Wie komme ich am schnellsten zu kalkarmem Wasser??

 
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Berlin
Beiträge: 1496
Dabei seit: 04 / 2006
Betreff:

Wie komme ich am schnellsten zu kalkarmem Wasser??

 · 
Gepostet: 12.06.2006 - 11:58 Uhr  ·  #1
Hallo zusammen,

ich stoße immer häufiger bei Pflegehinweisen für meine Pflanzen auf den Punkt, dass ich mit kalkarmem Wasser gießen soll (scheinbar suche ich mir immer die "falschen" Pflanzen aus, gestern erst wieder bei meinem Zitronenbäumchen )
Wir haben bei uns Härtegrad 3-4. Bedeutet das hier ist viel oder wenig Kalk im Wasser?

Wie macht ihr dass mit dem kalkarmen Wasser?? Das sind ja Mengen, die kann man schlecht in der Wohnung "herstellen".

Eine Regentonne haben wir leider noch nicht!

Muss man das Thema kalkarmes Wasser denn so genau nehmen??
Mel
Pflanzenkönig*in
Avatar
Herkunft: Duisburg
Beiträge: 57778
Dabei seit: 12 / 2005
Betreff:

Re: Wie komme ich am schnellsten zu kalkarmem Wasser??

 · 
Gepostet: 12.06.2006 - 12:04 Uhr  ·  #2
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Berlin
Beiträge: 1496
Dabei seit: 04 / 2006
Betreff:

Re: Wie komme ich am schnellsten zu kalkarmem Wasser??

 · 
Gepostet: 12.06.2006 - 12:21 Uhr  ·  #3
Danke Mel,

das hilft mir schon weiter, aber leider scheint es ja nicht wirklich einfach zu sein!

Wir haben hier leider hartes Wasser
In wie weit schadet es denn der Pflanze?

Es muss also unbedingt eine oder mehr Regentonnen her.
Pflanzenkönig*in
Avatar
Herkunft: Schwarzwald- Nagoldtal/USDA-Zone 6b
Beiträge: 11366
Dabei seit: 06 / 2006
Betreff:

Re: Wie komme ich am schnellsten zu kalkarmem Wasser??

 · 
Gepostet: 12.06.2006 - 12:53 Uhr  ·  #4
hallo,
auch ich bin gestaft mit einem sehr hohen kalkanteil im wasser.
habe mir in diesem jahr einen wasserfilter bei aldi gekauft, war gerade im angebot.
jetzt schaue ich immer das meine 4 gieskannen(2 auf dem Balkon mit je 3l swie 2 kleinere in der wohnung) voll sind.
pflanzenfreud
bon coeur de green
Avatar
Herkunft: Thüringen 180 m ü.NN USDA-Zone 6b
Beiträge: 24028
Dabei seit: 05 / 2006

Blüten: 49690
Betreff:

Re: Wie komme ich am schnellsten zu kalkarmem Wasser??

 · 
Gepostet: 12.06.2006 - 20:20 Uhr  ·  #5
hallo, also ich habe mir auf meiner dachterasse eine regenwassersammelstation gebaut.
rund um die breite brüstung innen vierkant-dachrinnen eingeklemmt und das wasser sammelt sich dann alles in einem
rechteckigen baukübel, weiß nicht wieviel, mindestens 60l denke ich mal.
wenn es viel regnet nutze ich noch papierkörbe, die ich abdecke, mit zum wasserlagern. wird alles mit pflanzen bedeckt,
fällt überhaupt nicht auf.
ich brauche aber auch an warmen tagen 10 bis 15 liter für eine gießrunde, wobei ich die oleander mit abgestandenem
leitungswasser gieße.
das bild ist meine ~10m² dachterasse, unter der brüstung die dachrinne, links hinter den pflanzen in der ecke der baukübel
gruß gudrun
Hauptgärtner*in
Avatar
Herkunft: Schweiz
Beiträge: 142
Dabei seit: 06 / 2006
Betreff:

Re: Wie komme ich am schnellsten zu kalkarmem Wasser??

 · 
Gepostet: 12.06.2006 - 20:21 Uhr  ·  #6
Habe grad auch noch eine Frage dazu.

Wie ist es mit regenwasser?
Hauptgärtner*in
Avatar
Herkunft: Berlin
Beiträge: 372
Dabei seit: 04 / 2006
Betreff:

Re: Wie komme ich am schnellsten zu kalkarmem Wasser??

 · 
Gepostet: 12.06.2006 - 20:59 Uhr  ·  #7
Hallo
Nicht schlecht Gudrun
Versuchs mal mit dem Restwasser vom trockner da kommt ja auch immer Kalkarmes Wasser heraus falls ihr einen haben sollet
JJ
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: München
Beiträge: 2039
Dabei seit: 03 / 2006
Betreff:

Re: Wie komme ich am schnellsten zu kalkarmem Wasser??

 · 
Gepostet: 12.06.2006 - 22:58 Uhr  ·  #8
Ich mache es so, das ich in 1,5 L Wasserflaschen Leitungswasser abfülle und mind. eine Woche stehen lasse.... Habe allerdings auch 8 Flaschen davon...
So nen Wasserfilter möchte ich mir auch zulegen, aber bei so viel Wasser denke ich werden die Katuschen sehr oft gewechselt werden müssen was auch immer ne kleine Stange Geld kostet...
Naja, ich werde sehen... Liebe Grüße JJ
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Reichshof (USDA Zone 8)
Beiträge: 1181
Dabei seit: 09 / 2005
Betreff:

Re: Wie komme ich am schnellsten zu kalkarmem Wasser??

 · 
Gepostet: 13.06.2006 - 09:20 Uhr  ·  #9
Antwort

Hi Lukas

das wasser aus dem Kondenstrockner kannste aber nicht pur verwenden das must du mischen da dieses wasser destiliertes wasser ist die pflanzen würden vertrocknen
ich nutze das auch .. allerdings verdünne ich 1:1 mit normalen leitungswasser

gruß Shrek
Guestuser
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Wie komme ich am schnellsten zu kalkarmem Wasser??

 · 
Gepostet: 19.04.2010 - 23:20 Uhr  ·  #10
Hallo

Ich wohne in wien und nehme leitungswasser zum gießen. jetzt wurde mir gesagt dass meine pflanzen nicht so grün sind und zwar wegen dem kalk. aber dass leitungswasser in wien ist doch eines der besten trinkwasser. Ist in dem etwa kalk enthalten? Kann mir dass jemand erklären?
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: bayreuth, bayern
Beiträge: 1264
Dabei seit: 06 / 2006
Betreff:

Re: Wie komme ich am schnellsten zu kalkarmem Wasser??

 · 
Gepostet: 20.04.2010 - 07:07 Uhr  ·  #11
das wasser vor ort kann man vom örtlichen lieferanten normal anfragen was darin enthalten ist..
ich empfehle allen leuten die Kalkhartes wasser haben, vorher erde mit einem etwas sauren ph wert zu nehmen... weiterhin gibt es die möglichkeit über filter das wasser zu schicken die osmosefilter zu filtern, das sind membranfilter die stoffe wie kalk nicht durchlassen, im nachhinein musst du allerdings wieder mit dünger salze etc hinzufügen, weil du sonst das gleiche problem wie mit destilliertem wasser bekommst..

problem mit destilliertem wasser ist: Bakterien breiten sich ungehindert aus, ph wert schwankt, wasser kippt leicht um und lässt wurzeln faulen, ....
nur um einige aufzuzählen...

wie gesagt einfachste möglichkeit ist saure erde zu nehmen denn kalk und saure erde heben sich gegenseitig auf... das prinzip hast du sicherlich auch schon mal gesehen wenn bauern mitm traktor in wald fahren mit einem weißen zeug auf der ladefläche.. die machen eins, die kalken den boden um von früher den sauren regen und somit den sauren boden einfach zu neutralisieren..
Druidin
Avatar
Herkunft: Köln USDA-Zone 8a
Beiträge: 28530
Dabei seit: 10 / 2006

Blüten: 58968
Betreff:

Re: Wie komme ich am schnellsten zu kalkarmem Wasser??

 · 
Gepostet: 20.04.2010 - 08:54 Uhr  ·  #12
Wien hat eines der besten Trinkwasser? Warum auch nicht?

Die Ansprüche von Mensch und Pflanze sind eben nicht dieselben und diese Aussage wird wohl für Menschen getroffen worden sein, denn es geht ja um Trinkwasser und nicht um Giesswasser...

Für Menschen ist mineralhaltiges Wasser gut, für Pflanzen eben eher nicht...

Ausser der Umkehrosmose gibt es noch die Ionenaustauscher, aber ich finde sowohl Ionenaustauscher, als auch Umkehrosmose sind für den Privatgebrauch zu teuer und aufwändig, ausserdem verbrauchen beide Methoden viel Trinkwasser. Die Ionentauscher bei der Rückspülung und die Umkehrosmose in Form von noch höher konzentriertem Restwasser.
Gärtner*in
Avatar
Herkunft: schönes Franken
Beiträge: 52
Dabei seit: 04 / 2010
Betreff:

Re: Wie komme ich am schnellsten zu kalkarmem Wasser??

 · 
Gepostet: 20.04.2010 - 09:31 Uhr  ·  #13
Im Winter, wenn ich kein Regenwasser mehr zur Verfügung habe, nehme ich calciumarmes Mineralwasser oder mische destilliertes Wasser mit Leitungswasser. Habe leider auch sehr hartes Leitungswasser, welches viele meiner Pflanzen so nicht dauerhaft bekommen sollten.
Aber damit klappts dann auch im Winter recht gut.

gruß,
plantygreen
Pflanzendoktor*in
Avatar
Beiträge: 2989
Dabei seit: 12 / 2008
Betreff:

Re: Wie komme ich am schnellsten zu kalkarmem Wasser??

 · 
Gepostet: 20.04.2010 - 10:28 Uhr  ·  #14
es gibt auch [url=http://www.google.de/search?q=ph+minus&ie=utf-8&oe=utf-8&aq=t&rls=org.mozilla🇩🇪official&client=firefox-a]ph-minus[/url] mittel mit denen man den ph wert des wassers regulieren kann
Hauptgärtner*in
Avatar
Beiträge: 364
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Wie komme ich am schnellsten zu kalkarmem Wasser??

 · 
Gepostet: 20.04.2010 - 22:37 Uhr  ·  #15
Bei den pH-minus-Produkten handelt es sich in der Regel um Phosphor- oder Salzsäuren-basierende Mittel, die man recht genau dosieren sollte. In Bezug auf die Züchtung von Diskus-Fischen (Symphysodon discus) sollte da im Netz konkreteres zu finden sein.
Zur Beschaffung der Chemikalien kann ich allerdings nichts sagen, da ich nicht unbedingt ein Befürworter dieser Art der Wasseraufbereitung bin. Das soll aber nichts heissen, ist rein subjektiv.

Eine "ökologischere" Lösung des Härteproblems könnte beispielsweise auch das früher verwendete Eichenlaub-Extrakt, eine Säure auf natürllicher Basis, sein. Aber auch da fehlen mir genauere Hintergründe. Frühere Bezugsquelle war der Aquaristik-Fachhandel.

Kannst Dich ja `mal schlau machen...

Viele Grüsse, Christian
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Tipps & Tricks

Worum geht es hier?
Tipps & Tricks für Haus & Garten...
Hilfe und Beispiele für die alltäglichen Projekte und kleinen und großen Probleme mit der Natur und Technik.

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.