Peperomia ferreyrae 'Happy Bean' zickt rum - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzenkrankheiten & Schädlinge

Peperomia ferreyrae 'Happy Bean' zickt rum

Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...
Worum geht es hier: Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Benutzeravatar
Hadassa
Hadassa
Beiträge: 11995
Registriert: Mo 18 Mai, 2009 23:15
Renommee: 0
Blüten: 0
:-k Ich bin langsam mit meinem Latein am Ende ... die Pflanze hatte 3 Triebe ... dann wurde 1 schwarz - der wurde entfernt ... vor ca. 2 Wochen wurde der nächste Trieb schwarz ... ebenfalls entfernt ... vor nun 1 Woche fing der 3. Trieb an, von unten schwarz zu werden, ich habe den verbleibenden Trieb nun abgeschnitten und zum Bewurzeln in Perlite gesetzt ... dunkel wird im Moment nix mehr, aber ich habe auch nicht den Eindruck, daß sich da irgendwas tut ...

Und nein, ich gieße nicht zuviel ... und ja, die Pflanze sitzt in reinem Perlite (wie auch meine Hibisken im Winter!) ...
Bilder über Peperomia ferreyrae 'Happy Bean' zickt rum von Di 05 Feb, 2013 20:58 Uhr
Peperomia.jpg
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 4340
Bilder: 34
Registriert: Do 18 Sep, 2008 15:55
Wohnort: bei Düsseldorf
Blog: Blog lesen (5)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 6
Blüten: 11705
BeitragMi 06 Feb, 2013 12:41
ich würde sie aus dem reinen perlite rausnehmen, denn bei mir führte sowas mal dazu, dass sie trotzdem absaufen, obwohl es trocken erschien. das perlite kann da sehr täuschen.
Benutzeravatar
Hadassa
Hadassa
Beiträge: 11995
Registriert: Mo 18 Mai, 2009 23:15
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 06 Feb, 2013 13:56
:-k Ich sag ja, ich bin mit meinem Latein am Ende ... hatte sie schon ausgetopft und die Wurzeln angeguckt ... alles trocken ... dann gegossen und überschüssiges Wasser weg ... nach 2 Tagen wieder ausgetopft - auch wieder trocken ... und ehrlich, mit Perlite als Wintersubstrat hatte ich noch nie Probleme ... naja, wenn der Ableger net anwurzelt, fliegt auch er in den Kompost und das war's dann mit der Happy Bean ... da bleib ich doch lieber bei meinen anderen Peperomien :|
Benutzeravatar
Azubi
Azubi
Beiträge: 5
Registriert: Fr 01 Feb, 2013 16:56
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 06 Feb, 2013 15:18
Sind die Triebe schwarz trocken geworden oder hat es sich wie eine Art Fäulnis angefüllt? War die Färbung richtig schwarz oder eher braun-schwarz?
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 4340
Bilder: 34
Registriert: Do 18 Sep, 2008 15:55
Wohnort: bei Düsseldorf
Blog: Blog lesen (5)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 6
Blüten: 11705
BeitragMi 06 Feb, 2013 15:22
kerstin
gedulde dich noch, das wird schon werden. die bean braucht dann halt was länger, beachte sie erst mal nicht. dann wird sie schon sehen, was sie davon hat zu dickschen.....(schmollen) :-#=
Benutzeravatar
Hadassa
Hadassa
Beiträge: 11995
Registriert: Mo 18 Mai, 2009 23:15
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 06 Feb, 2013 15:41
:-#= Da hast auf alle Fälle Recht, walmar :wink:

@MashaKanji: Die Triebe sind von der Basis her richtig schwarz gewesen ... alle Blätter wurden abgeworfen ... matschig war da nix ... trocken allerdings auch net ... ich hatte sowas bisher noch nie bei irgendwelchen Sukkus von mir ... von daher: Lateinus Endus 8-[
Benutzeravatar
Azubi
Azubi
Beiträge: 5
Registriert: Fr 01 Feb, 2013 16:56
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 06 Feb, 2013 15:58
Könnte es ein Kälteschaden sein(wenn ja, ins Warme stellen und die schwarzen Stellen austrocknen lassen oder die betroffenen Stellen zurückschneiden)? Bei Sukkulenten sehr bekannt in der Winterzeit.

Oder schlimmsten Fall eine Pilzerkrankung? Dann muss man aufpassen, dass diese sich auf andere Pflanzen nicht überträgt. Von der gesunden Pflanze mit einem desinfizierten Messer einen Steckling machen und auf Sauberkeit achten. Erste Zeit wenig den Steckling wenig gießen. Befallene Pflanze zusammen mit der Erde vernichten.

Ich hatte den Pilzerkrankungsfall bei meinen Sukkulenten auch. Habe Stecklinge gemacht - in der Hoffnung - wenigsten diese gerettet zu haben, nach ein paar Wochen das gleiche Spiel :(

Viel Geduld und Erfolg bei Deiner Rettungsaktion!
Würde mich freuen diese Story weiterlesen zu können :)
Benutzeravatar
Hadassa
Hadassa
Beiträge: 11995
Registriert: Mo 18 Mai, 2009 23:15
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 06 Feb, 2013 17:35
Wenn es ein Kälteschaden sein sollte, ist er schon im Oktober passiert - da standen meine Pflanzen noch geschützt in der Garage ... allerdings ist diese Peperomia die Einzige, die Symptome zeigt ... seither stehen sämtliche meiner Schützlinge an ihren Überwinterungsplätzen (nach ihren Vorlieben selbstverständlich :wink: ) ...

Ja, ich werde berichten, sollte sich der Stecki erholen ... mehr als abwarten und [-o< kann ich eh nimmer :-
Benutzeravatar
Azubi
Azubi
Beiträge: 5
Registriert: Fr 01 Feb, 2013 16:56
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 06 Feb, 2013 21:37
Vielleicht noch mit Fungizid-Spray vorbeugen, damit es der Steckling etwas leichter hat über die Runden zu kommen. :)
Benutzeravatar
Queen Of Green
Queen Of Green
Beiträge: 10250
Bilder: 10
Registriert: So 04 Jul, 2010 11:26
Wohnort: Ruhrpott
Blog: Blog lesen (7)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 18
Blüten: 20973
BeitragMi 06 Feb, 2013 22:00
Rouge, es gibt wohl einfach Pflanzen, die wollen bei einem nicht :-k

Da du ja jahrelange Erfahrung hast, glaub ich nicht, dass der Fehler am Perlite liegt (obwohl ich damit pur nicht wirklich klar komm) - mit der HappyBean hatte ich auch noch kein Glück....

ich drück dir die Daumen, dass der Stecki das schafft
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 5470
Bilder: 4
Registriert: Mo 30 Mär, 2009 11:34
Renommee: 4
Blüten: 40
BeitragMi 06 Feb, 2013 22:35
Wie warm steht die bei dir?

Diese Peperomien wollen ungern unter 15°C stehen und obwohl sie so danach aussehen sind sie nicht mit den "üblichen" Sukkulenten vergleichbar, eher mit epiphytisch wachsenden Kakteen.

Stell doch mal einen Steckling in Wasser ins Warme, die sollen angeblich darin leicht wurzeln.
Oder versuche es mit Blattstecklingen oder kleineren Kopfstecklingen, aber nicht in Perlite, sondern in einem humosen Substrat (Blumenerde) und halte sie gleichmäßig leicht feucht.

Der Einsatz eines Fungizids wird dir hier übrigens vermutlich nichts nützen. Falls eine Stengelfäule vorliegt (was durch niedrige Temperaturen gefördert wird) kommt es drauf an, ab du die befallene Stelle vollständig weggeschnitten hast oder nicht.
Hast du, dann ist es gut, hast du nicht fault es weiter, Fungizid hin oder her (zumindest bei dem was der Kleinandwender so zu kaufen kriegt, schon gar als Spray).

Grüße H.-S.
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 6139
Bilder: 5
Registriert: Di 14 Jul, 2009 23:54
Wohnort: Machdeburch
Renommee: 137
Blüten: 30230
BeitragDo 07 Feb, 2013 1:31
Moin,

P. ferreyrae kommt von den amazonasseitigen Hängen der Anden in Peru. Dort wächst sie in mittleren Höhenlagen von 1200 bis 2000 m als Epiphyt oder an felsigen Hängen in Humustaschen im Fels. Das Klima ist noch ausgeprägtes Tageszeitenklima. Fast das ganze Jahr hindurch im Tagesschnitt ca. 15 - 16° C mit Nachtabkühlung und Tageserwärmung. Dadurch gibts morgens ordentlich Tau oder Nebel und tagsüber trocknet es durch die Sonne ruckzuck wieder ab. An einer zu kalten Temperatur kann es deshalb meiner Meinung nach nicht gelegen haben.
Der Vergleich mit epiphytischen Kakteen ist aber vollkommen korrekt. Man könnte auch Orchideen sagen, wäre das Gleiche.
Hast Du sie denn, wie einige Deiner anderen Sukkulenten auch, ebenfalls im Garten ausgepflanzt gehabt? Vielleicht hast Du Dir draussen irgendeinen bodenbürtigen Pilz eingefangen, der jetzt der Pflanze, im Wärmestreß und mit zu geringer Luftfeuchte am Morgen, in der Wohnung an den Kragen geht (z.B. Fusarium). Die Umstellung war einfach zu viel für sie und sie konnte sich nicht mehr wehren.

Wie Hesperis-Stefan vorschlägt, würde ich sie auch eher mit Bodenwärme und in locker-humosem Substrat (kannst ja Perlite dazumischen) in gespannter Luft bewurzeln. Beim Schneiden des Stecklings aber unbedingt den Querschnitt auf Verfärbungen der Leitungsbahnen untersuchen. Am besten mit einer Lupe. Er darf keine Verfärbungen aufweisen. Das es jetzt im Winter mit dem Bewurzeln nicht so funzt liegt sicher mit am Lichtmangel.
Benutzeravatar
Hadassa
Hadassa
Beiträge: 11995
Registriert: Mo 18 Mai, 2009 23:15
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 07 Feb, 2013 6:24
@Hesperis: Zu kalt steht die net ... die stand/steht im Eßzimmer (kachelofenbeheizt) - zusammen mit meinen Crassulae und den Rhipsalis ... bei dem Steckling war übrigens nix Dunkles mehr zu sehen (bloßes Auge), was aber nicht heißt, daß nicht doch einzelne Erreger/Sporen schon in den Leiterbahnen gesteckt haben ... bisher hält sich der Stecki allerdings noch ...

@Plantsman: Das war eine der wenigen Pflanzen, die ich nicht ausgepflanzt hatte, weil ich die mir erst recht spät im Jahr dazukaufte ... allerdings habe ich sie gleich umgetopft und - wie bei allen meinen Pflanzen - Komposterde (und das übliche Kaktus-/Sukkulentengemisch von mir) genommen ... daß sie einen Pilz eingefangen hat, ist also nicht von der Hand zu weisen ... ich werde den Steckling weiter beobachten ...

Zumindest beruhigen mich Eure Antworten jetzt doch sehr ... denn ich habe nix Gravierendes an der Kleinen falsch gemacht ... (was mich schon sehr gewundert hatte, aber Nobody is perfect :mrgreen: )
Benutzeravatar
Azubi
Azubi
Beiträge: 5
Registriert: Fr 01 Feb, 2013 16:56
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 07 Feb, 2013 16:01
Nein auf keinen Fall, Rouge! Wenn Deine Pepermonia nur wüsste, welche Mühe Du Dir bereitest und Sorgen machst... [-o<

Viele würden an Deiner Stelle die Pepermonia länst entsorgt haben!!! [-(

Bleib weiterhin am Ball und schreibe, falls Dir was Neues auffällt :) *daumendrück*
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 5470
Bilder: 4
Registriert: Mo 30 Mär, 2009 11:34
Renommee: 4
Blüten: 40
BeitragDo 07 Feb, 2013 19:36
Plantsman hat geschrieben: P. ferreyrae kommt von den amazonasseitigen Hängen der Anden in Peru. Dort wächst sie in mittleren Höhenlagen von 1200 bis 2000 m als Epiphyt oder an felsigen Hängen in Humustaschen im Fels.

Das klingt bei dir immer, als wärest du heute morgen beim Brötchenholen noch dran vorbeigeschlappt...

Trotzdem habe ich die Vermutung, dass solche Informationen auch im Netz zu finden sein müßten. Bis Peru und auch nicht gerade Tiefland bin ich auch gekommen, so sehr viel geholfen hat mir das aber nicht. Dazu kommt, dass mein Sukkulentenbüchlein meint, die P. ferreyrae wäre eine falsch bezeichnete P. trollii.

Hast du bestimmte Suchkriterien oder muß ich mich in solchen Fällen doch mit den spanischen Seiten rumschlagen?

Grüße H.-S.
Nächste

Zurück zu Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Was für eine Pflanze ist das?-Peperomia ferreyrae´Happy Bean von NeZe, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 4 Antworten

4

3442

Mo 02 Mai, 2011 16:20

von NeZe Neuester Beitrag

Welches Gewächs ist das? - Zierpfeffer - Peperomia ferreyrae von carelle, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 4 Antworten

4

1016

Fr 27 Okt, 2017 12:04

von Plantsman Neuester Beitrag

Wie heißt meine Pflanze?- Zwergpfeffer - Peperomia ferreyrae von Mxgdlnx, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 1 Antworten

1

1115

Mi 10 Jul, 2019 21:27

von matucana Neuester Beitrag

Miltonia zickt! von BlueDolphin, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 7 Antworten

7

3168

Sa 03 Jul, 2010 13:00

von Canica Neuester Beitrag

Madagaskar Palme zickt mal wieder rum :-/ von shatta, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 2 Antworten

2

3277

So 14 Jun, 2009 9:08

von shatta Neuester Beitrag

Happy Bamboostangen von mary, aus dem Bereich Natur & Umwelt mit 7 Antworten

7

6101

Fr 08 Dez, 2006 16:37

von as206 Neuester Beitrag

Happy Weekend von indigo, aus dem Bereich Treffpunkt & Stammtisch mit 5 Antworten

5

1959

Sa 14 Apr, 2007 10:40

von 8er-moni Neuester Beitrag

Ice Cream Bean Samen von vonne, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 6 Antworten

6

2168

Do 15 Mär, 2007 12:39

von Papillon Neuester Beitrag

Ist's eine Peperomia? Welche? Peperomia. cuspidilimba von aceituna, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 5 Antworten

5

1938

So 12 Okt, 2008 20:10

von blausternchen Neuester Beitrag

Welche Art Peperomia ist das hier? Peperomia tristachya von Suselu, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 7 Antworten

7

2415

Fr 17 Jun, 2011 10:56

von Gast Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Beachte auch zum Thema Peperomia ferreyrae 'Happy Bean' zickt rum - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Peperomia ferreyrae 'Happy Bean' zickt rum dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der zickt im Preisvergleich noch billiger anbietet.