Yukka-Äste sind abgeknickt - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzenkrankheiten & Schädlinge

Yukka-Äste sind abgeknickt

Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...
Worum geht es hier: Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
OfflineJudith
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragYukka-Äste sind abgeknicktSa 18 Nov, 2006 23:02
Hallo!

Meine Yukka habe ich schon seit 10 Jahren, sie ist mittelprächtig gewachsen. Der Stamm ist ca. 20 cm, sie hat drei Äste. Im April/Mai hat sie sehr viele neue Blätter bekommen, im Sommer war ich für 5 Wochen verreist, ich befürchte, sie wurde während der Zeit zu viel gegossen. Außerdem hingen die Äste runter, dann habe ich sie mit Stöcken gestützt, Das ist ihr nicht gut bekommen, denn seit einigen Wochen werden die Blätter gelb und die Äste können nicht mehr von den Stöcken gehalten werden. sie sind abgeknickt.
kann ich sie abschneiden (einige Blätter sehen noch gesund aus!) und in Wasser Wurzeln treiben lassen? Außerdem hat sich direkt neben dem Stamm eine neue Pflanze entwickelt, deren Blätter aber nur hellgrün sind. was kann ich mit ihr machen? Wäre für jede Hilfe dankbar, die Pflanze liegt mir am Herzen!

Grüße von Judith :)
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3647
Bilder: 55
Registriert: Di 31 Okt, 2006 0:36
Wohnort: Bergrheinfeld, USDA-Zone 7a
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 23 Nov, 2006 18:55
Hallo Judith,
selbstverständlich kannst du die Äste abschneiden, antrocknen lassen (ca. 8-14 Tage) und dann in leicht feuchte Erde stecken (so mach ich das zumindest, wenn eine Jucca unschön aussieht oder wie hier - wahrscheinlich durch einen Pflegefehler - aus dem Rahmen fällt. Daß´die Äste verkümmern, bzw. das Laub gelb wird, kann daran liegen, daß durch das übermäßige Gießen der Stamm verfault und keine Nährstoffe mehr nach oben transportiert werden. (Fühl mal den Stamm ab, ob er an manchen Stellen weich ist !). Mach vor dem "Trockenlegen" die gelben Blätter ab, kürze das neue Stammstück einwenig und stell dann den neuen Setzling hell.
Ich wünsche Dir, daß Du - zumindest noch einen Teil der Pflanze - auf diese Weise retten kannst. :)
Den kleinen Trieb läßt Du am besten noch einwenig an der Mutterpflanze stehen - es sei denn, es hätten sich dort schon eigene Wurzeln gebildet. Dann kannst Du ihn abtrennen und separat einpflanzen. Aus den guten Resten des Stamms kannst Du neue Yuccas heranziehen (aber vorsichtshalber bei den einzelnen Stücken "oben" und "unten" markieren und genauso behandeln wie oben beschrieben.
Alles Gute, Ruth

Zurück zu Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Harlekinweide ungepflanzt! jetzt sind die Äste schwarz von Katherine, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 6 Antworten

6

7551

Mi 11 Aug, 2010 22:12

von Rose23611 Neuester Beitrag

Ginkgo abgeknickt -- was nun? von rasta-kris, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 10 Antworten

10

1731

Fr 18 Jul, 2008 20:32

von Stijue Neuester Beitrag

Amaryllis abgeknickt von Kaja, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 7 Antworten

7

4502

Sa 10 Jan, 2009 13:08

von Gast Neuester Beitrag

Dieffenbachia abgeknickt... von Mona-84, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 12 Antworten

12

1674

Do 19 Mär, 2015 19:51

von schubidu Neuester Beitrag

Aloe vera ist abgeknickt...Hilfe von Roadhopper, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 2 Antworten

2

6096

Fr 20 Feb, 2009 22:31

von zuckerschneckchen Neuester Beitrag

plötzlich abgeknickt - was habe ich falsch gemacht? von -Christin-, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 12 Antworten

12

2451

Fr 12 Mär, 2010 9:19

von -Christin- Neuester Beitrag

Aloe Vera fault?!... plötzlich Hauptstamm abgeknickt!! von shorty, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 1 Antworten

1

988

Di 13 Sep, 2016 16:03

von GinkgoWolf Neuester Beitrag

Aechmea Blue Rain 1 Blatt dunkel & abgeknickt von Mademoiselle90, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 1 Antworten

1

892

Do 19 Sep, 2019 11:12

von Rouge Neuester Beitrag

Triebe von Palmlilie abgeknickt-Können diese Wurzeln bilden? von w.master, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 12 Antworten

12

4768

Mi 09 Jun, 2010 18:42

von w.master Neuester Beitrag

seltsame Äste von Bananablue, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 3 Antworten

3

1489

Sa 12 Sep, 2009 22:07

von Hortus 1 Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Beachte auch zum Thema Yukka-Äste sind abgeknickt - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Yukka-Äste sind abgeknickt dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der abgeknickt im Preisvergleich noch billiger anbietet.