Blattläuse... - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzenkrankheiten & Schädlinge

Blattläuse...

Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...
Worum geht es hier: Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Benutzeravatar
Hauptgärtnerin
Hauptgärtnerin
Beiträge: 105
Bilder: 0
Registriert: Mo 18 Jun, 2012 9:04
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragBlattläuse...Mo 18 Jun, 2012 9:41
hallo zusammen,

als stille mitleserin, habe ich mich nun auch endlich mal registriert und auch gleich eine frage. :)

ich habe eine zitronenverbene bei mir in der küche stehen und die wächst auch wie verückt. leider hat sie von anfang an diese ekligen grünen blattläuse. im inet habe ich alle möglichen vorschläge zur bekämpfung gefunden und auch ausprobiert. nichts hat geholfen und gestern hat michs dann irgendwie gepackt und ich habe die pflanze rigoros zurück geschnitten, alles grüne entfernt und dann mit wasser kräftig abgespült. einen teil der oberen erde, also was noch locker war, habe ich ebenfalls entfernt. neu eingetopft steht nun ein holziges gerippe da und jetzt habe ich doch ein schlechtes gewissen, sieht so erbärmlich aus.

jetzt meine frage, nach genauer betrachtung sind keine blattläuse mehr zu erkennen. habe ich die nun entgültig terminiert, oder muss ich damit rechnen, dass noch welche in der erde hocken?

kann ich der pflanze noch irgendwas gutes tun, oder muss ich einfach nur abwarten,ob sie sich von dieser radikalkur erholt?

grüßle pandoria
Bilder über Blattläuse... von Mo 18 Jun, 2012 9:41 Uhr
zitronenverbene001.jpg
Zuletzt geändert von Pandoria am Di 19 Jun, 2012 8:56, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 4234
Bilder: 0
Registriert: Fr 22 Apr, 2011 9:11
Wohnort: Hannover
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 589
BeitragMo 18 Jun, 2012 10:04
Hallo Pandoria,

herzlich willkommen hier im Forum

rein theoretisch solltest Du alle Blattläuse eliminiert haben. Letztendlich würde ich vielleicht auch noch die Erde austauschen, dann wäre es komplett. Ich halte Dir die Daumen.

Allerdings frage ich mich, warum Du die schöne Pflanze so zurückgeschnitten hast. Es gibt immerhin im Handel "Läusestäbchen" die nicht nur bei Blattläusen helfen.
Ich habe damit nur gute Erfahrungen gemacht.
Viele schwören auch auf abspritzen mit Wasser, das mit ein paar Tropfen Spülmittel vermischt wird.

Versuch´s beim nächsten Mal doch erst mal mit diesen Mitteln.

Liebe Grüße

PS.: Im Handel käufliche "Läusestäbchen" sollte man allerdings nicht bei Pflanzen verwenden, die man später essen möchte oder Gerichten beifügen möchte !
Zuletzt geändert von Gerda007 am Mo 18 Jun, 2012 16:56, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Hauptgärtnerin
Hauptgärtnerin
Beiträge: 105
Bilder: 0
Registriert: Mo 18 Jun, 2012 9:04
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 18 Jun, 2012 10:22
hallo gerda,

ich habe das alles schon ausprobiert, abduschen, lauge mit schmirseife, mit kaffee/tee eingesprüht und vieles mehr, was im netz noch so geraten wird.

da ich die zitronenverbene ja auch gerne mal für meine gerichte benutzen möchte, hab ich mit allem was chemie ist so meine bedenken. deswegen hatte ich ja auch erstmal alle möglichen "hausmittel" probiert.

das mit der erde austauschen, war auch meine erste idee, aber der wurzelballen ist so fest, da müsste ich mit gewalt alles abreißen und das denke ich würde der pflanze sehr schaden.

grüßle pandoria
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 4234
Bilder: 0
Registriert: Fr 22 Apr, 2011 9:11
Wohnort: Hannover
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 589
BeitragMo 18 Jun, 2012 10:28
Hi Pandoria,

damit hast Du natürlich Recht. Wenn Du sie auch für Deine Gerichte benutzen möchtest, würde ich auch keine Chemie einsetzen.
Da der Wurzelballen so verwurzelt ist, dass einiges kaputt ginge , da weiß ich nun auch nicht weiter. Bestimmt melden sich noch andere User mit Ratschlägen.

LG Gerda
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1961
Bilder: 18
Registriert: Sa 02 Mai, 2009 17:14
Wohnort: Waizenkirchen in Oberösterreich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 18 Jun, 2012 10:30
Also ich habe erfolgreich bei meinem Mandelbaum die Blattläuse mit Brennessel bekämpft. Ein paar Brennessel sammeln und 24h in Wasser einweichen und damit mehrmals die betroffene Pflanze einsprühen.
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 7682
Bilder: 1
Registriert: Sa 12 Sep, 2009 17:53
Wohnort: Essen, NRW
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 18 Jun, 2012 13:01
Hallo und Willkommen Pandoria!

Überigens ist Brennesselsud auch ein ausgezeichteter biologischer Dünger für Kräuter.
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1961
Bilder: 18
Registriert: Sa 02 Mai, 2009 17:14
Wohnort: Waizenkirchen in Oberösterreich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 18 Jun, 2012 14:28
Stimmt Peg, aber dazu muss man die Brennessel noch 2-3 Wochen weiterhin eingeweicht lassen und gelegentlich umrühren. Wenn die Brühe dann so richtig stinkt, dann ist sie fertig. Habe gestern in einer Zeitschrift etwas über Terra Preta gelesen und dort steht auch, man soll die Jauche über den Kompost leeren. Soll supergut sein.
Ich werds auf jeden Fall testen. Kostet ja nichts. Brennessel finde ich immer wieder in unseren Garten und der stinkende Kübel hinter der Garage stört auch niemanden. :-#=
Benutzeravatar
Hauptgärtnerin
Hauptgärtnerin
Beiträge: 105
Bilder: 0
Registriert: Mo 18 Jun, 2012 9:04
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 18 Jun, 2012 14:45
ich kann mich erinnern, dass ich als kind geholfen habe brennesseln zu sammen, die mein vater dann für die jauche angesetzt hat. das stank ganz schön und wir hatten die fässer weit entfernt stehen wegen dem gestank. als dünger war das aber super...

ich wohne ja nun mitten in der stadt ohne garten und balkon, da sind meine möglichkeiten jauche anzusetzen ziemlich "überschaubar". :-#=

ich hoffe halt, dass ich die blattläuse mit meiner radikalkur ausgerottet habe und dann wieder ruhe habe. seit vielen jahren hatte ich keinerlei schädlinge an meinen pflanzen und dann hol ich mir extra aus der gärtnerei pflanzen und bring das ungeziefer dadurch mit. *grml*
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1553
Registriert: Fr 15 Okt, 2010 19:35
Wohnort: Aargau Schweiz USDA 7b
Renommee: 3
Blüten: 30
BeitragMo 18 Jun, 2012 22:27
hallo,
es gäbe da noch die verwendung von niem oder neem. da gibt es präparate zu kaufen.
schau mal DA!
Benutzeravatar
Hauptgärtnerin
Hauptgärtnerin
Beiträge: 105
Bilder: 0
Registriert: Mo 18 Jun, 2012 9:04
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 19 Jun, 2012 9:06
was ich so gelesen habe, stinkt das neemöl fürchterlich. das ist dann denke ich nichts für mich, aber danke für den tip.

ich muss jetzt eh erst mal bissl abwarten, wie sich der kleine wieder entwickelt, oder ob er mir das übelgenommen hat. [-o<

Zurück zu Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Blattläuse, was nun? von Gartenpflanze, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 7 Antworten

7

4547

Fr 05 Dez, 2008 17:54

von Möhrchen Neuester Beitrag

Blattläuse von MrIgel, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 9 Antworten

9

2906

Mo 31 Dez, 2007 14:45

von Lapismuc Neuester Beitrag

Blattläuse von Venus Trap, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 1 Antworten

1

1138

Fr 31 Jul, 2009 10:56

von Mel Neuester Beitrag

Blattläuse? von RFM, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 4 Antworten

4

1698

So 22 Aug, 2010 15:17

von RFM Neuester Beitrag

Blattläuse (???) -> Was tun? von julioo, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 21 Antworten

1, 2

21

7837

Mo 20 Jun, 2011 19:22

von spiegel Neuester Beitrag

blattläuse von Smoggie, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 3 Antworten

3

900

Do 23 Jun, 2011 11:04

von Black_Desire Neuester Beitrag

Was ist das? - Blattläuse von Seafi, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 6 Antworten

6

581

So 28 Mai, 2017 20:52

von Seafi Neuester Beitrag

Blattläuse an Zierweide von hillybilly, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 1 Antworten

1

8793

Mi 27 Apr, 2005 7:20

von Andy Neuester Beitrag

Blattläuse am Weissdorn von KarinSch, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 2 Antworten

2

2349

Sa 13 Mai, 2006 21:18

von Taaboo Neuester Beitrag

Blattläuse an Kräutern von erlicht66, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 1 Antworten

1

6070

Sa 05 Mai, 2007 19:21

von baki Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Beachte auch zum Thema Blattläuse... - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Blattläuse... dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der blattlaeuse im Preisvergleich noch billiger anbietet.