Anmelden
Switch to full style
Die richtige Pflanzenpflege, Pflanzenschnitt, Veredelung ...

Worum geht es hier:

Richtige Pflanzenpflege, schneiden und veredeln...
Die richtige Pflege von Pflanzen umfasst das Düngen (welcher Dünger und wie oft düngen), Schneiden (wie schneiden und wann wird geschnitten), Wässern (wieviel Wasser und wie oft gießen), Standort der Pflanze (wieviel Licht oder Schatten), Boden (welche Erde oder Substrate), Überwinterung (wie überwintern und bei welchen Temperaturen, winterharte oder nicht), Veredelung (welche Technik zum veredeln, okulieren, anplatten oder pfropfen).
Antwort erstellen

Yucca rigida & Trachy benehmen sich komisch

Mi 29 Mai, 2019 18:24



Hallo liebe Leute,

irgendwie bin ich überfragt, da gibt man sich Mühe und versucht die beiden Kollegen behutsam zu behandeln und trotzdem sehen sie nicht so richtig fit aus. Sowohl die Yucca rigida und die T. fortunei zeigen gelbe Bereiche an Blättern/ Petiolen.

Beide sind seit letztem Sommer in meinem Besitz und wurden einmal in einen leicht größeren Kübel umgetopft, gut durchwurzelt, Wurzeln intakt. Substrat bei beiden Mix aus Kokoshum, Pflanzerde, Lavagranulat und ein wenig Sand. Drainage im Topf ist vorhanden. Beide haben einen sonnigen Standort, die Yucca stand teils an Hauswand geschützt, später unter Terrassendach mit Doppelstegplatten (relativ UV undurchlässig, aber würde mich wundern, wenn die kurze Zeit dort geschadet hätte. Beide werden erst gegossen (Regenwasser), wenn das obere Substrat getrocknet ist, die Trachy natürlich häufiger als die Yucca. Bei dieser ist mir aufgefallen, dass das Substrat seit dem letzten Mal gießen (vor gut 1 Woche) oben immernoch feucht ist..?
Gedüngt wird nur im Sommer mit Grünpflanzendünger, flüssig (NPK 12-4-7) alle 2 Wochen, die Yucca seltener.
Überwintert wurden beide im Kübel quasi frostfrei im relativ dunklen (kleines Fenster) Gartenhaus mit Thermostat und Heizlüfter: bei -1 an und +2 aus. Waren aber eh wenige Tage mit Temp. unter 0° bei uns (Nord-Osten Schleswig-Holstein, Klimaregion 7b-8a).
Sie waren ca. 2 1/2 Monate im Häuschen, seit Mitte April wieder draußen.

Die Yucca zeigt die Gelbfärbung an den Rändern der Blätter (und etwas trockene Spitzen) seit diesem Jahr, die Trachy hatte die gelben Streifen allerdings schon im Herbst letzten Jahres...

Hier gibt es sicherlich schlauere Koryphäen als mich, die hoffentlich einen Rat haben - oder das vllt. so einschätzen, dass es kein Problem ist und die sich von allein erholen. Falls ich aber irgendwas grob falsch mache, würde ich's gerne wissen ;)

Da laut Recherche Gelbfärbung verschiedene Ursachen von zu viel Wasser über zu Wenig Licht bis hin zu Nährstoffmangel haben kann, bin ich da nicht sicher, was die für ein Problem haben^^

Bilder
K1024_IMG_20190529_182043.JPG
K1024_IMG_20190529_182103.JPG
K1024_IMG_20190529_184249.JPG
K1024_IMG_20190529_174309.JPG
K1024_IMG_20190529_174324.JPG
K1024_IMG_20190529_184217.JPG

Re: Yucca rigida & Trachy benehmen sich komisch

Mo 24 Jun, 2019 12:33

Kann nur zur Yucca etwas sagen!

Kokohum bei Yuccas ist nicht ratsam! Diese brauchen magere Erde.
Lava und Sand sind schon gut. Größerer Topf mit Abzug!

Besser wäre Kakteendünger und dann seltener düngen. Normalerweise brauchen Yuccas kaum einen!
Weniger gießen, wenn noch nass, dann keinesfalls.

Die Yucca rigida ist winterhart bis - 18 Grad, kann also im Winter draussen bleiben, ggfs. Regenschutz!

Verträgt pralle Sonne! Braune Spitzen könnten Verbrennungen durch das Plexiglas sein.

Mal in den Thread Yuccas ... schauen, da ist meine drin!

Re: Yucca rigida & Trachy benehmen sich komisch

Mo 24 Jun, 2019 15:30

Bei der Hanfpalme ist es ähnlich. Sie sieht sehr geschossen aus. Viel zu lange und zu weiche Blattstiele. Der Topf ist auch viel zu klein. Vermutlich hatte sie in der Vergangenheit zu wenig Licht. Sie ist wohl in einem Gewächshaus aufgezogen worden.

Am besten in einen richtigen Kübel, mit anständiger Kübelpflanzenerde, gemischt mit Sand und etwas Lavagranulat pflanzen. Dann erstmal nicht düngen und volle Sonne. Die Blattstiele sollten dann bei den neuen Blättern viel kürzer und fester sein und die Blätter dunkler.
Bilder
WhatsApp Image 2019-06-24 at 12.40.43.jpeg
So sehen gesunde Hanfpalmen aus.

Re: Yucca rigida & Trachy benehmen sich komisch

Mo 08 Jul, 2019 9:00

Danke für die Rückmeldungen.

DieterR hat geschrieben:Kokohum bei Yuccas ist nicht ratsam! Diese brauchen magere Erde.
Lava und Sand sind schon gut. Größerer Topf mit Abzug!

Besser wäre Kakteendünger und dann seltener düngen. Normalerweise brauchen Yuccas kaum einen!
Weniger gießen, wenn noch nass, dann keinesfalls.

Die Yucca rigida ist winterhart bis - 18 Grad, kann also im Winter draussen bleiben, ggfs. Regenschutz!


Kokohum ist doch nährstoffarm bzw. mager oder wie war das gemeint?
Abzugsloch ist vorhanden, aber die könnte wohl mal einen größeren Topf bekommen. Wird dann im nä. Frühjahr gemacht, damit sie nicht schon wieder umgetopft wird. Gedüngt habe ich dieses Jahr erst 2 mal und gegossen auch nur wenn das Substrat trocken ist, also meines Erachtens eig. nicht zuviel.
Ja, stimmt schon mit der Winterhärte, war da aber vorsichtig, da sie ja im Kübel steht und ich dachte der könnte bei anhaltendem Frost durchfrieren, winterhart hin oder her!?

Roadrunner hat geschrieben:Am besten in einen richtigen Kübel, mit anständiger Kübelpflanzenerde, gemischt mit Sand und etwas Lavagranulat pflanzen. Dann erstmal nicht düngen und volle Sonne.


Das stimmt wohl, die hatte bei Ankunft schon etwas verlängerte Blattstiele, seitdem steht sie aber vollsonig (abgesehen von der letzten Überwinterung). Sie hat seitdem ich sie habe (14 Monate) aber keinerlei Wachstum gezeigt- garnix (abgesehen von Wurzelwachstum). Auch die neuen Speere sind in unveränderter Position und haben sich noch nicht weiter hinaus bewegt).

Ein größerer Topf mit 55cm Durchmesser (momentan 44) steht schon bereit, wollte ich allerdings auch erst Anfang nä. Jahr verwenden, da die Hanfpalme erst letzten Sommer umgetopft wurde. Oder besser jetzt sofort umtopfen?

Re: Yucca rigida & Trachy benehmen sich komisch

Mo 08 Jul, 2019 12:57

Kübelpflanzenerde ist normalerweise schon vorgedüngt. Es ist aber gut möglich, das die Palme erstmal alle Kraft in die Wurzeln steckt. Erst wenn die Versorgung da wieder hergestellt ist, bildet sie dann neue Blätter. Der Topf ist aber auch einfach zu klein. Ich würde auf jeden Fall jetzt umtopfen. Sonst macht sie es wie ein Bonsai und stellt einfach (weiterhin) das Wachstum ein. :wink:

Im Kübel sind 'winterharte' Pflanzen lange nicht so frostfest, wie ausgepflanzt. Du hast es schon richtig geschrieben, im Kübel kann der komplette Boden durchfrieren und damit die Pflanze sehr beschädigen. Also Kübelpflanzen lieber frostfrei überwintern oder auspflanzen. :wink:

Re: Yucca rigida & Trachy benehmen sich komisch

Mo 08 Jul, 2019 21:34

Ja, daher hatte ich nach dem Umtopfen mit neuer vorgedüngter Erde auch erstmal Pause gemacht mit zusätzlichem Düngen.
Ok, danke für den Ratschlag, dann werde ich mal Erde und Kokosfasern besorgen und zeitnah die Trachy in den größeren Pott setzen!

55er Durchmesser sollte dann erstmal reichen oder besser noch größer?
(Stammlänge beträgt ca. 80cm)

Re: Yucca rigida & Trachy benehmen sich komisch

Di 09 Jul, 2019 6:48

Der jetzige Topf ist viel zu klein. Wenn der neue nur 11cm größer ist, könnte das auch schon wieder zu klein sein. Die Palme wird wieder nur Wurzeln bilden und wenn sie dann Blätter bilden könnte, gibt der Topf nichts mehr her. Du kannst es sicher mit dem 55er versuchen, aber ich würde jetzt direkt einen großen benutzen (min. zehn Zentimeter mehr, auf allen Seiten um den alten Ballen). Dann hast du auch erstmal Ruhe mit der Umtopferei. :wink:

Re: Yucca rigida & Trachy benehmen sich komisch

Mi 10 Jul, 2019 18:23

alles klar! werd mich mal nach was größerem umsehen
Antwort erstellen