Anmelden
Switch to full style
Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...

Worum geht es hier:

Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Antwort erstellen

Basilikum verträgt Winterstandort nicht!

Di 16 Nov, 2010 23:09



Hallo allerseits,

brauche dringend Rat - mein Basilikum stirbt sukzessive ab.
Es handelt sich um eine etwa 70 cm hohe und 35cm breite Pflanze, die das ganze Jahr über auf dem Balkon stattlich gediehen ist, mit dicken verholzten Stängeln und durch entspr. Rückschnitt gleichmäßig und stabil gewachsen. Der Standort war hell, von der direkten Sonneneinstrahlung überwiegend durch ein weißes Sonnensegel geschützt. Ende Oktober habe ich die Pflanze reingeholt und an das hellste meiner Fenster gestellt, mäßig gegossen und die verbliebenen Blüten abgeschnitten. Nachem dann zunächst einige Blätter schrumpelig aussahen ohne aber welk zu sein, dachte ich, es werde sich um eine Umgewöhnungsphase handeln, aber mittlerweil welken an einem Stängel nach dem anderen die Blätter vollständig weg - zuerst an der vom Fenster abgewandten Seite, dann auch an anderen Stellen (ansonsten nichts zu beobachten - Verfärbungen, Tiere, Flecken etc.).
Da ich das erste Mal das Glück hatte, eine so große Basilikum-Pflanze heranzuziehen, möchte ich sie umbedingt retten - hat jemand eine Vorstellung, welche Ursache hier vorliegen bzw. welche Maßnhamen getroffen werden sollten?

Gruß,
André.

Mi 17 Nov, 2010 9:19

Hallo zurück,

also eigentlich ist Basilikum nicht wirklich eine mehrjährige Pflanze. Mit den Samen kann man immer wieder neuen und frischeren anziehen. Aber den Versuch mit einem Basilikumbäumchen habe ich dieses Jahr auch mal gewagt. Einer ist schon weg, da er so nen komischen Pilz hatte. Angefangen hat das mit dem Stamm, der langsam braun geworden ist. Dachte erst der verholzt nur, aber Fehlanzeige. Von unten ist der Pilz dann hoch gewandert und die Blätter sind alle verdörrt und abgefallen. Das könnte bei dir auch das Problem sein. Ein Foto wäre deshalb gut.
Der mir verbliebene kleinere Baum steht nun am hellen Küchenfenster und ich hoffe er bleibt vom Pilz verschont. Wachsen tut er nicht sehr doll gerade, aber bisher ist er auch noch nicht braun geworden und verliert keine Blätter.

Gruß Sunnii

Mi 17 Nov, 2010 13:39

Hallo,
ich hatte im vergangenem Jahr das gleiche Problem wie orinoco.

Bevor die große Pflanze ganz kaputt ging, habe ich noch einigermaßen frische Triebe abgemacht und in Erde gesteckt. Sie haben sich auch gut bewurzelt (hatte sie am Küchenfenfenster stehen) und sind gewachsen. Leider hatten sie dann Blattläuse bekommen.
Habe sie dann zurückgeschnitten und an ein Fenster im einem unbeheizten Raum gestellt. Dort sind sie nicht mehr so toll gewachsen.
Im Frühjahr habe ich die Pflanze ins Gewächshaus gesetzt, wo sie sich wieder zu einem prächtigen Stock entwickelt hat.
In diesem Herbst habe ich das geiche wiederholt und hoffe, dass es wieder so funktioniert.
(Es ist übrigens ein roter Basilikum).
VG
rose

Mi 17 Nov, 2010 18:25

...danke fürs Feedback. Die Stängel meiner Pflanze sind auch auf den unteren 10 cm braun gefärbt - habe ebenfalls gedacht, daß dies durch das Verholzen bedingt sei - wenn es sich dabei um einen Pilz handelt, kann man da was gegen tun?

Werde bei Gelegenheit noch Fotos nachliefern,

Gruß,
André.

Do 18 Nov, 2010 9:57

hallo orinoco,

vielleicht hab ich es überlesen, aber hast du einen normalen basilikum oder einen strauchbasilikum? ich habe einen african blue strauch und der verliert seit er na drinnen gewandert ist auch blätter und blüten. ich glaube es ist ihm einfach zu dunkel und dann die umstellung ??? ich werde ihn einfach wenig gießen und schaun ob er nächstes frühjahr wieder austreibt..

monk

Do 18 Nov, 2010 10:54

...ist ein "normaler" Basilikum. Habe auch noch so einen Thai-Basilikum, der ist ebenfalls recht groß, hat die Winterumstellung nach einigem Schwächeln aber jetzt offenbar gut überstanden u. wächst sogar ein bißchen weiter. Standort ist derselbe...

Fr 19 Nov, 2010 10:45

hallo,

der "normale" basilikum ist einjährig. wäre also normal, wenn er den winter nicht überlebt...
allerdings gab es hier auch schon von berichten, dass manche ein "bäumchen daraus gezogen haben. also alles ist möglich :wink:

monk
Antwort erstellen