Kletterpflanzen für Gartenzaun - Gartenplanung & Gartengestaltung - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop  |  Wetter
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtNatur und GartenGartenplanung & Gartengestaltung

Kletterpflanzen für Gartenzaun

Gestaltung von Gärten, Ideen und Technik, Beispiele, wie wirds gemacht, was brauche ich ...
Worum geht es hier: Planung und Gestaltung, Ideen und Technik, Beispiele, wie wird es gemacht...
Von der Gartenplanung bis zur fertigen Gartengestaltung mit Beispielen, Entstehung und Integration technischer Ideen. Steuerungstechnik, Automatisierung und Gartenroboter, Bewässerungsanlagen und Rasenroboter. Ob Neugestaltung, Umgestaltung, moderne oder historische Gartenanlagen.
Benutzeravatar
Gärtnermeisterin
Gärtnermeisterin
Beiträge: 2464
Registriert: Sa 29 Jan, 2011 13:42
Wohnort: USDA 7b
Geschlecht: weiblich
Renommee: 15
Blüten: 9883
BeitragMi 04 Apr, 2012 19:22
Unterteilen ist immer gut. :- Du musst ja nicht alles mit Kübeln vollstellen, es reicht ja, wenn du immer reichlich Abstände dazwischen lässt.

Gestern Abend ist mir dann noch eingefallen, wenn du schon Kübel stellst, könntest du ja auch Stangenbohnen darin ziehen. Sind einjährig, blühen den gesamten Sommer über und liefern noch lecker frische Bohnen bis in den Herbst.

Was die Clematis angeht ... guck nochmals richtig nach. Vielleicht kommt sie doch noch. Ansonsten, wenn du es nochmal versuchst, setz sie in einen Topf, der das Wasser langsam ablaufen lässt.
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 2843
Registriert: Sa 09 Feb, 2008 23:09
Wohnort: Hochrhein
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 04 Apr, 2012 19:43
Ich glaube, es ist nicht schlecht, wenn du diesen Sommer mal ein paar Versuche machst. Du kannst ja verschiedene Varianten testen und dann schauen, was am besten wächst und was dir am besten gefällt! Einfach den Zaun abschnittsweise unterschiedlich bewachsen lassen, wie du schon gesagt hast.
Im Jahr darauf kannst du es dann einheitlich machen, wenn du die "Pflanze deiner Träume" gefunden hast.

Stangenbohnen (am besten Feuerbohnen wegen der wunderschönen roten Blüten!) sind übrigens auch noch eine tolle Idee, da kann ich Loony Moon nur zustimmen! Wachsen sehr schnell, sehen gut aus und bringen auch noch Ertrag!
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3750
Registriert: Mo 22 Mär, 2010 21:08
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 04 Apr, 2012 22:33
etna324 hat geschrieben:Die Idee mit dem Hochbeet find ich super - nur leider ist das statisch nicht durchführbar. :-#( An Efeu habe ich auch schon gedacht; den habe ich bereits auf einer Mauer am Haus entlang. Sieht auch schön aus. Aber auf einer Länge von über 30m? :-k


Ich muss hier nochmal nachhaken: Was genau spricht denn gegen ein Hochbeet. Ich glaube ich habe Schwierigkeiten, mir die Stelle vorzustellen. Es wäre sehr hilfreich, wenn du einige Fotos hochladen könntest. Bohnen und Staudenwicken sind zwar nett, aber über eine Länge von 30 m wäre das für mich zumindest auch keine Lösung. Wie lange Staudenwicken schön aussehen weiß ich jetzt konkret nicht, aber Bohnen sehen max. 2 Monate im Jahr schön aus, die restliche Zeit hast du entweder noch kleine Pflanzen oder schon vergehendes weil fruchttragendes Gestrüpp. Da wäre die Thunbergia alata schon die bessere Variante, schaut zumindest länger hübsch aus.

Hast du denn Möglichkeit zu gießen und wie oft möchtest du das pro Woche tun? Bei allen einjährigen Pflanzen kannst du nämlich von ausgehen, dass sie mehr Wasser benötigen werden als fest mit dem Boden verbundene Mehrjährige.

Eine andere Idee wäre, dass du dich in Richtung Steingartenpflanzen orientierst. Oben auf den zaun könntest du noch Blumenkästen mit einem Wasserreservoir anbringen (sollte der Zaun doch aushalten, oder?) und hängende Pflanzen setzen. Ideal wären hier wieder welche, die wenig gegossen werden müssen, z.B. Pelargonien, Plectranthus coleoides usw.

Für so eine Stelle gäbe es unendlich viele Gestaltungsmöglichkeiten, da müsste eigentlich die Entscheidung schwer fallen, als dass du nicht weißt was ;)

Oder du kaufst dir 10-20 schöne Passionsblumen und lässt sie in Töpfen an dem Zaun ranken. Das ist definitiv ein so wunderschöner Anblick, dass du dir im nächsten Jahr noch einen zweiten Zaun errichten lässt um mehr Passis unterzubringen O:)
Benutzeravatar
Pearl Of Green
Pearl Of Green
Beiträge: 41865
Bilder: 64
Registriert: So 11 Jun, 2006 12:45
Wohnort: Bad Schwartau USDA 7b, 8 m ü. NN
Blog: Blog lesen (94)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 44
Blüten: 11262
BeitragDo 05 Apr, 2012 11:17
wenn ich das richtig verstanden hab, ist der garten auf einem tiefgaragendach, deshalb die 25cm erde und wenn sie da jetzt hochbeete anlegt, wird der druck auf das dach zugroß :wink: das kommt mit der statik des daches nicht überein :wink:

das selbe problem würde es auch mit grossen kübeln geben, die haben ja auch befüllt viel gewicht
Benutzeravatar
Gärtnermeisterin
Gärtnermeisterin
Beiträge: 2464
Registriert: Sa 29 Jan, 2011 13:42
Wohnort: USDA 7b
Geschlecht: weiblich
Renommee: 15
Blüten: 9883
BeitragFr 06 Apr, 2012 14:57
Ist ja alles richtig, doch ich denke, dass ein paar nicht allzugroße Kübel die Statik noch nicht beeinflussen. :wink:
Wenn man das Gitter aufhübschen will, könnte man alternativer Weise auch mit bunten Tücher (ähnlich tibetanischen Gebetsfahnen) die Ödnis Zaun optisch aufhellen.
Azubi
Azubi
Beiträge: 8
Registriert: Di 03 Apr, 2012 9:24
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 09 Apr, 2012 11:04
Also, ich hab jetzt mal Bilder geschossen. Ich hoffe das veranschaulicht das Problem.
Der Zaun ist noch der Alte, nächste Woche wird er gegen einen Doppelstabmattenzaun ausgewechselt.
Auf den Bildern ist der vordere Teil des Gartens zu sehen. Ähnlich verläuft der Zaun nochmal im hinteren Teil.

Ich denke, jetzt ist auch klar, dass ich vorne kein Hochbeet oder schwere Kübelpflanzen hinstellen kann. :wurmapfelx:
Zum Standort nochmals: Es ist sehr sonnig, trocken und extrem windig (was wiederum Tücher am Zaun ausschließt).
Gießen kann ich theoretisch, jedoch nur in Maßen - das Wasser sollte ja nicht vorne runterlaufen. :09pflanzenpflege:

Gluggsmarie: Können 10-20 Passionsblumen wirklich 30m Zaun füllen? Ich lese immer nur von 1,5 bis 2m Höhe, leider nie von der Breite. Und könnte ich die auch direkt in die Erde pflanzen oder brauchen sie unbedingt Töpfe?

Ach ja, von Blumenkästen auf dem Zaun würde ich lieber Abstand halten. Ist mir wegen der Unfallgefahr zu gefährlich. Meine Tochter schafft es mit Sicherheit die irgendwie runterzuziehen. :liebtmichx:
Bilder über Kletterpflanzen für Gartenzaun von Mo 09 Apr, 2012 11:04 Uhr
IMGP6261.JPG
IMGP6262.JPG
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3750
Registriert: Mo 22 Mär, 2010 21:08
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 09 Apr, 2012 11:34
1 Bild sagt doch deutlich mehr als 1000 Worte... Das sieht in Realität ja ganz anders aus als ich es mir vorgestellt hatte. Und auf Bild 2 meine ich zu erkennen, dass sich das Dach von der Garage durchbiegt. Da würde ich mal beim Vermieter nachhaken und Sicherheitsbedenken äußern. Das müsste sich mal ein Bauingenieur anschauen.

Zu deiner Frage der Passionsblume: 1 Passi rankt in einer Saison etwa 1 m2 Rankfläche zu. Hier kommt es aber auch darauf an, wie alt die Pflanze ist. Ältere Exemplare mit einem ordentlichen Wurzelstock und vielleicht sogar mit Blättern überwintert, werden mit den Jahren immer größer.

Allerdings bin ich mir aufgrund des Durchbiegens an der gezeigten Stelle gar nicht mehr so sicher, ob ich da überhaupt was hinstellen würde. Ich möchte wieder auf die Clematis zurückkommen, da sie doch am ehesten über die Jahre dicht macht bei verhältnismäßig wenig Gewicht. Und zwar könntest du dich mal in Richtung C. montana umschauen, ich habe im Internet immer wieder Bilder von ihr gesehen, wo sie als Hecke gezogen wird:
http://www.google.com/imgres?q=clematis ... s:18,i:143
und
http://www.google.com/imgres?q=clematis ... s:18,i:170

Das Gewicht der Pflanze würde sich so auf den gesamten Zaun verteilen. Die Pflanzung würdest du an einer Stelle vornehmen, wo du gute Möglichkeiten hast, etwas Erde anzustauen und zu gießen. Am besten wäre hier ein Schattenstandort. Diese Clematis wächst übrigens ca. 10 m lang, also keine Sorge dass die Ranken nicht die Stellen erreichen die du in Wirklichkeit begrünt haben möchtest.

Um es weiter zu Verschönern würde ich meinen Vorschlag mit dem Beet aufgreifen. Über die gesamte Fläche wolltest du zwar kein Beet anlegen, aber wie wäre es denn mit 5-10 Halbkreisen über die Länge im Durchmesser von ca. 0,5 m? In jedem Halbkreis hätte eine hochwachsende Dahlie, Gladiole, Lupine, Canna usw. Platz. Das lockert die streng gerade verlaufende Mauer auf und macht im Grunde keine Arbeit. Wenn dir das Ausbuddeln von nicht winterharten Knollen im Herbst zu viel Arbeit ist, kannst du sie auch jährlich neu kaufen. Für 10 € kriegst du da im Frühjahr genug Knollen, ist also auch keine große Investition.

Was genau sind denn deine Wünsche/Vorstellungen, was die Stelle angeht? Vielleicht könnte man deine Ideen weiter diskutieren, damit du hier nicht nur Vorschläge von uns diktiert bekommst, die dir vielleicht gar nicht zusagen.

lg marie
Benutzeravatar
Gärtnermeisterin
Gärtnermeisterin
Beiträge: 2464
Registriert: Sa 29 Jan, 2011 13:42
Wohnort: USDA 7b
Geschlecht: weiblich
Renommee: 15
Blüten: 9883
BeitragMo 09 Apr, 2012 14:10
Wenn ich das Bild 2 richtig interpretiere, dann liegt eure Wiese praktisch als Dachkonstrukt auf den Garagen bzw. dazwischen. Und die Rückwand (an der die Mülltonenn stehen) ist praktisch schon der Kellerbereich des Hauses.

Ich würde hier mich lieber und sicherheitshalber von einem Statiker und Bausachverständigen beraten lassen, ob

a) das Dach in der derzeitigen Form einen Gefahrenmoment darstellt,

b) ob die Möglichkeit einer zusätzlichen Belastung durch Kübel/Hochbeet besteht.

c) ob die Betonkante für die nächsten 10/15 Jahre fest genug ist und nicht sanierungsbedürftig ist.


Denn wenn Gluggsmarie richtig geguckt hat und ich mich auch nicht täusche, denke ich, dass diese Zwischendach wirklich etwas durchhängt. Nicht dass da ein Haufen Arbeit auf euch zukommt, weil das Flachdach als solches saniert werden muss.

Wenn die Geschichte wettermäßig wirklich so exponiert liegt, würde ich vielleicht auf die Baumatten verzichten und stattdessen einen einen normalen Zaun setzen. Denn die Frage steht ja auch, wie wollt ihr die Baumatten befestigen? Und wie wirkt sich diese Last auf die Dachkante aus??? Nicht dass euch die Kante abbricht!

Als Bepflanzung würde ich dann einen Steingarten vorsehen, dessen Pflänzchen Sonne und Wind gut abkönnen.

Und mal auch noch die Frage: Wie alt ist das Kind?
Azubi
Azubi
Beiträge: 8
Registriert: Di 03 Apr, 2012 9:24
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 09 Apr, 2012 16:01
Viele, viele Fragen... :schreibx: Ich versuch mal auf alles einzugehen:
Das Haus ist seit 2010 unser Eigentum. Unsere Wiese ist quasi eine Boden- bzw. Deckenplatte, die über den Garagen verläuft. Das Grundstück darunter gehört uns gar nicht alleine, wir haben aber ein eingetragenes Nutzungsrecht.
Durchbiegung ist in der Realität keine vorhanden, anscheinend täuscht das Bild. Das Haus wurde erst 2009 von einem Bausachverständigen begutachtet; außerdem bin ich selbst Bauingenieurin und mein Mann Bautechniker. Trotzdem Danke für eure Bedenken, ich werde es mir daraufhin nochmal ansehen - man weiß ja nie...
Befestigen werden wir den Zaun an den vorhanden Zaunpfosten. Neue zu setzen wäre wahrlich schwierig, aber so dürfte es keine Probleme geben. Hochbeete oder größere Kübel fallen aufgrund der Belastung außer Betracht. (Habe ich oben bereits mal erwähnt.) Aber die Idee mit den kleineren Beeten plus Clematis gefällt mir gut. Ich möchte einfach, dass es nicht so karg aussieht (möchte im Sommer auch eine Sitzgarnitur da hinstellen und eine Schaukel für die Kleine). Und einen kleinen Sichtschutz haben, wenn man "am Abgrund" steht; So ist es doch sehr offen.
Ach ja, unsere Tochter ist jetzt 20 Monate und sehr erkundungsfreudig.
Benutzeravatar
Gärtnermeisterin
Gärtnermeisterin
Beiträge: 2464
Registriert: Sa 29 Jan, 2011 13:42
Wohnort: USDA 7b
Geschlecht: weiblich
Renommee: 15
Blüten: 9883
BeitragMo 09 Apr, 2012 16:58
:lol: :lol:

Da sind ja mit meinen Fragen die Experten sozusagen selbst gefragt.

Ne, ich würde mir die ganze Sache wirklich sehr genau angucken und ... auch noch die Bauunterlagen für diese in meinen Augen sehr ungewöhnliche Bedachung genau ansehen.
Denn diese müssten ja irgendwie bautechnisch soviel aussagen, wie hoch die Dachlast werden kann/darf!

Und bitte überlege, ob deine geplanten Maßnahmen vielleicht zeitlich gesehen sehr schnell überholt sind. Kinder wachsen bekanntlich schneller als man denkt. :wink:
Was mich stören würde, wäre die Tatsache, dass meine Nachbarn auf meine Wiese gucken (wie auf Bild 1 zu sehen) und dass ich zugleich alles mit bekäme, was auf dem Garagenhof vor sich geht.
Azubi
Azubi
Beiträge: 8
Registriert: Di 03 Apr, 2012 9:24
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 09 Apr, 2012 19:28
Naja, wir wohnen in einem Reihenendhaus. Ich befürchte, da sind die Nachbarn immer an allem beteiligt. Aber es hat ja auch Vorteile, wenn man mitbekommt wer wann alles kommt und geht... :lol:
Spaß beiseite: Ich denke es wäre schwierig unsere Wiese abzuschirmen. Das Bild 1 ist von der Treppenanlage gemacht. Da müsste ich schon einen 2m Sichtschutzzaun aufbauen, damit niemand mehr reinsehen kann. Und den Blick in den Garagenhof: genau darum suche ich ja geeignete Kletterpflanzen. Um es wenigstens etwas abzugrenzen. Bäume oder eine Hecke fallen ja leider weg. Einen Holzzaun wollen wir auf keinen Fall wieder. Der Zaun insgesamt ist über 60m, das zu Streichen ist kein Spaß. Außerdem wollen wir uns auch nicht die Sicht verbauen. Der wunderbare Ausblick war nämlich einer unserer Kaufgründe - wir können kilometerweit ins Tal blicken. :-##
Der hintere Teil des Gartens ist aber nicht einsehbar. Außer von unserem direkten Nachbarn, aber mit dem verstehen wir uns sehr gut, außerdem ist er selten zu Hause.
Oder hast du andere Vorschläge zur Gartengestaltung? Ich habe ja am Anfang eine Skizze des gesamten Gartens eingestellt. Ich bin im Prinzip offen für alles. Es darf nur nicht viel Arbeit machen. Wir sind beide voll berufstätig und das Wochenende ist leider immer viel zu schnell vorbei.
Benutzeravatar
Gärtnermeisterin
Gärtnermeisterin
Beiträge: 2464
Registriert: Sa 29 Jan, 2011 13:42
Wohnort: USDA 7b
Geschlecht: weiblich
Renommee: 15
Blüten: 9883
BeitragDo 12 Apr, 2012 13:36
Was hälst du davon, wenn du dir zunächst nur an die Ecken des Zaunes (liegen die auf dem Garagendach auf?) zunächst große Kübel setzt, diese mit Einjährigen bepflanzt und siehst, wie das wirkt? Als Übergangsmaßnahme? Schließlich gibt es viele Möglichkeiten ...

Und für das nächste Jahr hast du immer noch die Option, etwas rankendes Langlebiges zu setzen. :wink:
Vorherige

Zurück zu Gartenplanung & Gartengestaltung

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Restauration Gartenzaun von Dommy_P, aus dem Bereich Gartenplanung & Gartengestaltung mit 7 Antworten

7

4426

Do 29 Mai, 2008 11:07

von Dommy_P Neuester Beitrag

Bambus als Gartenzaun von chrisi27, aus dem Bereich Gartenplanung & Gartengestaltung mit 9 Antworten

9

2649

Fr 19 Aug, 2011 9:22

von Rose23611 Neuester Beitrag

GartenZaun oder was von AndreaBaum, aus dem Bereich Gartenplanung & Gartengestaltung mit 7 Antworten

7

3436

So 22 Jul, 2012 14:11

von AndreaBaum Neuester Beitrag

Unkraut am gemeinsamen Gartenzaun von meandthree, aus dem Bereich Gartenplanung & Gartengestaltung mit 21 Antworten

1, 2

21

10347

Mi 16 Jun, 2010 18:36

von Lapismuc Neuester Beitrag

Suche Anregungen für neuen Gartenzaun! von Schlingpflanzi, aus dem Bereich Gartenplanung & Gartengestaltung mit 19 Antworten

1, 2

19

1588

Sa 16 Sep, 2017 16:25

von Gunsten Neuester Beitrag

Neue Unbekannte am Gartenzaun - Saponaria officinalis von GrüneHölle, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 10 Antworten

10

1155

Mo 05 Aug, 2013 19:38

von dbm Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Beachte auch zum Thema Kletterpflanzen für Gartenzaun - Gartenplanung & Gartengestaltung - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Kletterpflanzen für Gartenzaun dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der gartenzaun im Preisvergleich noch billiger anbietet.