Anmelden
Switch to full style
Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...

Worum geht es hier:

Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Antwort erstellen

Weiße Fliegen (weiße Fliege) ?

Fr 13 Okt, 2006 18:07



hallo Ihr Grünen

Hilfe bei mir schwirren solche silbrig weißlichen ca 2 mm große Fliegen (weiße Fliege) durch die Pflanzen .. irgendwie trotzen die Biester allen Mühen von mir , sie um die Ecke zubringen ... Kaum denkt mann, mann ist sie los ... bums da sind sie wieder. Es ist zum verrückt werden.
Folgende Maßnahmen habe ich schon getroffen:
1. Gelbtafeln
2.Bi58 von Combo als Spray und als Tropfen für das Gießwasser
3.Combigranulat von Bayer

bin am verzweifeln

gruß Shrek

Fr 13 Okt, 2006 18:16

Hallo,

da hst du aber ganz schön aufgefahren!

Die weißen Fligen hatte ich letztens auch an zwei Judenbärten, sonst nirgends.
Habe sie sofort rausgestellt, Combistäbchen gesteckt und kräftig gegossen.
Nach zwei Tagen habe ich von den Biestern nichts mehr gesehen.
Die Töpfe stehen aber noch draußen!
Ich traue dem Frieden noch nicht!
Mit den Stäbchen habe ich die Fliegen aber auch schon an der Zimmerlinde wegbekommen und alle,
die ich erwischt habe, breitgedrückt :evil:

Fr 13 Okt, 2006 18:23

Antwort

Hallo Gudrun

Das mit dem raustellen habe ich auch schon gelesen leider fehlt mir die Möglichkeit dazu. Da stand allerdings das das rausstellen alleine schon genügt da die weiße Fliege die "tiefen" Temperaturen nicht verträgt.Bin auch kein Freund der chemischen Keule .. aber in diesem Falle.....
Wenn nichts anderes hilft muss ich doch schauen ob ich nicht den Hof (gehört demVermieter ) nutzen kann .

gruß Shrek

Fr 13 Okt, 2006 18:31

Naja, das war wohl mehr Reflexhandlung ;)
mit dem Raustellen.

Habe doch keine Lust in dem recht dicht besiedelten Wintergarten die fliegen zu jagen!

Aber ich denke mal, daß du schon zwei-drei Tage aushalten mußt, bis alles wirkt, von außen und von innen.
Und Bi58 sollte eigentlich, stinkt ja genug, aber manchmal muß es schon sein, da hast du recht!

Fr 13 Okt, 2006 18:47

Hallo,

Tja, das mit den weißen Fliegen (auch Mottenschildlaus) ist in diesem Jahr eine Plage. Nicht nur auf meinem Fensterbrett, sondern in vielen Gärten. Am Besten unternimmt man etwas gegen die Larven. Da seien zum einen Lizetan Comigranulat oder -stäbchen genannt. Aber auch verschiedene Nützlinge. Zum einen die Schlupfwespe/Erzwespe (Encarsia formosa), diese legt ihre Eier in den Larven ab. Hier muss man aber aufpassen, dass die Schlupfwespen nach dem Schlüpfen nicht abhauen. Also nur Gewächshaus und Wintergarten.
zum anderen verrichten auch Pilze gute Dienste. Eine geeignete Art wäre Verticillium lecanii. Bedenke aber, wenn Du Nützlinge einsetzt darfst Du kein Gift verwenden.

Gruß
greenman

Fr 13 Okt, 2006 18:49

Mir fällt da noch was ein.

Die weiße Fliege ist recht träge. Konsequentes und kontinuierles abreiben oder Zerdrücken funktioniert auch. Zumindest reduziert es das Schadbild.

:wink:

greenman

Fr 13 Okt, 2006 18:57

hallo greenman

naja das ist recht Müßig das zerreiben ...das bekämpft aber nicht die Ursache.. naja in einer Wohnung Schlupfwespen einsetzten ist nicht so einfach ... leider .. hatte schon an Nematoden gedacht wenn alles nix mehr hilft.. und das es da Pilze gibt hab ich noch nicht gehört ... mann lernt nie aus. Gottseidank ist nur ein Fenster Befallen das aber richtig. allerdings sind an dem 2. Fenster auch schon die ersten Aufgetaucht.. Nur nicht so viele . Jetzt warte ich mal ab ... wenn nix anderes weiter hilft .. morgen Lizetan holen.


gruß Shrek

Fr 13 Okt, 2006 21:38

Gott Shrek, ich leide mit Dir...Bild
Seit mehr als 2 Wochen....hier gibts keine Gelbtafeln...nichts...Hab sie einfach raus zu den Ameisen gestellt hihi
Zerdrücken fkzt auch...nur ist der Befall bei mir von der teuersten holländische Blumenerde her...Bild

Bespritzen, mit Wasser reichlich besprühen könnte auch helfen!

"Durch erhöhung der Luftfeuchtigkeit kann ein Befall meist gemindert werden. Eine einfache Möglichkeit kurzzeitig[eine Woche (?!)] für hohe Luftfeuchtigkeit zu sorgen ist, die gesamte Pflanze in einen Plastiksack zu stecken und diesen gut zu verschließen...."Bild

Viel Erfolg!

Di 17 Okt, 2006 14:01

Ich hab mir die Dinger jetzt leider auch ins Haus geholt als ich die Pflanze vom Balkon ins Winterquartier gebracht habe. Hoffentlich bekomme ich das wieder in den Griff, denn irgendwie ist das überhaupt nicht appetitlich. Bei mir waren sie am meisten an den Tomaten.

Werde die Therapie mal mit besprühen versuchen und Lizetan. Mal sehen ob das hilft.

@Shrek, wie siehts bei dir aus ??? Befall schon ausgerottet?

Di 17 Okt, 2006 15:10

Moin,

das Problem bei der weißen Fliege ist zum Einen, dass man die Flugfähigen Individuen z.T. nicht alle erwischt, da sie halt sehr beweglich sind. Zum Anderen sind nicht alle Entwicklungsstadien der weißen Fliege "anfällig" für Inektizide. Vor allem im Puppenstadion, kurz vor der Entwicklung zum Vollinsekt, sind die Tiere durch die Puppenhülle völlig geschützt und schlüpfen einige Tage nach der Bekämpfung. Auch die Eier erwischt man bei den Bekämpfungsmaßnahmen nicht. Wichtig ist, dass man die Behandlung mehrere male in einigem Abstand wiederholt, um alle Individuen zu erwischen.

Di 17 Okt, 2006 19:01

Antwort

hallo ihr grünen

Also bis jetzt alles im Grünen Bereich .. nix neues aufgetaucht ... an den Gelbtafeln sind noch vereinzelt welche zufinden aber der Befall scheint eingedämmt ... werd die Kur aber nochmal am Wochenende wiederholen.

gruß Shrek

weiße fliege

Mi 08 Nov, 2006 16:58

hi was den aus deinem fliegenproblem geworden? habe das jetzt hekfen nehmatoden? weil ich die jetzt gegen trauermücken bestellt habe.

Fr 10 Nov, 2006 15:28

Hallo Ihr Grünen

So nun ist def alles wieder im dunkelgrünen Bereich .. alle Flatterviehster in der insektenhölle :twisted: hoffe ich hihihi
Zur Vorsicht hab ich noch Gelbsticker Stehen aber da is nicht ein Flatterviechst drauf. froi :wink:

gruß Shrek

Do 23 Nov, 2006 14:45

Hallo zusammen!
Bei mir hat's geholfen, ne etwa 1cm dicke Schicht Sand auf die Blumenerde zu geben...
Vielleicht könnt ihr ja was damit anfangen.
Übrigens hatte ich den meisten Befall im Bad - also da wo hohe Luftfeuchtigkeit ist :D
GlG
Pe
Antwort erstellen