Anmelden
Switch to full style
Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...

Worum geht es hier:

Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Antwort erstellen

Areca-Palme will einfach nicht wachsen

So 04 Aug, 2013 22:51



Huhu,

ich habe eine sehr, sehr schöne Areca-Palme, schon seit knapp 10 Jahren, und die wächst auch richtig schön grün und buschig.
Deswegen hab ich mir vor 5-6 Jahren noch eine gekauft, nur irgendwie will die einfach nicht wachsen. Sie kriegt - genau wie die große - immer wieder neue Blätter und an sich ist sie auch buschig. Aber sie hat nie eine Höhe von einem halben Meter überschritten.
Gibt es sowas wie Zwergenwuchs bei Areca-Palmen?

Ich behandele beide Palmen gleich und dass die Palmen es bei mir gut haben, sieht man ja an der großen. Darum verstehe ich nicht, warum die kleine nicht wachsen will :(

Weiß da jemand mehr?

Mo 05 Aug, 2013 12:05

Hallo und Willkommen,

wenn sie neue Wedel schiebt, wächst sie ja. Daß sie dabei nicht an Höhe gewinnt, kann daran liegen, daß die Palme im Gewächshaus schnell hochgezogen wurde und sie nun etwas kürzere Wedel bekommt, sich also etwas kompakter aufbaut.

Du kannst hier gerne auch ein Foto von der Pflanze hochladen, dann können wir uns ein besseres Bild machen. (und evtl. sehen, ob es wirklich eine Areca-Palme ist oder eine oft auch unter diesem Namen angebotene Goldfruchtpalme).

Gruß, CL

Mo 05 Aug, 2013 13:13

Huhuu und Danke :)

ja, neue Wedel bekommt sie ständig (nicht so oft wie meine große Palme, aber ok..passt schon), aber die werden einfach nicht lang.
Heißt das denn jetzt, dass sie niemals lange Wedel bekommen wird?
Ich versteh den Zusammenhang mit dem Gewächshaus nicht so richtig.

Hab versucht, 2 Bilder anzuhängen. Ich hoffe, es hat geklappt.
An dem Türschanier rechts sieht man ja, wie klein sie wirklich ist.

Liebe Grüße
Bilder
P1000978.JPG
P1000977.JPG

Mo 05 Aug, 2013 13:32

Hallo und herzlich willkommen bei uns Greenen!

Sag mal, das kann aber auch täuschen, hast du deine Palme direkt in den Übertopf hinein gepflanzt? Oder ist da noch ein Topf drin mit Abzugslöchern? Wenn nein, wie kontrollierst du, wie feucht/ nass die Palme noch nach dem Gießen ist? Sie verträgt zwar einiges an Feuchtigkeit, aber das überschüssige Wasser sollte schon ablaufen können. :-k
Die Stelle, an der sie steht- wo ist denn da das nächste Fenster? Die mag zwar nicht direkt Sonne, aber hell sollte es schon sein im Zimmer.
Und wo steht deine andere Große?

Mo 05 Aug, 2013 14:04

Huhuu und Danke auch dir :)

alle meine Pflanzen stehen direkt im Übertopf. Ich mag diese Zwischentöpfe nicht.
Kontrolle ist somit nicht möglich, aber hab ich auch eh nie gemacht. Ich gieße immer nach Gefühl (und das klappt bei allen Pflanzen - hab ca. 80 - gut).

Die letzten Wochen stand die Kleine auf dem Balkon (also mit direkter Sonne..deswegen ist sie auch etwas ausgeblichen). Davor stand sie direkt vor der Balkontür (aber halt drinne im Wohnzimmer). Sonst stand sie immer in Fensternähe, also schon immer sehr hell. Und nun in einer Ecke im Wohnzimmer. Ist aber doch noch ziemlich hell da.

Meine große Palme stand immer irgendwo, ich hab mir da nie wirklich Gedanken drum gemacht, weil sie überall gut gewachsen ist. Aber hell wars wohl doch überall.
Jetzt steht sie neben einem Fenster mit Morgensonne.

Ich glaub nicht, dass es an meiner Pflege liegt, denn ich behandele beide Palmen gleich. Gleiche Töpfe, gleiche Erde, viele Jahre gleicher Standort...
Ist wohl doch eine Zwergpalme :(

Mo 05 Aug, 2013 15:32

Ich seh schon, du hast reichlich Erfahrung mit Pflanzen, da ist das mit dem Übertopf und Gießen ja kein Problem. :wink:

Das heißt dann ja, dass du öfter mal den Standort wechselst oder?

Mo 05 Aug, 2013 20:09

Huhuu,

na das hört sich jetzt schlimmer an als es ist.
Ich bin in den letzten 6 Jahren 4x umgezogen und ab und zu räumt man ja auch die Bude um (ich zumindest :D) und da kann schon ein Standortwechsel vorkommen.
Aber ich bin nie in son dunkles Kellerkabuff gezogen :D
Ich kann mir kaum vorstellen, dass der Zwerg das nicht verkraftet hat. Dann würde er doch eher keine Wedel mehr produzieren oder?

Mo 05 Aug, 2013 22:45

Hi OmNomNom666,

ja, ich denke auch, Deine Palme hat sich zu dem "Zwergenwuchs" einfach selbst entschlossen.
Dieses Phänomen kann ich bei den Pflanzen meiner Mutter auch beobachten.
Es ist schon erstaunlich, zu was Pflanzen in der Lage sind, um so lange wie möglich zu überleben!
Alles Gute für Deine Palme!

Di 06 Aug, 2013 12:32

Hallo nochmal

Soweit ich das auf den Bildern erkennen kann, handelt es sich also um eine Goldfruchtpalme ( Dypsis lutescens Bilder und Fotos zu Dypsis lutescens bei Google. ). Wird, wie gesagt oft als Areca verkauft, aber es gibt auch echte Areca-Palmen (Betelpalmen).

In den Gewächshäusern der Anzuchtgärtnereien werden die Pflanzen schnellstmöglich großgezogen, die Preise richten sich im Großhandel vor allem nach der Höhe (ist ein bisschen wie in der Schweinemast :-#= ).
Unter 'Wohnzimmerbedingungen' (weniger Wärme, luftfeuchte, etc.) bekommt sie dann erstmal wieder kürzere Wedel, welche bei einem ausreichend hellem Standort aber auch kräftiger sind. In die Höhe wächst sie dann aber trotzdem, wenn auch etwas langsamer.

Natürlich können auch andere Faktoren (Standort und Pflege) eine Rolle spielen.

Top-gesund und kräftig sieht Deine Palme nicht wirklich aus (wenn ich mal so das sagen darf). Ich würde auch zu Kulturtöpfen raten und etwas Vorsicht beim Standortwechsel, vor allem, wenn es auf den sonnigen Balkon geht. Alternativ zu Kultur- und Übertopf gibt es natürlich auch schöne Töpfe mit Wasserabzugs-Loch.

CL

Di 06 Aug, 2013 12:53

Huhuu,

ok, ich dachte immer, Areca- und Goldfruchtpalmen wären das gleiche :D
Weiß ich Bescheid.

Hm...aber ich habe meine Palme nun 5 oder 6 Jahre. Da müsste sie sich doch langsam mal ans Wohnzimmer gewöhnt haben.

Klar darfst du das sagen. Weiß ich ja selber. Wie oben schon geschrieben stand sie nun einige Wochen auf dem Balkon und ist bei der Gluthitze ziemlich ausgeblichen. Hat dem Zwerg wohl nicht so gefallen. Nun steht sie wieder drinne.

Also wenn ich dann doch mal einen Zwischentopf benutze und den Kleinen an dem Ort lasse, besteht die Möglichkeit, dass er doch endlich mal wächst?
Hach...immer Ärger mit den Kleinen :D

Omnomnom

Di 06 Aug, 2013 13:23

Mit einem geeignetem, hellem Standort und einer (nach meiner Ansicht) besseren Möglichkeit zur Kontrolle und Vermeidung von Staunässe steht einem üppigem Wuchs nichts im Wege!

Wenn man Goldfruchtpalmen langsam an die Sonne gewöhnt, fühlen sie sich dort (zB. am Balkon) auch wohl. Aber die Gefahr des Verbrennens ist groß, wenn sie vorher in der Wohnung nur (mäßig) hell standen.

Viel Erfolg! CL
Antwort erstellen