Zimmerzypresse trocken und brüchig

 
Azubi
Avatar
Beiträge: 4
Dabei seit: 03 / 2014
Betreff:

Zimmerzypresse trocken und brüchig

 · 
Gepostet: 11.03.2014 - 02:46 Uhr  ·  #1
Hallo,

ich habe vor einem Monat eine Zimmerzypresse bekommen, da war sie noch schön frisch und duftete... seitdem habe ich sie 2, 3 x mit einem Glas gefiltertem Wasser gegossen, die Erde war aber immer staubtrocken (!). Sie steht vor der Fensterfront hinter einem kleinen Vorhang, bekommt aber genügend Licht, die Heizung ist aus.

Sie bekam jetzt aber total brüchige Ästchen, sobald man sie berührt, fallen sie herunter, und sie hängen auch irgendwie, sie stehen nicht mehr so schön. Weil mir das komisch vor kam, habe ich ihr jetzt mal so viel gegeben, dass die Erde schön feucht war. Aber keine Besserung...

Was kann ich tun? Hat sie noch eine Chance? Sie war ein Geschenk...

lg
Azubi
Avatar
Beiträge: 4
Dabei seit: 03 / 2014
Betreff:

Re: Zimmerzypresse trocken und brüchig

 · 
Gepostet: 11.03.2014 - 02:59 Uhr  ·  #2
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Herkunft: Machdeburch
Beiträge: 6139
Dabei seit: 07 / 2009

Blüten: 30230
Betreff:

Re: Zimmerzypresse trocken und brüchig

 · 
Gepostet: 11.03.2014 - 13:03 Uhr  ·  #3
Nunja,

die Zimmerzypresse (Cupressus macrocarpa ´Goldcrest´) wird zwar so genannt, ist für ein Zimmer aber sowas von ungeeignet daß das Schicksal Deiner Pflanze sehr vielen Pflanzen dieser Art wiederfährt.
Die Pflege sollte in einem kühlen Wintergarten oder Kalthaus als Kübelpflanze stattfinden. In milden Gebieten (z.B. Hamburg, da kenne ich zwei Exemplare) könnte sie sogar an einer geschützten Stelle im Garten stehen. Dazu kommt noch, daß sie als Kalifornierin (zwischen Los Angeles und San Francisco) von Natur aus einen feucht-kühlen Winter (im Schnitt so um die 6 bis 12° C) und mäßig warm-trockenen Sommer kennt und deshalb mehr im Winter/Frühling wächst. Dort treten aber auch im Sommer starke Nebel auf, sodaß sie nie ganz austrocknet und Luftfeuchtigkeit liebt. In Deinem Zimmer war es jetzt zu warm, zu lufttrocken und Du hast sie zu wenig gegossen.

Da sie schön bröselt bleibt Dir leider nichts anderes übrig als sie zu entsorgen. Diese Pflanzen sind dann definitiv tot.
Azubi
Avatar
Beiträge: 4
Dabei seit: 03 / 2014
Betreff:

Re: Zimmerzypresse trocken und brüchig

 · 
Gepostet: 11.03.2014 - 13:29 Uhr  ·  #4
Das kann doch nicht sein, dass die jetzt gar nicht mehr zu retten wäre?! Wie gesagt, sie war ein Geschenk und ich will sie nicht nach nicht mal einem Monat schon wegschmeißen...
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Zürich, USDA Zone 7
Beiträge: 1932
Dabei seit: 10 / 2011

Blüten: 1147
Betreff:

Re: Zimmerzypresse trocken und brüchig

 · 
Gepostet: 11.03.2014 - 18:50 Uhr  ·  #5
Heu wird auch nicht wieder grün und frisch, wenn man es ins Wasser legt. Wenn deine Pflanze schon zerbröselt, ist da nichts mehr zu retten.
Tipp: Bei neuen Pflanzen immer nachlesen (zB Google), welche Ansprüche sie haben und wie sie gepflegt werden. Damit erspart man sich viele Enttäuschungen.
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: bei Düsseldorf
Beiträge: 4340
Dabei seit: 09 / 2008

Blüten: 11705
Betreff:

Re: Zimmerzypresse trocken und brüchig

 · 
Gepostet: 11.03.2014 - 19:06 Uhr  ·  #6
Kratz doch bitte mal am Stamm, evtl. ist ja noch was saftiges da.
Ich würde sie nicht gleich wegwerfen.
Schneide alles was trocken ist ab. Und berichte wieder.
Pflanzenkönig*in
Avatar
Herkunft: Ruhrpott
Beiträge: 10250
Dabei seit: 07 / 2010

Blüten: 20973
Betreff:

Re: Zimmerzypresse trocken und brüchig

 · 
Gepostet: 11.03.2014 - 19:10 Uhr  ·  #7
wie Plantsman schrieb: greade in diesem Fall nicht auf das Wort "Zimmer-" verlassen

und hinter einem lila Vorhang - sofern das ihr normaler Standort ist - ists definitiv zu dunkel, der schluckt zuviel Licht.

edit: ich würds wie walmar geschrieben hat, machen: vorsichtig am Stamm kratzen; vielleicht hast du ja Glück
Azubi
Avatar
Beiträge: 4
Dabei seit: 03 / 2014
Betreff:

Re: Zimmerzypresse trocken und brüchig

 · 
Gepostet: 11.03.2014 - 21:27 Uhr  ·  #8
Es sind noch zwei saftige Ästchen (die ganz weich sind und stehen und nicht bröseln) da... dann kann ja die Pflanze nicht tot sein?

Übrigens habe ich mich informiert, und mehrmals las ich, dass Wärme in der Wohnung zwar nicht ideal ist, die Pflanze das aber auch überlebt und etwas mehr Wasser benötigt...

Kann ich sie jetzt tagsüber und nachts am Balkon stehen lassen, solange es nicht mehr unter 0°C geht?
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

Worum geht es hier?
Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun?
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.