Ginkobaum mit Stecklingen vermehren - Samen & Anzucht & Vermehrung - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop  |  Wetter
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenSamen & Anzucht & Vermehrung

Ginkobaum mit Stecklingen vermehren

Tipps zur Pflege, Vermehrung, Aufzucht von Pflanzen aus Saatgut ...
Worum geht es hier: Vermehrung, Anzucht und Aufzucht von Pflanzen...
Vermehrungsarten (wie kann ich eine Pflanze vermehren), Saatgut (in welcher Erde, wie zur Keimung bringen, Samen ernten), Aussaat (wann aussäen, Temperatur zum Keimen, wie viel Licht und Luftfeuchtigkeit, welches Wasser und wie oft gießen), Pikieren (wann teilen, Wurzeln trennen und vereinzeln, wie und wann umpflanzen), Stecklinge (wann schneiden und wie anschneiden), Anzucht (welches Substrat, im Gewächshaus oder Freiland), Düngen von jungen Pflanzen, Blüte und Frucht (wann kommt das erste Blatt, die erste Blüte oder Früchte).
Azubi
Azubi
Beiträge: 15
Registriert: Fr 08 Feb, 2008 13:20
Hallo an alle!
Habe vor ca. 5 Monaten 2 Stecklinge eines Ginkobaumes in ein Glas Wasser gegeben und siehe da vor ca. 1 Monaten haben sie langsam ausgetrieben. Das hat mich sehr gefreut. Vor ca. 1 Woche habe ich dann ein Stöckchen das schon ein größeres Blatt hatte in einen Topf mit nasser Erde gesetzt. Den Topf habe ich an die gleiche Stelle wie das Glas Wasser gestellt (Fensterbrett mit Morgensonne). Leider sieht es so aus als würde der Steckling nicht überleben, da das Blatt langsam welk wird und die grüne Farbe verliert. Kann mir jemand bitte einen Tipp geben wie ich den Steckling noch retten kann bzw. was ich bei dem noch verbleibenden Steckling anders machen könnte damit er weiterwächst.
DANKE für Eure Hilfe.
Gruß Ingrid
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 868
Registriert: Mi 27 Jun, 2007 19:33
Wohnort: Meiningen
BeitragFr 08 Feb, 2008 18:49
hast du ne tüte drüber zwecks der luftfeuchte? wäre echt schade wenn er eingeht, nen ginkostecki zum wurzeln zu bringen is schon echt ein kunststück...
ist die erde vielleicht zu nass, so dass er fault?
Azubi
Azubi
Beiträge: 15
Registriert: Fr 08 Feb, 2008 13:20
BeitragMo 11 Feb, 2008 8:44
Infos:
Nein hab ich nicht. Wie gesagt hab die Stecklinge einfach in ein Glas Wasser gegeben und nach ca. 4 Monaten haben sie jetzt ausgetrieben.
Haben am Wochenende den Steckling den wir in die Erde gesetzt haben nochmal rausgegeben und haben bemerkt, dass wir ihn vielleicht beim Hineinsetzen verletzt haben und er dadurch abgefault ist. Leider wird dieser wohl nicht mehr weiterwachsen :cry:
Die Erde habe ich mir gedacht eher nass/feucht zu halten... denkt ihr dass dies ein Fehler ist. Und wird der Steckling in der Erde eher ein dunkles Plätzchen bevorzugen?
Der 2. Steckling ist total schön und treibt an 3 Knospen aus. Werde ihn jetzt noch ein wenig im Wasser wachsen lassen und dann vorsichtig in die Erde setzen. Hoffe so dass es funktioniert und er wächst.
Bin für jeden Tipp von euch noch dankbar... hab ja nur noch den einen Steckling.
Benutzeravatar
Wanawahi
Wanawahi
Beiträge: 11244
Bilder: 502
Registriert: Mo 23 Apr, 2007 10:31
Wohnort: Eupen, Belgien
Blog: Blog lesen (1)
BeitragMo 11 Feb, 2008 9:03
Ich würde die Erde nur feucht halten und eine klare Plastiktüte darüber machen.

Zuviel Wasser in der Erde, lässt den Steckie wieder faulen, und zuwenig Wasser an den Blättern , lässt sie vertrocknen. :wink:
Azubi
Azubi
Beiträge: 15
Registriert: Fr 08 Feb, 2008 13:20
BeitragMo 11 Feb, 2008 10:57
Würdet ihr den Steckling dann bald mal einsetzen oder noch im Wasser lassen und warten bis die Blätter größer sind? Oder spielt das keine Rolle?
Und am Küchenfenster bei Morgensonne und darunter Zentralheizung ist ein guter Platz? (PS: Die Stecklinge im Wasser waren an derselben Stelle)
Benutzeravatar
Grüne Düse
Grüne Düse
Beiträge: 17373
Bilder: 10
Registriert: Mi 09 Jan, 2008 10:25
Wohnort: 435m ü. NN , USDA 6b
BeitragMo 11 Feb, 2008 12:52
:-k Ich glaube, ich würde ihn noch im Wasser lassen. Wäre er denn überhaupt schon ausreichend bewurzelt?
Anscheinend gelingt das nur bei 30% der Stecklinge. :-k
Außerdem glaube ich, dass Ginkgobäume auch eine ganz normale Winterpause machen. :-k
Von daher könnte ich mir vorstellen, dass es gerade keine so günstige Zeit für die Stecklingsvermehrung ist.
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3019
Bilder: 120
Registriert: So 02 Sep, 2007 12:49
Wohnort: Nähe Hamburg
BeitragMo 11 Feb, 2008 13:00
Wenn er schon gute Wurzelansätze gezeigt hat, dann würde ich ihn in die Erde setzen.
Aber darauf achten, dass die Erde etwas magerer ist, d.h. etwas weniger Nährstoffe, am besten die Erde mit Sand mischen. Das fördert die Wurzelbildung (die Pflanze bildet stärker wurzeln, dadurch, dass sie die Nährstoffe "suchen" muss.

Sand belüftet die Erde und sie ist nicht zu nass.

Da der Ginkgo eine Freilandpflanze ist, mag er es zwar hell, aber nicht ganz so warm. Dadurch trocknet die Erde auch zu schnell aus.
Also Zentralheizung ist zu viel.

LG
Azubi
Azubi
Beiträge: 15
Registriert: Fr 08 Feb, 2008 13:20
BeitragMo 11 Feb, 2008 13:48
Ich habe die Stecklinge bereits im September in ein Glas Wasser gegeben und bis jetzt hat sich ja überhaupt nichts getan... erst vor kurzem haben die Knospen sich geöffnet und es wachsen kleine Ginkoblätter. \:D/
Wurzeln haben sich leider noch überhaupt keine gebildet...
Hm... bin noch immer ratlos wie ich die 30% schaffen soll... :-k
Benutzeravatar
Grüne Düse
Grüne Düse
Beiträge: 17373
Bilder: 10
Registriert: Mi 09 Jan, 2008 10:25
Wohnort: 435m ü. NN , USDA 6b
BeitragMo 11 Feb, 2008 13:50
Ohne Wurzeln würde ich ihn nicht in Erde setzen.
Hast Du ihn in einem dunklen Wasserglas? Wenn nicht, versuch es mal indem Du das Glas umwickelst - es also verdunkelst.
Hast Du mal mit ST gegossen bzw. aufgefüllt? Oder mit einem anderen Wurzelbeschleuniger?
Azubi
Azubi
Beiträge: 15
Registriert: Fr 08 Feb, 2008 13:20
BeitragMo 11 Feb, 2008 14:04
Danke Canica
Was meinst du mit ST?
Dann werde ich den Steckling in ein dunkels Glas geben... soll ich auch die Lichtzufuhr von oben durch abdecken verhindern, oder genügt ein dunkles Glas? Soll ich dann über den Steckling zusätzlich noch eine Plastiktüte geben solange sie im Wasserglas sind?
Benutzeravatar
Grüne Düse
Grüne Düse
Beiträge: 17373
Bilder: 10
Registriert: Mi 09 Jan, 2008 10:25
Wohnort: 435m ü. NN , USDA 6b
BeitragMo 11 Feb, 2008 14:10
:-#= ST = Superthrive: Ist ein Zauberwort hier im Forum. Wenn Du es in der Suche eingibst, dann findest Du unzählige Beiträge.
Letztendlich sind es aber Vitamine, die die Wurzelentwicklung vorantreiben (sollen - füge sollen hinzu, weil es auch Zweifler gibt 8) ).
Dazu gibt es im Gartenhandel natürlich auch andere Pulver und Wässerchen, die die Wurzelbildung ankurbeln sollen.
ST ist eben nicht chemisch und deswegen interessant für viele Greenies.

Ich verdunkle Gläser häufig einfach, indem ich Alufolie drumwickle. Oben drauf brauchst Du nichts machen, Luftzufuhr schadet nix. Und auch auf den Steckling decke ich nie was.

Ich drücke Dir die Daumen. :mrgreen:
Azubi
Azubi
Beiträge: 15
Registriert: Fr 08 Feb, 2008 13:20
BeitragDi 04 Mär, 2008 13:30
Möchte mal kurz über den Stand der Dinge berichten und euch um Rat fragen...
Den Steckling den ich ins Wasser gegeben habe und in die Erde gesteckt habe ist leider abgestorben... :cry:
Den 2. Steckling habe ich schräg angeschnitten und steckt noch immer im Wasser (mit Alufolie abgedunkelt)... 2 Blätter sind relativ groß aber sonst tut sich gar nichts... weder die Blätter werden größer noch bilden sich Wurzeln.
Habe inzwischen neue Stecklinge geholt... diese mit ST behandelt und in einen Topf mit Erde gesteckt... und siehe da bereits nach 2 Wochen haben jetzt alle Stecklinge (ungefähr 3) ausgetrieben. Aus jeder Knospe wachsen ungefähr 5 Babyginkoblätter... war wirklich überrascht wie schnell das ging.
Ich halte jetzt die Erde feucht und sehe jeden Abend gespannt wenn ich nach Hause komme, was sich getan hat.
Wie sollte jetzt meine weitere Vorgangsweise sein? Sollte ich eine Plastiktüte darüber geben? Wie lange sollte ich sie in dem Topf lassen (Durchmesser ca. 15cm)? Sollte ich sie dann in einen größeren Topf setzen oder bereits über den Sommer ins Freie? Wenn ja, könnte ich ihn auch übern Winter draußen lassen? Heißt das Austreiben eigentlich dass sich schon Wurzeln gebildet haben?
Wäre ja so super wenn das klappen sollte und die Stecklinge nicht wieder abfaulen... schick euch bei Gelegenheit mal ein paar Fotos
DANKE für euren Rat
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 843
Bilder: 41
Registriert: Fr 06 Okt, 2006 16:25
Wohnort: Brandenburg an der Havel
BeitragSa 16 Aug, 2008 10:26
Ingrid195 hat geschrieben:Habe inzwischen neue Stecklinge geholt... diese mit ST behandelt und in einen Topf mit Erde gesteckt... und siehe da bereits nach 2 Wochen haben jetzt alle Stecklinge (ungefähr 3) ausgetrieben.


Hallo Ingrid! :)
Wie hast du das ST denn für die Secklinge dosiert? Ich nehme leider immer zu viel, würde ich sagen... :?
Momentan überlege ich nämlich auch, ob ich mir mal ein paar Stecklinge schneiden sollte, weil hier uns in den Parks vor ein paar Jahren Ginkgos gepflanzt wurden und wir auch schon einen richig alten Baum im Stadtpark haben, dem es sicherlich nichts ausmachen würde, mal ein paar Zweige für mich abzugeben. :mrgreen:
Azubi
Azubi
Beiträge: 41
Registriert: Mi 03 Sep, 2008 20:07
Wohnort: Ostwestfalen-Lippe
BeitragMi 17 Sep, 2008 11:54
was hat sich denn zwischenzeitlich getan? sind noch alle stecklinge am leben?
meint ihr, ich könnte jetzt auch noch welche in den boden drücken?
wie sieht das mit der überwinterung aus? ginge aufm balkon im kübel?
machts gut.
OfflineGast
BeitragDi 22 Sep, 2009 18:31
Hallo ist es überhaupt möglich ginkgos aus stecklingen zu vermehren? wenn ja wie? und wann?

wäre dankbar über ein paar tipps

Zurück zu Samen & Anzucht & Vermehrung

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Seidenakazie vermehren mit Stecklingen? von SchwarzeLilie, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 34 Antworten

1, 2, 3

34

4126

Di 17 Sep, 2013 15:34

von dertim Neuester Beitrag

Weihnachtssterne aus Stecklingen vermehren von Frank, aus dem Bereich Garten & Pflanzen News mit 0 Antworten

0

4946

Mi 09 Dez, 2009 8:13

von Frank Neuester Beitrag

Transport von Stecklingen? von grusel-ute, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 6 Antworten

6

2566

Do 21 Dez, 2006 17:37

von Elfensusi Neuester Beitrag

Clematis aus Stecklingen von pflanzenbraut, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 6 Antworten

6

4355

Mi 08 Aug, 2007 19:02

von pflanzenbraut Neuester Beitrag

Bonsai aus Stecklingen von JuIi, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 6 Antworten

6

3771

Di 28 Aug, 2007 15:33

von JuIi Neuester Beitrag

Erdbeerbaum aus Stecklingen?? von Mo, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 15 Antworten

1, 2

15

5216

Sa 05 Jan, 2008 20:41

von DAGR Neuester Beitrag

Schimmel an Stecklingen von MariaH, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 6 Antworten

6

3082

Sa 15 Dez, 2007 14:16

von Plantenbird Neuester Beitrag

Was tun mit Euphorbien-Stecklingen? von ARC, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 9 Antworten

9

1972

Di 23 Sep, 2008 20:07

von marcu Neuester Beitrag

? zu Ficus-Stecklingen von Euphorbia1982, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 8 Antworten

8

1239

Fr 28 Mai, 2010 23:23

von Euphorbia1982 Neuester Beitrag

Bezug von Stecklingen für Zitronenbäumchen von Rendsburger, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 4 Antworten

4

1290

Do 04 Jan, 2007 21:22

von elefantenfuß319 Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Beachte auch zum Thema Ginkobaum mit Stecklingen vermehren - Samen & Anzucht & Vermehrung - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Ginkobaum mit Stecklingen vermehren dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der vermehren im Preisvergleich noch billiger anbietet.