Monstera variegata „Belichtung“

 
Azubi
Avatar
Beiträge: 4
Dabei seit: 01 / 2022

Blüten: 20
Betreff:

Monstera variegata „Belichtung“

 · 
Gepostet: 10.01.2022 - 13:03 Uhr  ·  #1
Hallo zusammen,

diese kleinen Schätzchen gehören seit neustem mir und da wollte ich einmal fragen, ob etwas dagegen spricht wenn ich die alle zusammen in einen großen Topf mit Moosstab Pflanze, so das eine schöne große Pflanze heranwächst.

Meine zweite Frage wäre, ich ziehe in kürze in eine neue Wohnung, mit einer Riesen Fensterfront in Südwest Ausrichtung.

Da die MDV ja nicht in der prallen Sonne stehen soll, in welcher Entfernung darf ich die denn zum Fenster stellen, so dass sie trotzdem noch genug Licht bekommen.
Kann ich die auf einen Hocker stellen, der etwas einen Meter vor dem Fenster steht?
Zu erwähnen wäre noch, dass das Fenster zur Hälfte mit einer Milchglasfolie beklebt wird.

Danke im Voraus
Lieben Gruß
Dennis
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: Wuppertal
Beiträge: 3099
Dabei seit: 11 / 2009

Blüten: 700
Betreff:

Re: Monstera variegata „Belichtung“

 · 
Gepostet: 10.01.2022 - 14:15 Uhr  ·  #2
Hallo Dennis,

die vertragen nach Eingewöhnung durchaus direkte Sonne. Das Problem ist die Überhitzung hinter der Scheibe. Bei einer wirklich großen Fensterfront allerdings sollte 1 m möglich sein. Kannst ja mit dem Telefon-Luxmeter messen.

Ich würde die auch zusammen in einen Kübel setzen. Allerdings brauchst du viele große stabile Moosstäbe, denn auf Dauer werden die riesig.
Azubi
Avatar
Beiträge: 4
Dabei seit: 01 / 2022

Blüten: 20
Betreff:

Re: Monstera variegata „Belichtung“

 · 
Gepostet: 10.01.2022 - 14:50 Uhr  ·  #3
Super vielen Dank, ja die Front ist knappe 5 Meter lang, sollte also eigentlich genug Sonne ankommen auf einem Hocker vor der Fensterbank.

Das klingt doch schon mal gut das ich die zusammen pflanzen kann :-)
Anfangs würde ich die wohl an 1 oder 2 Stäben befestigen, bis sie erstmal etwas größer sind.

Anhand des Bildes kannst du sehen wie groß die Front ist.
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Schleswig-Holstein
Beiträge: 1401
Dabei seit: 04 / 2015

Blüten: 1090
Betreff:

Re: Monstera variegata „Belichtung“

 · 
Gepostet: 10.01.2022 - 16:46 Uhr  ·  #4
Hi,

wie ist das mit der Milchglasfolie gemeint? Nur an der Tür oder auch an den Fenstern? Bei den Fenstern hätte ich Bedenken, dass da insgesamt noch genug Licht durchkommt, wenn die zur Hälfte abgeklebt werden.

Moosstäbe soll man ganz gut selbst aus Fallrohren bauen können, dann verrotten sie nicht. Es macht keinen Spaß, eine große Monstera umtopfen zu müssen ^^
Azubi
Avatar
Beiträge: 4
Dabei seit: 01 / 2022

Blüten: 20
Betreff:

Re: Monstera variegata „Belichtung“

 · 
Gepostet: 10.01.2022 - 17:13 Uhr  ·  #5
Hey danke die wollte ich aus selber machen, mit Spaghnum moos und solchen Ranknetzen, habe ich im Internet gesehen sah sehr gut aus und kann man schön feucht halten.

Genau die Folie wollte ich an die Hälfte aller Fenster anbringen da ich hauptsächlich Aronstabgewächse habe und diese ja nicht zwingend in voller Sonne stehen sollen.
Habe an dem Fenster ab 12:30 bis abends Sonne. Ungefähr auf Höhe des Gebäudes auf der anderen Seite sollte die Folie drankommen.
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Berlin
Beiträge: 1276
Dabei seit: 06 / 2012

Blüten: 1160
Betreff:

Re: Monstera variegata „Belichtung“

 · 
Gepostet: 10.01.2022 - 17:44 Uhr  ·  #6
Nur zum Verständnis: Du möchtest die Monsteras zusammensetzen? Ansonsten hätte ich den Einwand, dass unterschiedliche Pflanzen unterschiedliche Bedingungen brauchen und unterschiedlich stark wachsen.
Aber auch so wenn etwas schief geht, verlierst du wenn's blöd läuft gleich alle Ableger. Bei so teueren Pflanzen ein echter Verlust. Schön sieht es bestimmt aus wenn die einen richtig großen "Busch" bilden

Ich würde sie so nah wie möglich ans Fenster stellen und im Sommer etwas abrücken. Mir ist mal eine panaschierte Efeutute am großen Westfenster so dermaßen verbrannt, das sie das nicht überlebt hat. Die Blätter dürfen die Scheibe nicht berühren.

PS echt krass wie teuer die geworden sind. Vor Jahren hab ich mal eine im Pflanzenmarkt gesehen, die war ca. 1m groß und hat über 100€ gekostet. ich fand die extrem schick aber zu teuer. Anscheinend wäre das aber einen gute Geldanlage gewesen;)
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: USDA 7b
Beiträge: 3375
Dabei seit: 01 / 2011

Blüten: 11293
Betreff:

Re: Monstera variegata „Belichtung“

 · 
Gepostet: 10.01.2022 - 19:42 Uhr  ·  #7
Zitat geschrieben von Dennis29


Genau die Folie wollte ich an die Hälfte aller Fenster anbringen da ich hauptsächlich Aronstabgewächse habe und diese ja nicht zwingend in voller Sonne stehen sollen.
Habe an dem Fenster ab 12:30 bis abends Sonne. Ungefähr auf Höhe des Gebäudes auf der anderen Seite sollte die Folie drankommen.



Hallo und willkommen, ich würde, bevor ich was abklebe, dir dringend raten, die tatsächlichen Lichtverhältnisse zu messen!
Ruhig an einem sehr trüben Tag kurz nach dem Einzug direkt am Fenster und dann mit etwas Abstand zum Fenster. Also direkt am Fenster, dann in 50 Zentimeter Abstand und nochmal in 1 Meter Abstand.
Nach meiner Erfahrung schluckt Fensterglas erheblich Licht, zumal du ja nicht jeden Tag nach jedem Regenschauer die Fenster blank polierst. ;-) Selbst bei sommerlichen Lichtverhältnissen dürfte nur ein Bruchteil des Lichts ankommen, eben weil der Sonnenstand dann viel höher ist.
Falls du wirklich beschatten müsstest, würde ich dir eher Fensterplisses empfehlen, die können variabler eingesetzt werden als die Folien.
Azubi
Avatar
Beiträge: 4
Dabei seit: 01 / 2022

Blüten: 20
Betreff:

Re: Monstera variegata „Belichtung“

 · 
Gepostet: 11.01.2022 - 18:20 Uhr  ·  #8
Super ich danke Dir für den Tip, werde auf jeden Fall zum Einzug erstmal mit dem Handy Luxmeter die tatsächlichen Werte messen und dann mal schauen. Der Tip mit den Plisses ist sehr gut, habe ich auch schon drüber nachgedacht.

Kann man ja dann immer noch bei zu starker Einstrahlung etwas beschatten.

Mit den Folien ergibt sich natürlich das Problem, wenn es im Winter dunkler wird hat man gleich doppelt so wenig Licht.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Pflegen & Schneiden & Veredeln

Worum geht es hier?
Richtige Pflanzenpflege, schneiden und veredeln...
Die richtige Pflege von Pflanzen umfasst das Düngen (welcher Dünger und wie oft düngen), Schneiden (wie schneiden und wann wird geschnitten), Wässern (wieviel Wasser und wie oft gießen), Standort der Pflanze (wieviel Licht oder Schatten), Boden (welche Erde oder Substrate), Überwinterung (wie überwintern und bei welchen Temperaturen, winterharte oder nicht), Veredelung (welche Technik zum veredeln, okulieren, anplatten oder pfropfen).

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.