Hausmittel gegen Mehltau - Tipps & Tricks - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Online: 99  |  Registrieren  |  Login
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtNatur und GartenTipps & Tricks

Hausmittel gegen Mehltau

Die Probleme mit Natur und Technik. Wie klappt´s denn eigentlich mit ...
Worum geht es hier: Tipps & Tricks für Haus & Garten...
Hilfe und Beispiele für die alltäglichen Projekte und kleinen und großen Probleme mit der Natur und Technik.
Azubi
Azubi
Beiträge: 10
Registriert: Mo 01 Okt, 2007 16:48
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 01 Okt, 2007 18:14
Mehltau werden wir(meine Mutter und ich)mit Ackerschachtelhalmbrühe ganz gut los.
Einfach 1kg auf 10l Wasser und dann verdünnen.

LG
Azubi
Azubi
Beiträge: 11
Registriert: Di 02 Okt, 2007 7:11
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragWinter und MehltauDo 04 Okt, 2007 9:03
Der Mehltau scheint winterhart zu sein, bei dem Wein hier ist laut Vorbewohner jedes Jahr Mehltau dran, der Wein sieht bemitleidenswert aus. Mir wurde gesagt man sollte alle Trauben entfernen und die Milchvariante anwenden.
Vielleicht sollte ich den Wein in Versuchsfelder für die verschiedenen Varianten einteilen um die Wirkungen von Knofi, Salz, Teebaumoel und Milch direkt zu vergleichen *abschweif
Ist es dann sinnvoller es zu besprühen wenn das Laub abgeworfen ist damit der Mehltau weniger ausweichen kann ??
Welche Pflanzen bevorzugt Mehltau ? Bisher ist hier nur der Wein befallen, eine Rose direkt daneben zeigt keine Erscheinungen !
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3811
Bilder: 27
Registriert: Sa 18 Jun, 2005 11:56
Wohnort: stuttgart
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 04 Okt, 2007 16:59
itsame hat geschrieben:Welche Pflanzen bevorzugt Mehltau ? Bisher ist hier nur der Wein befallen, eine Rose direkt daneben zeigt keine Erscheinungen !


dass die rose nicht mit mehltau befallen ist, hat nicht unbedingt was damit zu tun, dass mehltau keine rosen mag. es gibt genug rosen, die auch anfällig dafür sind (kommt auf die sortee drauf an) wie das beim wein ist, weiss ich nicht, aber da gibt es sicher auch robustere sorten (?).

in deinem fall sieht es aber noch ein bisschen anders aus. man muss dazu sagen, dass es nicht DEN mehltau gibt, sondern verschiedene mehltaugattungen, & auch die meistens noch unterteilt in art-individuen mit unterschiedlichen geschmäckern, die sich nahrungstechnisch auch nicht ins gehege kommen, weil sie auf andere pflanzen spezialisiert sind. die einen mögen wein, die anderen rosen etc. zwar mögen nicht alle nur eine pflanze (der von der rose geht auch gern auf kirschen oder zwetschgen), aber eine mehltauart mag nicht alle pflanzen.

so, soviel dazu. ob jetzt die verschiedenen mehltaue trotzdem einheitlich bekämpft werden können weiss ich auch nicht, kann's mir aber vorstellen.
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 4410
Bilder: 102
Registriert: Fr 27 Okt, 2006 18:28
Wohnort: Schwabenländle 222 m ü. NN
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 04 Okt, 2007 20:33
Ich kann die Info über die Milchlösung nicht finden :oops:
Wasser und Milch mischen? In welchen Verhältnis? DANKE
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3811
Bilder: 27
Registriert: Sa 18 Jun, 2005 11:56
Wohnort: stuttgart
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 04 Okt, 2007 21:39
kuckuck ---->
Zweimal wöchentlich ein Gemisch von Milch und Wasser im Verhältnis 1:9 herstellen und das Ganze auf die befallende Pflanze sprühen. Ein inzwischen erprobter Tipp, der wirksamer sein soll als handelsübliche Fungizide. In der Milch enthaltene Mikroorganismen bekämpfen den Pilz. Das enthaltene Natriumphosphat stärkt zudem die Abwehrkräfte der Pflanze. quelle---> http://www3.ndr.de/ndrtv_pages_std/0,31 ... 30,00.html
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 4410
Bilder: 102
Registriert: Fr 27 Okt, 2006 18:28
Wohnort: Schwabenländle 222 m ü. NN
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 04 Okt, 2007 21:45
:knuddelx:
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 4410
Bilder: 102
Registriert: Fr 27 Okt, 2006 18:28
Wohnort: Schwabenländle 222 m ü. NN
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 07 Okt, 2007 10:58
Hallo,
ich habe mir nun gerade die Milchlösung gemischt und habe aber nur noch 3,5%ige H-Milch....ich frage mich gerade, ob in der ultrahocherhitzten Milch überhaupt noch die hilfreichen Mikroorganismen enthalten sind :?: :-k
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3811
Bilder: 27
Registriert: Sa 18 Jun, 2005 11:56
Wohnort: stuttgart
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 10 Nov, 2007 12:58
knupsel hat geschrieben:Hallo,
ich habe mir nun gerade die Milchlösung gemischt und habe aber nur noch 3,5%ige H-Milch....ich frage mich gerade, ob in der ultrahocherhitzten Milch überhaupt noch die hilfreichen Mikroorganismen enthalten sind :?: :-k


hat's denn was gebracht? ich wär da auch eher skeptisch, weil h-milch für mich ziemlich tot ist. aber es sind ja vielleicht auch inhaltsstoffe darin, die nicht totzukriegen sind :-k
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3610
Bilder: 24
Registriert: Sa 27 Okt, 2007 18:31
Wohnort: linker Niederrhein
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 10 Nov, 2007 13:23
Hallo zusammen,

in einem anderen Forum hat jemand berichtet, dass er immer bei akutem Mehltaubefall eine Milch-Wasser-Lösung im Verhältnis 1:1 spritzt, auch auf die Blattunterseiten - und nur bei bedecktem Himmel. Meist reiche eine einmalige Spritzung. Der Mehltau verschwinde zwar nicht sofort, werde aber zuverlässig gestoppt. Wenn die Wirkung mit den Milchsäurebakterien zusammenhängt, dürfte es auch nichts ausmachen, H-Milch zu nehmen.

Ein anderes Mittel ist Trockenhefe: 1 Päckchen auf 1/2 Liter Wasser und damit morgens und abends einsprühen.

Ich würde übrigens kein Neem-Öl auf Pflanzen sprühen, die zum Verzehr gedacht sind.

Liebe Grüße
Barbara
OfflineGast
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 14 Mai, 2008 12:22
Beste Erfahrungen mit "Consommé de Tabac" -

meine vielen Kordes-Rosen aus Schleswig-Holstein wachsen hier in der Türkei und sie blühen seit Mitte März!

Habe meinen zehn Jahre alten Dunhill-Tabak, trocken wie Bohnenstroh, zwei Tage in Wasser ziehen lassen, einen kräftigen Schuß Spülmittel dazu, abgeseiht und versprüht - 2 x . Die Rosen duften kernig nach Nikotin, sind wohl süchtig geworden, aber die Blattläuse und der Mehltau nahmen´s wohl übel und sind verduftet.

Gruß Jack Russel
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3895
Registriert: Do 27 Dez, 2007 11:32
Wohnort: Schwaben Zone 7a
Renommee: 6
Blüten: 9385
BeitragMi 14 Mai, 2008 13:10
stella_riamedia hat geschrieben:kuckuck ---->
Zweimal wöchentlich ein Gemisch von Milch und Wasser im Verhältnis 1:9 herstellen und das Ganze auf die befallende Pflanze sprühen. Ein inzwischen erprobter Tipp, der wirksamer sein soll als handelsübliche Fungizide. In der Milch enthaltene Mikroorganismen bekämpfen den Pilz. Das enthaltene Natriumphosphat stärkt zudem die Abwehrkräfte der Pflanze. quelle---> http://www3.ndr.de/ndrtv_pages_std/0,31 ... 30,00.html

In unserer "normalen" Supermarktmilch ist sicher alles tot.
Wahrscheinlich sind die Lactobacillen gemeint,
die sind in Naturyoghurt oder dem mit den "lebenden Kulturen" enthalten.
Würde also eher dieses Actvia-Zeugs 1:5 bis 1:10 mit Wasser mischen
Ich weiß allerdings nicht, ob das dann nicht nirgendwann stinkt...
Deswegen würde ich Knoblauch oder Nikotinbrühe auch nicht auf dem Balkon verwenden
Benutzeravatar
Azubi
Azubi
Beiträge: 18
Bilder: 5
Registriert: Fr 29 Sep, 2006 17:03
Wohnort: Langenfeld/Rhld.
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 17 Mai, 2008 10:06
Mittlerweile habe ich nur gute Erfahrungen bei Mehltau und Pilzen mit Knoblauchbrühe gemacht.
Beim sprühen stinkt es erst heftig nach Knoblauch, verfliegt aber bald und meine Rosen duften nach Rosen.
Ich hab Knoblauch gepflanzt bei anfälligen Planzen wie Wein, Rosen und Obst. Sie sollen zusätzlich stärken.

Schachtelhalm hat übrigens ähnliche Wirkstoffe wie Knoblauch und die Jauche stinkt richtig.

Gruß Nellie
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 583
Registriert: So 18 Mai, 2008 15:04
Wohnort: Oberbayern
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 18 Mai, 2008 16:24
Ich hatte meine Pflanze damals mit Knoblauchsaft eingerieben - erfolglos.
:-#
Benutzeravatar
Der grüne Merlin
Der grüne Merlin
Beiträge: 12062
Bilder: 178
Registriert: So 24 Jun, 2007 11:13
Wohnort: Muc
Blog: Blog lesen (23)
Geschlecht: männlich
Renommee: 23
Blüten: 21023
BeitragSo 18 Mai, 2008 16:45
:-k Naja, wenn ich wählen müßte würde ich lieber "stinkende" Rosen als gar keine nehmen und der Gestank verfliegt ja eh bald :-k

vlG Lapismuc :-
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 250
Bilder: 4
Registriert: Di 06 Mai, 2008 17:56
Wohnort: Braunau/Inn
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 18 Mai, 2008 17:48
wie schon lilamamamora bemerkte - unsere im Geschäft gekaufte Milch ist pasteurisiert und damit hoffentlich frei von Mikroorganismen - so der Sinn der Sache. Bei der Mich ab Hof ist es nicht so, und damit das Risiko von Infektionen für den Menschen doch gegeben - kommt auch immer wieder vor.
Jedenfalls hilft auch die "Packerlmilch" sehr gut gegen den Melthau. Ob Haltbar - Mager - oder Vollmilch.
VorherigeNächste

Zurück zu Tipps & Tricks

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Hausmittel gegen Ohrenkneifer? von Nicole, aus dem Bereich Tipps & Tricks mit 62 Antworten

1, 2, 3, 4, 5

62

200660

Do 18 Aug, 2011 10:59

von Rose23611 Neuester Beitrag

Hausmittel gegen Stammfäule von Hexe20, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 7 Antworten

7

1752

Sa 06 Feb, 2016 11:41

von C.S. Neuester Beitrag

Hausmittel gegen Blattläuse? von DarkVampire666, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 5 Antworten

5

565

Di 07 Mai, 2019 19:07

von DarkVampire666 Neuester Beitrag

Hausmittel gegen Rhododendron-Zikade von Cyle, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 3 Antworten

3

11849

So 01 Jul, 2007 13:26

von Mel Neuester Beitrag

Hausmittel gegen Kopfschmerzen gesucht. von Taddy, aus dem Bereich Aus aller Welt & Off Topic mit 72 Antworten

1, 2, 3, 4, 5

72

17841

Fr 19 Aug, 2011 9:08

von Aomono Neuester Beitrag

„Hausmittel“ gegen Springschwänze (Collembolae)? von _--Verena--_, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 7 Antworten

7

24419

Di 23 Jun, 2009 11:39

von _--Verena--_ Neuester Beitrag

Hausmittel gegen Trauermücken-/ Fliegen? von Salbei, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 20 Antworten

1, 2

20

2526

Mo 16 Sep, 2013 13:32

von Pandoria Neuester Beitrag

"Hausmittel" gegen Kalk im Wasser von schrottkopf, aus dem Bereich Tipps & Tricks mit 20 Antworten

1, 2

20

26612

So 19 Aug, 2018 13:25

von Silberfisch Neuester Beitrag

Spritzmittel gegen Mehltau ... von feigenblatt, aus dem Bereich Tipps & Tricks mit 18 Antworten

1, 2

18

16478

Sa 17 Okt, 2009 19:15

von KleinesRöschen Neuester Beitrag

Hausmittelchen gegen falschen Mehltau von blumenkinder, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 3 Antworten

3

7644

Do 22 Mai, 2008 19:28

von hama687 Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Beachte auch zum Thema Hausmittel gegen Mehltau - Tipps & Tricks - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Hausmittel gegen Mehltau dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der mehltau im Preisvergleich noch billiger anbietet.