Wetter- und Unwetter-Smalltalk - Treffpunkt & Stammtisch - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtClub und CommunityTreffpunkt & Stammtisch
Gardify – smarter Gärtnern

Wetter- und Unwetter-Smalltalk

Für alle Garten- und Pflanzenfreunde. Gute Gespräche führen, nette Leute treffen, oder ...
Worum geht es hier: Für alle Garten- und Pflanzenfreunde. Gute Gespräche führen, nette Leute treffen, oder ...
Wer Freude an Pflanzen und Gärtnern hat, ist in unserem Treffpunkt herzlich willkommen. Hier treffen sich nette Leute und tauschen sich aus.
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 898
Bilder: 0
Registriert: Di 19 Jun, 2012 17:58
Wohnort: Berlin
Renommee: 15
Blüten: 150
BeitragRe: Wetter- und Unwetter-SmalltalkMi 03 Jun, 2020 21:45
Gingko hier wird auch immerwieder zum straßenbaumgießen aufgerufen.

Man so auf einmal 50-100l geben. Wir klein ist denn dein Bäumchen..
Mein adoptierte neugepflanzter straßenbaum hab schon 3 mal soviel von mir bekommen. Ich beobachte aber auch dass trotz "steinemulch" das Wasser lange steht im Gießring.

ich gieße immer wenn ich die Regentonne leermachen will weil es regnen soll( wie morgen).
da fällt mir ein es wäre mal wieder zeit....
Benutzeravatar
Obergärtnerin
Obergärtnerin
Beiträge: 890
Bilder: 0
Registriert: Di 30 Jul, 2013 20:14
Wohnort: Oberbayern // USDA 7b
Blog: Blog lesen (1)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 10
Blüten: 100
BeitragRe: Wetter- und Unwetter-SmalltalkDo 04 Jun, 2020 19:35
Schokokis hat geschrieben:Man so auf einmal 50-100l geben..


Das ist aber schon arg viel oder? Also was man als Privatmensch für einen Straßenbaum aufbringen muss?


Bei uns hat's gestern natürlich nicht mehr geregnet... Meine Schwester wohnt nur 6km entfernt, da war Weltuntergangsstimmung. Aber da hat's gleich so arg geschüttet dass auch alles Wasser direkt abgelaufen ist und keine Chance hatte um in den Boden zu sickern..

Heut am späten Nachmittag hat's ziemlich zugezogen und es Nässelt so dahin. Und es ist gefühlt eiskalt geworden...
Wenn heut Nacht nicht viel Regen runter kommt dann muss ich morgen wohl oder übel die gepflanzten Sträucher gießen.... Jetzt wo es schön matschig wird von den 57 Regentropfen :lol:
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 898
Bilder: 0
Registriert: Di 19 Jun, 2012 17:58
Wohnort: Berlin
Renommee: 15
Blüten: 150
BeitragRe: Wetter- und Unwetter-SmalltalkDo 04 Jun, 2020 20:14
Schon, aber die haben vorgerechnet, das so ein Eimerchen ja nur 0,2 Cent kostet oder so... Die Schlepperei ist schlimmer... Aber ich nehme eh das Regenwasser und lass die Tonnen dann wieder volllaufen( hoffe ich)

Aber du musst mal so sehen: 10l auf 1m2 sind ja gerade mal 1cm. unter der erde dann vielleicht auch 2cm. Aber du willst ja in die tieferen Schichten vordringen und es soll auch nicht alles direkt vom wind weggetragen werden. Unsere Bäume sind auch schon 3-4 m hoch und vielleicht so 7cm dick da erscheint mir das angemessen. Aber ich mach das dann auch eher so alle 2 oder eher 3 Wochen.;) eigentlich sollten die ja auch von der Stadt gewässert werden. Hast du mal gesehen wie die das machen? die hauen bestimmt noch mehr drauf... Die nehmen so nen dicken Feuerwehrschlauch.
Meine kleine Sauerkirsche kriegt eher so 20-30l. Die Rosen versuche ich auch eher selten aber dafür reichlich zu wässern usw.

heute gabs von mir auch nur 20l für die Gelditschie? Und ich hoffe, das der Wetterbericht mit bis zu 20l stimmt. hier im regenreichen BBg :lol:
Wie der Radar aussieht bekommen ja viele etwas davon ab.

Im Moment hat es angefangen zu regnen, schöner, frischer, feiner Landregen so kann es von mir auch bin Samstag weitergehen. Vielleicht ein bisschen stärker im Moment wird man draußen fast nicht nass.

Bezüglich dieser kleinen Regengebiete! Sowas kenne ich auch. Hier ist es durch die Autobahn mitten im Ort manchmal schon entscheidend auf welcher Seite man wohnt also <500 m!
Ich hab mir Im Sommer bei angesagtem Gewitter mal angewöhnt den garten vorher etwas zu wässern damit der Rege besser eindringt.vAber das schafft man ja auch nicht immer.

57 wirklich hast du sie alle gezählt? [-X bei uns waren ich glaube ich 79 :mrgreen:
kalt ist es hier nicht ich sitze noch draußen und genieße die frische Luft und die Ruhe( Nachbars spielen ausnahmsweise kein Tischtennis. Warum bloß?

Ich wünsche euch allen schön viel Regen. 25l oder so.
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 2971
Registriert: Sa 29 Jan, 2011 14:42
Wohnort: USDA 7b
Geschlecht: weiblich
Renommee: 26
Blüten: 9993
BeitragRe: Wetter- und Unwetter-SmalltalkDo 04 Jun, 2020 21:35
Irgendwie ist Petrus diese Jahr regentechnisch etwas besser drauf ... hat heute schon 2 x geregnet. :lol: Ich hoffe, dass mein Garten etwas mit dem Nass anfangen konnte.
Vorhin beim Balkonpflanzen umräumen fing es nochmals an, richtig dicke zu regnen.
Morgen früh will ich mal schauen, wieviel Regen es war und ob meine zarten div. Pflänzchen nicht den gefräßigen Schnecken zum Opfer fielen ...
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 898
Bilder: 0
Registriert: Di 19 Jun, 2012 17:58
Wohnort: Berlin
Renommee: 15
Blüten: 150
BeitragRe: Wetter- und Unwetter-SmalltalkDo 04 Jun, 2020 22:08
Oh Ja Schnecken gibt es bei uns dieses Jahr unglaublich viele. Ich hab heute auf dem Rasen nur um mich rum 10 braune Nacktschnecken und einen Tigerschnege gezählt. Und neulich war das auch schon mal so nach dem Regen. hab schon überlegt die einzusammeln und im Wald ausszusetzen. Aber bisher hab ich noch keinen massiven Fraß festgestellt.
Benutzeravatar
Pflanzenprofessorin
Pflanzenprofessorin
Beiträge: 5843
Bilder: 2
Registriert: Fr 04 Feb, 2011 11:24
Wohnort: Eberswalde, Urstromtal; USDA Zone 7
Blog: Blog lesen (173)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 39
Blüten: 390
BeitragRe: Wetter- und Unwetter-SmalltalkDo 04 Jun, 2020 22:42
Schokokis hat geschrieben:Man so auf einmal 50-100l geben. Wir klein ist denn dein Bäumchen..
Seeeehr klein... :lol:
Hab ihn noch nie ausgemessen, aber ich denke so 100-120cm wird er schon haben. Ist also noch ein "Baby"... Bild
Es ist eine kleine Purpur-Buche (oder Blutbuche genannt), quasi durch Naturverjüngung entstanden (wir haben im Innenhof bereits eine Blutbuche stehen, die ca. 8m hoch ist). Der stand wohl vorher mal woanders und wurde dann von einem älteren Herrn an den Platz im Innenhof umgepflanzt (auch angebunden und mit (Lese-)Steinen umfriedet, damit ihm kein Rasenmäher zu nahe kommt), nachdem dort im letzten Jahr einige Nadelbäume weichen mussten.
Nun kann der ältere Herr nicht mehr so schwere Gießkannen schleppen (ist auch schon über 80) und deshalb freut er sich sehr drüber, dass ich das mache (bin ja noch jung :lol: ).
Ich trage aber auch die volle 10-Liter-Kanne von meiner Wohnung aus dem fünften Stock hinunter und dann noch einmal um den halben Block herum (mein Kellerschlüssel, also der General für Hauseingang, Wohnung und Kellertür passt irgendwie nicht für die rückwärtige Tür :roll: ) - das macht also Muckis Bild

Insofern bin ich froh, dass das Bäumle noch so klein ist, wenn ich das so zwei, drei Mal nacheinander machen müsste... - puhh!
Da wäre ich hinterher echt fertig!

Wenn er aber größer wird (na hoffentlich doch!), dann werde ich wohl mal bei meiner Wohnungsbaugesellschaft nach einer anderen Möglichkeit anfragen (Stichwort Gartenwasser-Anschluss). Dann gieße ich vllt auch mal andere Pflanzen mit.
Bisher nur den kleinen "Patenbaum".

Und 50 Liter wären für den wohl arg viel...
Der ist ja noch lütt.

Schokokis hat geschrieben:... eigentlich sollten die ja auch von der Stadt gewässert werden. Hast du mal gesehen wie die das machen? die hauen bestimmt noch mehr drauf... Die nehmen so nen dicken Feuerwehrschlauch.
Ja, das stimmt schon. Aber die Stadt kommt halt auch nicht hinterher, bzw. die Firmen, die von der Stadt beauftragt sind, die Bäume zu gießen. In Berlin sind das bestimmt einige zehntausend junge Straßenbäume für alle Bezirke...

Perse, jeder junge Baum sollte so ca. 150 Liter Wasser bekommen... so als Faustregel.
Die bekommt er auch nicht jeden Tag, sondern "pro Arbeitsgang". Die Routine, also wie oft gewässert wird, ist in den ausgeschriebenen und beauftragten Pflegeleistungen der Firma geregelt. Meist, wie Schokokis sagt, alle paar Wochen, aber wenigstens einmal im Monat.
150 Liter in der Baumscheibe bzw. im Gießring unterzubringen, ist schwierig, deshalb gibt es z.B. entweder so genannte >> "Bewässerungssets" << (insbesondere in stark versiegelten Räumen oder wo Bäume in wassergebundenen Wegedecken stehen und Oberflächenwasser sonst zu schnell ablaufen würde) - da siehst du oberflächenlich nur den Einfüllstutzen aus Metall und der Rest ist unter der Erde - oder so genannte >> "Baum-Bewässerungssäcke" << (die werden im Leer-Zustand mit einem Reißverschluss um den Baum herum geschlossen, dann füllt man die Wasserration des Baumes hinein und durch kleine Öffnungen unten sickert das Wasser langsam raus und in die Baumscheibe) - letztere haben den Vorteil, dass du nicht erst 30 Liter in die Baumscheibe gießt und später drei, vier Mal wiederkommen musst, damit der Baum seine volle Ration kriegt.
Das sind nur zwei clevere Bewässerungslösungen...

Auch für das woher gibt es verschiedene Varianten.
Entweder bringt die Firma das Wasser selbst mit (meist, wenn kein Anschluss oder Hydrant in der Nähe ist), dann hat die einen großen Wasserwagen dabei (ähnlich aussehend wie die Güllewagen der Bauern, nur etw. kleiner und eben Wasser statt Gülle drin :wink: ) und dann wird per Schlauch Wasser über ein Ventil entnommen.
Besser ist es natürlich, wenn ein Hydrant da ist; dann muss die Firma nur den Deckel abnehmen, den Anschluss "legen", Schlauch anschließen und Wasser marsch!
Sieht meistens so aus: >> klick <<
Funktioniert in der Stadt oder aufm Dorf ganz gut. Da ist in regelmäßigen Abständen ein Hydrant in der Nähe.
(Ich meine mit "Hydrant" übrigens nicht diese roten, auffälligen Dinger wie ausm Fernsehen - die gibt's natürlich auch, auch in Deutschland, meist als so genannte "Steigleitung" an Gebäuden oder als "Löschwassereinspeisung" oder "Löschwasserentnahmestelle" für die Feuerwehr im Brandfalle - sondern diese Deckel im Boden wie man das auch von den Gullideckeln kennt. Im Deckel ist meist ein "H" eingraviert, "H" steht für "Hydrant". Oder es steht "Hydrant" drin... >> klick <<)

Ich meine sogar mal gehört zu haben, dass, wenn's ganz schlimm kommt, sogar die Feuerwehr die Bäume gießt. War das nicht sogar im letzten Dürresommer so?
Ist natürlich nicht ihre Aufgabe, klar, aber man hilft ja, wo man kann. Mach ich ja auch mit meinem "Patenbaum"...

Hier hat es auch schon etw. geregnet. Kann aber ruhig die ganze Nacht durchregnen. Dann habe ich morgen früh zum Lüften beste, gereinigte Luft! Und kühler ist es obendrein auch noch, so hoffe ich doch.
Hatte schon den ganzen Tag irgendwie Kopfschmerzen (wohl nicht der "Beinahe-Sonnenstich" von gestern), es lag wohl an der drückenden Luft.

lg
Henrike
Benutzeravatar
Obergärtnerin
Obergärtnerin
Beiträge: 890
Bilder: 0
Registriert: Di 30 Jul, 2013 20:14
Wohnort: Oberbayern // USDA 7b
Blog: Blog lesen (1)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 10
Blüten: 100
BeitragRe: Wetter- und Unwetter-SmalltalkFr 05 Jun, 2020 10:20
Ginkgo Wolf hat geschrieben:Perse, jeder junge Baum sollte so ca. 150 Liter Wasser bekommen... so als Faustregel.

Ich versteh schon, für mich klingt es nur etwas seltsam dass die Bürger dazu aufgerufen werden, öffentliche Pflanzen zu gießen.
(Und ja, ich weiß auch dass Personal für sowas schwierig zu haben ist)
Aber für mich als "Privatmensch" klingt es einfach seltsam dass einen Straßenbaum regelmäßig mit rund 100ltr. Wasser gießen sollte.
Vielleicht liegts aber auch daran dass ich mitten vom Land komme und es "Straßenbäume" fast nicht gibt da außenrum noch viel, viel grün ist. Im Ort drinnen stehen nur sehr, sehr, sehr alte Bäume, die werden meines Wissens nach nicht gegossen.
Und wie es mit den frisch gepflanzten Bäumen in den Baugebieten ausschaut weiß ich ehrlich gesagt gar nicht.
Aber ich hab zumindest noch nicht gehört dass die die Anwohner gießen sollten. (Da gibts nämlich einige Kandidaten die da gewiss lautstark ihren Unmut kund getan hätten, war zumindest so als nicht die Bäume ihrer persönlichen Wahl gepflanzt wurden)


Heute Nacht hat es ganze unglaubliche 10 Liter geregnet.
Und es ist sehr kalt geworden, ca 15°C und leicht windig.(Die Nordlichter hier würden ziemlich sicher lautstark lachen bei dem was ich hier "leicht windig" betitle) Also es ist ja gut dass das bisschen Nass nicht gleich wieder verdunstet. Aber so Temperaturunterschiede von rund 10°C von einem Tag auf den anderen find ich halt schon arg krass. Da soll man nicht mit Kopfschmerzen und Migräne zu tun bekommen...

Schaun wir mal was die nächsten Tage so bringen...

Gruß, Perse
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 898
Bilder: 0
Registriert: Di 19 Jun, 2012 17:58
Wohnort: Berlin
Renommee: 15
Blüten: 150
BeitragRe: Wetter- und Unwetter-SmalltalkFr 05 Jun, 2020 10:59
Für Muckis bezahlen andere viel Geld;)
Ich schleppe meistens 2 Gießkannen auf einmal. Wobei ich aus besagten Gründe sie entweder nicht mehr ganz voll mache oder gleich 5l Kannen nehme. Ich gieße auch die Tomaten bevorzugt mit Gießkanne und das kann ganz schön viel werden.

Bewässerungssäcke sieht man seit 2 Jahren hier auch dann und wann. Wollte ich mir auch schon zulegen.

Bei uns kommen sie tatsächlich mit Bewässerungswagen( Obwohl wir sicher genug Hydranten im Wohngebiet haben) und der Gießring ist locker 15cm hoch, der wird einfach befüllt. Zumindest war das vor Jahren so, als ich das mal gesehn hab.

Von den versprochenen 10-20l sind nur 5 L zusammengekommen.

naja das gießen ist ja freiwillig und es wird eher so Sommerlochmäßig nebenbei mal kommunziert.

Und ihr in Bayern( richtig?) habt ja bodentechnisch, doch ganz andere Vorraussetzung als wir hier in Berlin und Brandenburg.
Im Wald zu laufen ist teilweise wie am Strand;)

Die Alleen gießt denke ich auch niemand, aber das ist ja ohnehin schon wieder ein anderer Bereich. detulich mehr Wald als wir hier haben gibt es nirgends, behaupte ich mal. Obwohl die gerade ganz schön viel abholzen und trockenllegen. :cry: Auch wenn es nur schnöde Kiefern sind. Ich empfinde süddeutsche Städte tatsächlich als viel weniger grün als hier. Dörfer sind natürlich was anderes, bei meiner Oma gabs zwar auch Wald aber vor allem Felder.

Und wie gesagt die jungen Bäume sind ersatz für die gefällten kranken Bäumen, die wohl bis zu 100Jahre alt waren.
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 2971
Registriert: Sa 29 Jan, 2011 14:42
Wohnort: USDA 7b
Geschlecht: weiblich
Renommee: 26
Blüten: 9993
BeitragRe: Wetter- und Unwetter-SmalltalkFr 05 Jun, 2020 13:48
Es waren vorgestern und gestern zusammen immerhin 11 Liter Regen und man/frau freut sich über jeden Tropfen hier bei mir.
Heute früh, ich hatte es eigentlich wirklich eilig, pisselte es ganz zart noch nach, jetzt ist so ein Sonne-Wolken -Gemisch, von dem man nicht weiß, ob es nochmals schüttet.
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 2957
Bilder: 2
Registriert: Di 19 Mär, 2013 17:27
Wohnort: Münchner Umland
Geschlecht: männlich
Renommee: 9
Blüten: 60
BeitragRe: Wetter- und Unwetter-SmalltalkSa 06 Jun, 2020 16:21
Servus zusammen,

hier ist immer noch zu wenig Regen. Es regnet zwar immer mal, aber richtig viel kommt nicht. Durch die immer wieder stattfindenden Trockenphasen und den chronisch unterdurchschnittlichen Niederschlag ist das Grundwasser bei uns schon abgesunken:

Hier sieht man deutlich einen breiten Kiesrand an unserem Baggersee. Normal sollte das Wasser dort stehen, wo das Grüne anfängt, bei den Bäumen


Die Steine, die hier eingebaut sind, sind zum Schutz des Weges vor Erosion durch die Wellen. Ich stand bei der Aufnahme ganz unten am Seeufer, und ich hab's schon erlebt, dass das Wasser auf den Weg schwappte - ist also jetzt ca. 1,50 m niedriger.


Die nächsten Tage soll's ja wohl etwas regnen, aber es bräuchte schon mal ein paar Wochen oder Monate mit mehr Regen, dass das Grundwasser wieder aufgefüllt ist. Bei meinem Bruder (Weiden/Obpf) ist es das gleiche, der hatte, als er dort das Haus gekauft hatte, einen Brunnen geschlagen, und der hat jetzt kein Wasser mehr.

Alles Gute


Max
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 898
Bilder: 0
Registriert: Di 19 Jun, 2012 17:58
Wohnort: Berlin
Renommee: 15
Blüten: 150
BeitragRe: Wetter- und Unwetter-SmalltalkSa 06 Jun, 2020 19:11
so sehe unser Seen teilweise auch aus...
Nächstes Mal wünsche ich euch nicht so viel Regen da behalte ich den lieber hier. Wir hatten nicht ma ganz 5l. Vielleicht hilft's ja.
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 483
Bilder: 16
Registriert: Sa 24 Aug, 2013 0:41
Wohnort: Westlich von Minden, 7b Winterhärte
Blog: Blog lesen (1)
Renommee: 4
Blüten: 40
ca. 10 ml gab es hier in meinem Regenmesser.
Gärtner
Gärtner
Beiträge: 51
Registriert: Di 02 Jul, 2013 8:51
Geschlecht: männlich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragRe: Wetter- und Unwetter-SmalltalkSo 07 Jun, 2020 15:37
Hallo,

@Max M.
ich vermute mal, Sie (oder du???) kommst bzw. bist in Süd-Deutschland (Bayern??) beheimatet.
Darf ich fragen, aus welcher Ecke Sie genau stammen?
Ich kenne oder habe die Gegend südlich von München noch sehr gut im Gedächtnis(aus den 80'ern), die A8, hinterm
'Irschenberg' (da ging es richtig gut hinab.... ) und dann bis zum 'Inntal-Dreieck' bei Rosenheim,.... da teilte sich die Autobahn (damals), die A8 führte weiter nach Salzburg, vorbei an Nussdorf, Kufstein usw., mit diesem unglaublich unvorstellbaren herrlichem 'Chiemsee und Chiemgau...' und dann ist es glaub ich die A 93, die nach Innsbruck führt, und dann weiter über den 'Brenner' Richtung Italien u. Mittelmeer....
Benutzeravatar
Obergärtnerin
Obergärtnerin
Beiträge: 890
Bilder: 0
Registriert: Di 30 Jul, 2013 20:14
Wohnort: Oberbayern // USDA 7b
Blog: Blog lesen (1)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 10
Blüten: 100
BeitragRe: Wetter- und Unwetter-SmalltalkSo 07 Jun, 2020 19:12
Servus Max,
hier schaut's ähnlich aus.
Letze Woche war sogar die Fährüerfahrt der Donau wegen Niedrigwasser gesperrt...

aber heute hat's den ganzen Tag durch richtig schön dahin geregnet. 30 Liter hab ich gerade aus dem Regenmesser ausgeleert. Und die nächsten ein, zwei Tage soll's auch so weiter regnen. Ich hoffe es. Jetzt wäre der Boden so weit dass er wieder aufnahmefähig ist!
Benutzeravatar
Obergärtnerin
Obergärtnerin
Beiträge: 890
Bilder: 0
Registriert: Di 30 Jul, 2013 20:14
Wohnort: Oberbayern // USDA 7b
Blog: Blog lesen (1)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 10
Blüten: 100
BeitragRe: Wetter- und Unwetter-SmalltalkMi 10 Jun, 2020 11:31
Seit letztem Donnerstag hat es hier 58 Liter Regen gegeben und nach wie vor ist es bitter kalt.
Momentan windig mit 13°C. Ich hab im Haus gleich mal Feuer angemacht.
Bis Freitag soll es immer wieder Regenschauer geben und Samstag/Sonntag dann gleich wieder knapp 30°C.
Also die Wetterumschwünge bzw Temperaturumschwünge sind ja wirklich alles andere als normal. Wer soll bitte da keine Kopfschmerzen bekommen..
VorherigeNächste

Zurück zu Treffpunkt & Stammtisch

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Wetter... von Tina F., aus dem Bereich Treffpunkt & Stammtisch mit 53 Antworten

1, 2, 3, 4

53

10050

Mo 20 Apr, 2009 23:31

von Norbert Neuester Beitrag

Eierbaum und das Wetter von Matthis, aus dem Bereich New GREENeration mit 40 Antworten

1, 2, 3

40

12365

So 04 Jul, 2010 18:50

von Mel Neuester Beitrag

Frühjahrsschnitt bei DEM Wetter? von kebon_alami, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 4 Antworten

4

2428

Fr 22 Mär, 2013 18:11

von gudrun Neuester Beitrag

Wer sammelt bei dem Wetter Regenwasser ? von Smaily, aus dem Bereich Treffpunkt & Stammtisch mit 10 Antworten

10

3294

Fr 23 Jan, 2009 21:12

von Smaily Neuester Beitrag

Gartenrelevante Wetter- und Unwetterwarnungen von Lorraine, aus dem Bereich Natur & Umwelt mit 335 Antworten

1 ... 21, 22, 23

335

78962

So 22 Mär, 2020 15:40

von Scrooge Neuester Beitrag

Tomaten leiden am Wetter. von cushi0n, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 6 Antworten

6

3354

So 02 Jun, 2013 13:56

von cushi0n Neuester Beitrag

Sch.... Wetter meine armen Sämlinge von aaruna, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 17 Antworten

1, 2

17

6655

Sa 20 Mai, 2006 17:15

von kobold Neuester Beitrag

Bauernregeln / Wetter / Tipps im Herbst von Redaktion Magazin, aus dem Bereich Pflanzen-Magazin - Pflanzen wunderschön mit 0 Antworten

0

3975

So 17 Okt, 2010 20:58

von Redaktion Magazin Neuester Beitrag

Leidet meine Kamelie am Wetter? von DarkVampire666, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 6 Antworten

6

763

So 12 Mai, 2019 16:19

von DarkVampire666 Neuester Beitrag

Noch mal Schutz für Jungpflanzen bei heißem Wetter von pachizefalos, aus dem Bereich Tipps & Tricks mit 0 Antworten

0

2944

Mi 06 Jun, 2007 19:35

von pachizefalos Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Beachte auch zum Thema Wetter- und Unwetter-Smalltalk - Treffpunkt & Stammtisch - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Wetter- und Unwetter-Smalltalk dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der smalltalk im Preisvergleich noch billiger anbietet.