Wie keimen Kastanien am besten?

 
ami
Azubi
Avatar
Herkunft: Frankfurt
Beiträge: 4
Dabei seit: 08 / 2007
Betreff:

Wie keimen Kastanien am besten?

 · 
Gepostet: 11.09.2007 - 00:45 Uhr  ·  #1
Hallo zusammen,

habe vorhin vor unserem Kindergarten ein paar Kastanien aufgesammelt die vom Baum gefallen sind. Da ich gerade auch einen Trip bin alles in Erde zu stecken was wachsen kann, habe ich natürlich auch die Kastanien in Erde gelegt gegossen und an die Fensterbank gestellt.
Meine Frage an euch: funktuniert das auch?? Wie lange brauchen Kastanien bis sie anfangen zu keimen? Soll man auf etwas besonderes achten?
Fragen über Fragen .
Ich bin noch total neu auf dem Gebiet, doch das Pflanzenfieber hat auch mich gepackt . Ich hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen! Danke schon im Voraus auf eure Antworten!

ami
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: ... wo der Wind kalt pfeift ...
Beiträge: 1393
Dabei seit: 03 / 2007
Betreff:

Re: Wie keimen Kastanien am besten?

 · 
Gepostet: 11.09.2007 - 08:04 Uhr  ·  #2
Hallo ami,
ich glaube schon, dass das so klappt. Kastanien, Eicheln und Ahorn keimen erfahrungsgemäß extrem schnell (und zuverlässig). Wenn der Boden unter einer Kastanie matschig bzw. locker-feucht ist, dann findest Du dort auch schon gekeimte Pflänzchen, natürlich nicht auf einem trockenen Stadtweg.
Daher: viel Spass mit deiner Kastanie! Die kann man übrigens lange im Kübel halten, meine steht da bestimmt schon 7 Jahre drin, man muss nur im Sommer unbedingt gießen.
Mel
Pflanzenkönig*in
Avatar
Herkunft: Duisburg
Beiträge: 57778
Dabei seit: 12 / 2005
Betreff:

Re: Wie keimen Kastanien am besten?

 · 
Gepostet: 11.09.2007 - 08:17 Uhr  ·  #3
Ich bin mir da nicht ganz sicher, aber es könnte auch sein, dass sie stratifiziert werden müssen....also Kälte brauchen um zu keimen

In der Natur liegen sie auch im Winter draußen. Ich würde evtl einen Blumentopf nehmen und den mit den Kastanien rausstellen (doppelt aussäen-keimt besser )
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: Nähe Hamburg
Beiträge: 3021
Dabei seit: 09 / 2007
Betreff:

Re: Wie keimen Kastanien am besten?

 · 
Gepostet: 11.09.2007 - 09:18 Uhr  ·  #4
Hallo ami

Mel hat recht, die Kastanie braucht Frost um zu keimen, also Topf im Winter rausstellen. Immer mäßig feucht halten

Am besten in der Erde, die um den Baum liegt. Hier befinden sich Pilze, die die Kastanie benötigt um zu keimen. Blumeerde wird nicht reichen.

LG
Pearl Of Green
Avatar
Herkunft: Bad Schwartau USDA 7b, 8 m ü. NN
Beiträge: 43309
Dabei seit: 06 / 2006

Blüten: 11982
Betreff:

Re: Wie keimen Kastanien am besten?

 · 
Gepostet: 11.09.2007 - 13:08 Uhr  ·  #5
hallo

blumenerde reicht, die brauchen keinen pilz um zu keimen (hab ich noch nie gehört ) , einfach in einen topf mit blumenerde stecken, draussen lassen und abwarten auf diese weise hab ich schon fünf stück zum keimen gebracht, mit eicheln ist es genau das selbe

zum pilz: ich kenne das nur mit einem pilz, das genau unter dem baum deshalb nix wächst,also sozusagen eine keimsperre oder verwechsel ich da was denn die meisten keimlinge sind im näheren umfeld eines baumes,aber nie genau dadrunter,sonst behindern die sich doch gegenseitig
ami
Azubi
Avatar
Herkunft: Frankfurt
Beiträge: 4
Dabei seit: 08 / 2007
Betreff:

Re: Wie keimen Kastanien am besten?

 · 
Gepostet: 11.09.2007 - 14:59 Uhr  ·  #6
Hallo zusammen,

vielen lieben Dank für eure Antworten. Ihr habt mir schon viel weitergeholfen.
Kann man wenn man die Kastanien in die Gefriertruhe stellt die sache etwsa beschleunigen? Bin nämlcih sehr ungeduldig.
Die beiden Kastanien die ich in Erde gesteckt habe stell ich raus. Habe aber noch weitere zwei stück in die Gefriertruhe gestellt. Wie lange müssten sie dann drinne bleiben?
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: Bergrheinfeld, USDA-Zone 7a
Beiträge: 3647
Dabei seit: 10 / 2006
Betreff:

Re: Wie keimen Kastanien am besten?

 · 
Gepostet: 11.09.2007 - 16:50 Uhr  ·  #7
Hallo,
jetzt im Garten - oder in einen Topf, der auch im Winter draußen steht - einbuddeln und dann einfach erstmal v e r g e s s e n.
Umso schöner die überraschung, wenn man sich im Frühjahr fragt, was das wohl für ein Pflänzchen ist, was da sprießt.
Liebe Grüße, Ruth
17-04-07_1922.jpg
17-04-07_1922.jpg (76.62 KB)
17-04-07_1922.jpg
Das war auch mal so ein "Überraschungsei"
Hauptgärtner*in
Avatar
Herkunft: Österreich
Beiträge: 358
Dabei seit: 09 / 2007
Betreff:

Re: Wie keimen Kastanien am besten?

 · 
Gepostet: 11.09.2007 - 18:51 Uhr  ·  #8
Viele Pflanzen bilden an den Wurzeln mit Pilzen eine Symbiose (Mykorrhiza). Die Mykorriza ist meist nicht unbedingt zur Keimung notwendig (bei manchen Arten allerdings schon). In jedem Fall wachsen die Pflanzen mit ihrem Pilzsymbionten deutlich besser. Daher empfielt es sich Erde vor Ort mitzunehmen.

Allgemeine Infos zur Mykorrhiza
http://de.wikipedia.org/wiki/Mykorrhiza

Die Kastanie ist offensichtlich ein Baum, der Mykorrhizen bildet.
http://www.corthum.de/produktb…a-Info.pdf

http://www.wer-weiss-was.de/theme91/article2507426.html
Hauptgärtner*in
Avatar
Herkunft: Oberhausen
Beiträge: 153
Dabei seit: 08 / 2007
Betreff:

Re: Wie keimen Kastanien am besten?

 · 
Gepostet: 14.09.2007 - 14:52 Uhr  ·  #9
Ich habe vor 2 1/2 Jahren ein KAstanien Kern/Samen gepgflanzt und jetzt ist es schpon 1 Meter groß.
Azubi
Avatar
Herkunft: Mattsies (Tussenhausen)
Beiträge: 12
Dabei seit: 06 / 2008
Betreff:

Re: Wie keimen Kastanien am besten?

 · 
Gepostet: 07.06.2008 - 22:25 Uhr  ·  #10
Noch eine Sehr Wirkungsvolle Art ist es im Herbst eine ganze Ladung Kastanien Sammel, diese dann in einer freien Ecke im Garten auf dem Boden legen und ne große Ladung Laub drauf. Diesen Laubhaufen muß man dan immer bissl feucht halten und im Frühjahr kommen dann einige Kastanien raus. Mache es jedes Jahr so, auch mit Eicheln und Nüßen und daß hat bis jetzt immer gut geklappt.

Anmerkung der Moderation

bitte auf´s Datum achten,Danke
Guestuser
 
Avatar
 
Betreff:

Kastanienbaum

 · 
Gepostet: 04.08.2011 - 20:34 Uhr  ·  #11
ich habe selber schon einen 3 jährigen kastanienbaum und muss sagen das es, meine meinung nach, relativ einfach ist wenn man ein bisschen ein grünes händchen hat!
am anfang sollte man die braune oberschale ganz ganz GANZ vorsichtig entfernen!!! (aufpassen das man den keim nicht mit abschneidet)
dannach in die erde einlegen und warten... und giesen! aber nicht zu viel weil sonst schimmelt der kern! (ist mir alles schon passiert )
sollten sich die blätter wenn der baum schon etwas älter ist braun werden oder gar ausfallen, NICHT AUFGEBEN!! nächsten frühling werden sie saftig grün wieder nachwachsen!
sonst fehlt nur mehr eine große portion liebe und es kann nichtsmehr schiefgehen!!

viel glück!
ellie
Gärtner*in
Avatar
Herkunft: Chemnitz
Beiträge: 96
Dabei seit: 08 / 2011
Betreff:

Re: Wie keimen Kastanien am besten?

 · 
Gepostet: 09.08.2011 - 22:17 Uhr  ·  #12
Ich hab damals einfach eine frisch gefallene mitgenommen und in Erde gesteckt. Hat prima geklappt, das Bäumchen wurde etwa 20cm hoch. Dann passierte erstmal nichts, bis es die Blätter abwarf und auch ein Jahr später nicht mehr austrieb.
Guestuser
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Wie keimen Kastanien am besten?

 · 
Gepostet: 29.09.2011 - 13:13 Uhr  ·  #13
Ich habe das Glück gehabt und eine keimende Kastanie gefunden.
Die habe ich aus der Sandkiste, wo sie am keimen war, raus genommen und bei uns im Garten eingepflanzt.
2 Jahre später sind wir umgezogen und ich habe den kleinen Baum mitgenommen und wieder eingepflanzt. Heute nach 40 Jahren steht er in voller Pracht in unserem ehemaligen Garten.
Leider konnte ich ihn für einen neuen Umzug nicht mehr verpflanzen, da er schon zu groß war.
Trotzdem schaue ich alle paar Jahre nach ihm, denn es steckt doch jede menge Erinnerung drin.
Darum wünsche ich viel Erfolg!!!!!!
Azubi
Avatar
Herkunft: Nürnberg
Beiträge: 19
Dabei seit: 06 / 2011
Betreff:

Re: Wie keimen Kastanien am besten?

 · 
Gepostet: 21.09.2012 - 19:18 Uhr  ·  #14
Hallo ! ich beschäftige mich im Moment auch wieder mit Kastanien. Früher hatte ich es immer wieder geschafft Kastanienbäume erfolgreich hochzuziehen.

Aber jetzt ?

In den letzten Jahren hatte ich meistens Pech ! Hatte sogar mal so 7 kleine Kastanienbäumchen ( ca. 25 cm hoch ) aus dem Wald mit nachhause gebracht und alle eingetopft. Zu begin war alles normal , doch dann kräuselten sich bei einigen so nach und nach Die Blätter bis sie alle ab waren, sie starben.

Ein paar überdauerten den Winter auf dem Balkon. Im Frühjar aber verkümmerten die sich bereits gebildeten neue Triebe bei den restlichen Bäumchen . Auch sie starben.

NUn hab ich heute von einem großen Baum 38 Kastanien gesammelt, teils noch in den Schalen !
Nun überleg ich wie geh´ich diesmal vor .

Hab mich hier im Thema schon alles durchgelesen, ich werde einige Kastanien einfrieren und nächstes Frühjahr in die Erde stecken , dann werde ich einige in Töpfe voll Erde stecken und übern Herbst+Winter auf´m Balkon draußen lassen. Auch werde ich einige Kastanien nur in den Kühlschrank deponieren und erst so ende November oder später in Töpfe einpflanzen.
TIP:
Kälte brauchen die mit sicherheit , weil es kann auch passieren wenn man sie in die Erde steckt und dann auf dem Wohnzimmerfensterbrett hinstellt, das sie einfach nur faulen oder aber keimen und nach oben schiessen (was meist kein Enderfolg bringt)
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Beiträge: 6637
Dabei seit: 12 / 2011

Blüten: 10
Betreff:

Re: Wie keimen Kastanien am besten?

 · 
Gepostet: 21.09.2012 - 19:34 Uhr  ·  #15
Kastanien dürfen nach der Ernte auf keinen Fall austrocknen, dann verlieren sie ihre Keimfähigkeit.

Ich würde sie eher jetzt in einen Blumentopf setzen und diesen über den Winter draussen lassen (vor dem völligen Durchfrieren geschützt).

Habe es aber selber noch nicht getestet.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Samen & Anzucht & Vermehrung

Worum geht es hier?
Vermehrung, Anzucht und Aufzucht von Pflanzen...
Vermehrungsarten (wie kann ich eine Pflanze vermehren), Saatgut (in welcher Erde, wie zur Keimung bringen, Samen ernten), Aussaat (wann aussäen, Temperatur zum Keimen, wie viel Licht und Luftfeuchtigkeit, welches Wasser und wie oft gießen), Pikieren (wann teilen, Wurzeln trennen und vereinzeln, wie und wann umpflanzen), Stecklinge (wann schneiden und wie anschneiden), Anzucht (welches Substrat, im Gewächshaus oder Freiland), Düngen von jungen Pflanzen, Blüte und Frucht (wann kommt das erste Blatt, die erste Blüte oder Früchte).

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.