Ist meine Phoenix-Palme krank oder nicht?

 
Azubi
Avatar
Beiträge: 2
Dabei seit: 04 / 2010
Betreff:

Ist meine Phoenix-Palme krank oder nicht?

 · 
Gepostet: 11.04.2010 - 17:54 Uhr  ·  #1
Hallo zusammen

ich bin neu hier und (noch) kein Experte. Mein Vater und ich haben aus einem Nachlass 2 wunderschöne "Phoenix roebelenii"-Palmen bekommen.

Beide Palmen sehen an sich wirklich gepflegt und gesund aus. Sie bekommen bei uns genügend Licht und, da es nicht die ersten Palmen sind, gießen wir auch vernünftig.
Allerdings haben beide Palmen auf der Unterseite der Wedel winzige sehr harte weisse Punkte. Die Punkte lassen sich nur mit Gewalt entfernen, es scheinen keine Läuse zu sein, ODER?
Die Oberseite ist absolut tadellos.

Vll. könnt ihr euch mal die zwei Bilder ansehen und mir sagen ob die Palmen krank sind oder nicht.
Vielen Dank schonmal

Daniel



Mel
Pflanzenkönig*in
Avatar
Herkunft: Duisburg
Beiträge: 57778
Dabei seit: 12 / 2005
Betreff:

Re: Ist meine Phoenix-Palme krank oder nicht?

 · 
Gepostet: 11.04.2010 - 18:28 Uhr  ·  #2
Ist total normal! Die haben so einen Belag!
Gärtner*in
Avatar
Herkunft: Kratertal um Burg Schlammersberg geboren-im-Jahre-1881
Beiträge: 87
Dabei seit: 11 / 2007
Betreff:

Re: Ist meine Phoenix-Palme krank oder nicht?

 · 
Gepostet: 11.04.2010 - 18:36 Uhr  ·  #3
Hey du da - ich kriege Hunger - fettucini ich fress dir

Herzlich Willkommen hier im Forum

@ Mel
nich wundern, wenn der nich mehr da ist
(hoffentlich liegt er nich so schwer im Magen)
Azubi
Avatar
Beiträge: 2
Dabei seit: 04 / 2010
Betreff:

Re: Ist meine Phoenix-Palme krank oder nicht?

 · 
Gepostet: 11.04.2010 - 19:55 Uhr  ·  #4
Hallo,

@Mel: alles klar dann bin ich ja schwer beruhigt
@Poldi: sei vorsichtig, ich bin scharf gewürzt

Daniel
Guestuser
 
Avatar
 
Betreff:

Hilfe

 · 
Gepostet: 20.11.2010 - 13:49 Uhr  ·  #5
Hallo,

ich hab seit sep. eine Palme und die sieht nicht sehr gesund aus.

Die Palme hat abgeknickte wedel und einzelne Blätter woher kommt das?
die unteren Wedel sind schon zwei braun und abgeknickt, eine habe ich abgeschnitten weil die ganz braun war die zwei ist auch schon fast so weit.
Ich habe mir die anderen Probleme schon durch gelesen so wiei ich es verstanden habe, habe ich die zu viel gegossen aber seit ungerfähr einen monat gieße ich die nur noch einmal die Woche.
Darf ich die Palme um diese Jahreszeit noch umpflanzen?

Kathi
Nebet Wadjet
Avatar
Herkunft: Würzburg, USDA-Zone 7b (Weinbauklima)
Alter: 46
Beiträge: 21757
Dabei seit: 01 / 2007

Blüten: 64854
Betreff:

Re: Ist meine Phoenix-Palme krank oder nicht?

 · 
Gepostet: 20.11.2010 - 13:53 Uhr  ·  #6
Hallo Kathi,

was für eine Palme ist es denn? Und könntest du vielleicht mal Fotos machen? Dann können wir dir bestimmt besser helfen.
Wo steht sie? Wie pflegst du sie, wenn du sagst, du hast zu viel gegossen, was heißt zu viel?
Guestuser
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Ist meine Phoenix-Palme krank oder nicht?

 · 
Gepostet: 25.11.2010 - 12:12 Uhr  ·  #7
Hallo

ich habe die bis jetzt nur gegossen bestimmt 2-3 die woche, bis mir eine Bekannte erzählt hat das die nicht so viel braucht und da war es auch schon zu spät.Jetzt gieße ich die ganz wenig alle 1,5 wochen. Die steht in einer ecke direkt am fenster richtung süd-west seite also licht bekommt aber nicht direk sonne weil mein balkon bedacht ist. die Ecke wo die Palme steht ist ziemlich groß also sie ist nicht eingeängt. Ich habe sie schon aus den topf geholt und mir an geguckt aber ich habe keine Ahnung.
Hier die FOTOS
Guestuser
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Ist meine Phoenix-Palme krank oder nicht?

 · 
Gepostet: 25.11.2010 - 12:18 Uhr  ·  #8
die fotos hat gard nicht geglappt
S7300090.JPG
S7300090.JPG (759.77 KB)
S7300090.JPG
Die Palme
S7300091.JPG
S7300091.JPG (841.01 KB)
S7300091.JPG
nochmal die Wurzel
S7300092.JPG
S7300092.JPG (762.35 KB)
S7300092.JPG
Die Wurzeln
Mel
Pflanzenkönig*in
Avatar
Herkunft: Duisburg
Beiträge: 57778
Dabei seit: 12 / 2005
Betreff:

Re: Ist meine Phoenix-Palme krank oder nicht?

 · 
Gepostet: 25.11.2010 - 12:22 Uhr  ·  #9
Das ist doch kein Kaktus wenn du unsicher mit dem Gießen bist, dann hol dir Seramis, topf sie in einen normalen Topf mit Loch und stell sie in einen Untersetzer. Den gießt du immer mit Wasser voll und wenn der leer ist, wird wieder nachgeschüttet.

Je mehr Wedel umso mehr Wasser verdunsten sie und die roebellenii ist eine von den wenigen Palmen, die gerne mehr als zu wenig Wasser haben!
Hauptgärtner*in
Avatar
Beiträge: 154
Dabei seit: 06 / 2014

Blüten: 20
Betreff:

Re: Ist meine Phoenix-Palme krank oder nicht?

 · 
Gepostet: 28.04.2016 - 13:35 Uhr  ·  #10
Hallo Mel,

kann ich das auch mit einer Phönix canariensis machen mit dem Seramis?

LG Jan
Hauptgärtner*in
Avatar
Beiträge: 154
Dabei seit: 06 / 2014

Blüten: 20
Betreff:

Re: Ist meine Phoenix-Palme krank oder nicht?

 · 
Gepostet: 11.05.2016 - 14:25 Uhr  ·  #11
Schade,ich dachte ich bekomme von Mel mal eine Antwort.Hat den schon jemand anderes Erfahrung mit Phönixpalme und Seramis?

LG Jan
Nebet Wadjet
Avatar
Herkunft: Würzburg, USDA-Zone 7b (Weinbauklima)
Alter: 46
Beiträge: 21757
Dabei seit: 01 / 2007

Blüten: 64854
Betreff:

Re: Ist meine Phoenix-Palme krank oder nicht?

 · 
Gepostet: 11.05.2016 - 16:44 Uhr  ·  #12
Mel ist hier nicht mehr aktiv....
aber vielleicht hat jemand anders Palmen in Seramis.
Hauptgärtner*in
Avatar
Beiträge: 154
Dabei seit: 06 / 2014

Blüten: 20
Betreff:

Re: Ist meine Phoenix-Palme krank oder nicht?

 · 
Gepostet: 12.05.2016 - 08:09 Uhr  ·  #13
Danke Mara.

LG Jan
Obergärtner*in
Avatar
Beiträge: 2363
Dabei seit: 10 / 2012

Blüten: 6174
Betreff:

Re: Ist meine Phoenix-Palme krank oder nicht?

 · 
Gepostet: 12.05.2016 - 12:51 Uhr  ·  #14
Hallo

Ich habe keine Phoenix canariensis in Seramis und würde diese Palme aber auch nicht in Seramis pflanzen, zumindest nicht in der 'klassischen Form' mit Erdballen und Seramis außenrum. Man kann es schon machen und die Palme so auch erfolgreich kultivieren, aber ich finde Seramis ist besser geeignet für kleiner bleibende Zimmerpflanzen. Je nach Durchwurzlung kann es bei höheren und schweren Pflanzen Probleme mit der Standfestigkeit im Topf geben, bei einer im Freien stehenden Kübelpflanze (Wind) erst recht, gleichzeitig ist durch das geringe Gewicht von Seramis die Standfestigkeit des Topfes selbst (draußen) nicht wirklich gegeben. Ich bin mir auch nicht sicher, ob man die Palme an einem sonnigen Standort im freien, in reinem Seramis gerpflanzt, gut und gleichmäßig mit Wasser versorgen kann.

Eine groß und alt werdende Kübelpflanze wie die Dattelpalme würde ich in ein strukturstabiles (Zuschläge wie Blähtonbruch, Lava oder Bims), durchlässiges Substrat, welches aber auch gut wasserspeichernd und etwas 'schwerer' ist (ein Teil lehmige Gartenerde), und vielleicht etwas Sand, pflanzen.
Die in Gartencentern feilgebotene 'Palmenerde' ist besser für tropische Indoor-Palmen zu gebrauchen, zB. auch für die Zwerg-Dattelpalme

Gruß, CL
Hauptgärtner*in
Avatar
Beiträge: 154
Dabei seit: 06 / 2014

Blüten: 20
Betreff:

Re: Ist meine Phoenix-Palme krank oder nicht?

 · 
Gepostet: 30.05.2016 - 09:10 Uhr  ·  #15
Hallo CL,

danke für deine Tips.Dann werde ich das mit dem Seramis wohl lassen.

LG Jan
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

Worum geht es hier?
Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun?
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.