Monstera Variegata Abkömmling ?stirbt?

 
Azubi
Avatar
Beiträge: 2
Dabei seit: 03 / 2022

Blüten: 10
Betreff:

Monstera Variegata Abkömmling ?stirbt?

 · 
Gepostet: 05.03.2022 - 18:11 Uhr  ·  #1
Hallo zusammen:)
Ich wende mich jetzt mal hier an euch, da ich in meinem Umfeld niemanden finden konnte der mir helfen konnte.

Folgendes;
Vor ca 2 Jahren habe ich ein Blatt mit Luftwurzel einer Monstera Variegata einer Freundin übernommen, sie hatte damals eine große Pflanze die braun geworden und gestorben ist(warum auch immer) und dieser kleine ‚Steckling‘ hatte nun überlebt.

Zunächst war er ca ein Jahr lang nur im Wasser (weil ich faul war und damals einfach angst hatte ihn in Erde zu tun)
Danach kam er dann in ein Gefäß mit Leca Kugeln, dort hat er dann weiter vor sich hin vegetiert. Immer mit einigermaßen Sonne dazu. Ich habe mich echt nicht getraut ihn umzupflanzen, da bei mir die Pflanzen beim umpflanzen in die Erde zu oft sterben.

Irgendwann habe ich auch mal einige wenige tropfen Dünger laut irgendeiner Internetanleitung dazu getan.
Naja jetzt irgendwann wurde er gelb und ich hatte eigentlich die Hoffnung schon aufgegeben, da kam auf einmal ein neues kleines Blatt :O
Das große wurde weiterhin immer gelber und leicht braun und. Ich dachte zunächst, naja jetzt kommt ja das kleine.
Jetzt ist allerdings wie auf dem Foto zu sehen,das kleine wohl irgendwie am Übergang von Stiel zu Blatt kaputt.

Was kann ich jetzt noch tun? Der Stamm der Pflanze ist definitiv gesund, kann da auch ohne Blätter nochmal was draus werden?
Ich bin definitiv bereit viel für die Pflanze zutun und bereue es total ihr so lange zeit so wenig Beachtung geschenkt zu haben. (Wusste auch ewig nicht wie wertvoll die gute ist:(.

Fotos in den anhängen da ich sie irgendwie. Hier nicht rein bekomme?


Ich danke euch jetzt schon ganz ganz doll für eure Hilfe und ihr dürft gerne sagen, was ich alles falsch gemacht habe

LG Chrissi
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Schleswig-Holstein
Beiträge: 1442
Dabei seit: 04 / 2015

Blüten: 1290
Betreff:

Re: Monstera Variegata Abkömmling ?stirbt?

 · 
Gepostet: 05.03.2022 - 18:56 Uhr  ·  #2
Hi,

das mit dem Wasserglas wird leider oft empfohlen. Es ist aber schwierig, in Wasser ein passendes Nährstoffangebot vorzuhalten. Außerdem werden die Wurzeln häufig später verletzt, wenn die Pflanze dann ohne schützenden Wurzelballen eingetopft wird.
Ich ziehe Steckling nur noch direkt in Erde an.

Ich würde folgendes tun:
1) ab in die Erde mit ihm
2) ab an ein Fenster, und zwar direkt
3) nicht düngen
4) gießen ausschließlich nach Fingerprobe und wenn die Erde wirklich trocken ist, auch in der Tiefe

Ich denke, es ist noch genug brauchbares Pflanzenmaterial da, dass er sich erholen kann. Aber viele Experimente sind nicht mehr möglich.

Und hau ruhig mal die Forensuche an - sterbende Variegata-monstera-Stecklinge hatten wir in den letzten Monaten unzählige. Du findest bestimmt noch weitere Tipps und Bilder dazu.
Obergärtner*in
Avatar
Beiträge: 2432
Dabei seit: 10 / 2012

Blüten: 6514
Betreff:

Re: Monstera Variegata Abkömmling ?stirbt?

 · 
Gepostet: 06.03.2022 - 13:25 Uhr  ·  #3
Hallo

Ich würde als Sofortmaßnahme das Wasser aus dem Glas kippen, das kann dann auch drei oder vier Tage so stehen bleiben. In der Zeit kannst du überlegen, ob du in Blumenerde/Substrat pflanzen willst oder das Blähton (Leca) beibehälst. In beiden Fällen sollte ein geeigneter Kulturtopf mit Löchern verwendet werden, bei Hydrokultur ein entsprechender Hydrokulturtopf. Bei hydrokultur sollte der Wasserstand immer auf Null fallen, bevor gewässert wird.
Azubi
Avatar
Beiträge: 2
Dabei seit: 03 / 2022

Blüten: 10
Betreff:

Pflanze umgetopft

 · 
Gepostet: 30.03.2022 - 11:09 Uhr  ·  #4
Hey, ich wollte mich einmal bei euch beiden bedanken!

Ich habe es gemacht wie von euch geraten:) erstmal Wasser beim Blähton raus und dann nach ein paar Tagen in einen Mix aus Kokoserde, Pinienrinde und Perlit.
Habe dann vorsichtig gegossen und immer mit Fingerprobe:) Habe zusätzlich noch den Wasserstandsmesser für die Tiefe drin.
Das kaputte Blatt hat sich verhältnismäßig noch gut entwickelt und ist bisher auch nicht weiter braun geworden. Seit 3 Tagen schießt da auch noch ein neues Blatt raus :D
Ich weiss natürlich noch nicht ob sie jetzt über den Berg ist, aber es sieht auf jeden Fall schonmal besser als vorher aus:D

Bei meinen anderen Pflanzen mit Blähton achte ich jetzt auch immer drauf, dass das Wasser raus ist bevor ich wieder nachfülle.

Danke euch!!!
Foto Monstera Variegata
0D602B6A-9568-4EFE-8 … EAD.jpeg (469.54 KB)
Foto Monstera Variegata
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Schleswig-Holstein
Beiträge: 1442
Dabei seit: 04 / 2015

Blüten: 1290
Betreff:

Re: Monstera Variegata Abkömmling ?stirbt?

 · 
Gepostet: 30.03.2022 - 17:37 Uhr  ·  #5
Das sieht schon besser aus, das finde ich auch :)
Beobachte, ob er sich bald dunkler färbt. Falls er so hell bleibt, solltest du da noch mal auf Ursachenforschung gehen - die grünen Anteile sollten nicht so hell bleiben. Eventuell steht er doch noch zu dunkel. Oder ihm fehlen Nährstoffe (dein Substrat ist nährstoffarm). Aber erst noch beobachten, junge Teile dürfen heller aussehen.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

Worum geht es hier?
Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun?
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.