Anmelden
Switch to full style
Steckbrief, Beschreibung und Pflegehinweise ...

Worum geht es hier:

Das Pflanzenlexikon - Steckbrief, Portrait und Pflegehinweise...
In unserem Lexikon der Pflanzen sind die Pflanzenarten alphabetisch sortiert. Es werden alle Pflanzengattungen wie Gartenpflanzen, Zimmerpflanzen und exotische Pflanzen aufgeführt. Zu fast jeder Pflanze gibt es Angaben zum schneiden (Rückschnitt und Erziehungsschnitt) , wässern (wie viel Wasser und wie oft), düngen (welcher Dünger und wann muss gedüngt werden), Standort (sonniger, halbschattig oder im Schatten, Licht und Ansprüche), Erde (welcher Boden oder welches Substrat), Krankheiten (bekannte Schädlinge und Erkrankungen, Mittel wie Insektizide und Fungizide sowie Maßnahmen zur Bekämpfung).
Thema gesperrt

Yucca rostrata - Blaublättrige Yucca

So 12 Aug, 2007 0:17



Yucca rostrata - Blaublättrige Yucca

Wer nach einer eleganten Pflanze sucht, die extrem pflegleicht und immer top in Form ist, sollte sich mit dieser Palmlilie (Yucca rostrata) eingehender beschäftigen. Zumal sie sehr anpassungsfähig an die Temperatur ist und dauerhaft in Büro- und Wohnräumen ebenso gedeiht wie in ungeheizten Wintergärten oder im Sommer im Freien. Dabei sind es nicht nur die stahlblauen Blätter, die diesen sehr langsamwüchsigen, altehrwürdigen Wüstenpflanzen ihr edles Aussehen verleihen, da sie sich zu akkuraten Halbkugeln aus festen, linealischen Blättern formieren. Die Blattschöpfe sitzen völlig geraden Stämmen auf, die von einem beigefarbenen "Rock" ehemaliger Blattbasen umgeben sind. Erst im Alter oder bei Stammverletzungen bilden sich Verzweigungen. Die Pflege gelingt selbst Pflegemuffeln mühelos, denn je weniger Sie gießen und düngen, umso besser. Von November bis Februar sollte man die Wassergaben ganz einstellen, im Sommer genügen 14-tägige Gaben. Nur eines ist wichtig: Yucca rostrata braucht sehr helle, vollsonnige Plätze. Dafür macht ihnen im Winter trockene Heizungsluft überhaupt nichts aus. Um die festen, saftarmen Blätter machen Schädlinge ohnehin das ganze Jahr einen weiten Bogen. Von ihrer Kältetoleranz her kann Yucca rostrata sogar dauerhaft als Gartenpflanze ausgepflanzt werden. Schwierigkeiten bekommen die Wüstenbewohner jedoch mit winterlicher Nässe, vor allem in Form von Regen und Schnee, der sich in den Blattschöpfen festsetzen. Hüllt man sie ein, können dagegen Pilze Fuß fassen. Deshalb ist es unseres Erachtens nur empfehlenswert, Yucca rostrata an dauerhaft überdachten, an den Seiten offenen Plätzen zu pflanzen, z.B. unter Dachüberständen oder integriert in überdachte Terrassen, sofern diese voll besonnt sind. Einfacher ist und bleibt jedoch für die wertvollen Pflanzen, die viele Jahre in ein und demselben Topf gedeihen, eine Überwinterung im Haus.

Info: formschöne & palmenähnliche Pflanzen; stahlblaue Blätter & akkurat halbrunde Kronen; geradstämmig; sehr langsamwüchsig; anspruchslos & anpassungsfähig an viele Temperaturverhältnisse

Verwendung: ab April im Freien in Topfgärten (Balkon/Terrasse/Garten); ganzjährig in Wintergärten, lichtreichen Wohn- und Büroräumen; bedingt ausgepflanzt im Garten

Pflegehinweise:

Standort im Sommer: Vollsonnig bis sonnig, gerne heiß. Windige Lagen sind kein Problem. Am besten regengeschützt, damit sich die Erde nicht unkontrolliert voll Wasser saugen oder gar Wasser im Übertopf oder Untersetzer stehen bleiben kann.

Standort im Winter: Sehr hell bei 10 °C (+/- 8 ). Immergrün. Kurzzeitiges Temperaturminimum -10°C.

Pflege im Sommer: Gießen Sie in großen Abständen, je nach Wetterlage wöchentlich (heiße Sommerwochen) bis 14-tägig (Übergangsjahreszeiten Frühling/Herbst). Düngen Sie ein Mal im Monat von April bis August mit Volldünger (flüssig, wasserlösliche Pulver, Stäbchen u.ä.).

Pflege im Winter: Von November bis März gar nicht gießen. Auf sehr helle, sonnige Plätze achten. Wer Yuccas in den Garten pflanzen möchte, braucht sehr durchlässig, sandig-kiesige Erde ohne Lehm und mit wenig Humusanteil. Die Flächen sollten überdacht sein, um Niederschlagswasser abzufangen und abzuleiten. Den Wurzelbereich im Winter mit einer dicken Lage trockenem Laub, Stroh oder Heu isolieren.

Schnitt: Mit den frischen Blätter, die aus der Stammmitte entspringen, stirbt ein Kranz der untersten und damit ältesten Blätter ab. Sie werden so eingekürzt, damit die trockenen Blattbasen die Stämme in möglichst gleicher Länge schmücken.

Substrat: Verwenden Sie Kakteenerde. Ein Umtopfen ist nur im Abstand mehrerer Jahre nötig.

Gesundheit: In der Regel schädlingsfrei. Bei warmer Überwinterung zuweilen Wollläuse in den Blattschöpfen.

Verwendung: Von Mai bis Oktober in Töpfen im Freien (Balkon/Terrasse/Garten) mit Winterquartier im Haus; ganzjährig in Wintergärten, Wohn- und Büroräumen; bedingt ausgepflanzt im Garten (mit Nässeschutz);

Kurzbrief:

Familie: Agavaceae
Herkunft: Texas, Mexiko
Zone: 8-10
Temperaturminimum: -15 °C
Überwinterung: 10 (±8 )°C, hell
Blüte: weiß
Früchte: Kapseln
Wuchsform: palmenähnlich
Höhe: 1-1,5 m
Standort: vollsonnig bis sonnig

Mit freundlicher Unterstützung durch ©www.flora-toskana.de

Bilder
yucca_rostrata_1_-_310507.jpg
yucca_rostrata_2_palermo_230105.jpg
yucca_rostrata_yur-6180_-_130305.jpg
Thema gesperrt