Kirschbaumrinde reißt - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop  |  Wetter
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzenkrankheiten & Schädlinge

Kirschbaumrinde reißt

Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...
Worum geht es hier: Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Benutzeravatar
Obergärtnerin
Obergärtnerin
Beiträge: 778
Bilder: 1
Registriert: Fr 01 Aug, 2014 21:18
Blog: Blog lesen (108)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 11
Blüten: 110
BeitragKirschbaumrinde reißtSo 08 Jan, 2017 21:11
Hallo,

im letzten Jahr übernahmen wir einen Garten mit einem etwas älteren großen Süsskirschbaum.
Letzten Monat viel mir das auf...

Bild
Das Bild hier sollte eigentlich längs sein.

Bild
Diese Wunde befindet sich in einer Astgabelung.

Bild
Der Stamm erscheint mir auch irgendwie komisch unförmig...

Bild
und hat auch Einrisse.

Geht der Baum gerade ein??? Bitte, kann mir hier jemand helfen, denn ich würde in eigentlich gerne, natürlich nur wenn es möglich ist, erhalten!
Was muss ich tun?
Benutzeravatar
Pflanzenprofessorin
Pflanzenprofessorin
Beiträge: 7321
Bilder: 3
Registriert: Di 10 Mai, 2011 10:28
Wohnort: Peine
Blog: Blog lesen (50)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 76
Blüten: 861
BeitragRe: Kirschbaumrinde reißtMo 09 Jan, 2017 16:46
Hallo Iriri,
das sieht so aus, als ob die Unterlage viel zu kräftig ist und sich der Saft staut. Wurde eventuell die Krone beschnitten?

Gummifluss kann diverse Auslöser haben. Konkret kann ich aber auf den Fotos nichts erkennen.
http://www.hausgarten.net/obst-obstgart ... nobst.html
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1728
Registriert: Di 16 Mai, 2006 21:47
Wohnort: lauffen
Geschlecht: männlich
Renommee: 15
Blüten: 150
BeitragRe: Kirschbaumrinde reißtMo 09 Jan, 2017 21:13
der dickere stamm, das ist die veredlungsunterlage. ich vermute, dass die aufgepfropfte sorte etwas schwachswüchsig ist, oder schon durch den harzfluss etwas geschwächt.
der harzfuss in der astgabel lässt vermuten, dass der baum keine allzugrosse lebenserwartung mehr hat. einige jahre sicher noch, aber er wird hier einen immer grösseren schwachpunkt bekommen. die ursache ist nicht mit sicherheit festzulegen, möglicherweise mal eine überlastung an der steilen astgabel ( durch starkwind )und damit eine verletzung?!?!?
auch ist an dieser stelle eine behandlung so gut wie ausgeschlossen, da es dabei nur zu einer noch größeren wunde kommen würde.

genieße die früchte, solange es dem baum noch gut geht . mfg. Roland

https://www.gartenfreunde.de/gartenprax ... steinobst/
Benutzeravatar
Obergärtnerin
Obergärtnerin
Beiträge: 778
Bilder: 1
Registriert: Fr 01 Aug, 2014 21:18
Blog: Blog lesen (108)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 11
Blüten: 110
BeitragRe: Kirschbaumrinde reißtDi 10 Jan, 2017 10:12
Er wurde letzten Sommer beschnitten, das würde dann die Wachstumsrisse erklären. Eigentlich waren wir vorsichtig und haben bei weitem nicht so radikal beschnitten wie ursprünglich geplant, deshalb wundert es mich, wenn er deshalb diese Symptome oder Wunden aufzeigt.
Ich habe mir auch schon gedacht, dass dies schon sein Ende bedeuten wird.
Diesen Sommer wollten wir eigentlich noch mehr abschneiden, da er die letzten Jahre doch sehr vernachlässigt wurde.
Das würde ihn dann noch mehr schwächen oder?
Oh man, könnte ich ihn nicht noch retten, wenn ich den Ast, der an der Wunde abgeht abschneide und die Wunde versuche bestmöglich zu versorgen?

Nachtrag:
Ich habe es mir nochmal angeguckt, die Betroffene Astgabelung ist doch zu tief. Durch das Abschneiden würde der Baum extrem einseitig belastet.

Da bleibt dann wohl zu hoffen und die letzten Kirschen zu genießen.
Vielen Dank für eure Hilfe.
Benutzeravatar
Pflanzenprofessorin
Pflanzenprofessorin
Beiträge: 8576
Registriert: Mo 03 Jan, 2011 14:55
Wohnort: westlich von München
Geschlecht: weiblich
Renommee: 28
Blüten: 23643
BeitragRe: Kirschbaumrinde reißtDo 12 Jan, 2017 18:49
iriri hat geschrieben:Oh man, könnte ich ihn nicht noch retten, wenn ich den Ast, der an der Wunde abgeht abschneide und die Wunde versuche bestmöglich zu versorgen?


Wundenversorgung ist leider bei Bäumen eher kontraproduktiv. Wenn sollte man maximal den lebenden Gewebering einstreichen und keinesfalls den Holzkörper. Drunter wachsen die holzzerstörenden Pilze umso besser im feuchten Milieu.

Er wird schon noch ne Weile aushalten. Alles Gute! :D
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 5738
Bilder: 5
Registriert: Mi 15 Jul, 2009 0:54
Wohnort: Machdeburch
Renommee: 114
Blüten: 30000
BeitragRe: Kirschbaumrinde reißtMo 16 Jan, 2017 15:55
Moin,

wenn ich so durch die Gärten gehe, sehe ich oft Kirschbäume, die in ihrem bisherigen Leben schlecht geschnitten wurden. Um etwas dazu sagen zu können, ob es eurem auch so ergangen ist, müsste man die ganze Krone sehen. Ich kann es mir aber vorstellen. Das hat ihre ohnehin schon nicht lange Lebenserwartung nochmal verringert. Kirschen werden, wenn alles gut geht, gerade mal 80 bis 120 Jahre alt. Durch unsachgemäßen Schnitt vergreisen sie aber sehr schnell und jeder weitere stärkere Schnitt schwächt sie nochmals.

Die Unterlage hat Roland ja schon erwähnt. Da wurde bei der Veredlung nicht gut aufeinander abgestimmt.

Um den Baum noch etwas länger zu erhalten, solltet ihr zukünftig nur noch einen leichten Auslichtungsschnitt anbringen. Das bedeutet, nur noch dünnere Äste, die steil nach oben, steil nach unten oder kreuz und quer wachsen sowie aneinander scheuern können, zu entfernen. Eventuell solltet ihr auch noch das "Gerümpel", das unten um den Baum herumsteht, aufräumen und den Boden vorsichtig lockern sowie jährlich mit einer leichten Schicht Kompost bedecken, ohne jedoch den Stamm einzuschütten.
Benutzeravatar
Obergärtnerin
Obergärtnerin
Beiträge: 778
Bilder: 1
Registriert: Fr 01 Aug, 2014 21:18
Blog: Blog lesen (108)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 11
Blüten: 110
BeitragRe: Kirschbaumrinde reißtDi 17 Jan, 2017 17:38
Hallo,

so sieht er momentan aus.

Bild

Ja, die schmuddel-Ecke haben wir letztes Jahr nicht geschafft zu beseitigen, ich habe aber gesehen, das zwischen den Platten die dort lagern eine Hasel wächst. Diese wurde die letzten Jahre nur Bodennah abgeschnitten. Die da raus zu bekommen wird wohl schwierig werden, ich meine, ohne die Kirschbaumwurzeln zu beschädigen.
Oh man, hätte nicht gedacht, dass der Baum so viel Aufmerksamkeit braucht.
Wir haben uns so sehr über diesen Baum gefreut und nachdem im letzten Jahr keine einzige Kirsche von Würmern verschont wurde, jetzt das...

Zurück zu Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Zitronenbaum Schale der Früchte reißt von lightgreycat, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 2 Antworten

2

2675

Mo 05 Jun, 2006 13:51

von Shrek Neuester Beitrag

Hilfe! - Rinde am Rotdorn verfärbt sich grau und reisst auf! von terrapin, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 1 Antworten

1

2047

Di 09 Aug, 2011 21:47

von Beatty Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Qubitfreak und 1 Gast

Beachte auch zum Thema Kirschbaumrinde reißt - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Kirschbaumrinde reißt dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der reisst im Preisvergleich noch billiger anbietet.