Schefflera Triebspitze weiß/grau, Blätter werden blaß

Graue Spitze abschneiden?

 
Azubi
Avatar
Beiträge: 2
Dabei seit: 09 / 2022

Blüten: 10
Betreff:

Schefflera Triebspitze weiß/grau, Blätter werden blaß

 · 
Gepostet: 17.09.2022 - 15:26 Uhr  ·  #1
Mein Steckling hat im Frühjahr brav gewurzelt und ich habe ihn in eine Mischung aus Erde und Seramis eingepflanzt. Er ist also seit einigen Monaten in dem Topf, soweit so gut.

Mir ist schon vor längerer Zeit, beim Eintopfen, aufgefallen, daß die Triebspitze so seltsam weißlich ist, siehe Fotos.
Sollte mir das etwas sagen? Ist die evtl. irgendwie krank oder tot und behindert die Pflaze beim Wachstum?
Wäre es gescheit, das vergraute Stück abzuschneiden?

In der letzten Woche habe ich den Eindruck. daß die Blätter gelblicher und schlaff weden, und sich leicht zu rollen beginnen. Das gefällt mir nicht.

Betr. Wasser habe ich den Verdacht, daß die Wurzeln möglicherweise zu feucht sind (ich gieße fast garnicht, weil aus dem Gewicht des Topfes läßt sich schließen, daß da unten einiges Wasser drin sein muß). Der Topf hat leider keinen Abfluß unten.
Sollte ich mal nachschauen, ob da unten was faulig ist?
Schefflera Triebspitze weiß/grau, Blätter werden blaß
IMG_0424.jpg (390.23 KB)
Schefflera Triebspitze weiß/grau, Blätter werden blaß
IMG_0425.jpg (240.95 KB)
Obergärtner*in
Avatar
Beiträge: 2484
Dabei seit: 10 / 2012

Blüten: 6774
Betreff:

Re: Schefflera Triebspitze weiß/grau, Blätter werden blaß

 · 
Gepostet: 18.09.2022 - 10:49 Uhr  ·  #2
Hallo

Die Triebspitze kann ich auf den Bildern nicht einordnen, ist es ein Flaum? Schimmel? Der Stamm ist schon runzelig, kein gutes Zeichen.
Das Wasser muss auf jeden Fall aus dem Topf. Scheffleras sind keine Sumpfpflanzen. Man hätte in einen Kulturtopf mit Löchern pflanzen sollen. Das Substrat ist zwar locker, aber nicht zur Anstaubewässerung geeignet. Also, am besten schnell raus damit aus dem Topf, Wurzelschäden begutachten,
Azubi
Avatar
Beiträge: 2
Dabei seit: 09 / 2022

Blüten: 10
Betreff:

Re: Schefflera Triebspitze weiß/grau, Blätter werden blaß

 · 
Gepostet: 19.09.2022 - 11:05 Uhr  ·  #3
Hallo, und Danke für die Tips!

Ich habe die Pflanze grade aus dem Topf genommen und hineingeschaut, und festgestellt, daß ich mich ordentlich getäuscht hatte: Die Erde war auch unten sehr trocken – also hab ich die arme Pflanze offenbar zuwenig gegossen!
--> Hab sie wieder eingesetzt und mal gut gegossen und besprüht.

Betr. Triebspitze: Nein, das ist kein Belag oder Schimmel, sondern es scheint direkt die Farbe des Triebes zu sein.

Vielleicht sollt ich den grauen Teil einfach abschneiden – verkraften Scheffleras sowas üblicherweise leicht?

Kann mir der Harz-Austritt am Stamm etwas sagen?
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Berlin
Beiträge: 1367
Dabei seit: 06 / 2012

Blüten: 1605
Betreff:

Re: Schefflera Triebspitze weiß/grau, Blätter werden blaß

 · 
Gepostet: 19.09.2022 - 13:37 Uhr  ·  #4
Ja schefflera ist schnittverträglich. Ich würde aber noch nichts abschneiden. ersteinmal ordentlich wässern. Gerne auch tauchen und dann gut abtropfen lassen und vor dem nächsten Gießen wieder (fast) durchtrocknen lassen.
Am bestn bestimmst du auch gleich das Geicht des Topfes nass und trocken wenn du gerne nach Gewicht gießt.

Wenn sich bis zum Frühling zeigt das die Spitze abstirbt kannst du immernoch schneiden.
Obergärtner*in
Avatar
Beiträge: 2484
Dabei seit: 10 / 2012

Blüten: 6774
Betreff:

Re: Schefflera Triebspitze weiß/grau, Blätter werden blaß

 · 
Gepostet: 19.09.2022 - 21:31 Uhr  ·  #5
Schneiden kann man die Schefflera gut, evtl. Über dem obersten Blatt, dann ist diese dunkle Stelle auch mit weg. Man kann aber auch erst mal beobachten.
Ich hätte trotzdem nicht wieder in den Topf ohne Löcher gepflanzt.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

Worum geht es hier?
Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun?
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.