Phalaenobsis Orchidee ... noch zu retten? - Pflegen & Schneiden & Veredeln - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflegen & Schneiden & Veredeln

Phalaenobsis Orchidee ... noch zu retten?

Die richtige Pflanzenpflege, Pflanzenschnitt, Veredelung ...
Worum geht es hier: Richtige Pflanzenpflege, schneiden und veredeln...
Die richtige Pflege von Pflanzen umfasst das Düngen (welcher Dünger und wie oft düngen), Schneiden (wie schneiden und wann wird geschnitten), Wässern (wieviel Wasser und wie oft gießen), Standort der Pflanze (wieviel Licht oder Schatten), Boden (welche Erde oder Substrate), Überwinterung (wie überwintern und bei welchen Temperaturen, winterharte oder nicht), Veredelung (welche Technik zum veredeln, okulieren, anplatten oder pfropfen).
Gärtner
Gärtner
Beiträge: 54
Registriert: Sa 28 Nov, 2009 11:02
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo, ihr Wissenden...

ich bin neu im Forum und freue mich erstmal - hier angekommen zu sein.
Ich mag meine Pflänzchen sehr und habe auch ein recht gutes Händchen dafür- allerdings bereiten
mir 2 meiner Schützlinge Sorgen.
In diesem Thread soll es aber erstmal nur um meine kleine Phalaenopsis Orchidee gehen.
Ich habe sie im recht desolaten Zustand aufgenommen.
Ich habe mich freilich über die Pflege informiert - und sie gedieh gut.
Ich habe sie aller 1-2 Wochen in Wasser getaucht (das Töpfchen) - länger abtropfen lassen und wieder in den Übertopf gesetzt.
Nach einiger Zeit fielen die Blüten ab - was ich völlig normal fand. Der Stengel blieb aber grün - und ich ließ ihn stehen - behandelte die Pflanze weiter wie gewöhnlich. Nun ist der Stengel braun geworden (nach so 2 Monaten ca.) und ich habe ihn nun über dem ersten Auge knapp abgeschnitten. (war das richtig??? - ich wollte ihr Ruhezeit gönnen)
Als ich heute die Pflanze nahm - fielen allerdings ihre beiden großen dunkelgrünen unauffälligen Blätter ab. Es war, als würden sie in der "Tasche" neben dem Stengel nur lose drinhängen (nicht mehr verankert sein...)
Aber es waren große grüne gesunde Blätter.
Ist das normal - oder ist die Pflanze tot? Jetzt steht sie da - nur ein Stück Stengel und ohne Blätter...
Das Substrat ist in einem durchsichtigen Töpfchen - und ich kann so sehen, dass die Wurzeln innen saftig grün aussehen - auch die oberen Wurzeln sehen unauffällig aus (sahen die Blätter ja aber auch )
Ich bin aber nun echt verunsichert. Was sagt mir das alles? Ist das normal? Werden irgendwann wieder Blüten und Blätter gebildet???
Ist die Pflanze zu retten?

Danke

Vlora
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 6674
Bilder: 12
Registriert: Do 12 Mär, 2009 0:02
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 28 Nov, 2009 11:27
Würdest du bitte mal ein Foto der Pflanze hochladen :-k
Gärtner
Gärtner
Beiträge: 54
Registriert: Sa 28 Nov, 2009 11:02
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 28 Nov, 2009 13:04
Ich habe sie geknipst und versuche jetzt wie eine Blöde schon eine Ewigkeit das Bild vom Handy auf den Computer zu bekommen

](*,) ](*,) ](*,) ](*,)

ES WILL NICHT FUNKTIONIEREN....
Gärtner
Gärtner
Beiträge: 54
Registriert: Sa 28 Nov, 2009 11:02
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 28 Nov, 2009 13:16
Hier das Bild

endlich!!
Bilder über Phalaenobsis Orchidee ... noch zu retten? von Sa 28 Nov, 2009 13:16 Uhr
DSC00034.JPG
Benutzeravatar
Azubi
Azubi
Beiträge: 34
Registriert: Sa 21 Nov, 2009 23:36
Wohnort: Taunus
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 28 Nov, 2009 13:22
Oh, da ist ja gar nichts mehr dran, sehe ich das richtig?
Es wirkt auch sehr feucht im Topf, muss ich sagen. Ich tauche meine alle zwei bis drei Wochen, vielleicht ist jede Woche doch viel zu viel?

Was ich mir vorstellen könnte, ist, dass die einfach innen angefangen hat zu faulen. Das kommt u.a. wenn sich wasser zwischen den großen beiden Blättern sammelt, da sieht man von draußen lange nichts und dann fallen die einfach ab. schau doch mal wie die Bruchstelle aussieht.

Hatte sowas leider auch schon mal und habe die Pflanze damals leider nicht retten können, stelle mir das auch in diesem Fall so ganz ohne Blätter schwierig (wenn nicht unmöglich) vor, aber da sollen die Profis nochmal was zu sagen.

Lg
Benutzeravatar
bon coeur de green
bon coeur de green
Beiträge: 23384
Bilder: 22
Registriert: So 28 Mai, 2006 13:16
Geschlecht: weiblich
Renommee: 86
Blüten: 49865
BeitragSa 28 Nov, 2009 13:25
Hast du beim tauchen oder auch beim evtl sprühen darauf geachtet, daß kein Wasser in den Blattachseln stehen bleibt?

Das klingt nämlich nach abgefaulten Blättern aufgrund von stehengebliebener Feuchtigkeit :-k
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 609
Registriert: Mo 08 Dez, 2008 12:37
Wohnort: Bayern
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 28 Nov, 2009 14:38
Hallo und herzlich Willkommen,

also so fern ich das richtig sehe, ist das so eine Mini-Phal oder? Und ich glaube
die steht noch in dem selben Substrat, welches schon beim Kauf dabei war oder?
Sieht für mich sehr nach Moos aus. Wenn Du sie mit diesem Moos so häufig getaucht
hast, denke ich die wird von unten her zu nass gewesen sein und das hat sich langsam
nach oben gefault. Denn dieses Moos speichert viel zu viel Wasser insbesondere direkt
unter dem Orchideenherz. Alle Minis, die ich gekauft hatte standen in solchem Moos,
hab sie dann direkt nach Kauf in richtiges Orchi-Substrat (Pinienrinde) getopft und die
entwickeln sich prächtig. Also wenn Du nochmal eine kaufst, bitte sofort raus aus dem
Moos :-#(

Wenn die Wurzeln noch gut aussehen, kann man evtl. noch auf ein Stammkindel hoffen. [-o<
Da können die Experten hier aber sicher noch genaueres zum weiteren Verfahren sagen.
Aus dem Herz wird sicher nichts mehr kommen. Tut mir leid für Dich.

LG Jessica
Gärtner
Gärtner
Beiträge: 54
Registriert: Sa 28 Nov, 2009 11:02
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 28 Nov, 2009 21:34
Danke für die Antworten. Es stimmt - sie sieht sehr nass aus, weil ich sie vorher erst getaucht habe..
:wink: :wink: :wink:
Ich danke für den Tip mit der neuen Erde, wenn ich mal wieder eine hole.
freilich hab ich versucht, sie immer nur bis zur Kante des Töpfchens zu tauchen, aber dass die Blätter was abbekommen haben, ist nicht auszuschließen (auch wenn ich danach mit Küchenpapier nachgetrocknet habe.
Man muss aber wohl sehr sehr umsichtig sein.

Ich topfe sie erstmal um - lasse sie jetzt in Ruhe und sehe, was passiert und hoffe das Beste.

[-o< [-o< [-o< [-o<

Ansonsten mach ich es bei der Nächsten besser.

Lieben Dank!!!

... und wie funktioniert das mit dem Stammkindl??

Eure Vlora
Benutzeravatar
Azubi
Azubi
Beiträge: 34
Registriert: Sa 21 Nov, 2009 23:36
Wohnort: Taunus
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 28 Nov, 2009 21:43
Also ich glaube nun auch eher, dass es am Substrat lag... @ Jessica was du alles siehst! :D

Meine bekommen sowohl beim Tauchen wie auch beim Besprühen ebenfalls ab und zu was in die Blattachsel (aus Versehen), das scheint denen aber nichts auszumachen, wahrscheinlich weil es einfach nicht so oft passiert.

Habe auch so eine kleene MiniPhal, die stand auch in dem Mooszeugs... war schon beim Kauf total irritiert, war aber bei allen bislang so, die ich gesehen hab. Versteh ich nicht, sowas. Da soll man sich wundern, dass jeder zweite behauptet, die würden ja eh nicht alt werden! 8)

Lg
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 609
Registriert: Mo 08 Dez, 2008 12:37
Wohnort: Bayern
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 28 Nov, 2009 22:30
Hallo Civica,

ich denke auch, dass sich die Händler versprechen, dass sie so mehr Pflanzen verkaufen.
Einerseits haben die Phalis ja auch immer enorm kleine Töpfchen, so dass sie in der Tat
schneller austrocknen als die großen. Meine Babies im normalen Substrat tauche ich auch
öfter als die großen.

Aber das Moos ist definitiv nicht gut für alle Orchis [-X Just heute habe ich den Grund für
das lange Schwächeln meiner Zygo gefunden.....genau dieses Moos hätte die früher oder
später echt abnippeln lassen. Das war so versteckt, dass ich es zuerst gar nicht gesehen
hab. Nur durch Zufall bin ich nun darauf gestoßen. Wenn man solche Erfahrungen gemacht
hat, weiß man halt wo man suchen muss... :evil:

Ach ja und vlora, wenn Du der Orchi bald neues Substrat gibst, denke auch an ein etwas
größeres Töpfchen. Ich finde diese Größe immer etwas sehr klein und wenn Du versuchst,
die vorhandenen Wurzeln samt neuen Substrat da rein zu pressen, wirst Du kämpfen müssen.
Ich nehme für die Babies immer durchsichtige Joghurtbecher in die ich unten Löcher mit der
Schere reinbohre. Die sehen super aus und sind etwas tiefer, so dass die Wurzeln erstmal
genügend Platz haben. Und nach dem Umtopfen erstmal 14 Tage nicht mehr tauchen nur noch
besprühen (aber vorsichtig beim Herz lieber kein Wasser).

Nun das mit den Stammkindel, das macht die Orchi ganz allein, wenn es um ihr Überleben geht.
Ob man die Bildung gezielt fördern kann weiß ich nicht genau.

Jetzt heißt es dann abwarten und hoffen.

LG Jessica
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 2909
Registriert: Mo 16 Nov, 2009 15:18
Wohnort: Wuppertal
Geschlecht: männlich
Renommee: 30
Blüten: 300
BeitragSo 29 Nov, 2009 0:50
Hi,

also erstmal zum Moos - wenn man damit umgehen kann, ist das ne prima Geschichte, ähnlich wie die Kakteen in Torf. Das klappt aber eigentlich auf Dauer nur in optimal gesteuerten GWH. Und natürlich werden die Pflanzen NICHT umgetopft, das wäre zu teuer.

Zu der Phal - ein Stammkindel ist möglich. Ich würde aber jetzt den obersten Zentimeter oder so des Substrates wegnehmen, denn dann sieht man, ob was kommt, und es bleibt trocken. Außerdem würde ich den Topf nur noch zu 2/3 tauchen. Schimmel weiter oben wäre fatal.
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 268
Registriert: Sa 18 Apr, 2009 12:09
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 11 Dez, 2009 17:41
hey!
ich habe auch eine phal. in moos. die habe ich heute umgetopft, weil ich gemerkt habe, dass das moos doch mehr wasser speichert als gedacht. neulich ist auch ein blatt abgefallen. ich hoffe sie wächst jetzt besser - obwohl sie vorher auch nicht schlecht gewachsen ist, momentan kommen ganz viele neue triebe aus den blütenstengeln. wollte einfach auf nummer sicher gehen... als ich das moos weggemacht habe war es wirklich sehr feucht, dabei ist das gießen schon länger her. an 2 wurzeln waren dunkle stellen, die habe ich entfernt. ansonsten sahen alle wurzeln sehr gesund aus, sie hat auch recht viele.
@vlora: hoffe das wird noch was mit deiner kleinen phal!!
Gärtner
Gärtner
Beiträge: 54
Registriert: Sa 28 Nov, 2009 11:02
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 15 Dez, 2009 10:57
ach - liebe Pflanzenkenner,

nun hat mir gestern ein Freund doch tatsächlich eine neue Phal geschenke - eine dieser großen Exemplare - sehr hübsch anzusehen.

Ich möchte nun so gern dass sie ein langes Leben hat und gedeiht.
Die Topfgröße scheint ok zu sein, aber abgedeckt (auf der Oberfläche) ist die mit Moos - sonst eingepflanzt in Granulat
Soll (kann) ich das einfach entfernen? Kann ich es lassen und einfach nur beim tauchen abnehmen und einfach das Moss nur ab und an ansprühen (macht dann ja der Pflanze nicht so viel aus, da es nicht das Substrat erreicht) ?
Dann steht sie ja gerade in voller Blüte und Pracht - wäre (naturmäßig) jetzt aber nicht eine Ruhezeit der Pflanze?
Ich habe sie jetzt auf einer breiten Fensterbank abgestellt - heller Standort - freies Fenster - wenn Sonne, dann von früh bis mittag ....leider ist drunter die Heizung ..
Der andere Standort (auf einem Regal) - hat dafür den Nachteil, dass es ziemlich dunkel ist.
Was wäre schädlicher? Heizung oder wenig Licht? Wofür würdet Ihr euch entscheiden?

Warum ist es mit den Orchideen nur so schwer (heul heul) --- ich mag sie doch... und halte mich an gelesene Anleitungen...

Also- was sagt Ihr zum Ort?
Tauchen 1x in 2 Wochen? Abtropfen lassen auf Küchenpapier..
Düngen erst im Frühjahr?
sonst einfach in Ruhe lassen und das Beste hoffen???

Bin echt für jeden Rat dankbar - Ihr lieben Pflanzenfreunde seit ja nun von Anfang an dabei...

Die kleine Phal hab ich umgetopft - aber bis jetzt ist nix passiert (ich vermute leider, sie hat es nicht geschafft - ich hoffe aber weiter)

Liebe Grüße

Vlora

War ja lange nicht hier - Danke für den Rat.
Gärtner
Gärtner
Beiträge: 54
Registriert: Sa 28 Nov, 2009 11:02
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 15 Dez, 2009 11:16
achso..... Wie ermittelt man überhaupt die richtige Topfgröße???
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3554
Registriert: Di 27 Okt, 2009 10:59
Wohnort: Nürnberg
Renommee: 1
Blüten: 10
BeitragDi 15 Dez, 2009 11:28
Hey - also die Heizung sollte eigtl kein Problem darstellen - ich habe selber zwei Mini-Phals auf dem Fensterbrett im Kinderzimmer; da ist die Heizung eigtl dauernd auf Stufe 3 - und die eine Mini-Phal setzt gerade wieder Blüten an.

Ich würde die Pflanze am Fenster lassen, weil ich die Erfahrung gemacht habe, dass bei zuviel Dunkelheit zwar Blütenstile gebildet werden, die aber irgendwie keine Blühfähigen Knospen entwickeln, sondern einfach immer mehr in die Länge wachsen und irgendwann abtrocknen. (Und nein, ich rede hier gerade nicht von Luftwurzeln :D )

Du kannst unter der Pflanze einen mit Blähton gefüllten Untersetzer/Schale stellen und in die einfach immer ein wenig Wasser gießen, so dass die Verdunstung die Luftfeuchte direkt an der Pflanze erhöht. Nicht die Pflanze ins Wasser stellen!

Ansonsten: Dein gießintervall ist - naja - komisch. ;) Einmal alle 2 Wochen kann viel zuviel, genau richtig, oder viel zu wenig sein. Schau dir lieber den Topf an: Wenn der noch leicht beschlagen ist, ist es noch genug, wenn er nicht mehr beschlagen ist, wird es langsam zeit, wenn die Rindenstückchen langsam heller werden solltest du tauchen, sond die Rindenstückchen hell hättest du schon tauchen sollen. Und wenn die Rindenstückchen gammeln, ists viel zu viel und das solltest du vermeiden

Nein, im Ernst, du solltest nach Bedarf an der Pflanze gießen - der Verbrauch ist zu unterschiedlich, als dass man ihn so pauschalisieren könnte.

Äh, *edit* Mir fällt gerade ein: Wo ist die Phal her? Kommt die aus dem Blumenladen/Baumakrt oder Discounter? Wenn die letzten beiden würde ich sie evtl doch gleich umtopfen, dann steckt evtl einer der berüchtigten Schwämme in der Wurzelmasse...

Und die richtige Topfgröße: Wenn die Pflanze Luftwurzeln in alle Richtungen streckt und aus den Abzugslöchern Wurzeln kommen, ists zu klein! :) Phalaenopsis sind da nicht so heikel, was die Größe angeht.

Zurück zu Pflegen & Schneiden & Veredeln

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Orchidee noch zu retten? von Kurti60, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 3 Antworten

3

723

So 04 Feb, 2018 11:21

von matucana Neuester Beitrag

Orchidee noch zu retten? von Bear, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 1 Antworten

1

220

So 03 Feb, 2019 19:31

von matucana Neuester Beitrag

Ist meine Orchidee noch zu retten? von Dani5400, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 1 Antworten

1

5567

Mi 05 Dez, 2007 0:24

von munzel Neuester Beitrag

Ist meine Orchidee noch zu retten? von Orchideenfreak 1997, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 67 Antworten

1, 2, 3, 4, 5

67

10487

Sa 21 Mai, 2011 13:31

von Mel Neuester Beitrag

Dendrobium Orchidee - noch zu retten? von Jen24, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 13 Antworten

13

2777

Fr 08 Jul, 2011 14:57

von lelaina Neuester Beitrag

orchidee Herzfäulnis - noch zu retten ? von binnibanni, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 9 Antworten

9

3790

Fr 08 Feb, 2013 12:14

von Skahexe Neuester Beitrag

Ist meine Orchidee noch zu retten? von Kathi22, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 6 Antworten

6

2029

Fr 06 Nov, 2015 21:17

von Cinnamon Girl Neuester Beitrag

Orchidee verwelkt??? Ist noch etwas zu retten?? von malo6, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 7 Antworten

7

9186

Di 26 Jun, 2012 12:38

von Peg01 Neuester Beitrag

Trieb von Orchidee halb abgebrochen!!! Noch zu retten? von Yu*^, aus dem Bereich Tipps & Tricks mit 5 Antworten

5

29548

Sa 20 Mär, 2010 14:22

von Fioniamh Neuester Beitrag

Orchidee ganz kaputt oder noch zu retten? von Daniel4438, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 8 Antworten

8

2092

Di 27 Jan, 2015 8:49

von Perse Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Beachte auch zum Thema Phalaenobsis Orchidee ... noch zu retten? - Pflegen & Schneiden & Veredeln - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Phalaenobsis Orchidee ... noch zu retten? dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der retten im Preisvergleich noch billiger anbietet.