Yucca jetzt noch umtopfen??? - Pflegen & Schneiden & Veredeln - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflegen & Schneiden & Veredeln

Yucca jetzt noch umtopfen???

Die richtige Pflanzenpflege, Pflanzenschnitt, Veredelung ...
Worum geht es hier: Richtige Pflanzenpflege, schneiden und veredeln...
Die richtige Pflege von Pflanzen umfasst das Düngen (welcher Dünger und wie oft düngen), Schneiden (wie schneiden und wann wird geschnitten), Wässern (wieviel Wasser und wie oft gießen), Standort der Pflanze (wieviel Licht oder Schatten), Boden (welche Erde oder Substrate), Überwinterung (wie überwintern und bei welchen Temperaturen, winterharte oder nicht), Veredelung (welche Technik zum veredeln, okulieren, anplatten oder pfropfen).
Gärtner
Gärtner
Beiträge: 89
Registriert: Fr 02 Sep, 2011 20:42
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 30 Nov, 2012 22:12
Achso,

und soll ich die Yuccas jetzt Wasser geben?

Gruss

Marco
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 942
Bilder: 18
Registriert: Mi 07 Mai, 2008 16:12
Wohnort: Wittmund
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 01 Dez, 2012 10:48
Hallo Zusammen

Habe auch mal eine Frage.
Wir haben dieses Schmuckstück letztes Jahr im Mai zu unserer Hochzeit
bekommen und sie hat auch den Umzug gut überstanden.
Nur stelle ich mir jetzt die Frage ob ich sie nach dem sie jetzt noch
Ableger bekommen hat nicht an der Zeit ist ihr einen größeren Topf zu
können oder ob ich sie noch dort drinne lassen kann.
Im Frühjahr soll sie dann auf die Terrasse, denke mal dort wird es ihr
bestimmt besser gefallen.

LG Angel
Bilder über Yucca jetzt noch umtopfen??? von Sa 01 Dez, 2012 10:48 Uhr
DSC00926.JPG
DSC00927.JPG
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3740
Bilder: 8
Registriert: Di 30 Dez, 2008 12:40
Wohnort: Waltrop
Renommee: 1
Blüten: 10
BeitragSa 01 Dez, 2012 11:46
@Marco:
Ich würde sie gießen. Sie hatten doch vorher keine Schäden durch eine zu nasse Haltung, oder?


@Black_Angel:
Bitte sei mir nicht böse, aber Schmuckstück/Schönheit liegt im Auge des Betrachters und in meinen Augen hast du zwar eine Yucca, aber kein Yucca-Schmuckstück. :wink:

Sie steht dort viel, viel zu dunkel.
Lies dir mal bitte diesen Thread durch: http://green-24.de/forum/ftopic70630.html

Eine Yucca mag es sehr hell. Eine optimale Haltung wäre:
Im Sommer vollsonnig draußen, im Winter hell und kühl. Gut, ok, das kann man nicht immer bieten, da sehe ich ein.
Es ist durchaus möglich, eine Yucca ganzjährig im warmen Zimmer zu kultivieren, aber sie muss direkt VOR einem Fenster stehen und nicht daneben.

Im Frühjahr würde ich sie radikal einkürzen und hoffen, dass sie oben wieder neu austreibt. Ob sie das tut, kann aber niemand voraussagen - zumal die Chanchen besser stünden, wenn sie heller gehalten worde wäre.

Umtopfen würde ich jetzt nicht - nur heller stellen.
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 942
Bilder: 18
Registriert: Mi 07 Mai, 2008 16:12
Wohnort: Wittmund
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 01 Dez, 2012 12:01
*Andrea *

Sie sah schon so aus als wir sie bekommen haben nur der Kleine kam
neu hinzu.
Wir sind jetzt vor drei Monaten hier her gezogen und richtigen Standort
habe ich leider noch nicht für sie gefunden.
Die Vorbesitzterin hat sie selber aus ihrer Mutterpflanze gezogen und ich
habe sie damals gefragt ob das normal sei das sie so kahlen Stamm hat,
meinte sie nur ja die Mutter sehe auch so aus und würde ihr ständig neue
Ableger bringen.
Erlich gesagt sie zu kürzen traue ich mich nicht habe auch keine Erfahrung
damit, sie ist jetzt die erste ihrer Art die ich habe in dieser Größe.
Wie gesagt ich möchte sie im Frühjahr raus stellen, wir haben eine Süd/West
Terrasse und dort viel Platz .
Was mich nur stört ist das sie in einem doch sehr kleinen Topf steht und der
wiederum in einen Übertopf wo ich keinen Einblick habe ob sie noch Wasser
hat oder nicht und somit denke ich mal die Gefahr besteht das die Wurzeln
dadurch in leidenschaft gezogen werden könnten.

LG Angel
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3740
Bilder: 8
Registriert: Di 30 Dez, 2008 12:40
Wohnort: Waltrop
Renommee: 1
Blüten: 10
BeitragSa 01 Dez, 2012 14:39
Na ja, deine Bekannte hat Recht, dass so einen langer kahler Stamm normal ist. Aber das gilt leider nur für Yuccas, die am falschen Standort stehen, also viel zu wenig Licht bekommen. :wink:

Obwohl - etwas relativieren muss ich das schon:
Es ist normal, dass eine Yucca mit der Zeit die unteren Blätter abstößt. So bildet sich ja der Stamm, aber oben herum sind bei deinem Exemplar eindeutig zu wenig Blätter. Und das lässt auf einen nicht optimalen Standort schließen.

In dem kleinen Topf wird sie sehr windanfällig sein, wenn sie draußen steht.
Ich habe meine auch in einem relativ kleinen Topf (ich zögere das Umtopfen immer wieder hinaus....), aber der steht zur Stabilisation in einem schweren Tontopf. Der Zwischenraum ist mit Schotter aufgefüllt. Meistens halten sie so den Sommerstürmen stand und kippen nur zwei, dreimal im Jahr um.

Ich habe zwei meiner auch aus den Trieben meiner Mutterpflanze gezogen. Die Triebe waren daumendick. Alle meine Outdoor-Yuccas - aber alles ganz normale "Zimmer-Yuccas", also so wie deine Yucca elephantipes, die man in jedem Gartencenter, Baumakrt, schwedischem Möbelhaus bekommt - im Sommer draußen stehen. Da ich kalt überwintere, fliegen die sehr früh aus dem Winteraurtier raus. i.d.R. so Mitte/Ende März und bleiben auch sehr lange draußen. Aktuell stehen sie immer noch draußen.
Ich denke, man kann bei Vergleich meiner Yuccas zu deiner sehr gut erkennen, dass so ein langer kahler Stamm nicht unbedingt normal ist.

In diesem Thread ich mal das Wachstum dokumentiert: http://green-24.de/forum/ftopic66687-30.html#795425 (Du kannst auch mal den ganzen Tröt lesen, da ging es auch ums Schneiden einer Yucca.)
Die Dokumentation ist allerdings schon zwei Jahre her. Zwischenzeitlich sehen sie so aus:
Bilder über Yucca jetzt noch umtopfen??? von Sa 01 Dez, 2012 14:39 Uhr
K1024_IMG_1580.JPG
Die beiden waren vor 4,5 Jahren ganz normale Austriebe an einer Yucca. Die Stämme waren daumendick.
K1024_IMG_1581.JPG
Die "Dicke" habe ich Anfang 2009 im blau-gelben Möbelhaus gefunden, die Kleine, panaschierte ist eine Y. eleph. Jewel. Die habe ich seit Spätsommer 2010. Die ist nicht so wüchsig wie die normalen.
K1024_IMG_1582.JPG
Ich denke, hier kann man ansatzweise den Stammumfang erahnen. Man bedenke: vor 4,5 Jahren war er noch daumendick.
K1024_IMG_1583.JPG
Um ihren eigenen Austreib/Ableger kann meine Hand nicht mehr ganz herum fassen. Daumen und Finger können sich nicht mehr berühren. Übrigens, ich habe große Hände und lange Finger. :)
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 942
Bilder: 18
Registriert: Mi 07 Mai, 2008 16:12
Wohnort: Wittmund
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 01 Dez, 2012 14:58
OK dann werde ich mich mal im Frühjahr dran machen und
sie umtopfen und auch schneiden, vorallem dann auch
schauen das sie nächsten Winter an einem für sie günstigeren
Platz steht. :-k
Aber mal Frage wo muss ich sie schneiden?
Da wo das helle anfängt oder tiefer?
Was muss ich nach dem schneiden tun damit die
schnittstelle nicht fault oder schimmelt?
Soll ich den Ableger dran lassen oder extra setzten?
Ich weis das sind viele Fragen aber wie gesagt ist meine
erste die ich habe. :oops:
Also du bist echt zu beneiden um deine Pflanzen und ich hoffe
das meine auch irgentwan mal so aussieht. \:D/ \:D/
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3740
Bilder: 8
Registriert: Di 30 Dez, 2008 12:40
Wohnort: Waltrop
Renommee: 1
Blüten: 10
BeitragSa 01 Dez, 2012 15:29
Ich habe nach dem Schneiden nie was mit der Schnittstelle gemacht. Andere schwören darauf, dass sie versiegelt werden muss.
Nur man bedenke: Irgendwann reißt die Versiegelung, dann ist der Effekt im besten Falle der wie ohne Versiegelung. Im schlechtesten Fall bilden sich Pilze o.ä. darunter und man bekommt es nicht mit.

Eine Schnittstelle ohne Versiegelung kann u.U. etwas eintrocknen - mal mehr, aml weniger, aber i.d.R. nicht mehr als ein, zwei Zentimeter mximal.

Den "Ableger" würde ich dran lassen.
Allerdings finde ich, kann man bei einer Yucca nicht unbedingt von Ableger sprechen. Zumidnest nach meinem Verständnis.
Unter einem Ableger verstehe ich z.B die Ableger einer Grünlilie. Das bei deiner Yucca ist ein "normaler" Austrieb. So wie ein Ast an einem Baum, z.B. einer Eiche.
Auch wenn er bei deiner Yucca aus dem Boden zu wachsen scheint, er treibt aber mit Sicherheit aus dem unterirdischen Teil des Stamms deiner Yucca.

Schneiden würde ich deine Yucca mehrfach. Du kannst alle Stammstücke bewurzeln. Dann hast du ganz viele kleine Yuccas. Dazu kannst du sie in Wasser stellen oder direkt in Substrat. ich bevorzuge die Substratmethode. nachteil: man sieht nicht, ob sich schon Wurzeln gebildet haben. :wink:
Die Köpfe kannst du auch bewurzeln. Dann können sie so werden wie meine (nicht die "Dicke", die ist gekappt, so wie es sie i.d.R, immer zu kaufen gibt).

Ich bin mir nur unsicher, wo man die Köpfe am besten abschneidet, weil mir deine Yucca oben herum doch recht dünn und weich erscheint. :-k

Aber ich habe mir mal dein Foto kopiert und Schnittvorschläge eingezeichnet.
Ich hoffe, du bist nicht zu geschockt, wo ich überall schnippeln würde. :mrgreen:
Man kann die Stücke aber auch länger lassen oder noch kleiner machen - je nach Belieben. :wink:

Übrigens hat sich ein Brotmesser (mit Sage-/Wellenschliff) als hervoragend geeignet erwiesen, um eine Yucca dieser Stärke durch zu säbeln.

Übrigens, hier ein vielleicht interessanter Link:
http://gaertnerblog.de/blog/2007/yucca- ... ermehrung/
Aber ich persönlich würde nicht alles so machen, wie dort beschrieben. (z.B. Kerzenwachse, Wasserglas...)

Aber hier nun mein Schnittvorschlag:
Bilder über Yucca jetzt noch umtopfen??? von Sa 01 Dez, 2012 15:29 Uhr
dsc00926_127.jpg
Benutzeravatar
Queen Of Green
Queen Of Green
Beiträge: 10250
Bilder: 10
Registriert: So 04 Jul, 2010 11:26
Wohnort: Ruhrpott
Blog: Blog lesen (7)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 18
Blüten: 20973
BeitragSa 01 Dez, 2012 16:59
Da kann ich Jule nur beipflichten; ich war auch grad am basteln, wo man schneiden könnte; da Ergebnis ist aber sehr ähnlich #-o

Wenn du derzeit keinen helleren Platz für sie hast, dann zieh doch bitte wenigstens die Gardine zur Seite, damit etwas mehr Licht dran kommt.
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 942
Bilder: 18
Registriert: Mi 07 Mai, 2008 16:12
Wohnort: Wittmund
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 01 Dez, 2012 23:35
Also nach ausgibigen Kriegsrat mit GG haben
wir uns entschieden sie bis zum Frühjahr
direkt an die Terrassentür zu stellen, die ist zwei
geteilt und kann nur an einer Seite aufgemacht werden
somit hat sie für den Winter festen Standplatz, ausgerichtet
Süd/West somit dürfte sie dann hell genug stehen, weil
dort haben wir noch keine Gardine angebracht.
Das schneiden darf GG machen, weil ich mich nicht
traue und ich übernehme dann die Pflege von den Kleinen,
wenn ich mit dem Bewurzeln Glück habe.
Ich danke Euch für eure Ratschläge und Tips und wir werden
uns sobald es wieder wärmer wird an die Arbeit machen.

LG Angel
Vorherige

Zurück zu Pflegen & Schneiden & Veredeln

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

umtopfen jetzt noch möglich? von Taaboo, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 11 Antworten

11

2714

Di 29 Aug, 2006 21:15

von dezibl Neuester Beitrag

Tomatenpflanzen jetzt noch umtopfen? von Sparky1978, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 4 Antworten

4

8758

Fr 13 Jul, 2007 23:06

von Sparky1978 Neuester Beitrag

Hibiscus jetzt noch umtopfen? von Nati, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 1 Antworten

1

3008

Mo 23 Jul, 2007 8:22

von Elfensusi Neuester Beitrag

Zamioculcas jetzt noch umtopfen? von franklev, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 9 Antworten

9

5017

So 24 Mär, 2013 9:21

von franklev Neuester Beitrag

Passiflora Amethyst, jetzt noch umtopfen? von Rinny, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 11 Antworten

11

2249

Fr 21 Aug, 2009 6:06

von Black_Desire Neuester Beitrag

Drachenbaum (D. deremensis) jetzt noch umtopfen? von Lilith, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 16 Antworten

1, 2

16

3590

Fr 18 Sep, 2009 8:36

von Lilith Neuester Beitrag

Hibiskus mit Läusen jetzt noch umtopfen? von Sternlein, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 2 Antworten

2

1778

Fr 03 Sep, 2010 9:14

von Sternlein Neuester Beitrag

Washingtonia robusta - jetzt noch umtopfen? von MrKy, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 2 Antworten

2

1801

Mi 10 Aug, 2011 22:57

von MrKy Neuester Beitrag

Cycas revoluta jetzt noch umtopfen? von firemouse, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 5 Antworten

5

5358

So 11 Dez, 2011 19:20

von firemouse Neuester Beitrag

Oleander mit Schädlingen - Jetzt noch umtopfen? von blumenmoni, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 3 Antworten

3

3611

Do 07 Jun, 2012 14:12

von Swenja2008 Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Beachte auch zum Thema Yucca jetzt noch umtopfen??? - Pflegen & Schneiden & Veredeln - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Yucca jetzt noch umtopfen??? dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der umtopfen im Preisvergleich noch billiger anbietet.