Anmelden
Switch to full style
Die Probleme mit Natur und Technik. Wie klappt´s denn eigentlich mit ...

Worum geht es hier:

Tipps & Tricks für Haus & Garten...
Hilfe und Beispiele für die alltäglichen Projekte und kleinen und großen Probleme mit der Natur und Technik.
Antwort erstellen

Wurzeleinwuchsgefahr in Regen- bzw. Abwasserrohr?

Di 09 Nov, 2010 7:31



Hallo,

bin neu hier und das ist meine erste Frage hier.

Mich würde mal interessieren wie gross die Gefahr ist, das Wurzeln an den Stössen von Regenwasser bzw. Abwasserrohren (Die roten PE-Rohre) an den Dichtungen in das Rohr hineinwächst?

Ist die Gefahr bei bestimmten Pflanzenarten höher als bei anderen.

Bei mir hat sich durch örtliche Gegebenheiten auf meinem Grundstück ergeben das ein Abwasserrohre nur so 60-70cm unter dem Boden ist und ein paar Regenwasserrohre ebenfalls nur so 60-70 cm unter dem Boden sind, aber in einem Bereich wo Pflanzen gepflazt werden sollen (Irgendwelche Hecken). Der seitliche Abstand der Pflanzen vom Rohbereich wo gepflanzt werden soll wär so um die 50-60cm.

Ein Regenwasserrohr ist gar nur so 30 cm unter dem Boden und ca 30 cm "daneben" wo der "erste" Bodendecker eingepflanzt werden sollen. Teilweise soll sollen die Bodendecker direkt darüber eingepflantzt werden (30cm tiefer ist Rohr). Die Bodendecker an die ich dachte ist "symphoricarpos hancock".

Eingefrohren ist noch im Härtesten Winter noch nichts das ist kein Problem bei den Rohren, mach mir nur Sorgen wegen der Wurzeln...

Hättet ihr bei "symphoricarpos hancock" bedenken? Was sind "rohrfreundliche" Pflanzen, und was eher nicht! Kann man das so überhaupt sagen? Gibt es irgendwo eine Infoquelle wo man nachschauen kann wie tief Pflanzen wurzeln und über ihre Rohrgefährlichkeit?

Wäre sehr sehr dankbar für Antworten.

Grüsse
Fonso

Di 09 Nov, 2010 19:51

Hallo,
ich hätte bei dieser Rohrtiefe bei allen Gehölzen Bedenken.
Koniferen und Weiden würd ich vermeiden, aber 60cm ist auch bei Symphoricarpus "Hancock" wenig, obwohl der eher "rohrfreundlich" ist.
Antwort erstellen