Tsuga dumosa - Himalaya-Hemlock-Tanne - Pflanzenlexikon & Steckbriefe - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzenlexikon & Steckbriefe

Tsuga dumosa - Himalaya-Hemlock-Tanne

Steckbrief, Beschreibung und Pflegehinweise ...
Worum geht es hier: Das Pflanzenlexikon - Steckbrief, Portrait und Pflegehinweise...
In unserem Lexikon der Pflanzen sind die Pflanzenarten alphabetisch sortiert. Es werden alle Pflanzengattungen wie Gartenpflanzen, Zimmerpflanzen und exotische Pflanzen aufgeführt. Zu fast jeder Pflanze gibt es Angaben zum schneiden (Rückschnitt und Erziehungsschnitt) , wässern (wie viel Wasser und wie oft), düngen (welcher Dünger und wann muss gedüngt werden), Standort (sonniger, halbschattig oder im Schatten, Licht und Ansprüche), Erde (welcher Boden oder welches Substrat), Krankheiten (bekannte Schädlinge und Erkrankungen, Mittel wie Insektizide und Fungizide sowie Maßnahmen zur Bekämpfung).
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 825
Registriert: Do 28 Mär, 2013 7:56
Wohnort: Nähe Münchens
Renommee: 21
Blüten: 9866
Tsuga dumosa - Himalaya-Hemlocktanne

Familie: Pinaceae (Kieferrngewächse)

Gattung: Tsuga (Hemlocktannen)

Herkunft:
Ihre Heimat ist China, ihre Verbreitung reicht über den Norden von Bhutan und Nepal bis nach Indien.

Verbreitung:
Die Heimat der Himalaya-Hemlocktanne sind die gemäßigten Gebiete Asiens. Dort ist sie vornehmlich in Bergzonen anzutreffen.

Standortbedingungen:
Man findet sie in Höhen von 2000 - 3500 Metern, in Zonen mit reichlich Niederschlägen, hoher Luftfeuchtigkeit und kühlem Klima.

Habitus:
Die Himalaya-Hemlocktanne wird 20 - 25, selten bis 40 Meter hoch. Ihr maximaler BHD (Brusthöhendurchmesser) liegt bei 2 Metern, meist jedoch stark darunter.

Borke/Rinde:
Sie besitzt eine graubraune bis braungraue, länglich aufgerissene Rinde. Diese kann ziemlich dick werden. Ihre Baumkrone hat ein pyramidenförmiges Aussehen. Die Farbe der Zweige ist rötlich, gelblich braun, später dann braun bis dunkelgrau. Dabei können Jahre vergehen. Die Zweige sind fein behaart.

Blätter/Nadeln:
Ihre Nadeln sind relativ klein, 1 bis maximal 3 cm lang und 1,5 - 2.5 mm breit. An der Oberseite sind sie grün, die Unterseite ist mit 2 Spaltöffnungsstreifen versehen. Die Nadelspitzen sind stumpf.

Blüte/Frucht/Fruchtbildung:
Einzeln in den Zweigachseln stehen die kugelförmigen männlichen Zapfen. Sie sind gelbgrün. Die weiblichen Zapfen sind hellgrün und eiförmig. Zur Reife hin färben sie sich hellbraun. Mit 1,5 - 2,5 Zentimeter Länge und 1 cm Breite sind sie ziemlich klein. Die Samen sind geflügelt etwa 1 cm lang. Blüte und Bestäubung sind im April/Mai, die Samenreife im Oktober/November.

Holz/Verwendung:
Aus ihrem Holz entstehen Möbel, aber es wird auch als Konstruktionsholz genutzt.

Allgemeine Anzuchtsanleitung:
Baumsamen, zumindest solcher von Arten der gemäßigten Breiten, tragen keimhemmende Stoffe in sich, die es abzubauen gilt. Dieses Abbauen wird stratifizieren genannt. Der Samen kommt dabei für eine bestimmte Zeit (von Baumart zu Baumart verschieden) bei einer Temperatur von 2-4 Grad in den Kühlschrank. Hinterher sollte man den Samen bei Zimmertemperatur im Wasserbad für 24 Stunden vorquellen lassen. Der Same bedarf zur Keimung eines bestimmten Wassergehalts.

Dann wird der Same in Kokosfaser oder in Anzuchtserde ausgesät und je nach Baumart mehr oder weniger mit Erde bedeckt. Hier kann eine Faustregel angewendet werden. Ein 5 mm großer Same kommt 5 mm unter die Erde. Es gibt auch hier Ausnahmen, wenn auch nicht viele.

Das Erdreich des Anzuchtgefäßes muss nach der Aussaat immer feucht gehalten werden, nass sollte es aber nicht sein, sonst tritt Schimmel auf.

Für Hemlocktannen:
Saatgut bleibt 4 Jahre keimfähig, wenn es kühl und trocken gelagert wird. 4 Wochen stratifizieren, dann 24 Stunden in zimmerwarmen Wasser quellen lassen. Samen nur leicht bedecken.

Quellen:Stichpunkte aus wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Himalaya-Hemlocktanne

Zurück zu Pflanzenlexikon & Steckbriefe

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Hemlocktanne - Tsuga von Fuchs, aus dem Bereich Beliebte Pflanzen & Erfahrungen mit 2 Antworten

2

1566

Mo 11 Mai, 2015 17:06

von Teo Neuester Beitrag

Tsuga canadensis - Kanadische Hemlocktanne von Fuchs, aus dem Bereich Pflanzenlexikon & Steckbriefe mit 1 Antworten

1

7567

Di 01 Jul, 2014 20:59

von Fuchs Neuester Beitrag

Tsuga mertensiana - Berg-Hemlocktanne von Fuchs, aus dem Bereich Pflanzenlexikon & Steckbriefe mit 0 Antworten

0

1412

Fr 24 Jan, 2014 10:49

von Fuchs Neuester Beitrag

Tsuga heterophylla - Westamerikanische Hemlockstanne von Fuchs, aus dem Bereich Pflanzenlexikon & Steckbriefe mit 1 Antworten

1

4855

Di 01 Jul, 2014 21:03

von Fuchs Neuester Beitrag

Tsuga canadensis 'Jeddeloh' - Zwerg-Hemlocktanne `Jeddeloh` von tartan, aus dem Bereich Pflanzenlexikon & Steckbriefe mit 0 Antworten

0

8389

Fr 26 Okt, 2007 20:11

von tartan Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Beachte auch zum Thema Tsuga dumosa - Himalaya-Hemlock-Tanne - Pflanzenlexikon & Steckbriefe - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Tsuga dumosa - Himalaya-Hemlock-Tanne dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der tanne im Preisvergleich noch billiger anbietet.
cron