Geldbaum am Lebensende - gibt es noch Rettung?

Mein Geldbaum stirbt

 
Azubi
Avatar
Beiträge: 4
Dabei seit: 05 / 2023

Blüten: 20
Betreff:

Geldbaum am Lebensende - gibt es noch Rettung?

 · 
Gepostet: 01.05.2023 - 18:15 Uhr  ·  #1
Hallo ihr Lieben,

Ich habe ein Problem mit meinem geliebten, ca. 40 Jahre alten Geldbaum, den ich von einer lieben alten Dame vor 3 Jahren geschenkt bekommen habe. Er ist in etwa 50 Centimeter hoch und sah bis vor 2 Jahren auch noch wunderschön aus. Da sein Topf zu klein für ihn war und die Erde so fest und lehmartig war, dass er kaum noch Wasser aufnehmen konnte, habe ich ihn damals umgetopft, in normale Zimmerpflanzen Erde. Dabei habe ich festgestellt, dass er kaum Wurzeln hat. Leider hat er daraufhin auch immer mehr Blätter und ganze Äste verloren. Manche Blätter hatten sogar tiefe Risse und/oder waren verfärbt. Er stand dauefhaft ca. 2 Meter vom Südfenster entfernt. Mittlerweile ist eben leider der allerletzte Ast abgefallen, der noch Blätter hatte. Ich habe ihn mittlerweile in grobem Substrat stehen, um die Wurzeln vor noch weiterer Fäule zu schützen. Der Stamm ist sehr dick und lebt auch noch, die Bruchstellen der abgefallenen Äste sind grün und fest. Anbei ein Bild seines aktuellen Zustandes. Kann mir jemand sagen, ob noch Hoffnung für ihn besteht?

Danke im Voraus schon einmal!
Geldbaum am Lebensende - gibt es noch Rettung?
1682957668684.jpg (248.18 KB)
Hauptgärtner*in
Avatar
Herkunft: Rheinland-Pfalz
Beiträge: 378
Dabei seit: 09 / 2008

Blüten: 590
Betreff:

Re: Geldbaum am Lebensende - gibt es noch Rettung?

 · 
Gepostet: 01.05.2023 - 18:28 Uhr  ·  #2
Hallo,

mein Pfennigbaum hatte im Dezember Frost ab bekommen. Ich habe alles faulige abgeschnitten und den Baum nur noch gaaanz wenig gegossen. Der Baum war etwa 60cm hoch und etwa 5 Jahre alt. Nun erholt er sich wieder.

Gruß
Werner Joachim
Geldbaum am Lebensende - gibt es noch Rettung?
Pfennigbaum.jpg (561.99 KB)
Azubi
Avatar
Beiträge: 4
Dabei seit: 05 / 2023

Blüten: 20
Betreff:

Re: Geldbaum am Lebensende - gibt es noch Rettung?

 · 
Gepostet: 01.05.2023 - 19:10 Uhr  ·  #3
Hallo,
Oh, das gibt mir Hoffnung! Vielen Dank für die Antwort! Einen schönen Feiertag noch!
Pflanzendoktor*in
Avatar
Beiträge: 2551
Dabei seit: 10 / 2012

Blüten: 7134
Betreff:

Re: Geldbaum am Lebensende - gibt es noch Rettung?

 · 
Gepostet: 01.05.2023 - 22:40 Uhr  ·  #4
Hallo

Zwei Meter von einen (Süd-)Fenster entfernt ist zu dunkel für einen Geldbaum, dort wird er sich nicht erholen.
Ist der Stamm noch fest? Wie oft hast du schon umgetopft bzw. das Substrat gewechselt? Hast du jeweils viel altes Substrat entfernt?
Stelle ihn direkt ans Fenster oder nach draußen (dort erstmal in den Schatten), Substrat nur tabakfeucht halten und hoffen
Azubi
Avatar
Beiträge: 4
Dabei seit: 05 / 2023

Blüten: 20
Betreff:

Re: Geldbaum am Lebensende - gibt es noch Rettung?

 · 
Gepostet: 02.05.2023 - 12:07 Uhr  ·  #5
Hallo,

Vielen Dank für die ausführliche Antwort! Ich habe den Baum jetzt direkt ins Fenster gestellt. Der Stamm ist noch ganz fest unf innen auch grün, wo die Äste abgefallen sind. Ich habe ihn gestern das insgesamt 2. Mal umgetopft und jetzt steht er das erste Mal im Substrat, vorher stand er immer in Erde. Diese habe ich komplett von seinen Wurzeln entfernt.
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Berlin
Beiträge: 1632
Dabei seit: 06 / 2012

Blüten: 2900
Betreff:

Re: Geldbaum am Lebensende - gibt es noch Rettung?

 · 
Gepostet: 02.05.2023 - 12:54 Uhr  ·  #6
Hat dein Topf Abzuglöcher? Ds ist ganz wichtig damit niemals Wasser unbemerkt stehn bleiben kann.Die Alter erde komplett zu entfernen halte ich für sehr viel Stress für die Pflanzen. Würde ich nicht tun.
Azubi
Avatar
Beiträge: 4
Dabei seit: 05 / 2023

Blüten: 20
Betreff:

Re: Geldbaum am Lebensende - gibt es noch Rettung?

 · 
Gepostet: 02.05.2023 - 14:01 Uhr  ·  #7
Ja, der neue Topf hat Abzugslöcher. Die alte Erde habe ich entfernt, weil sie ganz hart und lehmartig war und die Wurzeln kaum durchkommen konnten. Ich hoffe, damit habe ich ihm nicht den Todesstoß gegeben.
Pflanzendoktor*in
Avatar
Beiträge: 2551
Dabei seit: 10 / 2012

Blüten: 7134
Betreff:

Re: Geldbaum am Lebensende - gibt es noch Rettung?

 · 
Gepostet: 02.05.2023 - 22:25 Uhr  ·  #8
Das Substrat komplett zu entfernen sollte Ausnahme sein, es stresst die Pflanze sehr und sie verliert wahrscheinlich einiges an Wurzeln. Wenn die vorherige Erde / das Substrat sehr dicht und fest war kann ich den Beweggrund schon verstehen, es braucht hier aber Sorgfalt und Erfahrung. Der Verlust an (einigen) Wurzeln ist für einen Geldbaum meist nicht das eigentliche Problem, vielmehr kann er die Feuchtigkeit im neuen Substrat nur ungenügend aufnehmen und dann kippt das Ganze, Feuchtigkeit bleibt, Wurzeln faulen oder haben zumindest zuwenig Sauerstoff, noch weniger Wasser wird aufgenommen… Wenn der Standort auch noch recht dunkel ist, geht das dann noch schneller. Der Geldbaum braucht nicht unbedingt volle Sonne, aber gutes Licht, ich würde ihn jetzt dort am Fenster stehen lassen, im Sommer auch gerne draußen, dort auch im Schatten (das ist viel heller als 2 Meter entfernt vom Fenster) oder Halbschatten.
Meine beiden Geldbäume sind älter als ich, ca. 60 Jahre alt. Sie stehen im Sommer im Freien, im Winter im Treppenhaus mit Oberlicht. Ich wässere sie im Winterstandort eigentlich gar nicht mehr, bzw. erst wenn die Blätter etwas schrumpeln. Im Sommer wässere ich großzügig
Ich habe sie ewig nicht umgetopft und das Substrat ist auch recht verfestigt, ist aber kaum ein Problem , wenn die Pflanzen gut eingewurzelt sind und nach Bedarf und Standort gewässert werden. Hoffe das klingt jetzt nicht zu klugscheißerisch .
Grobes und durchlässiges Substrat ist schon gut, vor allem jetzt, wenn das Bäumchen keine Blätter hat.
Dein Topf sieht nach einem Übertopf aus, deshalb ist Schokokis Frage auch sehr gut und wichtig.
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Berlin
Beiträge: 1632
Dabei seit: 06 / 2012

Blüten: 2900
Betreff:

Re: Geldbaum am Lebensende - gibt es noch Rettung?

 · 
Gepostet: 03.05.2023 - 08:22 Uhr  ·  #9
Manche Pflanzen machen einfach Betonfüße. Wenn sie das so haben wollen, dürfen die das gerne so behalten. :)

Bei mir ist das beim Geldbaum und bei den Yuccas def. der Fallen. Einzig beim Umopfen schneide ich rundrum ein paar Wurzeln ab/an vor allem wenn sie sehr stark im Kreis wachsen.


Nun wie schon gesagt, musst du jetzt sehr genau deinen Baum beobachten und besonders gut die Feuchtigkeit kontrollieren.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

Worum geht es hier?
Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun?
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.