Imprägnierung für Pflanzen schädlich? - Gartenplanung & Gartengestaltung - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop  |  Wetter
Online: 88  |  Registrieren  |  Login
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtNatur und GartenGartenplanung & Gartengestaltung

Imprägnierung für Pflanzen schädlich?

Gestaltung von Gärten, Ideen und Technik, Beispiele, wie wirds gemacht, was brauche ich ...
Worum geht es hier: Planung und Gestaltung, Ideen und Technik, Beispiele, wie wird es gemacht...
Von der Gartenplanung bis zur fertigen Gartengestaltung mit Beispielen, Entstehung und Integration technischer Ideen. Steuerungstechnik, Automatisierung und Gartenroboter, Bewässerungsanlagen und Rasenroboter. Ob Neugestaltung, Umgestaltung, moderne oder historische Gartenanlagen.
Azubi
Azubi
Beiträge: 2
Registriert: Di 09 Aug, 2016 22:53
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo zusammen,
ich überlege mir gerade, welche Hollywoodschaukel ich mir zulege. Im Moment tendiere ich zu einer, mit Rankengitterdach, welches man wunderbar mit Rosen oder Ähnlichem bewachsen lassen kann. Ich habe mir jetzt einen Artikel in einem YouTube-Video angesehen. Jetzt ist mir der Gedanke gekommen, wenn eine Kesseldruckimprägnierung für Mensch schädlich sein kann, wie ist das dann mit Pflanzen? Sollte ich schauen, dass ich eine Hollywoodschaukel, die nicht behandelt wurde, bekomme, sondern naturbelassen ist oder ist das egal?

Danke für eure Antworten Max :) :)

Link wurde von der Moderation entfernt
Benutzeravatar
Gärtnermeisterin
Gärtnermeisterin
Beiträge: 2412
Registriert: Sa 29 Jan, 2011 14:42
Wohnort: USDA 7b
Geschlecht: weiblich
Renommee: 13
Blüten: 9863
Hallo Max,

willst du die Pflanze lang behalten oder die Schaukel??
Natürlich kannst du unbehandeltes Holz/Metall nehmen, musst aber damit rechnen, dass Holz nach etwa 20 jahren schlapp macht, Metall je nach Stärke etwa nach 30 Jahren.

Meine Kletterpflanzen kommen auch an entsprechend geschützten Materialien hoch.
Benutzeravatar
Pflanzenprofessorin
Pflanzenprofessorin
Beiträge: 7376
Bilder: 3
Registriert: Di 10 Mai, 2011 10:28
Wohnort: Peine
Blog: Blog lesen (50)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 77
Blüten: 871
:shock: 20 Jahre ist aber sehr hoch gegriffen, da meistens keine Harthölzer verbaut werden. Je nach Holzart und Außenbedingungen kann es schon nach 3 Jahren vorbei sein

http://www.holzschutz.com/natuerliche-d ... gkeit.html

http://www.holzfragen.de/seiten/dauerha ... assen.html

Und bei hohlem Metall sieht es auch nicht besser aus.
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 351
Registriert: Mi 22 Okt, 2008 23:45
Wohnort: Frankfurt, Klimazone 8a
Renommee: 0
Blüten: 0
Ich habe mehrere Clematis, die an einem Gerüst aus behandeltem Holz üppigst blühen, und das seit etwa fünf Jahren.

Unsere nördliche Hauswand war in der ersten Etage (leider schon bei der Rohbau-Besichtigung eingesetzt) mit einer hässlichen 4 x 3 m großen "Dekor"-Platte aus imprägnierten Holzlatten verkleidet. Ich habe die Wand mit Efeu begrünt. In den ersten Jahren mochte das Efeu das Holz nicht (den neuen Putz übrigens auch nicht), ich habe dann ein paar Stützdrähte eingesetzt. Vor etwa zehn Jahren wurde es sehr mühsam, den Efeu vom Hineinwachsen ins Dach abzuhalten. Wir haben ihn deshalb komplett entfernt und dabei festgestellt, dass er sich dermaßen ins Holz hinein"gefressen" hatte, dass wir die ganze - teilweise morsche - Holzverkleidung mit entfernt und das dahinterliegende Mauerwerk mit einem riesigen Mosaik neu verkleidet haben.

Ich finde die Bemerkung schon richtig, dass man sich bei einer solchen Lösung entscheiden muss, ob einem das Holz wichtiger ist oder die Pflanzen.

Übrigens sollte man auch in Betracht ziehen, dass manche Pflanzen Insekten anlocken, von denen man beim Sitzen auf der Schaukel nicht gern belästigt werden möchte.
Benutzeravatar
Gärtnermeisterin
Gärtnermeisterin
Beiträge: 2412
Registriert: Sa 29 Jan, 2011 14:42
Wohnort: USDA 7b
Geschlecht: weiblich
Renommee: 13
Blüten: 9863
Beatty hat geschrieben::shock: 20 Jahre ist aber sehr hoch gegriffen, da meistens keine Harthölzer verbaut werden. Je nach Holzart und Außenbedingungen kann es schon nach 3 Jahren vorbei sein

http://www.holzschutz.com/natuerliche-d ... gkeit.html

http://www.holzfragen.de/seiten/dauerha ... assen.html

Und bei hohlem Metall sieht es auch nicht besser aus.


Hmm, wir haben nach 20 Jahren unsere Pergola abgebaut, welche trotz mehrfacher Streicherei mit Lasuren und Wetterlacken eben doch "nachgab". Gerade im Bereich der Querhölzer war der Abbau sichtbar. Ganz stinknormale Fichtenkanthölzer und Bretter ohne vorherige Imprägnierung noch von Vaddie zu DDR-Zeiten selbst organisiert!
Eine andere Pergola steht noch, kesseldruckimpräginiert und ebenso mehrfach gestrichen. Schwerste Last ist der Nistkasten und die Futterröhre. :lol: Aber da werden wir wohl im nächsten Jahr mal ran müssen und die Querhölzer erneuern. Die Pergola ist auch so um die 15/20 Jahre alt.

Metall wird bei mir generell gestrichen mit Hamme*** , daher hält es auch. :mrgreen: In 25 Jahren 2 Anstriche!
Benutzeravatar
Pflanzenprofessorin
Pflanzenprofessorin
Beiträge: 7376
Bilder: 3
Registriert: Di 10 Mai, 2011 10:28
Wohnort: Peine
Blog: Blog lesen (50)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 77
Blüten: 871
Loony Moon hat geschrieben:...Natürlich kannst du unbehandeltes Holz/Metall nehmen, musst aber damit rechnen, dass Holz nach etwa 20 jahren schlapp macht, Metall je nach Stärke etwa nach 30 Jahren.
....


Ich bezog das auf unbehandeltes Holz. Und nicht geschützt vor Feuchtigkeit. Solange Holz trocken ist passiert da wenig, aber wehe, wenn Feuchtigkeit drankommt (selber probiert, gibt wunderbare Pilzkulturen #-o )

Zurück zu Gartenplanung & Gartengestaltung

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Sand schädlich für Pflanzen? von blumenbiene, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 37 Antworten

1, 2, 3

37

6487

Mo 05 Feb, 2007 20:58

von GoldenSun Neuester Beitrag

Salzstreuung im Winter... schädlich für Pflanzen? von Leonie, aus dem Bereich New GREENeration mit 8 Antworten

8

11087

Fr 09 Sep, 2011 16:06

von Gast Neuester Beitrag

Ist Katzenurin sehr schädlich für Pflanzen? von Dani5400, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 8 Antworten

8

9604

Fr 16 Nov, 2007 16:08

von Dani5400 Neuester Beitrag

Ist der Schädlich? von Arian, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 4 Antworten

4

932

Fr 15 Apr, 2011 14:03

von Arian Neuester Beitrag

Bautenschutzmatten schädlich für Koi´s? von grabi, aus dem Bereich Teichbau & Wassergarten mit 3 Antworten

3

2972

Fr 29 Jun, 2007 10:26

von Roadrunner Neuester Beitrag

Seifenlauge schädlich? von Fireblade2000, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 1 Antworten

1

2766

Fr 30 Mai, 2008 14:26

von Freddy Neuester Beitrag

Pilze in Blumentöpfen - schädlich? von Christine, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 5 Antworten

5

2780

Sa 14 Jul, 2007 9:09

von Christine Neuester Beitrag

Pfaffenhütchen schädlich für Vögel? von Sloeschke, aus dem Bereich Tiere & Tierwelt mit 9 Antworten

9

4340

So 26 Okt, 2008 15:29

von Sloeschke Neuester Beitrag

Katzenkot im Gemüsebeet schädlich? von Gast, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 22 Antworten

1, 2

22

11008

Mo 06 Jun, 2011 21:33

von hortus Neuester Beitrag

Ameisen schädlich - nützlich? von ghost0, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 7 Antworten

7

3543

Do 14 Jun, 2012 23:12

von only_eh Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Beachte auch zum Thema Imprägnierung für Pflanzen schädlich? - Gartenplanung & Gartengestaltung - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Imprägnierung für Pflanzen schädlich? dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der schaedlich im Preisvergleich noch billiger anbietet.