SOS -Pflege bzw Rettung für Kongo-Lieschen/Papageienschnabelblume/Impatiens

Dringend Tipps zur Pflege gesucht

 
Azubi
Avatar
Beiträge: 3
Dabei seit: 05 / 2022

Blüten: 15
Betreff:

SOS -Pflege bzw Rettung für Kongo-Lieschen/Papageienschnabelblume/Impatiens

 · 
Gepostet: 26.05.2022 - 12:05 Uhr  ·  #1
Hallo ihr Lieben,

auf der Suche nach "Rettungsmöglichkeiten" für mein Kongo-Lieschen, bin ich auf dieses Forum gestossen.

Leider findet man nicht wirklich was "Intensives" zur Pflege, daher hoffe ich hier auf Erfahrene zu stossen, die mir hilfreiche Tipps geben können.


Gestern habe ich zwei meiner Pflanzen umgetopft... um Staunässe zu vermeiden, abe ich eine Drainage aus Blähton und Vlies gemacht.. dann frische Erde und die das Kongo-Lieschen vorsichtig aus dem alten Topf gehoben und in den neuen reingesetzt und restliche Erde befüllt.
Heute morgen der Schock: ein Teil einer Pflanze "hängt"... also die Blätter hängen sehr schlaff (war gestern noch alles "normal"). Mach mir jetzt Gedanken, ob ich ggf Wurzel trotz Vorsicht beschädigt habe oder so?

Was kann ich tun? Oder muss ich die Blätter abschneiden? (Oder abfallen lassen?)
Eigentlich soll sowas passieren, wenn die Erde/das Substrat zu trocken ist. Aber eigentlich war es feucht genug.

Was kann man allgemein zur Pflege beitragen?

Was ich bis jetzt zur Pflege finden konnte:
Zum Gießen vorzugsweise kalkfreies Wasser (Regenmasser) nutzen; Staunässe vermeiden (daher Drainage); halbschatten Standort; besonders in Winter auf Luftfeuchtigkeit achten (z.B. Pflanze besprühen); in Sommer vorzugsweise wöchentlich mit Flüssigdünger versorgen....

Dann steht nirgends wie am besten Schädlinge beseitigt... nicht jede Pflanze verträgt das eine oder andere Hausmittel. Gilt dies auch fürs Kongo-Lieschen?

Ich hatte nämlich Thripse-Befall und diese vorsichtig mit Neemöl behandelt. Bis dahin hinten die Blätter nicht so... könnte es sonst damit zu tun haben oder liegt der Fehler woanders?

Wie beseitigt man sonst am besten Thripsen und Spinnmilben?

Um sicher zu gehen, dass umliegende Schädlinge auch abgetötet werden, habe ich das Zimmer ozonisiert (natürlich waren die Pflanzen aus dem Raum).

Für Tipps wäre ich sehr sehr dankbar
SOS -Pflege bzw Rettung für Kongo-Lieschen/Papageienschnabelblume/Impatiens
20220526_115238.jpg (259.48 KB)
SOS -Pflege bzw Rettung für Kongo-Lieschen/Papageienschnabelblume/Impatiens
20220526_115306.jpg (191.73 KB)
SOS -Pflege bzw Rettung für Kongo-Lieschen/Papageienschnabelblume/Impatiens
20220526_115438.jpg (289.86 KB)
Rest der Pflanze ist normal
20220526_115324.jpg (358.16 KB)
Rest der Pflanze ist normal
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Berlin
Beiträge: 1415
Dabei seit: 06 / 2012

Blüten: 1845
Betreff:

Re: SOS -Pflege bzw Rettung für Kongo-Lieschen/Papageienschnabelblume/Impatiens

 · 
Gepostet: 28.05.2022 - 20:33 Uhr  ·  #2
wenn das direkt naach dem umtopfen auftritt würde ich erstmal abwarten. Ich denke das ist der PflanzSchock...
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Pflegen & Schneiden & Veredeln

Worum geht es hier?
Richtige Pflanzenpflege, schneiden und veredeln...
Die richtige Pflege von Pflanzen umfasst das Düngen (welcher Dünger und wie oft düngen), Schneiden (wie schneiden und wann wird geschnitten), Wässern (wieviel Wasser und wie oft gießen), Standort der Pflanze (wieviel Licht oder Schatten), Boden (welche Erde oder Substrate), Überwinterung (wie überwintern und bei welchen Temperaturen, winterharte oder nicht), Veredelung (welche Technik zum veredeln, okulieren, anplatten oder pfropfen).

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.