Welchen Schädling o.ä. beherbergt meine Dahlie? - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzenkrankheiten & Schädlinge
Gardify – smarter Gärtnern

Welchen Schädling o.ä. beherbergt meine Dahlie?

Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...
Worum geht es hier: Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Azubi
Azubi
Beiträge: 45
Registriert: So 15 Sep, 2019 21:09
Wohnort: Leipzig
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo zusammen,
ich habe eine Dahlie auf dem Balkon stehen (der es vermutlich eh zu dunkel ist, aber das ist eine andere Geschichte und soll ein andermal erzählt werden... man probiert sich halt durch, was gedeiht und was nicht...). Der ging es bis vor ca. einer Woche grundsätzlich aber ganz gut, hat auch geblüht, wenn auch nicht so exzessiv, wie ich gehofft hatte.
Die Tage fing sie jetzt mit ein paar verschrumpelt-vertrockneten Blättern an und von gestern auf heute ist das auf den ersten Blick auf einmal quasi explodiert.
Auf den zweiten Blick fielen mir dann diese doch bisschen ekligen Gespinste mit... Kleinvieh drin auf :shock:
Hat sich doch recht über die Pflanze verbreitet.

Ich gehe mal davon aus, dass ich das gute Stück eh entsorgen muss (ich hatte eh keine Überwinterung der Knollen geplant), aber ich wüsste gerne, was das ist, wie ich es vllt doch bekämpfen könnte (wenn es nicht zu aufwendig wird) oder was man vorbeugend tun kann, falls das auch andere Blumen befallen könnte - so als Info für das nächste Jahr.

Danke schon mal :)
Bilder über Welchen Schädling o.ä. beherbergt meine Dahlie? von So 02 Aug, 2020 15:38 Uhr
2020-08-02 15.17.39.JPG
2020-08-02 15.17.48.JPG
2020-08-02 15.17.53.JPG
Benutzeravatar
bon coeur de green
bon coeur de green
Beiträge: 23810
Bilder: 24
Registriert: So 28 Mai, 2006 13:16
Wohnort: Thüringen 180 m ü.NN USDA-Zone 6b
Geschlecht: weiblich
Renommee: 96
Blüten: 49465
Benutzeravatar
Pflanzenprofessorin
Pflanzenprofessorin
Beiträge: 5843
Bilder: 2
Registriert: Fr 04 Feb, 2011 11:24
Wohnort: Eberswalde, Urstromtal; USDA Zone 7
Blog: Blog lesen (173)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 39
Blüten: 390
Hallo :D

Gudrun hat recht, das sieht nach einem wirklich massiven Spinnmilbenbefall aus! :shock:
An sich kommen Spinnmilben bei sehr trockener Luft (da stellt sich aber schon die Frage, was für einen Balkon/ Standort du hast. Ich habe einen Südbalkon, hatte auch mal Spinnmilben an einem Stiefmütterchen und einer Physalis im letzten Jahr, aber Spinnmilben in dem Maße, hatte ich ehrlich gesagt, noch nie!)
Meist schleppt man die sich schon mit ein, von allein kommen die eher nicht so - zumindest ist mir das bisher nie so aufgefallen.

Mit einer Seifenlauge (aus flüssiger Kernseife und ein paar Tropfen Brennspiritus) kann man die versuchen einzudämmen. Ich nehme da immer Waschnusslösung (Waschnüsse mit Wasser aufkochen, ziehen lassen über Nacht und dann unverdünnt sprühen), ist vom Prinzip her auch nichts anderes.
Allerdings bezweifle ich, dass du damit bei solch einem starken Befall nennenswerten Erfolg haben wirst...
Aber versuchen könnte man es ja.

Was gut gegen Spinnmilben hilft, ist ein Spruzit auf Rapsöl-Basis (darf ich hier im Forum den Namen überhaupt nennen?? - ich will keine Werbung machen!!). Ich nehme immer Naturen Schädlingsfrei, das wirkt auch gegen diese Biester und ist darüberhinaus Bienen- und Nützlingsschonend.
Man kann auch anderes verwenden, muss aber aufpassen, dass es auch Spinnmilben miterfasst. Nicht jeder Wirkstoff hilft gegen Spinnmilben, die sind ja keine Schadinsekten, sondern Milben, also eine ganz andere Gruppe von Wirbellosen.

Aber, die Hauptfrage neben dem Schädlingsproblem deiner Dahlie und der Frage, ob du dir (überhaupt) die Mühe der Bekämpfung machen möchtest, ist:
Wo kamen die Spinnmilben her?
(ggf. mit dem Kauf der Dahlie eingeschleppt?)

Und dann bleibt dir noch die Frage: wie kannst du die Bedingungen an deinem Standort so verbessern, dass es solche Tierchen beim nächsten Mal viel schwerer haben?
Wie gesagt, sie mögen (sehr) trockene, warme Luft...
Wind finden sie wohl eher blöd, Luftaustausch wäre also gut, also ein Platz, wo die Luft ein bisschen mehr in Bewegung ist. Ist zumindest meine bisherige Beobachtung gewesen...

Hoffe, ich konnte ein bisschen helfen.

lg
Henrike
Azubi
Azubi
Beiträge: 45
Registriert: So 15 Sep, 2019 21:09
Wohnort: Leipzig
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
Ups, ich hatte Spinnmilben tatsächlich nur bei Zimmerpflanzen auf dem Schirm, für draußen hab ich da gar nicht dran gedacht.

Aber ich glaube, das ist mir dann eine Bekämpfung in der Größenordnung nicht wirklich wert. An ner kleinen Zimmerpflanze, die ich idealerweise auch gerne länger behalten möchte, ja, okay - hab ich auch schon (teils erfolgreich, teils nicht so) so gemacht, mit der chemischen Keule allerdings. Aber bei der Dahlie wäre da die teure Flasche alle, bis ich alle Blätter eingenebelt hätte.

Gekauft hab ich die vor ca. 6 Wochen. Passt das als "Inkubationszeit"? Zwar steht in direkter Nachbarschaft eine Begonie, die ich erst letztes Wochenende gekauft habe, aber sie mickerte ja schon ein paar Tage länger leicht rum, deshalb würde ich die jetzt als Täter eigentlich eher ausschließen.

Ich fürchte, am Standort kann ich nicht viel ändern - der Balkon ist so, wie er ist. Relativ klein halt. Ostseite, also Sonne hat die zwar am längsten, aber gegen 10 ist bei ihr Schluss, dann ist Schatten. Theoretisch ist das Balkongitter dahinter ja auch luftig, sie steht theoretisch nicht in einem Windschatten - praktisch hab ich hier aber meistens Westwind, von Osten eher seltener (den gibt's nur dann in unangenehm kalt, wenn ich mal draußen sitzen möchte...). Da ich wohl schlecht einen Ventilator aufstellen kann... hm. Wobei das, wenn ich das mit deinem Beitrag @GinkgoWolf vergleiche, trotzdem nicht als so extrem paradiesisch für Spinnmilben empfinde. *kopfkratz* (Allerdings war es hier die letzte Woche schon sehr trocken, da ging auch massiv durchs Lüften die Luftfeuchtigkeit in der Wohnung unter die Wohlfühlmenge für meine Pflanzen runter...)

Okay, ich hau das Teil erstmal weg, bevor die noch alles andere befallen. Sollte ich sicherheitshalber auf die Begonien direkt daneben prophylaktisch mal die Chemie hauen? Es ist zumindest laut Flasche auch für den Balkon, auch Gemüse etc, geeignet.
Benutzeravatar
Pflanzenprofessorin
Pflanzenprofessorin
Beiträge: 5843
Bilder: 2
Registriert: Fr 04 Feb, 2011 11:24
Wohnort: Eberswalde, Urstromtal; USDA Zone 7
Blog: Blog lesen (173)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 39
Blüten: 390
Na ja.... rein "prophylaktisch" würde ich die Chemie nicht anwenden...
Da muss es dann wirklich schon einen Grund für geben. Also vorher gucken, ob da was ist, weswegen man sprühen muss. Notfalls mit Lupe, wenn man sonst nix erkennen kann.

Jeder (unnötige!!) Einsatz eines Wirkstoffs erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass die Schadorganismen gegen diesen Wirkstoff Resistenzen entwickeln!
Deshalb sollte man auch öfter mal die Sprühmittel wechseln :wink:

Aber das nur so am Rande...

lg
Henrike
Azubi
Azubi
Beiträge: 45
Registriert: So 15 Sep, 2019 21:09
Wohnort: Leipzig
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
Okay, hab die andere Pflanzschale vorhin erstmal nur weiter weggeschoben. Auf den ersten Blick hatte ich da nix gesehen, muss ich aber notfalls nochmal genauger einen Blick werfen. Muss mangels Lupe so gehen xD

(Und ach herrje... da bin ich froh, dass ich das halbwegs bisher funktionierende Spray gefunden habe... aber *auf Holz klopf* in der Wohnung hatte ich bisher auch immer mal nur punktuell ein paar Schädlinge, die sich meist dann auf eine oder zwei Pflanzen konzentriert haben, massenhaft musste ich das noch nicht versprühen...)

Zurück zu Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Schefflera - welchen Schädling hat sie? von Uccello, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 3 Antworten

3

909

So 07 Mai, 2017 16:19

von GinkgoWolf Neuester Beitrag

Welchen schädling hab ich ihn meinem Blumentopf? von Leons, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 0 Antworten

0

534

Do 15 Aug, 2019 14:32

von Leons Neuester Beitrag

Welche Pflanze gegen welchen Schädling? von Lylala, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 11 Antworten

11

9570

Di 20 Feb, 2007 23:28

von Jondalar Neuester Beitrag

wer weiß, um welchen schädling es sich handeln könnte? von pirate plant, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 7 Antworten

7

2250

Fr 18 Sep, 2009 0:21

von Jimjau Neuester Beitrag

meine Dahlie blüht nicht von Suedblume, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 6 Antworten

6

5472

Do 16 Okt, 2008 18:29

von Suedblume Neuester Beitrag

Wie heisst meine gerettete Pflanze? Dahlie - Dahlia von AlexandraT, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 4 Antworten

4

1779

Sa 01 Jun, 2013 13:02

von AlexandraT Neuester Beitrag

Chrysantheme oder Kaktus Dahlie ??? --> Dahlie von HalloDa, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 4 Antworten

4

1107

So 17 Jul, 2016 13:49

von HalloDa Neuester Beitrag

Welchen Hakaphos Dünger für meine Pflanzen? von Sabri91, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 2 Antworten

2

640

Mo 20 Apr, 2020 13:09

von Mara23 Neuester Beitrag

Meine Orchidee hat Schädling! von Lolli280, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 2 Antworten

2

1508

Mo 12 Mär, 2012 10:01

von GinkgoWolf Neuester Beitrag

Hat meine Agave einen Schädling? von Palmen-Cooly, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 3 Antworten

3

2820

Mi 15 Jul, 2009 9:36

von Canica Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Beachte auch zum Thema Welchen Schädling o.ä. beherbergt meine Dahlie? - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Welchen Schädling o.ä. beherbergt meine Dahlie? dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der meine im Preisvergleich noch billiger anbietet.