Weiße “Dinger“ an meinem Busch - Wollige Napfschildläuse

 
Hauptgärtner*in
Avatar
Herkunft: Obernzell, Bayern
Beiträge: 158
Dabei seit: 05 / 2007

Blüten: 50
Betreff:

Weiße “Dinger“ an meinem Busch - Wollige Napfschildläuse

 · 
Gepostet: 12.06.2017 - 18:58 Uhr  ·  #1
Ich weiß nicht, wie ich die weißen Spots beschreiben soll. Sehen fast aus wie Wollläuse.
Was kann ich dagegen tun???
IMG_20170612_182542.jpg
IMG_20170612_182542.jpg (2.5 MB)
IMG_20170612_182542.jpg
IMG_20170612_182532.jpg
IMG_20170612_182532.jpg (2.09 MB)
IMG_20170612_182532.jpg
Nebet Wadjet
Avatar
Herkunft: Würzburg, USDA-Zone 7b (Weinbauklima)
Alter: 46
Beiträge: 21763
Dabei seit: 01 / 2007

Blüten: 64884
Betreff:

Re: Weiße “Dinger“ an meinem Busch

 · 
Gepostet: 12.06.2017 - 19:59 Uhr  ·  #2
Das sind Wollige Napfschildläuse. Die bekommt man leider ganz schwer wieder weg.
Meine Mutter hat sie immer wieder an ihren Hortensien und bekämpft sie erfolgreich, indem sie die Hortensien mit Öl einreibt. Ist zwar ziemlich aufwendig, aber es hilft.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

Worum geht es hier?
Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun?
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.