Tomatenanzucht -Tipps und Tricks - wann anfangen - Treffpunkt & Stammtisch - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop  |  Wetter
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtClub und CommunityTreffpunkt & Stammtisch

Tomatenanzucht -Tipps und Tricks - wann anfangen

Für alle Garten- und Pflanzenfreunde. Gute Gespräche führen, nette Leute treffen, oder ...
Worum geht es hier: Für alle Garten- und Pflanzenfreunde. Gute Gespräche führen, nette Leute treffen, oder ...
Wer Freude an Pflanzen und Gärtnern hat, ist in unserem Treffpunkt herzlich willkommen. Hier treffen sich nette Leute und tauschen sich aus.
Hadassa
Hadassa
Beiträge: 11925
Registriert: Di 19 Mai, 2009 0:15
BeitragFr 04 Feb, 2011 22:11
:-k also ich kann mich über die letztjährige Tomatenernte net beschweren ... die einzigen, die net so ertragreich waren, waren ausgerechnet die im Tomatenhaus!

Ochsenherz, Zebratomate, Zebracocktailtomate, Gelbe Romatomate und Rote Romatomate standen in einem Kompostbeet - zuerst mit Schutz, als es im Juli dann so heiß wurde, ohne Schutz, tägliches Gießen und selbst der Dauerregen im August hat weder zu Braunfäule noch zu sonstigen Ernteausfällen geführt ... ich habe alles in allem von jeder Staude locker 10-15 kg Tomaten geerntet ... nicht zu vergessen die unzähligen Johannisbeertomaten, die meine Kinder gleich immer vom Strauch weggenascht hatten :mrgreen:

achja: Ich hatte letztes Jahr bei den "Freilandtomaten" auch net ausgegeizt, sondern die Nebentriebe mit Stangen gesichert und gestützt und so gleich doppelt und dreifache Ernte O:)

edit: Herzlich willkommen pietrosanta!

Und zu Deiner Frage zur Aussaat - ich säe die erst Ende Februar ... nur 1 Samen pro Topf und dann gleich ins Wohnzimmer ans Südfenster ... ab März kommen die raus ins Gewächshaus - ich hab' da so ein kleines für die Terrasse zur Anzucht ... wenn's extrem kalt wird, kommen die wieder rein, aber im Großen und Ganzen überleben die das. Das Häuschen steht geschützt zur Terrassentür ... und nach den Eisheiligen wird ausgepflanzt :wink:
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 939
Bilder: 5
Registriert: Mo 19 Mai, 2008 9:26
Wohnort: Leipzig
Blog: Blog lesen (11)
BeitragFr 04 Feb, 2011 22:26
Hallo Sonja,

wenn du kein Zusatzlicht hast würde ich mindestens noch bis Ende Februar warten. Ich habe letztes Jahr mal den Versuch gestartet und eine Gruppe Anfang Februar und eine Gruppe Anfang März gesäht. Hatte ne Menge Samen übrig :lol: Die frühen Samen sind zwar schnell gekeimt, aber dann eher in die Höhe gewachsen und waren eher instabil und hell.
Die Anfang März gesähten Samen hatten die Frühen in Bezug auf Wachstum recht schnell eingeholt, waren aber insgesamt stabiler und kräftiger. Letztendlich habe ich dann die Frühen weggeworfen, da mein Platz etwas begrenzt war. Ich werde nach dieser Erfahrung mit der Tomatenanzucht noch ein paar Wochen warten (mindestens bis mitte/ende Februar).

Gruß Sunnii
Azubi
Azubi
Beiträge: 17
Registriert: Do 03 Feb, 2011 22:34
Wohnort: Sielenbach
BeitragTomatenanzucht 2011Fr 04 Feb, 2011 22:53
Infos:
Vielen Dank Theresa für das herzliche Willkommen. :oops: Ich stöbere sonst immer im Haus und Garten Forum - da sind auch so verrückte Tomatenfreaks.
Das mit dem Tomatenhaus hab ich mir auch anders vorgestellt - ich habe meiner Nachbarin die gleichen Samen gegeben, die ich im Tommihaus hatte, die hat sie im Freien gezogen, und oh Graus, ihre hatten auch kiloweise Tomaten dran und meine :mrgreen: . Dieses Jahr werde ich eben Buschtomaten in´s Haus und tun und die anderen in Töpfe pflanzen.
Hallo Rouge was hast Du für einen Schutz für die Tomis hergenommen? Bestimmt keine Hauben. Ich vermute 4 Stangen und was drüber - aber was drüber? - und wieweit runterhängen lassen? Ochsenauge hatte ich auch - Andenhorn- Stripped Roman - Berner Rose- Gregoris Altei - Marmande und Noire de Crimée - Andenhorn, Noire und Marmande waren gut auch geschmacklich - aber riesengroß. Naja, ein paar Pfund waren schon, aber wie gesagt, meine Nachbarin hatte jede Menge.
Heuer habe ich von 2 Forumleuten 26 verschiedene Samen geschickt bekommen und die baue ich alle an - und zusätzlich noch Busch- und Hängetomaten - verrückt was? Ich hoffe bloß, daß es kein Reinfall wird.
Sunnii vielen Dank - ich werde dann auch erst Anfang März anfangen, das mit den Teelichtern habe ich auch schon gehört, aber ich will ja nicht Nachbar´s Haus anzünden - trau ich mich nicht, da könnte ich nicht mehr schlafen. LG Sonja
Hadassa
Hadassa
Beiträge: 11925
Registriert: Di 19 Mai, 2009 0:15
BeitragFr 04 Feb, 2011 23:10
Hallo Sonja,

nein - das war Folie ... das ganze ist eine Konstruktion, gekauft bei Dehner ... unten sind wie Bausteine das Grundgerüst ineinanderverzahnt, dann werden da Bögen draufgesetzt und auf diese kommen dann die Folien. Letztere kann man nach Bedarf rauf- und runterschieben ... am Anfang war das auch noch ok - aber nachdem die Tomaten dann solchen Riesen wurden, machten wir die Folie im Juli weg ... und die Stauden wurden teilweise über 2m hoch und - wie schon geschrieben - die Ernte war einfach gigantisch!

Der Vorteil ist, daß man in diese "Außenmauer" schön viel Kompost einfüllen kann, sodaß die Tomaten gleich richtig tollen Start haben. Wenn wir das Ding im Frühjahr wieder aufgebaut haben, kann ich ja mal Foto machen - wenn Interesse besteht 8-[
Azubi
Azubi
Beiträge: 17
Registriert: Do 03 Feb, 2011 22:34
Wohnort: Sielenbach
BeitragTomatenanzucht 2011Fr 04 Feb, 2011 23:25
Hallo Kerstin,
da muß ich ja gleich mal nächste Woche zum Dehner - aber die werden sowas erst im Frühjahr verkaufen.
Wieviel Tomaten kann man da drunter stellen. Ich möchte Tomaten an der Hausmauer entlang stellen, da ist aber leider kein Dach, unter´s Dach muß ich meine Zitronen- und Orangenbäume stellen. Aber dieses Teil von Dir würde mich sehr interessieren.
Du kannst ja mal in´s Haus und Garten Forum gehen unter Pietrosanta habe ich ein Album mit ganz vielen Bildern von meinen Tomaten.
Trotzdem hätte ich immer noch gerne Namen von hängenden Tomaten, die auch schmecken. Ich weiß, ich hab ´ne Meise - aber es gibt noch mehr davon.
LG Sonja
Noch was - kann man hier keine eigenen Bilder hochladen? - meine habe ich alle verkleinert, aber die haben trotzdem noch 111 und werden nicht angenommen.
Benutzeravatar
Pflanzenprofessorin
Pflanzenprofessorin
Beiträge: 8950
Bilder: 10
Registriert: So 04 Jul, 2010 12:26
Wohnort: Ruhrpott
Blog: Blog lesen (8)
Geschlecht: weiblich
BeitragFr 04 Feb, 2011 23:26
auja, das will ich auch sehen :grfotos:
oder ist das das Seite 16 - oder so ähnlich?

Ich will mich dieses Jahr auch mal an mehreren Sorten versuchen, wenn ich hier so die ganzen Sorten lese, läuft mir das Wasser schon im Munde zusammen. Kannte bisher nur die "normalen" und Cocktail-Tomaten, aber die letzten beiden Jahre sind die irgendwie nix geworden.
Kann man die Johannisbeertomaten auch draußen ziehen?
Habt ihr gute Tipps für Samenshops? Oder lieber hier über eure Anzeigen? - da weiss man, was man hat
Hadassa
Hadassa
Beiträge: 11925
Registriert: Di 19 Mai, 2009 0:15
BeitragFr 04 Feb, 2011 23:32
aktuelles Foto kann ich natürlich noch nicht liefern ... und letztes Jahr hatte ich meine Tomaten immer nur als Einzelaufnahmen gezeigt ...

aber es ist das hier: http://www.juwel.com/de/gartenbausteine ... beet_1.php

Johannisbeertomaten sind super Freilandtomaten ... am besten in einen Mörteleimer setzen und "vergessen" ... da gab's auch keinerlei Fäule ... Samen hab ich von Kiepenkerl und OBI- und Dehner-eigenen Marken geholt und aus meinen letztjährigen Ernten zurückbehalten ... ich hatte auch Schokoladentomaten hergezogen, aber leider zu spät, die brachten keine Früchte mehr :-#(
Benutzeravatar
Schnäppchenfuchs
Schnäppchenfuchs
Beiträge: 4541
Bilder: 0
Registriert: Mi 27 Feb, 2008 21:26
Wohnort: Südhessen
Geschlecht: männlich
BeitragFr 04 Feb, 2011 23:44
:-k :-k Hmmm, warum kauft ihr eigentlich immer diese teuren Tomatenhäuser ???

Ich nehme dazu einfach Müllsäcke. Die transparenten oder gelben von "Dualen System für Recyclingmüll" sind dafür bestens geeignet. Einfach auf die Tomatenstangen spießen und nach unten ziehen. Schon hat man eine ideale Schutzhaube. Tagsüber, je nach Wetter, hochschieben abends wieder runter und die Pflanzen sind geschützt.
Hadassa
Hadassa
Beiträge: 11925
Registriert: Di 19 Mai, 2009 0:15
BeitragFr 04 Feb, 2011 23:47
Mir gings ja in erster Linie nicht um die Folie, sondern um das Hochbeet, das sich aus den Steinen bauen läßt :wink: ... ich hab' leider 'nen Bandscheibenvorfall, der es mir manchmal unmöglich macht, im Knien oder Hocken Unkraut zu jäten oder Versäuberungsarbeiten zu tätigen :cry:
Zuletzt geändert von Rouge am Sa 05 Feb, 2011 0:40, insgesamt 1-mal geändert.
Azubi
Azubi
Beiträge: 17
Registriert: Do 03 Feb, 2011 22:34
Wohnort: Sielenbach
BeitragTomatenanzucht 2011Sa 05 Feb, 2011 0:06
eigentlich eine prima Idee mit dem Müllsack - aber es heißt doch immer daß die Tomaten gelb werden, weil sie drunter schwitzen.
Wegen der Tomatensamen - geh doch einfach zu Ebay und gib Tomaten ein - da sind Leute dabei, die ihre eigenen ungespritzen Samen ganz billig verkaufen - eine ist dabei, die hat mir eine Liste mit Beschreibung der Tomaten geschickt.
Dann gibt´s noch einen Tomatenatlas (in Google), da sind alle Tomaten aufgelistet mit Eigenschaften. Aber - wenn man keinen Namen einer H ä n g e t o m a te kennt, nützt das auch nichts. :-#(
Gute Nacht an alle
Sonja
Hadassa
Hadassa
Beiträge: 11925
Registriert: Di 19 Mai, 2009 0:15
BeitragSa 05 Feb, 2011 0:44
@pietrosanta: Deshalb sollst die Folie bzw. den Müllsack an schönen Tagen bzw. am Tag auch hochziehen!

Wichtig ist nur Nachts Schutz, wenn's a bisserl kühl wird! Meine Johannisbeertomaten hatten letztes Jahr im Juni Triebspitzensterben bekommen, weil ich die aus dem Tomatenhaus entfernte, da mir die Pflanzen einfach zu breit wurden ... allerdings haben die sich wieder super erholt \:D/

guck doch mal unter
www.kiepenkerl.de
www.poetschke.de
nach den Tomaten! Normalerweise stehen da auch die Eigenschaften des Saatgutes drin.

Allerdings, wenn Du die Tomaten nicht hochbindest, hängen die alle mehr oder weniger. So richtig zum Hängen eignen sich z.B. besagte Johannisbeertomaten oder auch andere Rispentomaten-Sorten. Die Früchte werden nicht soooo groß, daß sie zu schwer für die Pflanze im Hängekorb werden ... :-k
Benutzeravatar
Obergärtnerin
Obergärtnerin
Beiträge: 549
Registriert: So 14 Jun, 2009 14:02
Geschlecht: weiblich
BeitragSa 05 Feb, 2011 2:01
Ich hatte meine Tomaten letztes Jahr drausen Bei jeder Tomate 40 mal 40 cm die tomate in die mitte, das ganze in Gartenerde mit Kompost, und alle sind trotz der regenzeit super Gewachsen und haben schöne früchte gebracht :mrgreen:
Benutzeravatar
Pflanzenprofessorin
Pflanzenprofessorin
Beiträge: 8950
Bilder: 10
Registriert: So 04 Jul, 2010 12:26
Wohnort: Ruhrpott
Blog: Blog lesen (8)
Geschlecht: weiblich
BeitragSa 05 Feb, 2011 10:50
Rouge, danke für den Link. =D>
Hatte mir schon Gedanken gemacht, wie ich das hinbekommen, mit Frühbeet UND Tomatenhaus. Jetzt weiss ichs endlich #-o
Dann werd ich mir die Tage mal Gedanken machen, welche Tomaten ich denn haben möchte, danke euch für die Ideen :idea:
Azubi
Azubi
Beiträge: 17
Registriert: Do 03 Feb, 2011 22:34
Wohnort: Sielenbach
BeitragTomatenanzuchtSa 05 Feb, 2011 14:00
Vielen Dank Ihr Lieben für die guten Ratschläge - ich werde mir auf alle Fälle die Johannisbeertomis kaufen, dann noch die Vilma und Cocktail Picolino - dann hab ich ungefähr 40 Sorten - vielleicht leiht mir ein Bauer aus der Nachbarschaft sein Feld :lol: Jetzt brauch ich bloß noch eine Rolle von den gelben Säcken oder ein Vlies- aber da kosten 3 Stück €10,-, das ist mir zu teuer.
Wenn jemand mal ein Supermittel gegen Braunfäule, ein richtiges Hexengebräu (selbstgemacht) mit ganz einfachen Haushaltsmitteln, kann ich Euch aufschreiben - ist zwar noch zu früh, aber man weiß ja nie!
Hat jemand Erfahrung mit Bokashi?
LG Sonja
Nächste

Zurück zu Treffpunkt & Stammtisch

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Wann mit düngen anfangen von pflanzenfreund, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 3 Antworten

3

1389

Do 29 Mär, 2007 15:46

von jenny Neuester Beitrag

Bonsai-Tipps und Tricks von Rose23611, aus dem Bereich Tipps & Tricks mit 0 Antworten

0

43399

Mo 03 Dez, 2007 13:10

von Rose23611 Neuester Beitrag

Zierpflanzen - Tipps und Tricks? von Huckepack, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 1 Antworten

1

533

Di 19 Jun, 2012 10:43

von Peg01 Neuester Beitrag

Überwinterung von Passionsblumen- Tipps und Tricks von Taaboo, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 202 Antworten

1 ... 12, 13, 14

202

54293

Fr 12 Okt, 2007 9:24

von hakky Neuester Beitrag

Tipps & Tricks rund um die Plumeria von Tine, aus dem Bereich Tipps & Tricks mit 2 Antworten

2

2238

Mi 27 Aug, 2008 21:10

von Tine Neuester Beitrag

Tipps & Tricks für Hund & Katz von pags, aus dem Bereich Tiere & Tierwelt mit 3 Antworten

3

1575

Mo 23 Mär, 2009 22:37

von Gysmo Neuester Beitrag

Tipps und Tricks für Problem-Gärten von Frank, aus dem Bereich Garten & Pflanzen News mit 1 Antworten

1

4836

Di 28 Okt, 2014 14:12

von GreenJessi Neuester Beitrag

Tipps und Tricks zum schöneren Foto von Lorraine, aus dem Bereich Treffpunkt & Stammtisch mit 134 Antworten

1 ... 7, 8, 9

134

40805

Mi 30 Okt, 2013 9:56

von Rose23611 Neuester Beitrag

Tipps, Tricks und Talk zum Aussaatwettbewerb 2008 von Roadrunner, aus dem Bereich Treffpunkt & Stammtisch mit 1775 Antworten

1 ... 117, 118, 119

1775

91208

Fr 26 Sep, 2008 22:51

von belascoh Neuester Beitrag

Was für Tipps, Tricks Umnutzung habt ihr denn so? von aceituna, aus dem Bereich Basteln & Deko & Co. mit 1 Antworten

1

1837

Mo 07 Jul, 2008 10:26

von kathinka22 Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Beachte auch zum Thema Tomatenanzucht -Tipps und Tricks - wann anfangen - Treffpunkt & Stammtisch - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Tomatenanzucht -Tipps und Tricks - wann anfangen dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der anfangen im Preisvergleich noch billiger anbietet.