Wie soll ich meinen Kirschbaum schneiden (s. Fotos)

 
Azubi
Avatar
Beiträge: 41
Dabei seit: 09 / 2007

Blüten: 5
Betreff:

Wie soll ich meinen Kirschbaum schneiden (s. Fotos)

 · 
Gepostet: 12.11.2009 - 20:54 Uhr  ·  #1
hallo zusammen, vor 2 Jahren hatte ich hier schon Tipps für den Schnitt meines Kirschbaumes erhalten. Ich habe ihn damals auch beschnitten, seitdem ist er gut gewachsen und hatte dieses Jahr zum ersten Mal richtig viele Kirschen, das war toll!

Ich denke, ich muss nochmal am Baum schneiden. Zum einen wohl auslichten, zum anderen sind da auch einige Äste, die steil nach oben wachsen. Lasse ich die alle dran?
Unten folgen einige Fotos mit dem aktuellen Ausssehen.
Danke für Tipps,
LG Kriki
PICT0006.JPG
PICT0006.JPG (1.37 MB)
PICT0006.JPG
PICT0001.JPG
PICT0001.JPG (1.11 MB)
PICT0001.JPG
PICT0007.JPG
PICT0007.JPG (1002.66 KB)
PICT0007.JPG
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: Nähe Hamburg
Beiträge: 3021
Dabei seit: 09 / 2007
Betreff:

Re: Wie soll ich meinen Kirschbaum schneiden (s. Fotos)

 · 
Gepostet: 12.11.2009 - 21:10 Uhr  ·  #2
Hallo Kriki,

erst mal würde ich im Moment gar nichts machen, der November ist der schlechteste Monat, um Bäume zu beschneiden, hier können die größten Schäden entstehen. Warte lieber bis zum Spätwinter, kurz vor Knospenaustrieb.

Zu Beginn würde ich alles, was nach innen wächst herausnehmen, ich habe dann mal versucht, anhand eines Bildes von dir, den Busch zu beschneiden.

Ich habe bewusst keinen Leittrieb erhalten, da es sich aus meiner Sicht um einen Busch und nicht um einen Halbstamm handelt.
Habe selbst so ein (wenn auch älteres) Exemplar im Garten, welches ich so schneide, dass ich ohne Leiter an jeden Ast herankomme. Der Baum dank es mir mit immer vollerem Fruchtertrag. Ich halte ihn bewusst in Buschform (eher kugelig, leider im Moment zu dunkel, um ein Bild zu machen)
pict0006_187.jpg
pict0006_187.jpg (313.39 KB)
pict0006_187.jpg
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Beiträge: 5470
Dabei seit: 03 / 2009

Blüten: 40
Betreff:

Re: Wie soll ich meinen Kirschbaum schneiden (s. Fotos)

 · 
Gepostet: 12.11.2009 - 23:29 Uhr  ·  #3
Hallo Kriki,
mal vorweg, es gibt wohl nicht die "richtige" Schnittmethode, fast jeder hat so seine eigenen Ansichten
Ich würde den zunächst gar nicht beschneiden, er ist relativ licht und auch ganz gut aufgebaut.
Der Zuwachs des vergangenen Jahres ist recht gering, d. h. das stürmische Wachstum ist vermutlich vorbei zugunsten der Fruchtbildung.
Auf dem 2ten Foto sieht man nach links einen Seitentrieb der dazu neigt, Konkurrenz zur Mitte zu bilden, den würde ich etwas nach außen abspreizen. Dann nur noch die untersten beiden Triebchen wie angezeigt entfernen und erstmal fertig. Vielleicht noch ein paar kleine Zweigchen, die von den Seitenästen nach innen ragen weg.
Di Spitze wirklich erst kappen, wenn die Leiter nicht mehr reicht und dann auch während der Ernte, nicht im Frühjahr.
Grüße Stefan
Azubi
Avatar
Beiträge: 39
Dabei seit: 11 / 2009
Betreff:

Re: Wie soll ich meinen Kirschbaum schneiden (s. Fotos)

 · 
Gepostet: 13.11.2009 - 10:00 Uhr  ·  #4
Kirschbäume brauchste eigentlich nicht oft schneiden
in dem falle garnicht

wenn du allerdings die größe beibehalten willst nimm einfach von den langen mitteltrieben welche raus
dann brauchste beim pflücken keine leiter.

der baum ist meiner meinung nach noch zu klein um viel dran rumzuschneiden
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: Nähe Hamburg
Beiträge: 3021
Dabei seit: 09 / 2007
Betreff:

Re: Wie soll ich meinen Kirschbaum schneiden (s. Fotos)

 · 
Gepostet: 13.11.2009 - 10:47 Uhr  ·  #5
Zitat geschrieben von freakdragon
der baum ist meiner meinung nach noch zu klein um viel dran rumzuschneiden


Gerade wenn Bäume jung sind, sollte man korrigieren. So wie es aussieht, befindet sich der Baum noch in der Explorationsphase, rasches Wachstum der Triebe. Das Jugendstadium zeichnet sich dadurch aus, das die Wurzeln einen Wachstumsvorsprung gegenüber der Krone haben, die damit überversortg wird. "Folge", lange, und teilweise sehr starke Äste.

Wenn man erst in ein paar Jahren beginnt, den Baum zu beschneiden bedeutet dies mehr Arbeit und ein höheres Risiko, dass der Baum zu große Verletzungen davonträgt, da die Schnitt zu groß werden.

Zitat
Kirschbäume brauchste eigentlich nicht oft schneiden
in dem falle garnicht


Ich weiß nicht, woher du das hast, aber , wenn du kaum Kirschen haben möchtest. Regelmäßige Pflege gehört auch bei Obstgehölzen dazu.


Ich stimme Hesperis in so weit zu, dass jeder für sich entscheiden muss, wie die entgültige Form sein soll. Entweder als"Kleinbaum" mit einem Leitrieb, oder wie so wie ich eben die Form eines Busches für mich gewählt habe.
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Beiträge: 5470
Dabei seit: 03 / 2009

Blüten: 40
Betreff:

Re: Wie soll ich meinen Kirschbaum schneiden (s. Fotos)

 · 
Gepostet: 15.11.2009 - 02:22 Uhr  ·  #6
Hallo,
ich finde die Antwort von Freakdragon gar nicht so abwegig. Süßkirschen tanzen beim Schnitt schon ein wenig aus der Reihe. Das liegt unter anderem daran, dass bei ihnen nicht ständig die Fruchtholzbildung durch Schnitt angeregt werden muss, da das vorhandene Fruchtholz viele Jahre alt wird. Bei Süßkirschen wird nur ein Grundgerüst erzogen, später wird kaum noch geschnitten (sie vertragen es halt auch nicht gut), irgend wann wird dann geköpft, aber sonst nur kleinteilig korrigiert.
Beim vorgestellten Baum ist das stürmischste Wachstum bereits vorbei, er fruchtet und der Neutrieb ist nur noch kurz. Der Grundaufbau ist nicht schlecht und durch Binden wie beschrieben noch zu verbessern .
Dann wird der Baum zwar möglicherweise 3 - 4 m hoch werden, aber ohne viel Aufwand regelmäßig tragen. Ihn durch regelmäßigen Rückschnitt von Trieben versuchen noch kleiner zu halten empfehle ich nicht.
Grüße Stefan
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: Nähe Hamburg
Beiträge: 3021
Dabei seit: 09 / 2007
Betreff:

Re: Wie soll ich meinen Kirschbaum schneiden (s. Fotos)

 · 
Gepostet: 15.11.2009 - 22:55 Uhr  ·  #7
Zitat geschrieben von Hesperis

Dann wird der Baum zwar möglicherweise 3 - 4 m hoch werden, aber ohne viel Aufwand regelmäßig tragen. Grüße Stefan


Kann ich jetzt nicht gucken? Ich dachte, das ist ein Busch und dann soll er 3-4m hoch wachsen.

Ich denke, dann hätte man gleich Halb- oder Hochstamm pflanzen können. Buschformen sind gezogen worden, um eben nicht in einer Höhe von 3-4 Metern ernten zu müssen!
Ich werde wohl doch mal ein Bild von meiner Kirsche (Busch) machen. Die ist nicht "zwanghaft" klein gehalten, heute erfolgen nur noch Rückschnitte, die auch notwendig sind. Aber in den ersten Jahren habe ich regelmäßig etwas gemacht, und das ist das Entscheidende!

Ich habe tagtäglich mit Bäumen zu tun, bei8 denen in jungen Jahren wenig bis gar nichts gemacht wurde
Erziehung von Bäumen ist wie Erziehung von Kindern. Früh anfangen, später weniger Ärger.
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Beiträge: 5470
Dabei seit: 03 / 2009

Blüten: 40
Betreff:

Re: Wie soll ich meinen Kirschbaum schneiden (s. Fotos)

 · 
Gepostet: 16.11.2009 - 08:01 Uhr  ·  #8
Hallo Tartan,
so langsam nähern wir uns
völlig richtig, die ersten Jahren sind die wichtigen, bei Süßkirschen besonders. Ich schrieb ja schon, dass mir der Aufbau des vorgestellten Bäumchens ganz gut gefällt, und da er jetzt anfängt zu tragen und damit auch langsamer wächst, ist das wichtigste erledigt.
Da er bereits getragen hat, steht er wohl auf einer der schwachwachsenden Unterlagen für Süßkirsche. Solche Bäume wollen (mit leichten Abweichungen je nach Sorte) 3 - 4 m hoch werden, die Erziehungsform (Halbstamm oder Busch) bestimmt die Form, Unterlage und Standort bestimmen die Größe. Ich kann auch eine Kirsche auf Sämling als Niederstamm anschneiden, trotzdem wird er 10 m hoch, und wenn ich eine schwachwachsende Kombination als Hochstamm erziehe, wird es nur ein sehr kleines Krönchen oben drauf geben.
Grüße Stefan
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Pflegen & Schneiden & Veredeln

Worum geht es hier?
Richtige Pflanzenpflege, schneiden und veredeln...
Die richtige Pflege von Pflanzen umfasst das Düngen (welcher Dünger und wie oft düngen), Schneiden (wie schneiden und wann wird geschnitten), Wässern (wieviel Wasser und wie oft gießen), Standort der Pflanze (wieviel Licht oder Schatten), Boden (welche Erde oder Substrate), Überwinterung (wie überwintern und bei welchen Temperaturen, winterharte oder nicht), Veredelung (welche Technik zum veredeln, okulieren, anplatten oder pfropfen).

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.