Haupttrieb an Monstera verkürzen

 
Azubi
Avatar
Beiträge: 3
Dabei seit: 05 / 2020
Betreff:

Haupttrieb an Monstera verkürzen

 · 
Gepostet: 03.05.2020 - 15:19 Uhr  ·  #1
Hallo liebes Forum!

ich habe eine Monstera, die ich gerne beschneiden und, falls möglich, am Haupttrieb kürzen will. Da ich das - weder mit ihr noch mit einer anderen Pflanze - jemals gemacht habe, da quasi blutiger Anfänger bin, wollte ich mir hier ein paar Tipps und Meinungen abholen, das Forum scheint ja einige kluge und erfahrene Köpfe zu beinhalten.

Kurz zu meiner Monstera:
Ich habe sie vor ca. 3 Jahren aus einer Praxis mitgenommen, weil sie wegen ihres seltsamen Wuchses weggeworfen werden sollte. Damals war sie zweiblättrig, stand in einem kleinen Topf, hat die Hauptwurzel aus dem Topf hängen lassen, sich nochmal auf dem Fensterbrett abgestützt und von dort aus zwei Blätter gebildet. Bei mir stand sie in genau der Form dann noch anderthalb Jahre lang am Fenster, wo sie mir ein drittes Blatt "geschenkt" hat. Vor einem Jahr habe ich sie in einen größeren Topf gesetzt und musste von da an die Höhendifferenz ausgleichen, da sie ihre Blätter ja nach wie vor nicht am Wurzelansatz, sondern ca. 1m entfernt gebildet hat (siehe Bilder).
Sie ist seitdem ziemlich schnell gewachsen (bildet grade ihr 7. Blatt), weswegen ich sie - immer wieder wegen Platzmangel (man kann sich ja nicht denken, dass die so schnell weiterwächst ) an verschiedene Standorte stellen musste. Sie ist in der ganzen Zeit ganz schön in die Breite gewachsen, kaum in die Höhe (hatte ja auch nichts, an was sie sich hätte festhalten können), und ihre Blätter schauen in ganz verschiedene Richtungen. Klar ist sie flexibel,auch mit den Blickrichtungen der Blätter, aber 180-Grad-Drehungen kriegt sie dann doch nicht hin.
Inzwischen hat sie einen Platz am Dachfenster (Süden, dennoch nur mäßige Sonneneinstrahlung) der zumindest hell genug scheint, um sie zu einem siebten Blatt zu motivieren.
Da ich ihr aber gerne die Möglichkeit geben würde, noch größer zu werden bzw. mehr Blätter ins Licht zu stellen, bzw. sie von dem Platz auf dem Hochbett ggf. in ein paar Jahren wieder wegholen können will, würde ich sie gerne etwas in Form bringen.

Zu meiner Frage/Idee:
Einen Steckling zu ziehen stelle ich mir relativ leicht vor. Ich würde wohl warten, bis das nächste Blatt "fertig" ist und dann unterhalb der Luftwurzeln, die nach oben schauen, schneiden, sodass ich die zwei jüngsten Blätter mitnehme. Siehe (1) auf den Bildern.
Dann werde ich aber das Problem haben, dass die Mutterpflanze keine Blätter mehr hat, die direkt ins Licht schauen. Mit ihrem Monster-Haupttrieb kann ich sie aber auch nicht so leicht so hinrücken, dass sie wieder zum Licht sieht, und perspektivisch geht mir dann wahrscheinlich der alte Teil der Pflanze ein. Da sie mir ganz schön ans Herz gewachsen ist, das robuste Teil, will ich das gerne verhindern. Ich habe gelesen, dass man den Haupttrieb auch einfach kürzen kann, indem man ihm eine Wunde zufügt, die mit einem Stück Holz offen hält, wartet, bis sich dort Luftwurzeln bilden und dann dort abschneidet und neu einpflanzt (anstelle einzelne Blattabschnitte im Wasser wurzeln zu lassen). Hat damit vielleicht jemand von euch Erfahrung, bzw. würdet ihr mir bei meiner Pflanze dazu raten? Die Stelle, an der ich das andenke, habe ich mit (2) gekennzeichnet.

Gerne nehme ich auch Tipps zum Umgang mit den Luftwurzeln entgegen. Beschnitten, gedüngt, Rankhilfe geboten - das sind alles so nette Dinge, die ich meiner lieben Pflanze bisher nicht zugestanden habe - sie ist ja so genügsam - aber in Zukunft durchaus tun will.

Freue mich auf eure Antworten,
liebe Grüße!
Gesamtansicht1.JPG
Gesamtansicht1.JPG (624.51 KB)
Gesamtansicht1.JPG
Gesamtansicht2.JPG
Gesamtansicht2.JPG (6.59 MB)
Gesamtansicht2.JPG
Hauptwurzel-2.jpg
Hauptwurzel-2.jpg (847.97 KB)
Hauptwurzel-2.jpg
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Schleswig-Holstein
Beiträge: 1333
Dabei seit: 04 / 2015

Blüten: 770
Betreff:

Re: Haupttrieb an Monstera verkürzen

 · 
Gepostet: 03.05.2020 - 15:39 Uhr  ·  #2
Hi,

willst du künftig zwei Monstera haben?

Den Schnitt bei "2" würde ich nicht machen, sondern nur den bei "1" und dann den gesamten "Schopf" so lassen, wie er ist. Alle Luftwurzeln, soweit möglich, zusammen mit einzwei Blattknoten eintopfen. Das erste Blatt, das dich stört(?), kannst du abschneiden. Der alten Stumpf wird, gesunde Wurzeln vorausgesetzt, wieder neu austreiben. Dann hast du zwei. Du kannst ihn (den Stumpf ohne Blätter) auch etwas einkürzen, zweidrei Blattknoten würde ich stehen lassen.

Mach dich aber darauf gefasst, dass diese Pflanze immer lianenartig ranken möchte und nicht zu buschigem Wuchs neigt. Trotzdem wird sie aufgrund ihrer langen Blattstiele und großen Blätter immer ordentlich Platz auch in der Fläche beanspruchen. Es ist halt ein "Monster"
Azubi
Avatar
Beiträge: 3
Dabei seit: 05 / 2020
Betreff:

Re: Haupttrieb an Monstera verkürzen

 · 
Gepostet: 03.05.2020 - 15:51 Uhr  ·  #3
Danke für deine schnelle Antwort!

Ich will nicht unbedingt zwei Monstera haben, habe aber Angst, dass sie mir echt über den Kopf wächst, wenn ich das nicht bald mache. Abnehmer für die zweite hätte ich.
Was vielleicht durch die Bilder nicht so klar wird: Die kleinen Töpfe sind ausschließlich Stütze, da ist keine Erde drin und dementsprechend ist sie dort auch nicht angewurzelt. Ich verstehe nämlich grade nicht so richtig, welchen alten Stumpf du meinst. Wenn ich nur bei 1 schneide, habe ich ja einfach nur eine kleinere Monstera, aber keinen Stumpf? Sorry, ich steh grade etwas auf dem Schlauch...

Hier nochmal ein Bild von dem Teil, von dem man meinen könnte, es sei in der Erde.
P2180486.JPG
P2180486.JPG (7.26 MB)
P2180486.JPG
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Schleswig-Holstein
Beiträge: 1333
Dabei seit: 04 / 2015

Blüten: 770
Betreff:

Re: Haupttrieb an Monstera verkürzen

 · 
Gepostet: 03.05.2020 - 16:04 Uhr  ·  #4
Ja, das mit der Stütze hab ich verstanden. "Stumpf" ist für mich der alte Teil, der, der ohne Blätter übrig bleibt, wenn du den "Schopf" mit Blättern abschneidest.
Ich würde den Stütztopf gegen einen größeren ersetzen und sie an dieser Stelle (am Trieb) einpflanzen.

Über den Kopf wachsen wird sie dir auch mit Schnitt bald, wenn sie dir jetzt schon fast zu groß ist. Diese Pflanzen wachsen schnell und ausladend. Deine ist größentechnisch praktisch noch ein Baby. Die schön kompakten, die man im Laden sieht, sind immer noch ganz kleine Jungpflanzen, was man an den kleinen, kaum geschlitzten Blättern erkennt. Eine normal wachsende Monstera hat armlange Blattstiele.

Beispiele: monstera-fensterblaetter-t100791.html
Azubi
Avatar
Beiträge: 3
Dabei seit: 05 / 2020
Betreff:

Re: Haupttrieb an Monstera verkürzen

 · 
Gepostet: 03.05.2020 - 16:39 Uhr  ·  #5
Du hattest ja geschrieben, dass ich sie bei 1 abschneiden soll und 2 so stehen lassen. War da ein Zahlendreher drin oder steh ich einfach weiterhin auf dem Schlauch? Denn bei 1 schneiden würde ja bedeuten ich habe einen Steckling und einen "verletzten" Schopf mit weiterhin langem, unpraktisch gewachsenem Haupttrieb.

Wenn ich sie einfach am Trieb in einen zweiten Topf einpflanze und die momentane Wurzel im großen Topf lasse, wie du vorgeschlagen hast, werde ich den Trieb dann irgendwann abschneiden können, sodass ich wieder eine verrückbare Pflanze in einem Topf statt in zweien bekomme (bzw. einen Schopf in nem Kübel und einen Stumpf in einem zweiten)? Eigentlich ist mein Hauptziel ja, den langen, "unnützen" Haupttrieb so kurz zu bekommen, dass die Pflanze wieder stabiler wird.
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Schleswig-Holstein
Beiträge: 1333
Dabei seit: 04 / 2015

Blüten: 770
Betreff:

Re: Haupttrieb an Monstera verkürzen

 · 
Gepostet: 03.05.2020 - 17:09 Uhr  ·  #6
Oh shit, JA. Mein Fehler. Dabei hatte ich die Zahlen extra noch mal geprüft, beim Schreiben aber automatisch im Kopf ab Wurzel durchnummeriert. Sorry für die Verwirrung!

Ich würde NICHT zwischen den Blättern schneiden. Nur zwischen Wurzel und Blättern.

"Stabil" ist schwierig bei dieser Art Pflanze. Sie rankt an einer Stütze hoch/entlang, sie trägt sich nicht alleine. Und sie wird immer in die Länge wachsen wollen, überwiegend eintriebig. Die Breite kommt dann durch Blattstiele und Blattgröße zusammen.

Du könntest aber beide Pflanzen in einen Topf stecken. Dann sieht sie etwas dichter aus.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Pflegen & Schneiden & Veredeln

Worum geht es hier?
Richtige Pflanzenpflege, schneiden und veredeln...
Die richtige Pflege von Pflanzen umfasst das Düngen (welcher Dünger und wie oft düngen), Schneiden (wie schneiden und wann wird geschnitten), Wässern (wieviel Wasser und wie oft gießen), Standort der Pflanze (wieviel Licht oder Schatten), Boden (welche Erde oder Substrate), Überwinterung (wie überwintern und bei welchen Temperaturen, winterharte oder nicht), Veredelung (welche Technik zum veredeln, okulieren, anplatten oder pfropfen).

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.