Yucca drastisch zurückschneiden - Pflegen & Schneiden & Veredeln - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflegen & Schneiden & Veredeln

Yucca drastisch zurückschneiden

Die richtige Pflanzenpflege, Pflanzenschnitt, Veredelung ...
Worum geht es hier: Richtige Pflanzenpflege, schneiden und veredeln...
Die richtige Pflege von Pflanzen umfasst das Düngen (welcher Dünger und wie oft düngen), Schneiden (wie schneiden und wann wird geschnitten), Wässern (wieviel Wasser und wie oft gießen), Standort der Pflanze (wieviel Licht oder Schatten), Boden (welche Erde oder Substrate), Überwinterung (wie überwintern und bei welchen Temperaturen, winterharte oder nicht), Veredelung (welche Technik zum veredeln, okulieren, anplatten oder pfropfen).
Azubi
Azubi
Beiträge: 15
Registriert: So 25 Sep, 2011 22:25
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 04 Okt, 2011 21:26
Hi angemeldeter Gast.

Hmm...wenn dass so0 einfach währe... Mit dem Warten hab ich garnet mal so das Problem...dauert ja auch noch seine Zeit bis April / Mai...nur was wenns solch ein schlechter Sommer wird wie dieses Jahr?!? Hätte garnicht genau gewusst, wann ich es dies Jahr gemacht hätte. Also mit viiiel Sonne und sehr hohen Temperautren hatten wir es Diesjahr nun wirklich nicht zu tun. Und leider habe ich doch nur diesen einen Versuch. Hab halt nur gedacht ich gucke mir ein paar Tricks ab um Hilfestellung zu leisten. In kommerziellen Palmenshops wird doch auch mit Gewächshäusern und extra Lichtzufuhr gearbeitet um sie besser groß zu züchten! Oder? Hab jedenfalls schon oft Bilder gesehen, auf denen Palmen und sonstige Pflanzen gezüchtet werden.

@ Uli: Habe mir den Beitrag von Zifron und jede Menge andere zum Thema Yucca schneiden etc schon mehrmals durchgelesen. Der untere Teil seines Textes hat mich doch erst auf die Idee mit dem Gewächshaus gebracht.(siehe meinen Beitrag darunter :wink: )

Hab halt überlegt, wie ich die Umgebungsvariablen optimieren kann. :-k Zusätzlich zur Natur. Oder meint ihr, dass selbst solch ein schlechter Sommer wie der dieses Jahr würde völlig ausreichen, eine Vielzahl "meiner kleinen grünen Augen zum leuchten zu bringen"?

Klar verlass ich mich auf die Natur...nur ich helfe auch gerne nach :hackebeilx:

MfG Enrico
Benutzeravatar
Gärtnermeisterin
Gärtnermeisterin
Beiträge: 1220
Bilder: 95
Registriert: Sa 22 Aug, 2009 10:41
Wohnort: Raum Augsburg
Blog: Blog lesen (8)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 1
Blüten: 5769
BeitragDi 04 Okt, 2011 22:22
Hallo Enrico,

versteh Dich schon. Du möchtest das Beste, optimalste Bedingungen schaffen. Deine Yucca ist auch wirklich ein Prachtstück.
Find ich prima wenn Du Dich gut informierst.
Es ist sicher eine große Überwindung wenn Du im Frühjahr dann die Säge ansetzt. Aber Yuccas sind unkompliziert. Als ich die Augen gesehen hab, dachte ich mir, na die Voraussetzung ist schon mal gut. es sind Augen da!

Die Yucca schafft das auch ohne Lampe und Zelt. Stell die im Frühjahr raus. Auch wenn die Sonne nicht immer strahlt, das Licht reicht aus. Eine Pflanze die langsam wachsen darf ist in der Regel gesünder als eine künstlich schnell herangezogene die möglichst schnell Gewinn bringen soll .

Wenns dann so weit ist, halt uns auf dem Laufenden :D

liebe Grüße
Uli
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1002
Bilder: 37
Registriert: Fr 01 Dez, 2006 22:01
Wohnort: bei Köln
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 05 Okt, 2011 10:26
Hallo Enrico,

Deine Yucca kann keinen Frost vertragen. Meine hat eine Nacht draussen gestanden, und ich konnte alles abschneiden. Deshalb mußt Du sie in die Wohnung nahmen.
Beim letzten abschneiden habe ich die Äste schräg abgeschnitten, so daß das Regenwasser abfließen kann und dann hab ich die Äste nicht verschlossen. Die sind dann sehr gut abgetrocknet. Dafür sollte die Yucca dann allerdings noch überdacht stehen. später ist es egal, ob sie unter freiem Himmel steht.
Im Winter mögl. kühl und trocken halten.

LG Christa
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3740
Bilder: 8
Registriert: Di 30 Dez, 2008 13:40
Wohnort: Waltrop
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 05 Okt, 2011 13:07
:-k :-k :-k Hm, ich bin gerade etwas verwirrt. Meine Yucca elephantipes vertragen alles Frost. Da bin ich aber nicht die Einzige, bei der das so ist.
Meine bekommen im Herbst regelmäßig Frost ab, das haben sie bisher immer ohne Schäden überstanden.
Trotzdem hat Christa Recht, dass sie eingeräumt werden müssen, denn einen kompletten Winter draußen überstehen sie i.d.R. nicht - auch wenn es hier schon gegenteilige Berichte über auf dem Balkon vergessen Exemplare gegeben hat.

Aber meine vertragen ohne irgendwelche Blattschäden locker -5 Grad Frost. Dauerfrost über mehrere Tage ohne Plusgrade haben meine aber auch noch nicht bekommen, aber mehrere Nächte hinter einander Frost und tagsüber wieder über 0 - kein Problem.
Es sei denn, man stellt zu warm überwinterte Yuccas zu früh raus und es gibt kurz nach dem Rausstellen noch einmal Frost. Dann kann gibt es Blattschäden. Das habe ich auch schon erlebt.

An ein und der der selben Pflanze beobachtet:
Überwintert bei ca. 18 Grad, im März zusammen mit den kalt überwinterten rausgestellt, dann kam Frost. Folge: die kalt überwinterten hatten nichts, die warm überwinterte hatte Frostschäden an den Blättern. Im Herbst hat sie dann bei Frost keine Schäden mehr davon getragen, weil sie an die Kälte gewöhnt war.

Allerdings gibt es noch Folgendes zu beachten:
Wenn eine Yucca den ganzen Sommer bis in den Herbst/Winter draußen steht, gewöht sie sich an die kühlen Temperaturen. Sie sollte dann nicht ins warme Wohnzimmer zum Überwintern gestellt werden, da dieses einen Temperatuschock bedeuteten kann. Zudem kann sie durch die plötzliche Wärme zum Wachsen animiert werden, was aber wegen dem fehlenden Licht in der dunklen Jahreszeit nicht gut ist (vergeilen).
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 5470
Bilder: 4
Registriert: Mo 30 Mär, 2009 12:34
Renommee: 4
Blüten: 40
BeitragMi 05 Okt, 2011 13:22
umgekehrt geht es übrigens auch nicht: eine zimmergewohnte Yucca sollte nicht ins kalte Winterquartier, zumindest nicht unter 10°C.
@Daemel: dieses von dir erwähnte Minigewächshaus laß`auf jeden Fall weg. In diesen kleinen Dingern schwanken die Temperaturen dermaßen stark, dass darin eigentlich nichts gescheites wächst.
Wenn ich mein Überspielkabel gefunden habe, zeige ich dir noch ein aktuelles Bild meiner alten Yucca. Der diesjährige Sommer hat ihr durchaus gefallen.
Grüße H.-S.
Azubi
Azubi
Beiträge: 15
Registriert: So 25 Sep, 2011 22:25
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 05 Okt, 2011 21:46
Hehe Jule,... nicht nur Du bist verwirrt... Ich auch.
Weiß garnet wie Christa auf den Frost usw. gekommen ist?! Ich passe schon seit Jahren auf, dass sie keinen Frost bekommt.
@ Jule: Genaus deswegen stelle ich sie schon seit langer Zeit etwas früher ins Haus... :wink:

Was Uli und Hesperis geschrieben haben, leuchtet mir ein und hat mich auch überzeugt. Gut! Dann lass ich sie lieber auf natürlichste & gesündeste Art und Weise wachsen. Meist ist weniger dann doch mehr, nicht wahr!?! :idea:
Dann wünsche ich uns allen eine entspannte Überwinterung und einen traumhaften Frühling & Sommer!!! [-o<
Danke nochmal an euch alle...werde euch auf dem Laufenden halten...hehe...bzw mich melden falls sich noch irgendwelche Fragen aufmachen.
:schreibx:
MfG Enrico
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3740
Bilder: 8
Registriert: Di 30 Dez, 2008 13:40
Wohnort: Waltrop
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 06 Okt, 2011 9:31
Melde dich doch bitte auf jeden Fall vorher nochmal. :wink:
Vielleicht gibt es ja bis dahin völlig neue Erkenntnisse bei irgendwas. :-k :wink:
Azubi
Azubi
Beiträge: 15
Registriert: So 25 Sep, 2011 22:25
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 12 Okt, 2011 15:56
Hi an alle... :)

Hab doch noch ne neue interessante Frage.
Was sagt Ihr zu einer Wurzelballenverkleinerung?
Kann ich zeitgleich wie ich meine Yucca komplett zurück schneide auch ihren Ballen zurück schneiden?
Denn momentan steht sie in einem sehr großem Topf(siehe hier - klick), bisher auch kein Problem, da sie immer im Garten stand. Nun, wenn ich sie zurück schneide stelle ich sie ja auf unsere Dachterrasse. Und dafür ist der Topf echt zu groß und ich würde sie gerne in einem (viel) kleinerem sehen.

Ich denke sie würde auch besser aussehen. Weil der dicke Hauptstamm ohne Blattwerk in solch einem dicken Topf...hmmm...da würde sie etwas verloren aussehen.
Währe das möglich? Übersteht sie auch diese Attacke? Was muss ich beachten???


MfG Enrico
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 5470
Bilder: 4
Registriert: Mo 30 Mär, 2009 12:34
Renommee: 4
Blüten: 40
BeitragFr 14 Okt, 2011 7:31
Hallo,
ich würde die Wurzeln nicht kürzen.
Um eine kräftigen Austrieb mit vielen Trieben zu erreichen, brauchst du leistungsfähige Wurzeln, sonst wird das alles etwas dünn. Außerdem finde ich den Topf nicht zu klein. Gerade auf der Dachterrrasse braucht auch eine Yucca etwas Vorrat im Boden um Sommertage gut zu überstehen.
Wenn sie im kleinen Topf öfter mal austrocknet wird sie zwar nicht eingehen, aber nicht so schön aussehen.

Hier noch mal ein Bild meiner Yucca zwei Jahre nach dem Schnitt:
Bilder über Yucca drastisch zurückschneiden von Fr 14 Okt, 2011 7:31 Uhr
P1010999.JPG
Benutzeravatar
Gärtner
Gärtner
Beiträge: 80
Registriert: Fr 14 Okt, 2011 16:29
Wohnort: Koblenz
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 14 Okt, 2011 17:06
Hallo,

da hast du ja echt ein Prachtexemplar. Sieht echt toll aus.
Bin auch schon gespannt, wie sie dann aussieht, wenn du sie zurückgeschnitten hast und wie toll sie dann austreibt. Ich finde das immer total spannend zu beobachten. Seit ich vor 2 Jahren bei einer Yucca Rettungsaktion dabei war liebe ich diese Pflanze.
Ich hab mittlerweile auch mehrere Yuccas und konnte bei einer jetzt nicht anders. Hatte 2 Stämme in einem Topf(wie man sie meistens zu kaufen bekommt) und hab sie jetzt endlich mal getrennt. Und muss gestehen, dass ich sie trotz der Jahreszeit jetzt geköpft habe.

Hätte auch gern schon Frühjahr. Da machen die Pflanzen einfach mehr Spaß. Jetzt kann man ja nicht anders, als sie einfach nur in Ruhe zu lassen. :)
Azubi
Azubi
Beiträge: 15
Registriert: So 25 Sep, 2011 22:25
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 14 Okt, 2011 22:52
@ Hesperis =D> =D> =D> Mein lieber Scholli =P~

Sieht absolut klasse aus deine Yucca! Danke für den Hinweis! Werde Sie also doch im großem Kübel lassen. Egal wie verloren sie erstmal ausschaut. Leuchtet mir ein, warum ich ihr das nicht antuen sollte. Hoffe meine treibt auch sooo kraftvoll aus. Hast du zufällig noch ein Foto wie sie aussah vor dem letztem Rückschnitt?(interresse halber ;) )

@Pflanzensim... hehe Danke! Und natürlich werde ich hier genügend Bilder posten. Habe euch allen hier einen großen Teil zu verdanken, dass ich mir meiner Taten schon jetzt sicher bin.

Halte euch auf dem laufendem. Wenn sich mir (und davon geh ich aus) weitere Fragen aufmachen... melde ich mich noch vorher :ideex:


MfG Enrico
Vorherige

Zurück zu Pflegen & Schneiden & Veredeln

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Kirsche drastisch verkleinern? von Balkonkirsche, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 3 Antworten

3

4770

Mo 20 Jul, 2009 9:54

von Balkonkirsche Neuester Beitrag

Yucca? Gelb/grüne Blätter ... Yucca filamentosa Colour Gard von Polli, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 11 Antworten

11

5568

Do 07 Feb, 2013 19:20

von Lapismuc Neuester Beitrag

Bananen-Yucca/Blaue Palmlilie (Yucca baccata) von Seb94, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 1 Antworten

1

1999

So 01 Apr, 2012 10:32

von Seb94 Neuester Beitrag

Yucca Filamentosa- Yucca faxoniana- Palmlilie von Schnuffy, aus dem Bereich Keimzeiten & Wartezeiten mit 3 Antworten

3

6460

Di 18 Sep, 2007 8:29

von Schnuffy Neuester Beitrag

Yucca linearis - Palmlilie, Schmalblättrige Yucca von Rose23611, aus dem Bereich Pflanzenlexikon & Steckbriefe mit 0 Antworten

0

5581

So 12 Aug, 2007 1:04

von Rose23611 Neuester Beitrag

Was für eine Yucca(?) ist das genau? - Yucca elephantipes von findout, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 3 Antworten

3

946

Di 09 Jun, 2015 11:42

von Gartenfreundinuli Neuester Beitrag

Elefantfuß oder Yucca..? Yucca elephantipes von Yogiteee, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 4 Antworten

4

943

Sa 04 Jul, 2015 19:04

von MarsuPilami Neuester Beitrag

Yucca rostrata - Blaublättrige Yucca von Rose23611, aus dem Bereich Pflanzenlexikon & Steckbriefe mit 0 Antworten

0

15272

So 12 Aug, 2007 1:17

von Rose23611 Neuester Beitrag

Was für eine Yucca ist das? Yucca elephantipes von TorstenG, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 1 Antworten

1

2456

Sa 23 Aug, 2008 12:44

von taneo007 Neuester Beitrag

Yucca oder Draceana? Yucca von Felix1210, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 3 Antworten

3

6073

Mo 23 Feb, 2009 22:01

von Felix1210 Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Beachte auch zum Thema Yucca drastisch zurückschneiden - Pflegen & Schneiden & Veredeln - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Yucca drastisch zurückschneiden dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der zurueckschneiden im Preisvergleich noch billiger anbietet.