Phoenix Roebelenii geht es nicht gut - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzenkrankheiten & Schädlinge

Phoenix Roebelenii geht es nicht gut

Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...
Worum geht es hier: Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Benutzeravatar
Azubi
Azubi
Beiträge: 6
Registriert: Do 19 Jun, 2014 10:54
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo,

meine Freundin und ich haben uns im Januar eine Phoenix Roebelenii gekauft und der Pflanze geht es momentan leider wie es scheint nicht so gut.

Als wir die Pflanze gekauft haben, haben wir sie direkt in einen größeren Topf mit Seramist umgetopft. Die Pflanze steht am Ostfenster und bekommt ein paar Stunden am Tag Sonne (dies ist jedoch schon das hellste Fenster, das wir in unserer Wohnung haben). Anfangs haben wir die Pflanze einmal wöchentlich gegossen (da uns schon Palmen aufgrund von zu häufigem Gießen eingegangen sind), inzwischen gießen wir sie 2-3 mal pro Woche (sehr üppig) und das auch mit Palmendünginger. Wir haben auch darauf geachtet, die Gießmenge langsam zu steigern.
Anfangs hat die Palme oben neue Blätter angesetzt, doch das Wachstum hat dann auch aufgehört, sodass oben ein paar Blätter rausgesproßen sind, deren Wachstum aber stehen geblieben ist.
Leider wirken alle Blätter seit Längerem ausgetrocknet. Die meisten Blätter sind am Ansatz hellbraun und gehen dann nach ca. 20 cm in ein helles Grün ein. Die Blätter wirken jedoch alle sehr trocken.

Komischerweise ist dieser Zustand schon sehr lange im Stillstand, es ist weder eine Verbesserung, noch eine Verschlechterung zu erkennen. Ist es evtl. möglich, dass sie sozusagen damit "beschäftigt" ist, größere Wurzeln zu ziehen, und daher keine neuen Blätter sprießen?

Ist die Pflanze denn noch zu retten?
Was machen wir falsch?

Bilder werde ich auf Wunsch noch nachliefern.

Vielen Dank im Voraus.

Viele Grüße
Benutzeravatar
Pearl Of Green
Pearl Of Green
Beiträge: 43187
Bilder: 65
Registriert: So 11 Jun, 2006 12:45
Wohnort: Bad Schwartau USDA 7b, 8 m ü. NN
Blog: Blog lesen (95)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 67
Blüten: 11492
hallo EddardStark

herzlich willkommen :wink:

fotos, sind bei einer ferndignose zu verzichtbar, bitte reich noch welche nach :wink:

eine pflegeinfo, füge ich erstmal bei

phoenix-roebelenii-zwerg-dattel-palme-t13876.html
Benutzeravatar
Queen Of Green
Queen Of Green
Beiträge: 10250
Bilder: 10
Registriert: So 04 Jul, 2010 11:26
Wohnort: Ruhrpott
Blog: Blog lesen (7)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 18
Blüten: 20973
Willkommen, Lord von Winterfell :wink:

Du schreibst, ihr habt euch die im Januar geholt. Kann es sein, dass sie da ein bißchen Frost abbekommen hat?

Und die Giessmenge ist natürlich stark von der Topfgröße abhängig - und Seramis(ohne t) speichert das Wasser ja auch sehr gut. Kann das Wasser denn ablaufen? Zwischendurch mal abtrocken lassen ist nicht verkehrt.

Du kannst auch mal unter diesen Beitrag scrollen; Phoenix-Probleme gab es hier schon öfter; vielleicht gliecht ja eines deinem Schadbild.

Ansonsten - wie Rose schrieb - Ferndiagnosen ohne Bilder sind unmöglich.
Benutzeravatar
Azubi
Azubi
Beiträge: 6
Registriert: Do 19 Jun, 2014 10:54
Renommee: 0
Blüten: 0
Vielen Dank für die Willkommensgrüße :)

Also Frost hat die Pflanze an dem Tag keinen abbekommen.

Also das Wasser kann ablaufen, sprich der Topf hat unten Löcher und auch einen Unterteller, jedoch läuft nie Wasser heraus.

Die Pflegetipps habe ich mir durchgelesen, bis jetzt habe ich bei den anderen Threads noch mein Problem noch nicht wieder entdeckt.

Was meinst du denn mit abtrocknen?

Hier sind die Bilder:

Bild
Bild
Bild
Bild
Zuletzt geändert von EddardStark am Do 19 Jun, 2014 20:52, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Queen Of Green
Queen Of Green
Beiträge: 10250
Bilder: 10
Registriert: So 04 Jul, 2010 11:26
Wohnort: Ruhrpott
Blog: Blog lesen (7)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 18
Blüten: 20973
ich bin ja nun nicht der Phoenix-Experte, aber für mich sieht die ziemlich tot aus :cry:

sorry Ned - aber warte mal, was die anderen sagen, das ist nur mein persönlicher Eindruck
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 2363
Bilder: 31
Registriert: Mi 17 Okt, 2012 13:59
Geschlecht: männlich
Renommee: 39
Blüten: 6174
Hallo

Sie sieht leider ziemlich tot aus. Du kannst mal vorsichtig an den obersten, noch nicht entfalteten,Wedeln ziehen oder den Stamm auf Festigkeit überprüfen.

was ich nicht verstehe, ist der Satz:
""Anfangs haben wir die Pflanze einmal wöchentlich gegossen (da uns schon Palmen aufgrund von zu häufigem Gießen eingegangen sind), inzwischen gießen wir sie 2-3 mal pro Woche (sehr üppig) und das auch mit Palmendünginger. Wir haben auch darauf geachtet, die Gießmenge langsam zu steigern.""

Warum habt ihr die Gießmenge gesteigert, warum langsam. War das Substrat zu trocken, haben sich erste Schäden gezeigt oder wolltet Ihr sie einfach dreimal die Woche gießen, weil Ihr das so gelesen habt? Dreimal pro Woche sehr üppig kommt mir für diesen Standort schon recht viel vor. Man liest immer wieder, daß man eine Zwegdattelpalme nicht tot gießen kann, weil sie an Flussufern und in Überschwemmungsgebieten wächst, in der Wohnung sind die Verhältnisse aber ganz anders.
Ein Pflanze kann aus Wassermangel vertrocknen, aber auch bei zu hohen Wassergaben, wenn die Wurzeln verfaulen, das Schadbild ist teils das Gleiche.

Es gibt hier im Forum (und anderswo) sehr viele Threads zur Zwergdattelpalme und immer wieder sehr traurig aussehende Exemplare zu sehen, dabei ist es eigentlich keine so empfindliche Pflanze. Bei Billigangeboten für 29,90 € handelt es sich oft um im Freiland (Italien) angebaute Exemplare, welche dann 'ausgestochen' und in einen Topf gequetscht werden, dabei büßen sie viele Wurzeln ein und sind teils schon zum langsamen Absterben verurteilt. da hat man als Käufer wenig Chancen.
Frost könnte sie auch schon vor dem Kauf (zb. auf einer Laderampe) bekommen haben, vielleicht stand sie auch mal ein paar Wochen in einen dunklen Lagerraum, man weiß es nicht.

Gruß, CL
Benutzeravatar
Azubi
Azubi
Beiträge: 6
Registriert: Do 19 Jun, 2014 10:54
Renommee: 0
Blüten: 0
Ich habe oben gezogen und da sind mir Teile entgegen gekommen, daher denke ich wohl, dass sie tot ist.

Die Pflanze hat auch etwas über 30€ gekostet. Wie viel sollte ich denn für so eine Palme ausgeben?
Benutzeravatar
Azubi
Azubi
Beiträge: 6
Registriert: Do 19 Jun, 2014 10:54
Renommee: 0
Blüten: 0
Irgendwie gibt es keine Edit Funktion...

Gibt es noch irgendwas, was ich vielleicht machen könnte um die Pflanze zu retten?
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 2363
Bilder: 31
Registriert: Mi 17 Okt, 2012 13:59
Geschlecht: männlich
Renommee: 39
Blüten: 6174
Hi

Wenn sich die Speere (noch nicht entfalteten jüngsten Wedel) ohne Widerstand herausziehen lassen, heißt das, daß der Vegetationspunkt der Palme abgestorben ist. Selbst wenn sie weiter unten noch grüne Wedel hätte, wäre sie dann zum Absterben verurteilt. Palmen haben (mit wenigen Ausnahmen) nur einen Vegetationspunkt (pro Stamm/Krone). Die Zwergdattelpalme kann zwar mehrstämmig wachsen, da die Pflanze aber wahrscheinlich aufgrund von Wurzelschädigung (wie auch immer) abgestorben ist, sehe ich keine Chance mehr für die Pflanze.
Ich werde mich hüten, zu sagen, daß alle Zwergpalmen für 30 € nichts taugen, aber wenn man sicher gehen will, wird man in einer guten Gärtnerei wohl Pflanzen für grob geschätzt 60 bis 120 € finden. Sicherheitshalber kann man sich auch schon beim Kauf den Wurzelballen mal ohne Topf anschauen (lassen). Die Pflanzen brauchen schon ein paar Jährchen, bis sie einen Meter Höhe erreichen, 30€ sind bei dieser Größe einfach nicht realistisch.

Gruß, CL

Zurück zu Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Phoenix Roebelenii geht mir ein!!Hilfe!!!! von Becky, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 9 Antworten

9

15331

Mi 28 Jul, 2010 20:39

von Long John Neuester Beitrag

Hilfe! Phoenix roebelenii will nicht mehr wachsen von larsen, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 4 Antworten

4

6393

Mo 27 Apr, 2009 6:26

von Mel Neuester Beitrag

Hilfe, meine Phoenix roebelenii will nicht mehr!!! von kessi-76, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 17 Antworten

1, 2

17

4636

So 30 Mär, 2008 7:25

von Mel Neuester Beitrag

Goldblattpalme oder doch nicht? Phoenix roebelenii von gandalfol, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 1 Antworten

1

2043

So 18 Apr, 2010 11:37

von Mel Neuester Beitrag

Phoenix Roebelenii neue Wedel öffnen sich nicht. von olliyang, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 8 Antworten

8

5052

Sa 01 Okt, 2011 9:30

von olliyang Neuester Beitrag

Phoenix Roebelenii von Nina, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 51 Antworten

1, 2, 3, 4

51

43575

Di 23 Nov, 2010 20:20

von Gast Neuester Beitrag

PHOENIX roebelenii von Jot 72, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 1 Antworten

1

2532

Do 28 Aug, 2008 18:13

von hama687 Neuester Beitrag

Phoenix Roebelenii von Gast, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 9 Antworten

9

2946

Do 11 Mär, 2010 13:08

von Mel Neuester Beitrag

Phoenix Roebelenii von Matze28, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 2 Antworten

2

3245

So 27 Jun, 2010 7:43

von Mel Neuester Beitrag

Was ist das an der Phoenix roebelenii von robos, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 9 Antworten

9

3125

Mi 02 Mai, 2012 10:59

von robos Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

Beachte auch zum Thema Phoenix Roebelenii geht es nicht gut - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Phoenix Roebelenii geht es nicht gut dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der nicht im Preisvergleich noch billiger anbietet.