Aufsatz oder Studium... Alles wird grün werden...
In den Fachbereichen der Biologie und in der Ausbildung zum Gärtner ist die Botanik ein umfassendes Thema. Wir helfen bei Lösungsansätzen und Fachbegriffen.
Azubi
Azubi
Beiträge: 15
Registriert: Fr 21 Mär, 2008 22:27
Renommee: 0
Blüten: 0
Hey, ich habe mich heute auch eine Ahorn such begeben (in einem Wald, in der nähe meines Hauses auf unserem Privatgrundstück) und habe keine kleinen Ahornkeimlinge gefunden  deswegen wollte ich fragen wo man am besten nach Ahorn Bäumen und Ahornkeimlingen sucht (z.B. im Schatten oder in der Sonne). Ob ich einen Keimling oder gleich ein Baum suchen sollte, und ob man Ahorn Äste bewurzeln kann.
Danke schon mal für die antworten.
Lg Hero
Benutzeravatar
Spirit Of Green
Spirit Of Green
Beiträge: 11366
Bilder: 985
Registriert: Mo 05 Jun, 2006 15:54
Wohnort: Schwarzwald- Nagoldtal/USDA-Zone 6b
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 22 Mär, 2008 18:21
Ein Keimling geht sehr gut ich bekam so einen geschenkt als wir das Haus bauten.
Inzwischen muss ich jeden Herbst Stunden damit zubringen das Laub von dem Ahorn zu saugen, da er auf einem Rasenstück steht.
OfflineMel
King
King
Beiträge: 57778
Bilder: 81
Registriert: Mo 26 Dez, 2005 20:59
Wohnort: Duisburg
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 22 Mär, 2008 18:23
Ist ja noch etwas früh für Keimlinge :wink:
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3021
Bilder: 120
Registriert: So 02 Sep, 2007 12:49
Wohnort: Nähe Hamburg
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 22 Mär, 2008 18:43
Zu deiner Frage, ob man auch Äste bewurzeln kann: ja. Dies nennt man Steckling.

Bei Ahorn vermehrt man im Juni über Steckholz, abschneiden, in ein Gemisch aus 1/3 Sand und 2/3 Anzuchterde stecken und Folie drüber (ab und zu belüften), dann sollte es klappen.
Azubi
Azubi
Beiträge: 15
Registriert: Fr 21 Mär, 2008 22:27
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 22 Mär, 2008 19:49
danke, und das man das Stekling nennt wusste ich auch schon ^^
lg Hero
Azubi
Azubi
Beiträge: 47
Registriert: Fr 21 Mär, 2008 19:46
Wohnort: Berlin
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 23 Mär, 2008 12:13
Ahornsamen findet man meist in der Nähe von Ahornbäumen. :-#=

Am besten ist es aber, zu warten, bis sie gekeimt sind. Das passiert, sobald es etwas wärmer wird. Die einheimischen Ahornarten lassen sich problemlos durch Samen vermehren, bei den Exoten ist es manchmal etwas schwieriger. Ich versuche z.B. schon seit langem, Samen von Acer tataricum zum Keimen zu bringen. So ein Baum wächst bei mir in der Nähe und bildet auch reichlich Samen aus. Aber die Samen haben bisher jedem Versuch widerstanden, sie zum Keimen zu bewegen. Weder Kühlschrankaufenthalt noch warmes Wasser hat geholfen.
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 4410
Bilder: 102
Registriert: Fr 27 Okt, 2006 18:28
Wohnort: Schwabenländle 222 m ü. NN
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 23 Mär, 2008 16:55
Also, bei mir im Garten sind schon wieder 2 neugekeimte Ahörnchen und einer noch vom letzten Jahr......ich werde sie hier leider nicht weiterwachsen lassen :-
Azubi
Azubi
Beiträge: 15
Registriert: Fr 21 Mär, 2008 22:27
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 23 Mär, 2008 21:37
ich habe mich eher gefragt wo man den Ahorn baum an sich findet, d.h. ob er schtiger pläte beforzugt oder ob er gerne prall in der sonne steht.
danke für die guten und schnellen antworten.
lg Hero
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3811
Bilder: 27
Registriert: Sa 18 Jun, 2005 11:56
Wohnort: stuttgart
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 24 Mär, 2008 11:01
wobei beim acer saccharinum auch verstärkt auf den boden geachtet werden sollte. permanent am hungern ist er, wenn der boden kalkreich ist. bei uns bspw. ist viel travertin im untergrund, der boden ist eher kalkhaltig, & die bäume leiden permanent an eisenmangel, & hungern quasi vor'm vollen teller. da also drauf achten.

ansonsten sind vor allem acer platanoides (spitzahorn), acer pseudoplatanus & ein wenig auch der feldahorn (a.campestre) ein bisschen mit vorsicht im heimischen garten zu genießen. die wären mir zu invasiv (ich denke mit schrecken an hangrodungen mit millionen von acerwildlingen, grusel).

schönen gruß, stella
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3021
Bilder: 120
Registriert: So 02 Sep, 2007 12:49
Wohnort: Nähe Hamburg
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 24 Mär, 2008 15:43
@stella,

es ging bei meiner Aufzählung nur darum, dass Hero vielleicht etwas genauer seine Fragen formulieren sollte.

Abgesehen davon, ich habe bis jetzt nicht so feststellen können, das die Arten, die du als invasiv (ein Wort, welches du gern benutzt:wink: ) beschreibst, wirklich so heftig sind. :wink:
Als wenn sich Millionen von Sämlingen im Garten breit machen würden, wenn du einen Acer campestre dort stehen hast (die, die sich entwickeln, kann man per Hand rausreißen).

[/i]
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3811
Bilder: 27
Registriert: Sa 18 Jun, 2005 11:56
Wohnort: stuttgart
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 24 Mär, 2008 18:41
jo, & ich wollte ihm klar machen, dass es, je nach ahorn, mehr zu bedenken gibt als sonne & schatten ;).

was die speziellen ahörner angeht, ok, ich geb's zu, ich bin da ein bisschen empfindlich.

es sind allerdings auch ganz spezielle erfahrungen, die ich jahr für jahr mit denen mache. wenn man nicht nur mit der säge ins holz gehen darf, sondern sich vor allem mit der fleissig produzierten nachkommenschaft einzelner exemplare rumärgern muss :evil: (früher einzeln rausgezogen, oder mit der waldhaue rausgehackt, jetzt flächig mit dem freischneider abgemäht), dann sinkt die toleranzgrenze doch etwas.

die stehen wirklich sämling an sämling, & sind quasi so 'ne art disteln in bäumchenform :evil: . das ganze in einem 15ha landschaftspark, mit großem baumbestand (da es teil meines arbeitsplatzes ist, führt also kein weg dran vorbei). da verflucht man doch den ein oder anderen baum, u.a. den spitzahorn (ailanthus & robinie wären auch noch zu erwähnen).

wahrscheinlich spielt das im hausgarten mit einem exemplar wirklich nur eine untergeordnete rolle. wobeil so ein gewöhnlicher acer mit den jahren einen enormen raum ausfüllen wird :shock:
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 4232
Bilder: 31
Registriert: Sa 01 Sep, 2007 18:52
Wohnort: zur Zeit auf der Suche
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 24 Mär, 2008 18:58
Ich wollte nur kurz darauf hinweisen, dass Försterchristel beim letzten Ausfegen des Waldes ganz viele Ahornsämlinge eingesammelt und in die Samenschatzkiste geschickt hat :wink:. Falls also wirklich nix bei Dir auf der Straße zu finden ist,Hero, Karsten hat reichlich. Er hat auch viele verschiedene Sorten, nicht nur die popligen Ahörner von vor meiner Tür. :mrgreen:
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1814
Bilder: 43
Registriert: Mo 08 Jan, 2007 16:09
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 29 Mär, 2008 21:42
Ich kann dir auch gern paar Keimlinge schicken, hier gibts auch genug. :)

Liebe Grüße,
Maja

Zurück zu New GREENeration

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Äste eines Korkenzieherhasels bewurzeln von Malwine, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 3 Antworten

3

1154

So 16 Mär, 2008 23:12

von Malwine Neuester Beitrag

Ahorn hat Äste ohne Blätter von SteveJFG, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 10 Antworten

10

7715

Di 12 Mai, 2015 14:10

von Beatty Neuester Beitrag

Ahorn auch als Zimmerpflanze geeignet? von Sheffield, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 4 Antworten

4

8085

Mo 07 Mai, 2007 10:44

von Rose23611 Neuester Beitrag

auch ein ahorn? Acer saccharinum von lisma, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 6 Antworten

6

2377

Di 19 Aug, 2008 14:53

von Junie Neuester Beitrag

Kann man Triebe von Petopentia natalensis bewurzeln von Pflanzenboy, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 1 Antworten

1

589

So 25 Mär, 2018 16:52

von Maranta Neuester Beitrag

Azur-Salbei Steckis - kann man sie jetzt noch bewurzeln? von Baghira, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 2 Antworten

2

1951

Fr 24 Apr, 2009 16:50

von Elfensusi Neuester Beitrag

Wer kann meinem Ahorn helfen von Nyara, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 2 Antworten

2

1195

Di 04 Okt, 2011 19:52

von Nyara Neuester Beitrag

Bonsai von Ikea - kann ich da Äste "nachpropfen"? von braunerdaumen, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 2 Antworten

2

1638

So 10 Feb, 2008 11:30

von braunerdaumen Neuester Beitrag

Auch Moos kann schön sein von Mel, aus dem Bereich Treffpunkt & Stammtisch mit 18 Antworten

1, 2

18

5556

Fr 08 Jun, 2007 12:54

von pachizefalos Neuester Beitrag

kann ich auch in der wohnung gemüse züchten? von Pu3pPy, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 7 Antworten

7

4772

Do 25 Jun, 2009 19:10

von gudrun Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Beachte auch zum Thema Wo finde ich Ahorn und kann man auch Ahorn Äste Bewurzeln? - New GREENeration - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Wo finde ich Ahorn und kann man auch Ahorn Äste Bewurzeln? dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der ahorn im Preisvergleich noch billiger anbietet.