Basilikum (Ocimum basilicum), Varietäten und andere Sorten

 
Hauptgärtner*in
Avatar
Herkunft: Berlin
Beiträge: 460
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Basilikum (Ocimum basilicum), Varietäten und andere Sorten

 · 
Gepostet: 07.06.2007 - 15:50 Uhr  ·  #1
Ich möchte auf diesem Wege einmal die verschiedenen Varietäten des Basilikums (ocimum basilikum) sowie weitere Basilikumsorten vorstellen, die vielleicht noch nicht jeder kennt und die ich sehr interessant finde.

Ocimum basilikum ist das "gewöhnliche" Basilikum, das man überall kaufen kann. Es wird auch Basilienkraut oder Königskraut genannt. Es gibt viele verschiedene Sorten mit unterschiedlicher Blattgröße und Blattfärbung.Die Sorte "Genoveser" zum Beispiel hat große Blätter, während die Sorte "Balkonstar" kleinblättrig ist.
Die weißen bis zartrosa Blüten, die in Quirlen an den Triebspitzen sitzen, erscheinen von Juni bis August und locken Bienen und Schmetterlinge an. Die Pflanze gehört zur Familie der Lippenblütler (Labiatae), die ursprüngliche Heimat ist das tropische Vorderasien.
Basilikum ist einjährig. Es hat kantige Stengel und ovale bis länglich-elliptische Blätter, die blasig gewölbt sind.
Geerntet werden die Blätter, die pfeffrig-süß schmecken und riechen.
Basilikum hat einen hohen Anteil an ätherischen Ölen, braucht aber zur vollen Entfaltung seines Aromas einen sonnigen Standort. Es ist wind- und regenempfindlich und reagiert auf Staunässe mit Blattfall.
Es wird frisch oder getrocknet vor allem zum Würzen von Fleischgerichten, Gemüse und Salaten sowie für die italienische Küche verwendet.

Vom Basilikum gibt es auch rotblättrige Sorten, wie "Rubin" oder Ocimum basilicum var. purpureum "Osmin".
"Osmin" wird ca. 40cm hoch, hat purpurfarbenes Laub und rosafarbene Blüten. Die Blätter sind von intensiver Würzkraft und werden gerne zum Würzen von Salaten und Fleischgerichten verwendet.

Das Zimtbasilikum (Ocimum basilicum var. cinnamomum) wird 30 bis 40cm hoch und wächst buschig. Es bildet große Blätter, die frisch oder getrocknet verwendet werden können. Die Blüten sind lila. Es wird mit seinem Zimtaroma gerne zum Würzen von Salaten und Süßspeisen verwendet.

Das Thai-Basilikum (Ocimum basilicum "Siam Queen") ist eine in Amerika preigekrönte Züchtung. Es hat ein süß-aromatisches Lakritzaroma und samtigweiche Blätter. Die Blüten sind zartviolett. Die Pflanze duftet nach Lakritz. Die Blätter verwendet man zu Tomaten, Salaten, Gemüsen, Soßen, Fisch und Gerichten nach asiatischen Rezepten. Als Tee verwendet wirken die Blätter krampflösend. Diese Pflanze wird am besten frisch oder gefroren verwendet.

Das Zitronenbasilikum (Ocimum basilicum var. citriodorum) ist feinblättrig und schnellwachsend und verbreitet einen starken Zitronenduft. Es dient zum Würzen von Salaten, Fleisch, Fisch und Suppen. Es wird etwa 25cm hoch und vereinigt die Würzkraft von Basilikum und Zitronenmelisse. Die Blüten sind weiß.

Das Heilige Basilikum (Ocimum tenuifolium) duftet herb-würzig nach Zimt, Gewürznelken und Kampfer. Es wird frisch oder getrocknet zum Würzen von Salaten, Suppen und Süßspeisen verwendet. Ein aus den Blättern zubereiteter Tee hilft gegen Erkältungen. In Mischkultur mit Kohlarten vertreibt es Läuse und Ungeziefer.
Es wird 30 bis 40cm hoch und bildet kleine Blätter. Die Blüten sind lila.

Das Basilikum "African Blue" (Ocimum kilimandscharicum x bas.Purpur 'African Blue') hat rot-grüne Blätter mit einem leicht kampferartigen Geschmack. Die Blüten sind purpurviolett.

Weitere Sorten sind:
- Tulasi, Tulsi (Ocimum sanctum)
- Kubanisches Strauchbasilikum (Ocimum basilicum 'Kuba')
- Griechisches Strauchbasilikum (Ocimum basilicum var. minimum)
- Basilikum "Afrikan Green" (Ocimum kilimandscharicum 'African Green')
- Anisbaslikum (Ocimum basilcum "?")
- Basilikum "Moulin Rouge" (Ocimum basilicum "Moulin Rouge"), rotblättrig
- Basilikum "Piccolino" (Ocimum basilicum "Piccolino"), kleinblättrig

Wichtig ist, dass Basilikum ein Lichtkeimer ist. Die Samen dürfen also nicht mit Erde bedeckt werden. Außerdem ist Wärme absolut notwendig. Unter 15°C stellt Basilikum das Wachstum ein. Daher sollten die Pflanzen am besten im Haus vorgezogen und erst ab Mitte Mai ins Freie gesetzt werden. Sobald es im Herbst kalt wird, sollte man Basilikum für eine fortlaufende Ernte ins Zimmer holen. Dabei ist wichtig zu wissen, dass Basilikum nur einjährig ist und irgendwann abstirbt. Nach der Blüte wird auch meist das Blattwachstum eingestellt. Man muss sich daher also zwischen einer längeren Erntezeit (Abschneiden der entstehenden Blüten) und Samengewinnung (Blüten dran lassen) entscheiden.

Ilyana
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Pflanzen & Botanik

Worum geht es hier?
Pflanzen & Botanik? Das Thema Pflanze mit allen Details...
Wissenswertes über Gartenpflanzen (Bäume, Sträucher und Stauden), Zimmerpflanzen (Palmen, Tropenpflanzen und exotische Pflanzen), Nutzpflanzen (Früchte, Obst und Gemüse), Wildpflanzen, Sukkulenten und Pilzen.

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.