Yucca Palme - 1. Hilfe benötigt

 
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Oberbayern // USDA 7b
Beiträge: 1084
Dabei seit: 07 / 2013

Blüten: 630
Betreff:

Yucca Palme - 1. Hilfe benötigt

 · 
Gepostet: 20.09.2021 - 10:03 Uhr  ·  #1
Hallihallo (:
Mir wurde eine Yucca Palme überlassen und sie ist in einem erbärmlichen Zustand.

Sie stand einige Jahre (?) sehr stiefmütterlich behandelt in einem Büro. Sehr dunkel in der Ecke und bekam so gut wie nie Wasser.

Und nun ist das gute Stück nur noch ein einziges Häufchen Elend, wie man an den Bildern sehr gut erkennen kann.

Ich hab sie jetzt mal ausgiebig gewässert, der Stamm oben war schon ganz eingefallen, regeneriert sich aber wieder.
Demnächst werde ich sie nun Umtopfen und dabei wohl die vier Stämme trennen, sofern sich die Wurzeln entwirren lassen.

Die trockenen Blätter hängen noch ziemlich fest, die könnte ich nur mit Gewalt abreißen, das will ich eigentlich nicht.

Soll ich die Palme kappen? Oder nur Umtopfen und in Ruhe lassen bis sie alles braune von selbst abwirft?

Vielen Dank und viele Grüße,
Perse


Edit: Gesamtaufnahmen kann ich erst in einer Stunde hinzufügen, lt Systeminfo...
Hauptgärtner*in
Avatar
Beiträge: 280
Dabei seit: 05 / 2018

Blüten: 170
Betreff:

Re: Yucca Palme - 1. Hilfe benötigt

 · 
Gepostet: 20.09.2021 - 17:54 Uhr  ·  #2
Yuccas brauchen nur wenig Wasser. Ich gieße meine 1x pro Monat. Tote Blätter kann man eigentlich ganz einfach nach unten hin abreißen/ziehen. Alternativ mit Schere ;)

So schlimm sieht die Pflanze nun auch nicht aus...
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Berlin
Beiträge: 1263
Dabei seit: 06 / 2012

Blüten: 1100
Betreff:

Re: Yucca Palme - 1. Hilfe benötigt

 · 
Gepostet: 20.09.2021 - 20:29 Uhr  ·  #3
Ich finde auch die machen einen ganz guten Eindruck. Ich empfehle auch die alten Blätter mit nem Ruck nach unten hin abzureißen. Das sieht wesentlich besser aus.

Wie sieht denn die gesamte Pflanzen mit Topf aus?
Yuccas machen Wurzeln wie Beton, die wirst du nicht auseinaderkriegen, außer mit ner Kettensäge. Ich mag das mit mehreren Stämmen in einem Topf. Alternativ kannst du die Stämme neu bewurzeln.

Um sie klein zuhalten topfe ich meine immer wieder in den gleichen Topf( 35cm schätze ich). Ich glaub die wachsen einem sonst ratz fatz über den Kopf.
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Oberbayern // USDA 7b
Beiträge: 1084
Dabei seit: 07 / 2013

Blüten: 630
Betreff:

Re: Yucca Palme - 1. Hilfe benötigt

 · 
Gepostet: 21.09.2021 - 10:26 Uhr  ·  #4
Findet ihr? Also der Stamm oben war schon ganz eingefallen, der hat sich aber jetzt nach ordentlich Wasser wieder erholt.
Einige neuen Triebe sind ganz weich und lassen sich leicht aus dem Stamm ziehen, als wären sie faulig...

Aber dann kümmer ich mich mal um frische Erde und schneid die ganzen kaputten Blätter ab. Vielleicht schaut sie dann nicht mehr ganz so traurig aus.

Dankeschön!
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: USDA 7b
Beiträge: 3362
Dabei seit: 01 / 2011

Blüten: 11228
Betreff:

Re: Yucca Palme - 1. Hilfe benötigt

 · 
Gepostet: 21.09.2021 - 14:57 Uhr  ·  #5
Bitte keine frische Erde, mehr ein grobes steiniges Gemisch!!!
Hauptgärtner*in
Avatar
Beiträge: 280
Dabei seit: 05 / 2018

Blüten: 170
Betreff:

Re: Yucca Palme - 1. Hilfe benötigt

 · 
Gepostet: 21.09.2021 - 17:43 Uhr  ·  #6
Zitat geschrieben von Perse

Einige neuen Triebe sind ganz weich und lassen sich leicht aus dem Stamm ziehen, als wären sie faulig...

Also weiche faulige Triebe sind ein ganz schlechtes Zeichen. Sollte sich die Fäulnis im Stamm ausgebreitet haben, könnte die ganze Yucca eingehen. Ob dies bei dir der Fall ist kann ich jedoch nicht beurteilen....
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Oberbayern // USDA 7b
Beiträge: 1084
Dabei seit: 07 / 2013

Blüten: 630
Betreff:

Re: Yucca Palme - 1. Hilfe benötigt

 · 
Gepostet: 21.09.2021 - 18:07 Uhr  ·  #7
Zitat geschrieben von Loony Moon

Bitte keine frische Erde, mehr ein grobes steiniges Gemisch!!!


Also Erde mit Sand und Kieselsteinen vermischt, dass das Wasser gut ablaufen kann? Ich hätte ansonsten unten eine große Schicht Blähtonkügelchen rein geklatscht.
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: USDA 7b
Beiträge: 3362
Dabei seit: 01 / 2011

Blüten: 11228
Betreff:

Re: Yucca Palme - 1. Hilfe benötigt

 · 
Gepostet: 21.09.2021 - 18:22 Uhr  ·  #8
Im Wesentlichen ja, nur den Sand kannste dir sparen. Blähton und Kieselsteine passen schon als Gemisch und unten sowieso nochmals Steine, damit Wasser schnell ablaufen kann.
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Oberbayern // USDA 7b
Beiträge: 1084
Dabei seit: 07 / 2013

Blüten: 630
Betreff:

Re: Yucca Palme - 1. Hilfe benötigt

 · 
Gepostet: 30.09.2021 - 10:30 Uhr  ·  #9
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Berlin
Beiträge: 1263
Dabei seit: 06 / 2012

Blüten: 1100
Betreff:

Re: Yucca Palme - 1. Hilfe benötigt

 · 
Gepostet: 30.09.2021 - 20:45 Uhr  ·  #10
Auwei das erste Foto sieht echt übel aus. da hattest du wohl den richtigen Riecher. ist das oben oder unten? ist der ganze Stamm faul?

den Seitentrieb kannst du wenn da nichts faul ist bestimmt bewurzeln lassen.
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Oberbayern // USDA 7b
Beiträge: 1084
Dabei seit: 07 / 2013

Blüten: 630
Betreff:

Re: Yucca Palme - 1. Hilfe benötigt

 · 
Gepostet: 01.10.2021 - 10:27 Uhr  ·  #11
Das hier war das ganze Stück. Lässt sich aber bis oben hin zusammen drücken. Ich glaub nicht, dass das noch was wird... Aber versuchen kann ich es.

Wie bewurzelt man die? Wasserglas?
bon coeur de green
Avatar
Herkunft: Thüringen 180 m ü.NN USDA-Zone 6b
Beiträge: 24250
Dabei seit: 05 / 2006

Blüten: 50635
Betreff:

Re: Yucca Palme - 1. Hilfe benötigt

 · 
Gepostet: 01.10.2021 - 12:20 Uhr  ·  #12
Ich würde einfach den Trieb vom dicken Stamm abtrennen und im Wasserglas bewurzeln.
Der dicke Stamm wird sicherlich nichts mehr.
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Berlin
Beiträge: 1263
Dabei seit: 06 / 2012

Blüten: 1100
Betreff:

Re: Yucca Palme - 1. Hilfe benötigt

 · 
Gepostet: 02.10.2021 - 18:39 Uhr  ·  #13
dito ich würde auch am den seitentrieb nehmen. vorrausgesetzt du möchtest noch ne Pflanze... die werden ja doch recht groß, wobei man die mit entsprechender Topfgröße auch etwas bremsen kann.

ich würde mir die wurzeln der anderne auch mal anschauen...
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

Worum geht es hier?
Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun?
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.