Geeignete Pflanzen für neue Wohnung - Tipps & Tricks - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop  |  Wetter
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtNatur und GartenTipps & Tricks

Geeignete Pflanzen für neue Wohnung

Die Probleme mit Natur und Technik. Wie klappt´s denn eigentlich mit ...
Worum geht es hier: Tipps & Tricks für Haus & Garten...
Hilfe und Beispiele für die alltäglichen Projekte und kleinen und großen Probleme mit der Natur und Technik.
Gärtnerin
Gärtnerin
Beiträge: 86
Registriert: Fr 28 Feb, 2014 13:48
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo allerseits,

ich habe eine neue Wohnung und mir machen die Lichtverhältnisse ein wenig zu schaffen.
Ich weiß nicht sicher, welcher meiner Pflanzen sich wo wohlfühlt und wenn ich was neues kaufe, wie ich dann die Lichtverhältnisse bewerte....

Ich habe mein Arbeitszimmer und Küche nach Norden ausgerichtet. Im Sommer kommt ganz früh morgens (vor 8 Uhr) und ganz spät gegen Abend (ab 19 Uhr) ein wenig direktes Sonnenlicht hinein, sonst nicht.
Die Pflanzen stehen direkt am Fenster auf der Fensterbank, stehen habe ich hier zwei Orchiedeen, eine Grünlilie und eine Trandescantie.
Was würde sich hier noch wohl fühlen?

Größere Probleme macht mir mein Wohnzimmerfenster. Es ist ein schönes großes Südfenster.
Aber: Direkt über mir liegt der Dachboden, das Dach steht etwas hervor. Von Ende April bis vermutlich September, also dann, wenn die Sonne generell höher steht, scheint sie kaum direkt ins Wohnzimmer hinein. Maximal das, was auf der Fensterbank steht, kriegt unten direktes Sonnnenlicht. In der Winterhälfte schient hingegen wieder direkt die Sonne hinein.
Gardienen oder was anderes hängt nicht am Fenster, nur Rollos, die ich aber auch nur nachts runter mache.
Was kann ich hier halten?
Bisher stehen hier ein Drachenbaum, Efeutute, Sanseveria (?), Feigenkaktus, Geldbaum, Weihnachtskaktus.
Geht das, weil eben die Sonne nicht direkt im Sommer da ist?
Wenn ich mir neue Pflanzen hole, wie werte ich dann diese Lichtverhältnisse?
Kann ich bei diesen LIchtverhältnissen auch Pflanzen weiter weg vom Fenster in den Raum rein stellen? Bisher steht alles direkt auf der Fensterbank

Viele Grüße
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 809
Bilder: 0
Registriert: Mi 03 Sep, 2014 0:24
Wohnort: Zürich
Geschlecht: männlich
Renommee: 12
Blüten: 120
Hallo grünePflanze

Erstmal hast du völlig richtig gehandelt und deine Pflanzen alle direkt ans Fenster gestellt. Sie sollten immer so nahe wie möglich an der Scheibe stehen, da die Lichtintensität mit jedem Dezimeter Entfernung rapide abnimmt - bereits einen Meter vom Fenster weg sind es nur noch 20% der Intensität vor der Scheibe. Mitten im Raum aufgestellt zu werden behagt praktisch keiner Pflanze.

Efeutute, Orchideen und Grünlilie kommen gut ohne Sonnenbestrahlung zurecht, für die tönt dein Küchenfenster ziemlich ideal. Tradescantia, Drachenbaum und Weihnachtskaktus möchten im Idealfall ein paar Stunden direkte Sonne (jedoch nicht in den Mittagsstunden). Stell sie alle direkt an dein Wohnzimmerfenster. Der hellste Ort ist dort alleweil, und wenn die Sommermittagssonne nicht direkt hineinscheint, kann sie dir deine Pflanzen auch nicht verbrennen.
Sansevieria, Geldbaum und besonders Feigenkaktus hingegen sind alle Sonnenanbeter und möchten so lange wie möglich direkt bestrahlt werden. Sie würde ich an der allersonnigsten Stelle überhaupt hinsetzen, den Kaktus im Sommer sowieso am besten an der frischen Luft.

Wenn du neue Pflanzen möchtest, würde ich mich an deiner Stelle an solchen orientieren, die keine oder nur wenig direkte Sonne wollen bzw. damit zurecht kommen. Spontan kommen mir Syngonium (Purpurtute), Monstera (Fensterblatt) und Philodendron (Baumfreund), Zamioculcas (Glücksfeder) oder Klassiker wie Anthurium (Flamingoblume) und Spathiphyllum (Einblatt) in den Sinn.
Oder natürlich Fittonia (Silbernetzblatt) und Calathea (Korbmarante), wobei diese aber nicht wirklich pflegeleicht sind und die Sonne zu keiner Zeit vertragen. Beide stammen aus tropischen Urwäldern (wo sie von den grossen Baumkronen und sonstigen Pflanzen vor direkter Sonne geschützt werden), brauchen es also ständig warm und sehr luftfeucht. Bei falscher Pflege erinnert gerade Fittonia mit der Zeit eher an vertrocknetes Unkraut als an eine Zimmerpflanze mit dekorativem Charakter.

Viel Erfolg mit deinem Grünzeug! digi
Gärtnerin
Gärtnerin
Beiträge: 86
Registriert: Fr 28 Feb, 2014 13:48
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
Dankesehr für deine Antwort.

Ok, dann habe ich mit dem Nordfenster schon mal richtig gehandelt.
Welche Anfängerpflanzen können noch an einem Nordfenster gut leben?Kann eine Efeutute sowohl bei mir im Wohnzimmer, als auch am Nordfenster stehen?
Kann die Trandescantia (es ist so eine wo die Oberseite der Blätter silbriggrün und die Unterseite Lila ist, Zebrina heißt sie glaube ich) auch am Nordfenster weiter stehen?

Im meiner alten Wohnung hatte ich auch ein Südfenster, aber eben ohne dieses Dach.
Leider habe ich nirgends mehr Sonne. Können denn die Sanseveria, Geldbaum und Feigenkaktus weiterhin direkt am Wohnzimmerfenster stehen? Was anderes kann ich ihnen leider nicht anbieten. Ich habe eine Loggia, aber hier ist das selbe Problem: Durch das hervorstehende Dach verirrt sich kein Sonnenstrahl direkt auf die Loggia. Ich könnte die Pflanzen höchstens quasi hinten an der Wand aufstellen der Loggia außen auf ein Fensterbrett aufstellen, aber da ist wie gesagt das Dach der Loggia an sich und dann nochmal das Hausdach. Da dachte ich mir, dass es direkt am Wohnzimmerfenster heller ist.
Nehme ich dann, wenn ich nach der Pflegeanleitung google, Pflanzen die für ein Nordfenster geeignet sind? Weil ein richtiges Südfenster ist es ja nicht.
Fürs Wohnzimmer eignen sich besser Sachen, die gut in die Höhe, aber nicht so sehr in die Breite wachsen. Kakteen (die ich ja so toll finde) sind vermutlich eher weniger geeignet.
Was würde sich noch wohl fühlen? Ich bin Anfänger.
Eine Zami würde mir schon gefallen. Ich habe auch über einen weiteren Drachenbaum oder eine Yucca nachgedacht.
Gärtnerin
Gärtnerin
Beiträge: 86
Registriert: Fr 28 Feb, 2014 13:48
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
Ich habe nochmal nachgesehen.
An weiteren Pflanzen gefallen mir besonders Drachenbäume, da denke ich schon länger drüber nach mir einen zweiten anzuschaffen. Für eine Yucca ist es glaube ich im Wohnzimmer nicht ideal da keine direkte Sonne. Zami klingt auch interessant. Blühpflanzen muss ich nicht haben, Monstera und Co wären mir leider zu groß.

Zum Wohnzimmerfenster nochmal: Jetzt, um die Mittagszeit kommt durch das Dach eben keine direkte Sonne rein, auch direkt auf der Fensterbank nicht, im Herbst-Winter-Frühling dafür aber wieder. Es ist aber trotzdem sehr hell und alle Pflanzen stehen direkt auf der Fensterbank.
Könnte ich sie in diesem Raum zwar noch gegenüber vom Fenster, aber ca. 1,5m davon entfernt im Raum stehen haben? Gerade für die Efeutute hab ich das im Kopf. Ich würde sie gerne ne Wand hochranken lassen etc., aber da ist dann ja auch keine direkte Sonne. Hmmm.

Mit rausstellen ist wirklich schwierig. Einen richtigen Standort hätte ich nur auf der Fensterbank eines Fensters, dass zur Loggia zeigt, aber da kommt wie gesagt keine direkte Sonne hin, weil da ja noch das Dach und die Decke der Loggia ist.
Direkt vorne am Balkongeländer habe ich Sonne, da sind allerdings Blumenkästen dran die alle schon bepflanzt sind. Die Pflanzen wären bei stärkerem Regen hier nicht geschützt und es ist relativ windig. Zudem wüsste ich nicht, wie ich sie sicher hinstellen soll.
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 809
Bilder: 0
Registriert: Mi 03 Sep, 2014 0:24
Wohnort: Zürich
Geschlecht: männlich
Renommee: 12
Blüten: 120
Keine Ursache! :wink:

Die Efeutute kannst du sicher beiderorts hinstellen, die sind nicht so zimperlich. Einzig die Sommermittagssonne tut ihr nicht so gut. Mit der Tradescantia kannst du es versuchen, allerdings färbt sich T. zebrina nicht so schön aus bei wenig Sonne, auch besteht das Risiko von Geilwuchs (spargeliges, instabiles Wachstum weil die Pflanze auf der Suche nach Licht in die Höhe schiesst, dadurch ihre Reserven aufbraucht und anfällig für Krankheiten und Schädlinge wird).

Wenn des Fensterbrett im Wohnzimmer der hellste Ort ist, den du hast, lass die Sukkulenten alle dort - ausser sie an jemanden mit sonnigeren Standorten zu verschenken kannst du nichts weiter tun. Allerdings sind sowohl Geldbaum als auch Sansevieria und Kaktus alles Kandidaten, die den Sommer draussen verbringen können und dir dies sogar danken werden. Auch wenn in die Loggia keine Sonne reinscheint ist es dort immer noch heller als hinter der Fensterscheibe. Die Scheibe allein schluckt mindestens 50% der Lichtintensität - das kannst du mit blossem Auge nicht erkennen, aber wenn man mal Luxmessungen macht, ist das schon ziemlich ernüchternd.

Ein weiterer Drachenbaum könnte funktionieren, von Yucca und weiteren Kakteen allerdings würde ich die Finger lassen. Die wollen Sonne ohne Ende.
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 809
Bilder: 0
Registriert: Mi 03 Sep, 2014 0:24
Wohnort: Zürich
Geschlecht: männlich
Renommee: 12
Blüten: 120
Sorry, habe deinen weiteren Beitrag erst jetzt gesehen 8)

1,5m Entfernung funktioniert für eine Efeutute. Du musst aber damit rechnen, dass sie dort nicht so schnell wächst, ihre Panaschierung (die hellen Flecken auf den Blättern) nicht ausbildet und ev. auch die Internodien (die Abstände zwischen den Blättern) grösser werden und somit die Pflanze weniger kompakt wirkt. Ausserdem darfst du sie ja nicht übergiessen - desto weniger Licht, desto geringer ist der Wasserbedarf. Immer vor dem Giessen einen Finger in die Erde stecken - wenn sie zu mehr als der Hälfte trocken ist, kannst du ihr so viel Wasser geben, bis das ganze Substrat wieder leicht feucht ist.

So wie du die Situation beschreibst, geht es deinen Pflanzen wahrscheinlich besser wenn sie im Zimmer bleiben. Lass sie stehen wo sie sind und schau wie sie sich entwickeln. Sei auf der Hut mit Wasser, gerade Sukkulenten reagieren sehr empfindlich auf zu viel des Guten - mach die oben beschriebene Fingerprobe bei allen Pflanzen vor jedem dem Giessen. Besser mal zu trocken als permanent feucht.
Gärtnerin
Gärtnerin
Beiträge: 86
Registriert: Fr 28 Feb, 2014 13:48
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
Das mit dem nicht übergießen habe ich inzwischen gelernt.


Zu den Pflanzen im Wohnzimmer: Ist es nun besser sie drin direkt hinter der Scheibe zu lassen als draußen, wo sie noch mehr überdacht sind?
Würde es was bringen, wenn ich sie an windstillen, Regenfreien Tagen wo ich zu Hause bin auf den Balkon stelle, direkt zwischen die Blumenkästen wo sie Sonne abbekommen? Oder könnte ich sie da immer stehen lassen, auch wenn es mal windig ist?

Bisher scheint es ihnen gut zu gehen. Den Geldbaum habe ich noch nicht so lange,dass ich dazu mehr sagen könnte.
Die Sanseveria wächst eher in die Breite, also bekommt Kindel, wie in die Höhe, aber das war in der alten Wohnung direkt am Südfenster auch so. Der Feigenkaktus bildet mehr kleine Glieder, also er wächst auch.

Edit: nochmal zur Loggia: sie ist ungefähr 1, 10m tief, das Dach steht dann nochmal ca. 40 cm über.
ich könnte die Pflanzen noch in solche Hängetöpfe nach innen hängend am Balkongeländer anbringen, da streift sie die Sonne aber auch kaum. Aber wäre das ne bessere Lösung als drinnen?
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 809
Bilder: 0
Registriert: Mi 03 Sep, 2014 0:24
Wohnort: Zürich
Geschlecht: männlich
Renommee: 12
Blüten: 120
Wie gesagt, draussen herrschen selbst im Schatten Lichtinensitäten wie du sie in hinter der Fensterscheibe nie haben wirst. Daher ist draussen ohne direkte Sonne sicher besser als drinnen ohne direkte Sonne. Ob deine Pflanzen Wind und Wetter ungeschützt vertragen weiss ich nicht so genau, ich selbst habe von den drei Kandidaten nur den Geldbaum der an einem sonnigen Platz im Zimmer steht. Da kannst du aber mal Google fragen :wink:

Ständig hin und her räumen solltest du sie sicherlich nicht. In der Natur sind Pflanzen ja Geschöpfe, die ihr ganzes Leben am gleichen Ort verbringen und schätzen daher selbst gelegentliche Standortwechsel eigentlich gar nicht.
Gärtnerin
Gärtnerin
Beiträge: 86
Registriert: Fr 28 Feb, 2014 13:48
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
Ok,danke für deine Antwort
Benutzeravatar
Gärtnermeisterin
Gärtnermeisterin
Beiträge: 2381
Registriert: Sa 29 Jan, 2011 14:42
Wohnort: USDA 7b
Geschlecht: weiblich
Renommee: 13
Blüten: 9863
grünePflanzexxx hat geschrieben:Ich habe nochmal nachgesehen.
An weiteren Pflanzen gefallen mir besonders Drachenbäume, da denke ich schon länger drüber nach mir einen zweiten anzuschaffen. Für eine Yucca ist es glaube ich im Wohnzimmer nicht ideal da keine direkte Sonne. Zami klingt auch interessant. Blühpflanzen muss ich nicht haben, Monstera und Co wären mir leider zu groß.

Zum Wohnzimmerfenster nochmal: Jetzt, um die Mittagszeit kommt durch das Dach eben keine direkte Sonne rein, auch direkt auf der Fensterbank nicht, im Herbst-Winter-Frühling dafür aber wieder. Es ist aber trotzdem sehr hell und alle Pflanzen stehen direkt auf der Fensterbank.
Könnte ich sie in diesem Raum zwar noch gegenüber vom Fenster, aber ca. 1,5m davon entfernt im Raum stehen haben? Gerade für die Efeutute hab ich das im Kopf. Ich würde sie gerne ne Wand hochranken lassen etc., aber da ist dann ja auch keine direkte Sonne. Hmmm.

Mit rausstellen ist wirklich schwierig. Einen richtigen Standort hätte ich nur auf der Fensterbank eines Fensters, dass zur Loggia zeigt, aber da kommt wie gesagt keine direkte Sonne hin, weil da ja noch das Dach und die Decke der Loggia ist.
Direkt vorne am Balkongeländer habe ich Sonne, da sind allerdings Blumenkästen dran die alle schon bepflanzt sind. Die Pflanzen wären bei stärkerem Regen hier nicht geschützt und es ist relativ windig. Zudem wüsste ich nicht, wie ich sie sicher hinstellen soll.


Deine Fragen kommen mir bekannt vor, da auch meine Pflanzen mit dem Licht "auskommen" müssen. Ich habe eine überdachte und verglaste Loggia davor :roll: , was den Vorteil hat, dass ich meine Zimmerpflanzen ziemlich zeitig an das Licht gewöhnen kann, ohne dass diese mir erfrieren. Bzw. stehen Alpenveilchen und Weihnachtskakteen /Schlumbergias) fast das ganze Jahr draussen. Im Winter kommt Knallerbsenfolie um die Töpfe und ich bastle noch Thermohauben, wenn es wirklich kalt wird ... 3 Winter haben so meine Pflanzen wunderbar überlebt.

Ich würde, wenn es denn geht, in den tiefsten Halbschatten auf der Loggia die Pflanzen stellen, die das auch mal vertragen. Zum Beispiel die Efeutute. Oder auch die Kakteen. Warum Halbschatten? Wie digital witnes schrieb, herrscht selbst da ein völlig anderes Licht als hinter Glas. Und ich habe auch schon Pflanzen mit Sonnenbrand gehabt!

Als Zimmerpflanzen gehen eben auch Schlumbergias, wenngleich die sehr schnell in unseren warmen Räumen die Blüten verlieren.
Gärtnerin
Gärtnerin
Beiträge: 86
Registriert: Fr 28 Feb, 2014 13:48
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
Danke für deine Antwort.
Verglast ist meine Loggia nicht. Das es selbst ganz hinten auf der Loggia heller ist als im Raum direkt hinter der Scheibe für die Pflanzen hätte ich nicht gedacht

Was ich aber nicht verstehe: du hast geschrieben, du würdest in den halbschatten der Loggia Pflanzen stellen, die das ab können wie die efeutute und Kakteen. Aber ich dachte, Kakteen wären besonders lichthungrig?

Mir geht's gerade darum, ob die lichthungrigsten bei mir wie bogenhanf, feigenkaktus und Geldbeutel draußen hinten in der Loggia mehr Licht hätten wie drinnen direkt hinter dem Fenster. Um mehr rauszustellen wäre kein Platz da
Benutzeravatar
Gärtnermeisterin
Gärtnermeisterin
Beiträge: 2381
Registriert: Sa 29 Jan, 2011 14:42
Wohnort: USDA 7b
Geschlecht: weiblich
Renommee: 13
Blüten: 9863
Vorsichtiges Eingewöhnen an das Licht, deshalb erstmal hinten stehen lassen. :mrgreen:
Auch sonst Hitze- und lichtverträgliche Pflanzen bekommen sonst einen Sonnenbrand. :mrgreen: Ich würde das derzeitig miese Wetter (bei mir regnets fein schön englisch) dafür ausnutzen zur Umgewöhnung.

Wenn du die drei genannten Plänzkes noch rausstellen kann, würde ich es machen.
Gärtnerin
Gärtnerin
Beiträge: 86
Registriert: Fr 28 Feb, 2014 13:48
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
Ich kann sie rausstellen, allerdings nur hinten an der Loggia. Nach vorne können Sie aus Platzgründen nicht.
Deswegen frage ich mich ja, ob es drinnen en direkt hinter der Fensterscheibe oder hinten auf der überdachten Loggia ( zum Vorstellen:die Loggia ist ungefähr 1,20 m tief, das Dach ist nochmal 40 cm ungefähr lang.
Benutzeravatar
Pflanzenprofessorin
Pflanzenprofessorin
Beiträge: 7246
Bilder: 3
Registriert: Di 10 Mai, 2011 10:28
Wohnort: Peine
Blog: Blog lesen (50)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 74
Blüten: 841
Passt jetzt hier nicht mehr ganz, aber noch ein Vorschlag für eine unkomplizierte Pflanze, die Schild- oder auch Schusterpalme
http://www.pflanzenfreunde.com/aspidistra.htm
Azubi
Azubi
Beiträge: 17
Registriert: Mi 15 Jun, 2016 16:34
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
Die Zamioculcas habe ich seit einiger Zeit im etwas dunkleren Flur zu stehen, weil sie bei viel Licht hellgrüne Blätter bekommt und ich die dunklere Farbe besser finde :)
Hier sind auch noch einige weitere Pflanzen, die du in den Nordzimmern aufstellen kannst (die Drehfrucht finde ich besonders interessant und möchte ich mir auch mal besorgen):
http://deavita.com/gartengestaltung-pfl ... ilder.html

Ansonsten denke ich, dass es den anderen Pflanzen nicht schaden wird, dass sie im Hochsommer kein direktes Sonnenlicht abbekommen. In dieser Zeit ist die Sonne sowieso ziemlich stark. Und da du sie ja eh am Fenster zu stehen hast, werden sie schon ausreichend Licht abbekommen. Bei mir ist es nicht anders. Selbst einige Kakteen stehen direkt am Fenster, bekommen aber derzeit keine Sonne ab und es geht ihnen prächtig :D
Nächste

Zurück zu Tipps & Tricks

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Suche die passenden Pflanzen für meine neue Wohnung von sekat, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 15 Antworten

1, 2

15

5639

Mo 25 Jan, 2010 21:42

von Scrooge Neuester Beitrag

Neue Pflanze in der Wohnung von beilenker, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 15 Antworten

1, 2

15

813

Do 25 Feb, 2016 15:41

von Loony Moon Neuester Beitrag

Geeignete Pflanzen für den Schulgarten von franzi, aus dem Bereich Gartenplanung & Gartengestaltung mit 9 Antworten

9

6700

Fr 15 Dez, 2006 19:52

von dnalor Neuester Beitrag

geeignete Pflanzen für Sonnenseite von kevin-weidner, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 13 Antworten

13

6324

Mi 12 Mär, 2008 8:15

von kevin-weidner Neuester Beitrag

geeignete Pflanzen gesucht von Teufelchen1985, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 4 Antworten

4

1568

Fr 15 Jan, 2010 16:27

von angemeldeter Gast Neuester Beitrag

Geeignete Pflanzen als Zimmerbonsai von Hobbybäumchen, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 17 Antworten

1, 2

17

6918

Mi 14 Mär, 2012 11:34

von Bonsaidoktor Neuester Beitrag

Blätter braun und fallen ab - neue Wohnung von Patricio, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 10 Antworten

10

1321

Do 26 Feb, 2015 19:54

von Plantsman Neuester Beitrag

Geeignete Pflanzen für dunkles Badezimmer von Witchy, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 5 Antworten

5

5607

Sa 06 Sep, 2008 16:11

von Witchy Neuester Beitrag

Geeignete Pflanzen für schattigen Koniferenunterwuchs von GinkgoWolf, aus dem Bereich Gartenplanung & Gartengestaltung mit 3 Antworten

3

3430

Mi 23 Mär, 2011 15:29

von Hesperis Neuester Beitrag

Lebt diese Pflanze noch? Geeignete Pflanzen? von 20maam20, aus dem Bereich Gartenplanung & Gartengestaltung mit 7 Antworten

7

1140

Sa 16 Jul, 2016 9:43

von 20maam20 Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Beachte auch zum Thema Geeignete Pflanzen für neue Wohnung - Tipps & Tricks - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Geeignete Pflanzen für neue Wohnung dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der wohnung im Preisvergleich noch billiger anbietet.