Welche Pflanzen für viele Schmetterlinge im Garten? - Pflanzen & Botanik - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzen & Botanik
Gardify – smarter Gärtnern

Welche Pflanzen für viele Schmetterlinge im Garten?

Was, Wie, Wo, Wann, Warum - Das Thema Pflanze mit allen Details ...
Worum geht es hier: Pflanzen & Botanik? Das Thema Pflanze mit allen Details...
Wissenswertes über Gartenpflanzen (Bäume, Sträucher und Stauden), Zimmerpflanzen (Palmen, Tropenpflanzen und exotische Pflanzen), Nutzpflanzen (Früchte, Obst und Gemüse), Wildpflanzen, Sukkulenten und Pilzen.
OfflineGast
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo Leute,

Ich hätte gerne viele Schmetterlinge in meinem Garten, deshalb wollte ich gerne Pflanzen pflanzen die die Raupen und die Schmetterlinge gerne mögen! Leider weiß ich nicht welche das sein könnten und hoffe daher auf Hilfe von Euch!

Danke im voraus!
Gruß Sviha
Benutzeravatar
Pearl Of Green
Pearl Of Green
Beiträge: 43021
Bilder: 65
Registriert: So 11 Jun, 2006 13:45
Wohnort: Bad Schwartau USDA 7b, 8 m ü. NN
Blog: Blog lesen (95)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 64
Blüten: 11462
BeitragSa 20 Feb, 2010 23:32
hallo

anlocken kann man schmetterlinge mit schmetterlingsflieder Bilder und Fotos zu schmetterlingsflieder bei Google.

die passenden futterpflanzen findest du hier :wink:

http://www.insektenbox.de/schmet.htm

die meisten raupen mögen brennnesseln, also sollte man eine ecke im garten damit haben :wink:
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 6127
Bilder: 5
Registriert: Mi 15 Jul, 2009 0:54
Wohnort: Machdeburch
Renommee: 136
Blüten: 30220
BeitragSa 20 Feb, 2010 23:41
Moin,

im Allgemeinen sind die Futterpflanzen der Raupen wichtiger als die Nektarpflanzen der Falter. Eine kleine Liste von Futterpflanzen für auffällige Tagfalter gibt es hier. Es bringt nix, einen Wasserdost (Eupatorium) im Garten zu haben, wenn es in 20 km Umkreis keine wilde Möhre mehr gibt um die Schwalbenschwanz-Raupe zu ernähren.
Ansonsten ist es günstig, vielleicht einen Teil des Gartens etwas verwildern zu lassen, damit sich so viele heimische Pflanzenarten ansiedeln können wie möglich. Gräser, Wildkräuter und Moose sind ebenfalls Futterpflanzen für Tag-, Nacht- und Kleinschmetterlinge. Je mehr verschiedene (vor allem heimische) Pflanzenarten vorhanden sind, um so mehr Kleinlebewesen stellen sich ein.
Gute Nektarpflanzen für Schmetterlinge sind z.B. Buddleja, Eupatorium und Liatris um nur einige zu nennen. Einige Tagfalter mögen aber auch Tierkadaver und Kot :xx: :-#= , der Salze wegen.

Tschüß
Stefan
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 6127
Bilder: 5
Registriert: Mi 15 Jul, 2009 0:54
Wohnort: Machdeburch
Renommee: 136
Blüten: 30220
BeitragSa 20 Feb, 2010 23:44
:-k irgendwie finde ich die Brennnessel überbewertet, auch auf anderen Pflanzenarten gibt es reichlich Schmetterlinge :-k
Benutzeravatar
Pearl Of Green
Pearl Of Green
Beiträge: 43021
Bilder: 65
Registriert: So 11 Jun, 2006 13:45
Wohnort: Bad Schwartau USDA 7b, 8 m ü. NN
Blog: Blog lesen (95)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 64
Blüten: 11462
BeitragSa 20 Feb, 2010 23:59
@plantsman

das stimmt schon, nur muss man aúch erstmal die schmetterlinge anlocken sonst gibts ja keine raupen :wink: seit ich den Buddleja davidii im garten hab, sind viele verschiedene arten da \:D/

und wenn man die bestimmt hat, kann man ihnen auch die passende futterpflanze anbieten

http://green-24.de/forum/weblog.php?w=9 ... etterlinge

ganz wichtig ist für mich auch, auf chemie total zu verzichten :wink:

so überbewertet ist die brennnesel nicht, selbst in deinem link sind schon vier arten, die da sich dran gütlich tun :-#) :-#)
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 2723
Bilder: 9
Registriert: Di 15 Jul, 2008 11:17
Wohnort: Berlin
Renommee: 6
Blüten: 60
BeitragSo 21 Feb, 2010 0:10
:D Wegen den Schmetterlingen hat meine Mutter immer einige Brennesseln stehn gelassen- es war nie eine Raupe drauf :-#( :-#( Und wir haben auch einen Sommerflieder der voll mit Schmetterlingen ist. Was Schmetterlinge aber sehr angezogen hat sind die Kräuter (Liebstöckel, Fenchel und Dill).
Auf dem Lavendel war auch immer viel los (Hummel und Bienentechnisch) und Schmetterlinge sind da auch öfter.
Viele Grüße
Sandra
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 5635
Bilder: 9
Registriert: So 30 Aug, 2009 23:55
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 21 Feb, 2010 0:11
Hallo Sviha, das kommt ganz darauf an, welche Schmetterlinge Du in Deinen Garten locken möchtest.
Jeder hat seine speziellen Futterpflanzen für die Raupen.
Der kleine Fuchs z.B. braucht die Brennnessel, der Aurorafalter braucht u.a. das Wiesenschaumkraut
und der Schwalbenschwanz den Dill, Fenchel , Möhre, Diptam usw.
Schau einfach mal im Sommer, welche Schmetterlinge Deinen Garten besuchen und versuche danach,
diese Arten mit Futterpflanzen für die Raupen anzulocken.

Ich habe speziell für Schwalbenschwänze Weinraute, Fenchel, Dill und Diptam im Garten.



Der fertige Schmetterling fliegt dann zur Nahrungsaufnahme z.B. den Schmetterlingsflieder an:



Auch Lavendel ist ein ausgesprochen guter Schmetterlingsmagnet

Am besten ist es, wenn Du eine möglichst große Vielfalt an Pflanzen im Garten hast.
Zuletzt geändert von Lorraine am So 21 Feb, 2010 0:15, insgesamt 1-mal geändert.
OfflineGast
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 21 Feb, 2010 0:13
Der Garten ist relativ verwildert! Ich habe nur ein paar kleine Stellen zurückerobert um Kräuter und Beeren zu Pflanzen! Trotzdem gibt es nur wenige Schmetterlinge,deshalb wollte ich ja gezielt Pflanzen pflanzen die von Schmetterlingen und Raupen gemöcht werden. Bei mir im Garten sind Brennessel eher die ausnahme, meint ihr es könnte helfen Brennessel von Bekannten aus und bei mir einzugraben? Zumindest meine bekannten wären mir dankbar :wink:
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 2723
Bilder: 9
Registriert: Di 15 Jul, 2008 11:17
Wohnort: Berlin
Renommee: 6
Blüten: 60
BeitragSo 21 Feb, 2010 0:19
@Lorraine-Deine Fotos sind echt ne Wucht =D> =D>
Aber witzigerweise auf dem Dill war "unser" Schwalbenschwanz auch \:D/

@Gast :-#= Brennesseln einpflanzen :-k kommen die nicht auch von alleine ? Sind die Trauben die da dran hängen eigentlich schon die Samen oder nur die Blüten-dann würde es ja auch reichen solche da hinzustreuen.

Was ich noch vergessen habe- was alles mögliche anlockt ist eine kleine Wasserstelle- wir haben zuhause eine eingegrabene alte Duschwanne und einen kleinen Bottich- da kommt wirklich alles mögliche zum Trinken und letztes Jahr waren wir zufällig dabei, wie 4 Libellen geschlüpft sind-das war echt toll \:D/ \:D/

Lg Sandra
Zuletzt geändert von Sukkulenten-Tante am So 21 Feb, 2010 0:22, insgesamt 1-mal geändert.
OfflineGast
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 21 Feb, 2010 0:21
Ich habe an keine bestimmten Schmetterlinge gedacht sondern im meinte Schmetterlinge im allgemeinen Fenchel und Lavendel habe ich im Garten und letztes Jahr waren auch Raupen auf dem Fenchel, aber wahrscheinlich ist mein Garten noch nicht attraktiv genug für fertige Schmetterlinge. Der Lavendel hat hauptsächlich Hummeln angelockt die mir auch sehr willkommen sind. Ich werde es dieses Jahr mit einem Schmetterlingsflieder versuchen und schauen welche Schmetterlinge kommen und dann gezielt Futterpflanzen anbieten.
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 6127
Bilder: 5
Registriert: Mi 15 Jul, 2009 0:54
Wohnort: Machdeburch
Renommee: 136
Blüten: 30220
BeitragSo 21 Feb, 2010 0:24
Da sind wir uns einig, für die Tiere ist eine grosse Vielfalt ausschlaggebend. Was mich aber etwas "stört", ist, das immer die Brennnessel zitiert wird obwohl eben andere Pflanze auch wichtig sind. Deshalb: Vielfalt. Ich finde auch die "Bevorzugung" der bunten Tagfalter etwas Schade, die Natur ist so vielfältig. Zu den Schmetterlingen gehören z.B. auch Eulenfalter, Geistchen, Zünsler und Motten.
Ansonsten freue ich mich natürlich ebenfalls über Admiral, Tagpfauenauge und Schachbrett, aber sie sind eben nicht alles.

Wenn ich so darüber nachdenke, sind die Falter, die wir auf den Nektarpflanzen (fast alles Spätsommerblüher) sehen, eigentlich schon die aus den Raupen entstandene Generation des gelaufenen Jahres. Am Anfang des Jahres ist es wichtiger, den überwinterten Schmetterlingen erst einmal die Pflanzen für die Eiablage anzubieten, dann kann man sich Gedanken darüber machen, wie man die erwachsenen Tiere für den Winter ernährt. Meiner Meinung nach lockt man mehr Schmetterlinge mit Raupen-Futterpflanzen als mit den Nektarspendern an, da die Eiablage für die Arterhaltung wichtiger ist.

Tschüß
Stefan
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 5635
Bilder: 9
Registriert: So 30 Aug, 2009 23:55
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 21 Feb, 2010 0:37
Bei mir am Lavendel tummeln sich neben unzähligen Hummeln und Bienen auch Schmetterlinge wie Kohlweißling, Zitronenfalter,
Russischer Bär, C-Falter, Taubenschwänzchen, Kleiner Fuchs, Tagpfauenauge und etliche mehr.
Das ist ein richtiges Paradies für Insekten. Mit der Zeit lernt man auch, was man wo vorfindet. Mir macht es unheimlich Spaß, diesem
bunten Treiben zuzusehen.

Ich finde es immer wieder schade, wenn so viele Leute richtig sterile Gärten haben, die gerade für Insekten absolut nicht einladend sind.
Man sollte auch versuchen, möglichst keine Chemie im Garten zu verwenden. Auf meiner mageren, ungedüngten Wiese lassen sich
inzwischen auch Schachbrett und Weinschwärmer blicken:





Über so seltene Gäste freue ich mich ganz besonders.

Stefan, ich muß Dir Recht geben. Was nutzen die schönsten Futterpfanzen für die Schmetterlinge, wenn man ihnen keine Gelegenheit gibt, ihre
Eier abzulegen und ihre Raupen fressen zu lassen.
Zuletzt geändert von Lorraine am So 21 Feb, 2010 0:41, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 6127
Bilder: 5
Registriert: Mi 15 Jul, 2009 0:54
Wohnort: Machdeburch
Renommee: 136
Blüten: 30220
BeitragSo 21 Feb, 2010 0:41
:shock: Wunderschön =D> Das macht Spaß :D
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 5635
Bilder: 9
Registriert: So 30 Aug, 2009 23:55
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 21 Feb, 2010 0:43
Ja, mir auch, da bin ich so richtig in meinem Element.

Sind sie nicht wie bunte Edelsteine? Sie müssen sich vor ihren tropischen
Kollegen in den Schmetterlingshäusern bestimmt nicht verstecken:

Benutzeravatar
Der grüne Merlin
Der grüne Merlin
Beiträge: 12102
Bilder: 178
Registriert: So 24 Jun, 2007 11:13
Wohnort: Muc
Blog: Blog lesen (23)
Geschlecht: männlich
Renommee: 23
Blüten: 21023
Nächste

Zurück zu Pflanzen & Botanik

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Viele unbekannte Pflanzen im Garten, gelöst! von Gast, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 11 Antworten

11

2344

Mo 05 Sep, 2011 9:48

von daylily Neuester Beitrag

Schmetterlinge im Botanischen Garten München von Junie, aus dem Bereich Tiere & Tierwelt mit 13 Antworten

13

5581

Fr 05 Nov, 2010 14:46

von Lapismuc Neuester Beitrag

Schmetterlinge - so schön und auch lästig im Garten von tanjienne, aus dem Bereich Tipps & Tricks mit 7 Antworten

7

1352

Do 08 Aug, 2013 14:07

von tanjienne Neuester Beitrag

Feuchter Garten ... kleiner Garten ... Welche Pflanzen ??? von Schlossgespenst, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 12 Antworten

12

12302

Sa 20 Aug, 2011 17:55

von DAGR Neuester Beitrag

Viele Pflanzen , Viele Fragen .. von -Mausi-, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 8 Antworten

8

2962

Mo 11 Jul, 2011 18:40

von daylily Neuester Beitrag

Welche Pflanzen für 'pflegeleichten' Garten? von Indigogirl, aus dem Bereich Gartenplanung & Gartengestaltung mit 7 Antworten

7

2970

Mi 06 Jun, 2007 15:32

von Mel Neuester Beitrag

Neuer Garten - welche Pflanzen? von BeetleJ, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 5 Antworten

5

1254

Di 30 Jul, 2013 11:32

von BeetleJ Neuester Beitrag

Welche Pflanzen wachsen im Garten? von storchschnabel, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 1 Antworten

1

882

Mo 18 Mär, 2019 22:26

von storchschnabel Neuester Beitrag

Welche Tropischen Früchte in Garten Pflanzen? von Rob_tron, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 4 Antworten

4

3076

Fr 18 Mai, 2012 17:26

von Azalea Neuester Beitrag

Trachy Fortunei in den Garten pflanzen. Welche Erde? von gunilla, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 7 Antworten

7

1654

Di 20 Mai, 2008 19:49

von VolkerHH Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Beachte auch zum Thema Welche Pflanzen für viele Schmetterlinge im Garten? - Pflanzen & Botanik - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Welche Pflanzen für viele Schmetterlinge im Garten? dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der garten im Preisvergleich noch billiger anbietet.