Wie kann ich Würmer in Kirschen vermeiden? - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzenkrankheiten & Schädlinge

Wie kann ich Würmer in Kirschen vermeiden?

Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...
Worum geht es hier: Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Gärtner
Gärtner
Beiträge: 91
Registriert: Fr 28 Mär, 2008 8:43
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo ihr!

Jetzt fängt ja bald die Zeit an in der die Kirschen zu wachsen beginnen!
Aber ich habe jedes Jahr das gleiche Problem - in fast jeder Kirsche ist ein Wurm. Mit diesen gelben Tafeln zum Hinhängen haben wir es schon versucht, geholfen hat es nichts.
Wer weiß was ganz sicher hilft? Es sind so schöne dunkle Herzkirschen, aber sie landen jedes Jahr auf dem Kompost...
Benutzeravatar
Grüne Düse
Grüne Düse
Beiträge: 17654
Bilder: 10
Registriert: Mi 09 Jan, 2008 9:25
Wohnort: 435m ü. NN , USDA 6b
Renommee: 5
Blüten: 25423
BeitragDi 20 Mai, 2008 6:45
Die beste Vorsorge beginnt im Vorjahr - nämlich indem man trotz Maden alle Kirschen aufsammelt und entsorgt. Nur so verhinderst Du, dass die Maden der Kirschfruchtfliege sich am Boden überhaupt verpuppen kann.
Die gelben Tafeln sind recht nutzlos, damit kontrollierst Du mehr als das Du die Fliege fängst.
Am Besten sind eigentlich frühreife Kirschsorten, weil die sich zu früh färben für die Kirschfruchtfliege. Aber Du wirst ja wohl schon einen Kirschbaum haben :wink:

Hier noch ein Link zur biologischen Bekämpfung: http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/14742/

Viel Erfolg!
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 157
Bilder: 33
Registriert: So 13 Jan, 2008 17:57
Wohnort: Brandenburg
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 25 Mai, 2008 15:21
Hallo,

ich hab das gleiche Problem. Jedes jahr diese Maden in den Kirsch. :-#( Mir ist aufgefallen, dass bei uns das Problem im Jahr 1993 angefangen hat. Seitdem ess ich die nur noch wenn ich vorher jede Kirsche aufpule oder gar nicht mehr. Diese angeblich Madenresistenten Sorten sind zwar etwas besser, aber man findet doch auch welche drin.

Wohin entsorgt man denn die aufgesammelten Kirschen, reicht da ein normaler Thermokomposter aus?

LG
Kleeblatt
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1264
Registriert: Mo 19 Jun, 2006 18:45
Wohnort: bayreuth, bayern
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 25 Mai, 2008 19:10
würde das direkt wegbringen raus aus dem garten.. weit weit weg..

Zur Bekämpfung der Kirschfruchtfliege im Amateur-Gartenbau werden sogenannte Gelbfallen vermarktet. Diese werden zu Beginn der Gelbfärbung der Kirschen an der Süd- und Westseite des Baumes aufgehängt und erinnern die Fliegen an die Farbe der Kirschen. Die Fliegenfallen sind mit Leim bestrichen, wodurch die Fliegen beim Versuch ihre Eier abzulegen kleben bleiben. Einige Fallen werden mit einem Lockstoff ausgeliefert, der die Fliegen dazu animiert, die Falle als Flugziel zu bevorzugen. Pro Meter Baumhöhe sollten zwei Fallen zum Einsatz kommen. Eine einzelne Fliege kann bis zu 200 Eier legen und dadurch mehr als ein Kilogramm Kirschen befallen. Das Anbringen von Gelbfallen ist unzureichend, um sämtliche Früchte vor einem Madenbefall zu schützen.

Um einem starken Befall vorzubeugen können Kirschsorten gepflanzt werden, deren Früchte zum Zeitpunkt der Eiablage noch nicht weitgenug gereift oder bereits abgeerntet sind. In Abhängigkeit vom Standortklima findet die Eiablage zu unterschiedlichen Zeitpunkten statt, wodurch es sehr vom Standort abhängig ist, welche Sorten weniger anfällig sind. Hühner und Enten scharren die Puppen aus dem Boden und fressen sie. Auch das Fallobst wird von diesen Tieren gerne vertilgt. Eine isolierende Bodenbedeckung, z. B. mit Mulchmaterial, verzögert die Erwärmung des Bodens und somit das Schlüpfen der Fliegen. Befindet sich der Baum auf einer Wiese, so ist es förderlich diese bis zur Kirschernte nicht zu mähen.
Gärtner
Gärtner
Beiträge: 91
Registriert: Fr 28 Mär, 2008 8:43
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 08 Jul, 2008 6:58
Nun ist er ab, der Baum!
Nachdem wieder in jeder einzelnen Kirsche ein Wurm war hat mein Dad ihn abgesägt.
Es war aber auch wirklich sadistisch! Man sitzt im Garten, der Baum ist übervoll mit wunderschönen dunkelroten Herzkirschen und man kann keine essen...
Jetzt wird erst mal zwei Jahre gewartet und dann wird ein Baum mit frühen Kirschen gepflanzt!
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1413
Registriert: Sa 16 Dez, 2006 19:39
Wohnort: Sønderjylland/Danmark
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 08 Jul, 2008 7:25
Das nenn ich Radikallösung. :-#= :-#=

Zurück zu Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Lange Triebe wie kann man das vermeiden? von stine, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 1 Antworten

1

1654

Mo 10 Sep, 2007 22:12

von Comtessa Neuester Beitrag

Würmer am Bananenbaum - Wer kann ihn retten? von streifi91, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 6 Antworten

6

670

Mi 09 Mai, 2018 11:25

von Schwarzer Rabe Neuester Beitrag

Würmer in Strelizie - Was kann das sein? - Tausendfüßer von roxanegn, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 7 Antworten

7

977

Mo 25 Apr, 2016 17:32

von GinkgoWolf Neuester Beitrag

Quelltöpfe im Gewächshaus = Schimmel vermeiden? von Daeumler01, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 2 Antworten

2

744

Fr 08 Jul, 2016 17:47

von Daeumler01 Neuester Beitrag

Gehölze richtig pflanzen und Fehler vermeiden von Frank, aus dem Bereich Garten & Pflanzen News mit 0 Antworten

0

2017

Di 20 Mär, 2012 16:21

von Frank Neuester Beitrag

KIRSCHEN von miss.jazzy, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 1 Antworten

1

5063

Mo 25 Mai, 2009 14:36

von Indigogirl Neuester Beitrag

kirschen zu eiweisshaltig von tschiggi, aus dem Bereich Tipps & Tricks mit 2 Antworten

2

2426

Di 04 Dez, 2007 23:52

von tschiggi Neuester Beitrag

Stare und Kirschen von sperkamatt, aus dem Bereich Tiere & Tierwelt mit 3 Antworten

3

1819

So 01 Jun, 2008 23:15

von Junie Neuester Beitrag

Kirschen im Wald von katzi, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 7 Antworten

7

3611

Mo 07 Jul, 2008 11:34

von SchwarzeLilie Neuester Beitrag

Nie wieder Kirschen? von Shadowcat, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 13 Antworten

13

8537

Mo 18 Aug, 2008 22:06

von Cerifera Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

Beachte auch zum Thema Wie kann ich Würmer in Kirschen vermeiden? - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Wie kann ich Würmer in Kirschen vermeiden? dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der kirschen im Preisvergleich noch billiger anbietet.