Brauche Tipps zur Erdnusszucht

 
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: Wien/Österreich
Beiträge: 3071
Dabei seit: 03 / 2006
Betreff:

Brauche Tipps zur Erdnusszucht

 · 
Gepostet: 15.03.2006 - 17:16 Uhr  ·  #1
Ich würde gerne Erdnüsse ziehen.Doch:

Welche Tenperatur brauchen sie
In Wasser eiweichen
Im Zimmergewächshaus ziehen
Wann ist mit der Keimung zu rechnen
Spetzielle Anforderungen:?:
Einjährig, oder
Und alles andere

Freue mich schon auf eure Antworten DAGR
Hauptgärtner*in
Avatar
Beiträge: 105
Dabei seit: 03 / 2006
Betreff:

Re: Brauche Tipps zur Erdnusszucht

 · 
Gepostet: 15.03.2006 - 17:24 Uhr  ·  #2
Also Erdnusse ist was kompliziertes sie Wachsen am besten komplett nur im Gewächshaus die Ernte fällt auch sehr niedrig aus und sie leben 1 Jahr dannach sterben sie ab und du kannst aus den neuen Erdnussen neue ziehen.
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Reichshof (USDA Zone 8)
Beiträge: 1181
Dabei seit: 09 / 2005
Betreff:

Re: Brauche Tipps zur Erdnusszucht

 · 
Gepostet: 15.03.2006 - 20:25 Uhr  ·  #3
kompliziert weniger meine wachsen in normaler erde 1 tag quellen lassen in wasser dann einpflanzen die anzucht der samen ist von Januar bis Oktober möglich die erdnusspflanze wird ein circa 50cm hoher strauch, der nach 2 monaten gelbe blüten ansetzt und sich selbst bestäubt. die blütenstiele wachsen nun weiter und senken sich hinunter in den boden, wo sich die ardnüsse entwicklen, die nach etwa 5 monaten geerntet werden können. naja ausbeute is nich so dolle aber nen riesen spass für die kinder

mfg Shrek
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Herkunft: Schwabenländle
Beiträge: 5841
Dabei seit: 03 / 2006
Betreff:

Re: Brauche Tipps zur Erdnusszucht

 · 
Gepostet: 15.03.2006 - 22:27 Uhr  ·  #4
hab ich das jetzt richtig verstanden, dass die Pflanze später dann in die erde hineinwächst und sich dann dort erdnüsse bilden???
Wenn ja will ich sofort wissen, wo man keimfähige Erdnüsse herbekommt; des muss ich einfach sehen wie des funktioniert. Hab mich sowieso schon immer gefragt, wie die Erdnüsse wachsen.

Gruß MuZZe
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Reichshof (USDA Zone 8)
Beiträge: 1181
Dabei seit: 09 / 2005
Betreff:

Re: Brauche Tipps zur Erdnusszucht

 · 
Gepostet: 15.03.2006 - 22:35 Uhr  ·  #5
das stümmt die blüten wachsen richtung erde und verschwinden darinne is nen schauspiel hihi finde das immerwieder gut ein wunder der natur

mal im shop schauen bei frank da gibts welche mein ich gesehen zuhaben

mfg Shrek

http://www.green24.de/pd1294309411.htm?categoryId=42
^^^^ gefunden
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: Wien/Österreich
Beiträge: 3071
Dabei seit: 03 / 2006
Betreff:

Hallo MuZZe

 · 
Gepostet: 16.03.2006 - 14:29 Uhr  ·  #6
Hallo MuZZe. Es stimmt, dass Erdnüsse erst an der Oberfläche sind und dann erst in die Erde wachsen. Das wusste ich auch schon. Ich glaube als keimfähige Erdnüsse gehen alle, die nicht geröstet und nicht gesalzen sind.

Gruß, DAGR
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Brandenburg an der Havel
Beiträge: 843
Dabei seit: 10 / 2006
Betreff:

Re: Brauche Tipps zur Erdnusszucht

 · 
Gepostet: 06.10.2006 - 23:35 Uhr  ·  #7
Also ich habe mich dieses Jahr auch mal an der Erdnuss versucht.

Wie schon gesagt, ist sie einjährig. Die Samen sollten vorher in Wasser gelegt werden usw...

Die Pflanze ist eigentlich auch ganz gut gewachsen, wurde zwar keine 50cm groß, aber es gibt ja auch immer Ausnahmen.

Geblüht hat sie auch schon ein paar Mal.

Das Blöde ist nur, dass die Blüten nicht in den Boden hineinwachsen, sondern vorher schon vertrocknen.

Außerdem ist die Pflanze von Blattläusen befallen. Hab die zwar auch alle schon weggemacht, aber die Läuse kamen trotzdem wieder. Jetzt steht die Pflanze erstmal drin und vegetiert so langsam vor sich hin.

Schlecht ging es ihr eigentlich nicht. Sie stand den ganzen Sommer über draußen und fast immer in der Sonne.

Ich werde es einfach im nächsten Jahr nochmal versuchen, ich hab ja noch ein paar Samen. Vielleicht entwickelt meine jetzige Pflanze ja doch noch ein paar Samen, ansonsten habe ich wenigstens die Bestätigung, dass man Erdnusspflanzen aus Samen ziehen kann.

LG
Druidin
Avatar
Herkunft: Köln USDA-Zone 8a
Beiträge: 28591
Dabei seit: 10 / 2006

Blüten: 59270
Betreff:

Re: Brauche Tipps zur Erdnusszucht

 · 
Gepostet: 07.10.2006 - 00:15 Uhr  ·  #8
Es ist völlig normal, dass die Blüten vertocknen. Die Blüten senken sich nämlich mitnichten in den Boden!

Aus dem Blütenstielansatz wächst nach dem Abtrocknen der Blüte eine Art Wurzel, die sich geradewegs in den Boden senkt.
Hier, die rötlichen 'Wurzeln' sind gut von den normalen grünen Trieben zu unterscheiden:





Guck mal nach deiner Pflanze, die hat das sicher auch gemacht!

Kleiner Tipp: Meine Erdnusssamen stammen übrigens aus der Futtertheke eines Tierfuttermarktes!
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Brandenburg an der Havel
Beiträge: 843
Dabei seit: 10 / 2006
Betreff:

Re: Brauche Tipps zur Erdnusszucht

 · 
Gepostet: 07.10.2006 - 00:26 Uhr  ·  #9
Ich gehe mal schnell nachschauen...

Kann da leider nur ein enttäuschtes Nein zurückgeben. Aber vielleicht wird's ja noch!
Ich wusste gar nicht, dass die Blüten zuerst vertrockenen. Ja ja, wieder was gelernt!

Deine Pflanze sieht aber viiiieeel vitaler aus, als meine. Vor allem ist deine auch viel kräftiger!

Ich kann ja morgen mal Bilder von meiner reinstellen. Man sieht ihr auf jeden Fall an, dass die Läuse ihr ordentlich geschadet haben.

Aber wie gesagt, ich werde es im nächsten Jahr einfach nochmal versuchen und besser darauf aufpassen!
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Brandenburg an der Havel
Beiträge: 843
Dabei seit: 10 / 2006
Betreff:

Re: Brauche Tipps zur Erdnusszucht

 · 
Gepostet: 07.10.2006 - 12:09 Uhr  ·  #10
Hier nun wie versprochen, meine Pflanze, die ziemlich mitgenommen aussieht.

Ich weiß, es ist zwar normal, dass die Pflanze um diese Zeit anfängt, zu vertrockenen, aber ich finde, man kann ihr deutlich ansehen, dass ihr die Läuse geschadet haben.
Arachis hypogaea.jpg
Arachis hypogaea.jpg (41.79 KB)
Arachis hypogaea.jpg
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Brandenburg an der Havel
Beiträge: 843
Dabei seit: 10 / 2006
Betreff:

Re: Brauche Tipps zur Erdnusszucht

 · 
Gepostet: 07.10.2006 - 13:00 Uhr  ·  #11
Aber um mal zum Thema zurückzukommen:

Ich habe mal gelesen, dass Erdnusspflanze sehr viel Sonne benötigen. Je mehr Sonne, desto mehr Blüten werden ausgebildet.

Am Anfang, wenn die Pflanze noch nicht so groß ist, sollte sie immer etwas feucht gehalten werden und später erst gegossen werden, wenn die Erde trocken ist. Aber ich glaube, es ist ziemlich egal. Man sollte aber nicht zu viel Rummel um die Pflanze machen. Weniger ist manchmal mehr.

Ich habe da noch eine kurze Pflegeanleitung zu Erdnusspflanzen. Wenn ihr wollt, kann ich sie mal hier hereinstellen.

Eine Frage hätte ich aber auch noch:
Sollte man die Samen lieber mit Erde bedecken oder nicht? Ich hatte die Samen einfach nur auf die Erde gedrückt, sodass sie zur Hälfte in der Erde steckte. Allerdings sind sie verschimmelt. Die Pflanze, die ich jetzt habe, musste ich noch aus dem Samen herausholen, weil der völlig verschimmelt war. Glücklicherweise war der Keimling schon kräftig genug.

Ja, ich bin noch Anfänger in der Erdnusszucht.

LG
Druidin
Avatar
Herkunft: Köln USDA-Zone 8a
Beiträge: 28591
Dabei seit: 10 / 2006

Blüten: 59270
Betreff:

Re: Brauche Tipps zur Erdnusszucht

 · 
Gepostet: 07.10.2006 - 15:08 Uhr  ·  #12
"Weniger ist manchmal mehr."

Ich glaube, genau das ist es. Ich habe die Samen einfach ein bisschen in die Erde gedrückt. Fertig. Alle gekeimt!
Ab Mai raus in die Sonne und da hat sie dann den ganzen Sommer in einer flachen Schale verbracht. Das war es schon...
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: sonthofen
Beiträge: 1216
Dabei seit: 04 / 2006
Betreff:

10.10.

 · 
Gepostet: 10.10.2006 - 19:23 Uhr  ·  #13
hallo.meine kinder haben auch erdnüsse gepflanzt und das sind ja wahnsinnspflanzen geworden.die haben im sommer auch geblüt.nun blühen die aber nochmal.ist das normal?ich find das eigenartig.warum blühen die nochmal???

lg andrea
Druidin
Avatar
Herkunft: Köln USDA-Zone 8a
Beiträge: 28591
Dabei seit: 10 / 2006

Blüten: 59270
Betreff:

Re: Brauche Tipps zur Erdnusszucht

 · 
Gepostet: 10.10.2006 - 19:39 Uhr  ·  #14
Gute Frage! Meine haben den ganzen Sommer über geblüht und nur eine kleine Pause eingelegt, als es im August so kühl war.

Erst jetzt, da sie beginnen abzutrocknen, hat das Blühen scheinbar ein Ende.
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: sonthofen
Beiträge: 1216
Dabei seit: 04 / 2006
Betreff:

10.10.

 · 
Gepostet: 10.10.2006 - 20:38 Uhr  ·  #15
na dann wird es wohl normal sein.ich fand es eben nur merkwürdig das die nochmal blühen.vielleicht muss das ja wirklich so sein.schlimm ist es ja nicht.ich finde die blüten auch irgendwie total süss.

lg andrea
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Samen & Anzucht & Vermehrung

Worum geht es hier?
Vermehrung, Anzucht und Aufzucht von Pflanzen...
Vermehrungsarten (wie kann ich eine Pflanze vermehren), Saatgut (in welcher Erde, wie zur Keimung bringen, Samen ernten), Aussaat (wann aussäen, Temperatur zum Keimen, wie viel Licht und Luftfeuchtigkeit, welches Wasser und wie oft gießen), Pikieren (wann teilen, Wurzeln trennen und vereinzeln, wie und wann umpflanzen), Stecklinge (wann schneiden und wie anschneiden), Anzucht (welches Substrat, im Gewächshaus oder Freiland), Düngen von jungen Pflanzen, Blüte und Frucht (wann kommt das erste Blatt, die erste Blüte oder Früchte).

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.