Arganbäumchen

Braune Blätter und abgestorbene Triebspitzen

 
Hauptgärtner*in
Avatar
Herkunft: Rheinland-Pfalz
Beiträge: 320
Dabei seit: 09 / 2008

Blüten: 320
Betreff:

Arganbäumchen

 · 
Gepostet: 05.08.2022 - 09:58 Uhr  ·  #1
Hallo,

ich bräuchte wieder einmal Eure Hilfe.
Habe 2020 mehrere Argan-Bäume (Argania spinosa) gesät. Mehrere davon haben gekeimt und wachsen auch schön. Eines jedoch hat oben genannte Symptome. Wer weiß was das sein könnte. Gegen Spinnmilben habe ich es schon mit spritzen von Neem-Öl versucht.

Gruß
Werner Joachim
Argan
Argan.jpg (525.97 KB)
Argan
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: USDA 7b
Beiträge: 3526
Dabei seit: 01 / 2011

Blüten: 12048
Betreff:

Re: Arganbäumchen

 · 
Gepostet: 05.08.2022 - 15:20 Uhr  ·  #2
Hmm, liefere doch bitte noch ein paar Hintergrundinformationen zu Standort, Vergleichspflanzen und deinem Gießverhalten.

Ich würde jetzt einfach mal auf Trockenheit, Sonnenbrand und ev. Spinnmilben tippen.
Hauptgärtner*in
Avatar
Herkunft: Rheinland-Pfalz
Beiträge: 320
Dabei seit: 09 / 2008

Blüten: 320
Betreff:

Re: Arganbäumchen

 · 
Gepostet: 05.08.2022 - 16:11 Uhr  ·  #3
Hallo Loony Moon,

vielen Dank für Deine Antwort. Die Pflanze steht, so wie die im Hintergrund, auf einer überdachten Terrasse. Das Substrat ist ein Gemisch aus Koksfasern, Gartenerde und Bimsstein. Gegossen wird nur nach Fingerprobe. Die Pflanzen stehen so schon seit sie vereinzelt wurden. Behandelt wurde, so wie in der Anleitung beschrieben, mit verdünntem Neem-Öl.

Gruß
Werner Joachim
Argan
Argan5.jpg (604.66 KB)
Argan
Argan
Argan6.jpg (506.6 KB)
Argan
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: USDA 7b
Beiträge: 3526
Dabei seit: 01 / 2011

Blüten: 12048
Betreff:

Re: Arganbäumchen

 · 
Gepostet: 05.08.2022 - 16:47 Uhr  ·  #4
Überdachte Terrasse muss nix sagen. Jede Pflanze reagiert auf ihren Standort ganz eigen.

Auf meinem Balkon ... kann man ja mit der überdachten Terrasse vergleichen ... habe ich auch bei bestimmten Pflanzen schon Pech gehabt, weil die mit ihrem Platz in der zweiten Reihe absolut nicht einverstanden waren und unbedingt wie ihre Kumpel die Rampensau spielen wollten. ;-)

Ich würde die vertrockneten Teile entfernen und schauen, ob die Trockenheitserscheinungen auch weiter drin zu merken sind. Und ich würde, falls es der Platz hergibt, ihn seperat stellen, damit "böse" Untermieter keine Chance haben, sich an anderen Pflanzen auch noch delektieren.
Falls es möglich ist, würde ich allen Pflanzen am sehr frühen Morgen mal eine Komplettdusche gönnen.
Hauptgärtner*in
Avatar
Herkunft: Rheinland-Pfalz
Beiträge: 320
Dabei seit: 09 / 2008

Blüten: 320
Betreff:

Re: Arganbäumchen

 · 
Gepostet: 05.08.2022 - 17:08 Uhr  ·  #5
Vielen Dank für Deinen Ratschlag.
Habe die Pflanze mal zurück geschnitten und auf einen schattigen "Logenplatz" gestellt.
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: Schweizer Voralpenrand
Beiträge: 2899
Dabei seit: 03 / 2012

Blüten: 3140
Betreff:

Re: Arganbäumchen

 · 
Gepostet: 06.08.2022 - 09:26 Uhr  ·  #6
Hallo

Meine Gedanken gehen Richtung Wurzelproblem. Den Klassiker Staunässe würde ich mal ausschliessen. Wie sieht es mit Düngung aus? Und auf dem zweiten Bild steht die betreffende Pflanze vorne – wie ist es mit dem Aufheizen des Wurzelraums in dem schwarzen Topf? Der Topf der Pflanze dahinter wird von den Kollegen drumherum schattiert. Zu warme Wurzeln bedeutet, dass diese den Betrieb reduzieren oder einstellen. Falls gleichzeitig auch noch gedüngt wird (mineralisch), bleiben die Salze im Erdreich liegen und können den Wurzeln Schaden zufügen, sie «verbrennen».

LG
Vroni
Hauptgärtner*in
Avatar
Herkunft: Rheinland-Pfalz
Beiträge: 320
Dabei seit: 09 / 2008

Blüten: 320
Betreff:

Re: Arganbäumchen

 · 
Gepostet: 06.08.2022 - 11:16 Uhr  ·  #7
Hallo Vroni,

hab Dank für Deine Antwort.
Ich habe nur sehr sparsam gedüngt. Das mit dem Aufheizen des Topfes könnte sein, ich habe ihn deshalb halbschattig aufgestellt und , wie auf dem Bild zu sehen, stark zurückgeschnitten. Mit Neem-Öl die Pflanze und auch die Erde besprüht. Nun werde ich mal abwarten was sich ergibt.

Gruß
Werner Joachim
Argan
Argan7.jpg (478.82 KB)
Argan
Hauptgärtner*in
Avatar
Herkunft: Rheinland-Pfalz
Beiträge: 320
Dabei seit: 09 / 2008

Blüten: 320
Betreff:

Re: Arganbäumchen

 · 
Gepostet: 06.11.2022 - 12:15 Uhr  ·  #8
Hallo,
mein Argan-Bäumchen scheint sich, nach mehreren Behandlungen mit Neem-Öl, wieder zu erholen. Nun werde ich es wieder an seinen alten Platz stellen (winterfest) und abwarten.

Gruß
Werner Joachim
Arganbäumchen
Argan8.jpg (651.52 KB)
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

Worum geht es hier?
Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun?
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.

Aus unserem Shop

Ähnliche Themen

Leider keine ähnlichen Themen gefunden.

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.