Washingtonia robusta erfroren oder noch Hoffnung?

 
Azubi
Avatar
Beiträge: 11
Dabei seit: 06 / 2013

Blüten: 10
Betreff:

Washingtonia robusta erfroren oder noch Hoffnung?

 · 
Gepostet: 25.05.2021 - 10:57 Uhr  ·  #1
Moin zusammen,

bräuchte mal die professionelle Meinung und Schwarmwissen der Pflanzenfreunde hier.

Habe es leider diesen WInter versäumt die Washi rechtzeitig ins Quartier zu schleppen und sie hat tiefen Frost (-15°C)/Schnee abbekommen über mehrere Tage. Alle Wedel graugrün geworden. Habe alle entfernt und sie steht nun wieder auf dem Balkon nachdem Sie den Rest des Winters im QUartier noch wedellos verbracht hat.

Der Speer/ das Herz lassen sich NICHT ziehen und sind ganz fest und nicht schimmlig. Leider ist jedoch dennoch noch kein Wachstum ersichtlich.

Wurzeln sehen teils gut teils braun aus.

Meint ihr es besteht Hoffnung eurer Erfahrung nach? Würde dann bis zum Herbst abwarten, bevor ich sie leider wegschmeiße. War eine sehr starke Pflanze mit dickem ca 40-50cm hohem Stamm in einem großen, hohen und schwerem Tontopf.

Wäre sehr sehr traurig wenn ich Sie aufgeben müsste...
Nebet Wadjet
Avatar
Herkunft: Würzburg, USDA-Zone 7b (Weinbauklima)
Alter: 46
Beiträge: 21763
Dabei seit: 01 / 2007

Blüten: 64884
Betreff:

Re: Washingtonia robusta erfroren oder noch Hoffnung?

 · 
Gepostet: 26.05.2021 - 08:38 Uhr  ·  #2
Hallo!

Könntest du vielleicht bitte ein paar Fotos von deiner Palme machen und uns zeigen?
Dass das Herz noch fest ist, stimmt schon mal positiv.
Ganz ehrlich, ich als Pflanze würde bei diesem Wetter auch nicht wachsen wollen. Viel zu kühl und ungemütlich.

Aber bitte zeig mal ein paar Fotos.
Azubi
Avatar
Beiträge: 11
Dabei seit: 06 / 2013

Blüten: 10
Betreff:

Re: Washingtonia robusta erfroren oder noch Hoffnung?

 · 
Gepostet: 26.05.2021 - 15:50 Uhr  ·  #3
Na aber gerne :) Ich hoffe man erkennt es, hab gerade kein anderes parat. Heute grabe ich sie nochmals richtig aus und schaue nach. Man ich hoffe so auf ein revival!

https://ibb.co/xfXXqy1
Bild
IMG_4694.PNG (472.74 KB)
Bild
Bild
Druidin
Avatar
Herkunft: Köln USDA-Zone 8a
Beiträge: 28570
Dabei seit: 10 / 2006

Blüten: 59165
Betreff:

Re: Washingtonia robusta erfroren oder noch Hoffnung?

 · 
Gepostet: 27.05.2021 - 13:59 Uhr  ·  #4
Leider kann ich dir nicht viel Hoffnung machen. Wenn sie wirklich -15 Grad und Schnee abbekommen hat, stehen die Chancen sehr schlecht. Lass sie stehen und hoffe, die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

Worum geht es hier?
Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun?
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.