Anmelden
Switch to full style
Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...

Worum geht es hier:

Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Antwort erstellen

Yucca von Schädlingen befallen & Kaktus verfault?

So 17 Apr, 2011 14:36



hallo erstmal ;)

ein guter freund ist derzeit grad kurz vorm verzweifeln.
grund ist seine geliebte yucca die von ominösen schädlingen gefallen ist (spinnmilbe?).
kleine filzige punkte, die ein klebriges sekret absondern.

wie wird man herr dieser kleine viecher?

weiters ist sein kaktus ein wenig beleidigt (untere seite total braun und quasi tot - oben wächsts aber noch brav) - was kann das sein?

vielleicht sollt ich noch anmerken, dass er auch ein katze hat - also nicht die chemische keule auspacken will.

danke schon amal für die anworten und tipps

lg und schönen sonntag noch

edit: hab grad bemerkt, dass ich ins falsche forum geschrieben hab - vielleicht wär ein admin oder dergleichen so lieb, und verschiebt ihn ins richtige unterforum... sry & danke!

Bilder
Foto 2.jpg
Schädlingsbefall Yucca I
Foto 3.jpg
Schädlingsbefall Yucca II
Foto.jpg
Kaktus vertrocknet/verfault?

So 17 Apr, 2011 14:46

Hallo!
Auf Deiner Yucca sehe ich ganz viele fiese Schildläuse. Mit denen habe ich bei den Yucca auch öfter zu kämpfen.
Du kannst entweder Chemie sprühen oder Chemie in die Erde stecken - es gibt da verschiedene Präparate. Leider ist den Biestern eigentlich nur so beizukommen.
Fürs erste würde ich schon mal rausstellen (wenn Du kannst, ansonsten Badewanne) und kräftig absprühen. So wirst Du schon mal einen Teil der Viecher los. Danach gehts dann mit dem Kombipräparat (bespielsweise Lizethan) weiter.

Zum Kaktus kann ich Dir nicht wirklich helfen. Wahrscheinlich war er zu nass und wurde zu warm überwintert und steht im falschen Substrat. Da melden sich aber bestimmt noch die Experten.

So 17 Apr, 2011 17:12

Bei der zweiten Pflanze würde auch sicher ein Photo helfen, das nicht ins Gegenlicht geschossen wurde. :wink:


Da die Yucca ja sehr handliche Blätter hat, kann man sie auch "von Hand" behandeln:
eine Lösung aus Wasser, etwas Kaliseife, und einem Schuß Spiritus anrühren, ein Tuch damit tränken und jedes einzelnes Blatt damit so weit hinten wie möglich greifen (Ober- und Unterseite gleichzeitig) und nach vornhein abwischen.
Je nach Größe der Pflanze ist man da schon gut einen halben Tag damit beschäftigt. Und spätestens nach dem nächsten Winter haben sie sich wieder so stark vermehrt, daß man die Prozedur wiederholen muß.
Aber die Methode ist im wesentlichen giftfrei, und die Katze wird schon die Finger von den Blättern lassen, falls da Reste von Kali und Spiritus daruf sind - ich denke, das schmeckt sie sofort.

So 17 Apr, 2011 17:23

danke, euch 2en für die schnelle anwort...

bzgl. photo ohne gegenlicht: wird bald nachgereicht...

hab grad von einer bekannten erfahren, dass kakteen auch verholzen können.... hab ich persönlich noch nie gehört/gesehen...
aber naja - ich wart mal was die profis hier sagen ;)

Di 19 Apr, 2011 19:56

Hallo,

also zum Kaktus kann ich dir sagen, das der in einem viel zu größen Topf steht. Dadurch wurde er wahrscheinlich auch zu viel gegossen. Frag doch deinen Freund mal, ob die Stellen am Kaktus hart oder weich sind. Falls sie weich sind, fault er wirklich. Dann gibt es zwar noch nie Möglichkeit ihn zu kappen und wieder frisch zu bewurzeln, aber soweit ist es ja noch nicht. Außerdem ist doch weiter oben auch noch so eine braune Stelle oder?

Ja und bei der Yucc würde ich auch zur Chemiekeule greifen. Keine Sorge für Katzen riecht das Zeug nicht gut. Jedenfalls verziehen meine immer übelst die Nase und sind blitzschnell verschwunden. :wink:

So 24 Apr, 2011 18:43

auch dir, skahexe, dank ich recht herzlich für die kompetente antwort ;)

lg
Antwort erstellen