Zimmerpalme geht es nicht so gut - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzenkrankheiten & Schädlinge

Zimmerpalme geht es nicht so gut

Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...
Worum geht es hier: Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Azubi
Azubi
Beiträge: 1
Registriert: Do 01 Aug, 2013 15:52
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragZimmerpalme geht es nicht so gutDo 01 Aug, 2013 16:42
Hallo in die Runde,

...und schön dass ich hier einen Rahmen finde, in dem ich mein Problem mit meiner Zimmerpflanze schildern kann, wo mir sicherlich jemand helfen kann.
Bin durch Google auf das Forum gestoßen!

Also, ich habe zu meinem letztjährigen Geburtstag eine Pflanze bekommen. Bin Palmen-Fan und hier handelt es sich wohl um eine Zimmerpflanze, welche einer Palme sehr ähnlich kommt.
Aufgrund des Geschenkes und meinem Verhältnis zu der Person die mir das Geschenk machte, ist mir diese Pflanze unendlich wichtig und ich möchte unbedingt, dass sie überlebt und das gut packt. Ich danke euch schonmal im Vorhinein für gute Ratschläge!

Meine Anliegen teilen sich quasi in drei Unterpunkte auf.

1) Identifikation: Um welche Pflanze handelt es sich hier genau? Da es sich wie gesagt um ein Geschenk handelt, habe ich nie eine Beratung bekommen zu dieser Pflanze und weiß nicht welche Gattung etc. das genau ist. Kann mir jemand Infos geben? Dann würde ich auch speziell mal nach Pflegehinweisen etc. googlen.

2) Prävention: Welche Pflege verdient diese Pflanze? Da es sich m.E. ja doch um etwas "palmenartiges" handelt dachte ich, die Pflanze braucht nicht so arg viel Wasser und mag es eher trocken. Bislang goß ich ca. 1 mal je Woche.
Mein Vater meint außerdem die Pflanze sollte ich besser gelegentlich rausstellen, sie brauche Licht für Photosynthese etc. Ich selbst lasse sie lieber drinnen und übertreibe es nicht mit dem Licht, den Grund erkläre ich in Punkt 3, weil es dadurch evtl. zu der misslichen Situation, in der sich die Pflanze aktuell befindet, kam.

3) Der Schaden: Ich habe die Pflanze seit April 2012 und bislang wuchs sie ganz schön an und machte einen gesunden Eindruck (ich habe gott sei dank ein Vergleichfoto vom Februar diesen Jahres welches ich hier auch poste). In meinem "jungendlichen Leichtsinn" ^^ stellte sich ich sie in diesem Jahr, als so die ersten schönen Tage kamen (die gab es ja tatsächlich mal im Frühjahr, wenn auch nur kurz!) in die pralle Sonne. Im Nachhinein weiß ich: das war reichlich unsensibel! Die Pflanze hat sich da wohl tatsächlich "verbrannt" und ein Teil der Blätter bekam braune Spitzen. Ich nahm die Pflanze also schleunigst wieder rein. Seitdem bin ich vielleicht etwas zuuu vorsichtig, aber den Dreh habe ich einfach noch nicht raus, aber deshalb suche ich ja hier Rat.
In jedem Fall: Wie bringe ich die Pflanze aus der aktuellen Situation raus? Ich möchte auf jeden Fall, dass sie sich erholt.
Inzwischen sind fast an jedem Blatt braune Spitzen, ich glaube die wächst garnicht mehr gescheit weiter. Manche Blätter sind komplett braun geworden (abgefault?) und diese habe ich schonmal unlängst "abgezupft" (wächst das nach?).
Zur Verdeutlichung habe ich vorhin mal 3 Fotos gemacht, die hoffentlich einen Eindruck vermitteln können. Zum Vergleich, wie gesagt, ein Foto vom Februar.

Vielen Dank und Viele Grüße
Benjamin
Bilder über Zimmerpalme geht es nicht so gut von Do 01 Aug, 2013 16:42 Uhr
563582_10200374569465396_1641397621_n.jpg
Feb 2013
P1090279.JPG
Aktuell 1
P1090280.JPG
Aktuell 2
P1090281.JPG
Aktuell 3
Benutzeravatar
Pflanzenprofessorin
Pflanzenprofessorin
Beiträge: 8460
Bilder: 158
Registriert: So 07 Jan, 2007 0:17
Geschlecht: weiblich
Renommee: 3
Blüten: 37129
BeitragDo 01 Aug, 2013 17:10
Hallo Benjamin und herzlich willkommen hier bei den Greenen! :mrgreen:

Ich will mal versuchen, ob ich deine Fragen alle beantworten kann:

1. das ist tatsächlich keine Palme sondern ein Drachenbaum dracaena marginata Bilder und Fotos zu dracaena marginata bei Google.

2. Sie braucht wenig Wasser, wie du schon geschrieben hast. (Ich gieße meine auch ca. einmal die Woche). Viel Licht mag sie, draußen aber erst nach Eingewöhnung. Sonst tun die sich auch mit etwas schattigeren Standorten nicht sonderlich schwer.

3. Die braunen Spitzen sind nicht dramatisch, die kommen von zu geringer Luftfeuchtigkeit. Eine Sache fällt mir allerdings auf: Steht die direkt im Übertopf?
Das ist ein großes No-No! Denn darin kannst du nicht kontrollieren ob du zu viel gegossen hast. Und Staunässe mag die Dracaena nicht.
Außerdem scheint die mir zu dunkel zu stehen. Steht sie mitten im Raum?

Wenn das hier alles der Fall ist, solltest du sie aus dem Übertopf befreien und ihr einen Topf mit Wasserabzugslöchern (und Untersetzer) gönnen. Dann kannst du sehen wenn überschüssiges Wasser unten aus dem Topf läuft und kannst es weg gießen. Bei der Gelegenheit schau dir auch die Wurzeln an, alles was eventuell faulig ist, abschneiden.

Dann solltest du ihr ein helleres Plätzchen am Fenster gönnen.
Du kannst sie, wie gesagt, auch raus stellen, WENN du sie vorsichtig an die Sonne gewöhnst.

Braune Blätter bilden sich manchmal, so bildet sich ja der Stamm. Wenn das aber vermehrt vorkommt, liegt es wohl doch eher an nassen Füßen.
So lange du keine Viecher auf der Pflanze entdecken kannst (weiße, wollige Knubbel zwischen den Blattachseln oder Spinnweben zwischen den Blättern), ist es alles nur halb so schlimm.
Benutzeravatar
Queen Of Green
Queen Of Green
Beiträge: 10250
Bilder: 10
Registriert: So 04 Jul, 2010 11:26
Wohnort: Ruhrpott
Blog: Blog lesen (7)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 18
Blüten: 20973
BeitragDo 01 Aug, 2013 18:15
Willkommen Benjamin!

Ich kann dem, was Indigogirl da geschrieben hat, nur zustimmen.
Aber lass mich noch eins hinzufügen:
die Erde, in der die da steht, sieht ziemlich "zusammengepappt" aus. Steht die evtl. noch in dem Substart, in dem sie verkauft wurde?
Wenn du sie eh schon umtopfst (auch dazu würde ich dringend raten), kannst du in die neue Erde etwas Perlite oder ähnliches mischen, das lockert das Substrat auf und macht sie damit "fluffiger" und durchlässiger.

Ich persönlich lass meine Dracaenas auch mal gut und gerne 2 - 3 Wochen durchtrocknen. Vor allem wenn sie nicht soo hell steht, braucht sie auch nicht so viel Wasser.
Solange der Stamm noch fest ist, kann dir (und ihr) auf jeden Fall geholfen werden - und selbst wenn der schon weich ist, kann man immer noch die Schöpfe neu bewurzeln :mrgreen:
Benutzeravatar
Pflanzenprofessorin
Pflanzenprofessorin
Beiträge: 8460
Bilder: 158
Registriert: So 07 Jan, 2007 0:17
Geschlecht: weiblich
Renommee: 3
Blüten: 37129
BeitragDo 01 Aug, 2013 21:31
MarsuPilami hat geschrieben:Ich persönlich lass meine Dracaenas auch mal gut und gerne 2 - 3 Wochen durchtrocknen.

Da muss ich meinen Beitrag doch nochmal korrigieren:
Ich gieße meine einmal die Woche, aber die steht in Seramis! Gerade bei diesem warmen Wetter trocknet das viel schneller durch als ein Erd-Perlit-Gemisch und noch viel schneller als reine Blumenerde.

Mein "einmal die Woche gießen" ist also doch kein so guter Maßstab für deine Dracaena, Benjamin.

Zurück zu Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Lilien Steckling ? Geht oder geht nicht von m_hofmann2001, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 2 Antworten

2

5014

Sa 20 Sep, 2008 16:11

von m_hofmann2001 Neuester Beitrag

Hängezierapfel geht es nicht gut von SODL, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 4 Antworten

4

4161

Mo 11 Sep, 2006 7:23

von stella_riamedia Neuester Beitrag

bewerten geht nicht von Ute, aus dem Bereich INFOS ZUM FORUM mit 44 Antworten

1, 2, 3

44

7038

Mo 06 Apr, 2009 22:22

von marcu Neuester Beitrag

Der Pflanze geht es gar nicht gut von ML99, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 3 Antworten

3

1316

Mo 26 Aug, 2013 16:27

von gudrun Neuester Beitrag

Zitronenbäumchen geht es nicht gut von greendutchman, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 4 Antworten

4

1005

Fr 03 Jan, 2014 7:17

von greendutchman Neuester Beitrag

Beitragsvorschau geht nicht von Pi20, aus dem Bereich Bugtracker mit 1 Antworten

1

418

Mi 17 Apr, 2019 9:28

von Rose23611 Neuester Beitrag

Welche Pflanze geht gar nicht? (zu halten ,welche nicht)? von uwe05, aus dem Bereich Treffpunkt & Stammtisch mit 172 Antworten

1 ... 10, 11, 12

172

31880

Do 30 Jul, 2009 14:09

von Ankar Neuester Beitrag

Meiner Banane geht es nicht gut von the_green_mile, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 4 Antworten

4

2013

Do 12 Apr, 2007 9:43

von Schnuffy Neuester Beitrag

Rosenbusch geht nicht vorran von bluestar1407, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 2 Antworten

2

2756

Mo 12 Mai, 2008 23:20

von Naturaleza Neuester Beitrag

Orchidee geht nicht aus dem Topf von landgast, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 7 Antworten

7

1529

Di 08 Jul, 2008 12:29

von landgast Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: MSN [Bot] und 2 Gäste

Beachte auch zum Thema Zimmerpalme geht es nicht so gut - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Zimmerpalme geht es nicht so gut dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der nicht im Preisvergleich noch billiger anbietet.