Welche Hecke eignet sich am Besten? - Gartenplanung & Gartengestaltung - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtNatur und GartenGartenplanung & Gartengestaltung
aussaatwettbewerb

Welche Hecke eignet sich am Besten?

Gestaltung von Gärten, Ideen und Technik, Beispiele, wie wirds gemacht, was brauche ich ...
Worum geht es hier: Planung und Gestaltung, Ideen und Technik, Beispiele, wie wird es gemacht...
Von der Gartenplanung bis zur fertigen Gartengestaltung mit Beispielen, Entstehung und Integration technischer Ideen. Steuerungstechnik, Automatisierung und Gartenroboter, Bewässerungsanlagen und Rasenroboter. Ob Neugestaltung, Umgestaltung, moderne oder historische Gartenanlagen.
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 426
Registriert: So 01 Mai, 2011 17:48
Wohnort: Muc
Renommee: 0
Blüten: 0
In unserem neuen Garten stehen bisher ein paar Sträucher nahe des sehr niedrigen Zaunes. Da wir gerne ein wenig gegen "neugierige Blicke" geschützt wären und eine Hecke höher gewachsen besser als ein ca. 60 cm kleiner Zaun wäre, haben wir uns entschieden, eine Hecke zu pflanzen. Doch leider haben wir davon so überhaupt keine Ahnung.
Ich wollte also einfach mal fragen, ob mir Jemand einen Tipp geben könnte. Welche Art sich am Besten eignet, eine auch nicht ganz so mega teure Art, weil viel benötigt wird?
Zum Garten, er ist südwestlich ausgerichtet, hat also viel Sonne. Bei mehr Fragen gebe ich gerne Antwort.

Danke für eure Antworten.

Liebe Grüße
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 261
Registriert: Mo 26 Jan, 2009 23:26
Wohnort: Reinbek bei Hamburg
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 01 Mai, 2011 18:41
Hallo,

gut zu wissen wäre natürlich wie lang die Hecke werden soll, davon hängt dann natürlich auch ab, wie viele Pflanzen benötigt werden.

Soll die Hecke immergrün sein?

Soll sie sofort "fertig" und blickdicht sein oder darf sie sich erst mal zurecht wachsen?
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 426
Registriert: So 01 Mai, 2011 17:48
Wohnort: Muc
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 01 Mai, 2011 18:47
Also genaue Maße kann ich gerade noch nicht angeben, aber es dürften so an die 20-25 Meter sein, die wir Hecke benötigen würden. Immergrün muss sie nicht unbedingt sein, aber blickdicht wäre super.
Im ersten Jahr kann sie sich gerne zurecht wachsen, muss also nicht gleich sehr hoch sein. Aber blickdicht wie gesagt wäre echt klasse.
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 2852
Registriert: Sa 29 Jan, 2011 14:42
Wohnort: USDA 7b
Geschlecht: weiblich
Renommee: 23
Blüten: 9963
BeitragSo 01 Mai, 2011 18:47
Willkommen,

also, macht euch aber auch bewusst, dass eine blickdichte Hecke nicht über Nacht wächst und auch entsprechend gepflegt (geschnitten) werden will.
Die Frage ist auch, wie viele Pflanzen ihr benötigt ...
Und ganz wichtig: Falls ihr in eurer Gartenanlage bestimmte Auflagen habt, bezüglich Heckenhöhe vorher erkundigen!! Eine Kollegin von mir beschwert sich gern, weil bei ihr in der Anlage wirklich nur 1,20 Meter Heckenhöhe zugelassen wird und das wird nachgeprüft seitens des Vorstands. :roll: Und so ganz will sie ihren Körper doch nicht der Allgemeinheit darbieten beim Sonnenbaden.

Die billigste Heckenpflanze ist für mich Liguster. Wächst vergleichsweise problemlos, ist sehr genügsam in seinen Bodenanforderungen. Und nimmt auch Schnittunfälle nicht übel. Bei mir vermehrt sich Liguster praktisch von selbst, weil mir die lieben Vögel der Umgebung doch den einen oder anderen Samen hinterlassen. :-
Schöner finde ich Rüsternhecken. Die möchten aber auch regelmäßig geschnitten werden, denn sonnst werden sie zu bäumen. Ein abschreckendes Beispiel ist mein Nachbar, der nicht einsieht, dass über 4 Höhe und unten fast kahl keine Rüsternhecke ist. #-o :roll:
Geht auch, ist aber sehr pflegeintensiv: Thuja und andere Nadelgehölze.

Oder ihr setzt eine bunte Hecke, sprich, zum Beispiel Forsythia, Schneeball, wilde Johannisbeere ... Hartriegel nicht vergessen.

Auch hübsch: Weidenhecken, welche vorher als Zaun gesetzt wurden.
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 426
Registriert: So 01 Mai, 2011 17:48
Wohnort: Muc
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 01 Mai, 2011 18:53
Also unsere neue Vermieterin hat schon gesagt, das wir den Garten nach unseren Vorstellungen gestalten können. Aber zwecks der Höhe mal zu fragen ist garkeine schlechte Idee. Die Nachbarn haben aber auch eine relativ hohe Hecke (geschätzt 180 cm). Müsste also in Ordnung sein.
Das zurecht schneiden ist uns bewusst, wäre auch kein Problem. Nur "allzu oft" möchten wir es natürlich auch nicht machen. Also wäre eine pflegeleichte Variante wohl eher geeignet schätze ich mal. Werde mal nach deinen genannten Beispielen googlen. :wink: Vielen lieben Dank dafür!
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 261
Registriert: Mo 26 Jan, 2009 23:26
Wohnort: Reinbek bei Hamburg
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 01 Mai, 2011 18:58
Die günstigsten und einfachsten Heckenpflanzen sind sicher Liguster. Hainbuche (Carpinus betulus) ist auch nicht allzu teuer.

Wenns sofort dicht sein soll, sind die beiden Pflanzen allerdings nichts. Sofort dicht, dafür aber auch vergleichsweise teuer wären Kirschlorbeeren (Prunus laurocerasus), etwa die Sorte 'Etna'.

Lebensbäume (Thuja) sind durchaus zickig wenns um den richtigen Boden geht.
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 426
Registriert: So 01 Mai, 2011 17:48
Wohnort: Muc
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 01 Mai, 2011 19:06
Also Liguster und Thuja gefallen uns von den Bildern her richtig gut.

Was bedeutet bei Liguster nicht sofort dicht? Muss sie erst einmal zusammen wachsen? Wenn ja, wie lange muss man damit denn so ungefähr rechnen? Denn im ersten Jahr sehe ich das ganze noch nicht so schlimm. Der Garten wir sowieso brauchen, bis er mal so ist, wie wir ihn gerne hätten.

Wie kann ich denn sehen, ob der Thuja der Boden gefällt? Also der Nachbar im Haus vor unserem hat so eine Hecke, habe ich heute erst gesehen und "begutachtet".
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 261
Registriert: Mo 26 Jan, 2009 23:26
Wohnort: Reinbek bei Hamburg
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 01 Mai, 2011 19:23
Thujas mögen es gern feucht (nicht nass), nährstoffreich und kalkhaltig. Ist der Boden zu sauer, ist mit schlechtem Wachstum zu rechnen. Die beste Pflanzzeizt ist der Herbst, es sollte allerdings noch nicht frieren.

Thujas haben gegenüber dem Liguster den Vorteil, das sie sofort dicht sind und immergrün. Bei Ligusterhecken, es sei denn man kauft große Pflanzen, dauert es gut mal 2-3 Jahre bis sie richtig dicht sind. Dafür ist dann häufigeres Schneiden auch unerlässlich, was bei den Thujas ebenfalls wegfällt.
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 426
Registriert: So 01 Mai, 2011 17:48
Wohnort: Muc
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 01 Mai, 2011 19:30
Dann denke ich, wird für uns eher die Thuja richtig sein. Wenn diese beim Nachbar wächst, scheint es schonmal kein schlechtes Zeichen zu sein. Allerdings würden wir sie in einer Gärtnerei nochmal "live" anschauen, damit man auch sieht, für was man sich dann entscheidet. Könnte man dort auch beispielsweise eine kleine Menge Erde mitnehmen und die für eine Thujahecke prüfen lassen? Geht so etwas?

Vielen Dank, Du hast mir ehrlich sehr weiter geholfen.

Wie oft muss denn so eine Hecke überhaupt geschnitten werden? So grob gerechnet. Wie gesagt, wir haben wirklich keinen Schimmer.
Benutzeravatar
Nebet Wadjet
Nebet Wadjet
Beiträge: 21542
Bilder: 26
Registriert: Fr 26 Jan, 2007 10:28
Wohnort: Würzburg, USDA-Zone 7b (Weinbauklima)
Blog: Blog lesen (21)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 48
Blüten: 64609
BeitragSo 01 Mai, 2011 19:48
Das Grundstück meiner Eltern ist fast komplett von einer dichten Thujahecke (zwischen 2-2,50m hoch) umgeben- die muss tatsächlich zweimal im Jahr gut beschnitten werden, sonst wuchert die nämlich ziemlich unkontrolliert vor sich hin. Ich kann nur sagen- ich würde mir nie im Leben eine Thujahecke pflanzen, das ist nämlich eine unglaubliche Arbeit.
Überlegt euch das also gut. :wink:
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 426
Registriert: So 01 Mai, 2011 17:48
Wohnort: Muc
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 01 Mai, 2011 19:54
Danke Mara für deine ehrliche Antwort. Wobei 2 mal im Jahr doch geht, oder nicht? Unser Nachbar in der "nochWohnung" beschneidet seine Hecke alle 3-4 Wochen. Da finde ich 2 mal im Jahr echt ok. Was würdest Du denn für eine empfehlen?
Benutzeravatar
Nebet Wadjet
Nebet Wadjet
Beiträge: 21542
Bilder: 26
Registriert: Fr 26 Jan, 2007 10:28
Wohnort: Würzburg, USDA-Zone 7b (Weinbauklima)
Blog: Blog lesen (21)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 48
Blüten: 64609
BeitragSo 01 Mai, 2011 20:00
Bei meinen Eltern liegt es v.a. daran, dass das Grundstück mehr als 950 Quadratmeter groß ist- das ist wirklich anstrengend. Wenn du aber nur ein paar Meter hast, um sie mit Thujas zu begrünen, ist das nicht so dramatisch.
Ich persönlich würde eine blühende Hecke bevorzugen, einfach weil ich die wunderschön finde- nicht nur für das eigene Auge und die eigene Nase, sondern auch für die Bienchen, Hummelchen und natürlich die ganzen Vögel, die da irgendeinmal darin nisten können.

Lass dich einfach von deinem persönlichen Vorlieben leiten- da machst du nix falsch! Viel Erfolg bei der Auswahl! \:D/
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 426
Registriert: So 01 Mai, 2011 17:48
Wohnort: Muc
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 01 Mai, 2011 20:08
Na gut, das ist dann schon viel. Bei uns sind es insgesamt 160 qm Garten, das sind schon ganz andere Dimensionen.

Werde wir tun, wollen uns im neuen Garten ja auch wohlfühlen.

Es kommt schon eine Menge Arbeit auf einen zu, das macht aber auch Spaß und lohnt sich. Ich bin echt schon gespannt, wie es irgendwann einmal bei uns aussehen wird. Werde auf jeden Fall alles festhalten und vielleicht kann ich eines Tages auch mal eine Art "Bericht" hier bei Euch darüber schreiben.
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 2852
Registriert: Sa 29 Jan, 2011 14:42
Wohnort: USDA 7b
Geschlecht: weiblich
Renommee: 23
Blüten: 9963
BeitragDi 03 Mai, 2011 9:32
Nie wieder Thujahecke, da kann ich nur zustimmen.
Wir haben damals auch wegen der schnellen Blickdichte Thujas gesetzt und die vergleichsweise spät angefangen zu schneiden. Mein Mann hat bald die Krise bekommen, da ging nichts mehr mit der Heckenschere, da musste die Säge ran. Und jetzt wird regelmäßig geschnitten.
Nachbar rechts hat auch eine Thujahecke als Zaun gesetzt ... toll. Bloß blöde, dass er die nie geschnitten hat, seine Mutter als Nachfolgerin hat meinen Mann um Hilfe gebeten und der ist nicht fertig geworden, weil sie sehr schnell die Nase vom Garten voll hatte. Ältere Dame eben. Jetzt steht das Grundstück seit etwa 3 Jahren leer und die Hecke wuchert. Wir schneiden zwar auf unserer Seite ... doch es ist ein einseitiger Kampf.
Wenn der Gartenvorstand mitspielt, wird der Garten iin diesem Jahr beräumt und die Hecken wieder in Form gebracht. Quasi als Einsatz der Anlage, um vielleicht einen neuen Interessenten zu finden. :-

Bei 160 qm würde ich nicht unbedingt alles mit Thuja einzäunen, weil du letztlich nicht viel freie Gartenfläche hast. Denn das Zeug wurzelt in Bereichen ... holla. Wir habe damit ein Gemüsebeet als Windschutz "eingeheckt" , da können wir immer erst so im Abstand von etwa 2-3 Metern richtig gut pflanzen und habe auch eine Ernte.
Liguster ist zunächst nur eine Steckenpflanze, sprich ein paar Zweige. Die Verzweigungen kommen durchs regelmäßige Schneiden! In meinen Augen ist es diesbezüglich günstiger, die Pflanze(n) nicht zu groß zu kaufen, sondern eben klein und diese dann zu erziehen.

Ich würde bei 160 qm für eine bunte Hecke plädieren. Notfalls noch im Terrrassenbereich ein paar Rankpflanzen setzen, die den nötigen Sichtschutz bilden. Das dürfte für die erste Zeit immer noch die einfachere und billigere Lösung sein.
Benutzeravatar
Azubi
Azubi
Beiträge: 8
Registriert: Sa 30 Apr, 2011 10:14
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 09 Mai, 2011 12:06
OH ja die Frage mit der Hecke. Auch uns wird es Anfang nächsten Jahres treffen, da haben wir dann eine Länge von 32m zu begrünen. Auch über die Art sind wir uns noch nicht so ganz sicher.
Liguster gefällt uns auch sehr, nur sollte dieser zu beginn eine Höhe von ca. 150 cm haben, auch sind wir noch im Unklaren was uns das kosten wird solch eine Länge mit Liguster als Hecke zu pflanzen.
Habt ihr da evtl. Tipps ?

Eine blühende Hecke ist natürlich auch nicht schlecht nur sind wir uns da dann nicht sicher ob das ganze nicht irgendwann wild ineinander wuchert. Und allzu billig dürfte das dann auch nicht werden. ;-)

Ach ja, Hainbuchen hatten wir auch in der Auswahl, sind aber wahrscheinlich zu teuer.


Gruß
Chris
Nächste

Zurück zu Gartenplanung & Gartengestaltung

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Welche Kletterpflanze eignet sich? von wildeswunder, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 15 Antworten

1, 2

15

3343

Mo 07 Mär, 2011 23:42

von matucana Neuester Beitrag

Welche Palme eignet sich auf der Fensterbank? von wildcherryberry, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 8 Antworten

8

3423

Fr 11 Feb, 2011 14:40

von wildcherryberry Neuester Beitrag

Welche Pflanze eignet sich hierfür? von Crusader, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 7 Antworten

7

516

Mo 18 Jan, 2016 23:33

von Scrooge Neuester Beitrag

Welche Erbeeren-sorte eignet sich für meinen Bedarf? von Liz Fox, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 18 Antworten

1, 2

18

3863

Sa 14 Apr, 2012 20:45

von Beatty Neuester Beitrag

Welche Pflanzen für Hecke am besten?? von Thomas1212, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 3 Antworten

3

3353

Fr 27 Jul, 2007 14:19

von jenny Neuester Beitrag

Welche Pflanzen eignen sich am besten? von rfgr01, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 6 Antworten

6

801

Di 19 Dez, 2017 15:38

von Loony Moon Neuester Beitrag

Welche Tomaten eignen sich am Besten für den Balkon? von Lizzy May, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 3 Antworten

3

2883

Sa 14 Jan, 2012 14:48

von teatime Neuester Beitrag

Welcher Bambussamen eignet sich? von velutina, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 1 Antworten

1

3596

Di 06 Mär, 2007 11:30

von Junie Neuester Beitrag

Yucca - eignet sich Kakteenerde? Ja von Jule35, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 14 Antworten

14

5488

Sa 07 Feb, 2009 15:31

von Jule35 Neuester Beitrag

Was blüht & eignet sich für die Wohnung? von Bleistift, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 13 Antworten

13

1038

Di 23 Jun, 2015 23:45

von annewenk Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Beachte auch zum Thema Welche Hecke eignet sich am Besten? - Gartenplanung & Gartengestaltung - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Welche Hecke eignet sich am Besten? dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der besten im Preisvergleich noch billiger anbietet.