Was macht ihr gegen Blattläuse? - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzenkrankheiten & Schädlinge

Was macht ihr gegen Blattläuse?

Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...
Worum geht es hier: Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.

Was unternehmt ihr gegen Blattläuse?

nichts, ich lasse der Natur ihren Lauf
13
19%
ich setze Nützlinge ein
6
9%
ich benutze Pflanzenschutzstäbchen oder Granulat
5
7%
ich spritze mit biologischen Mitteln
31
46%
ich spritze mit chemischen Mitteln
13
19%
 
Abstimmungen insgesamt : 68

Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1814
Bilder: 43
Registriert: Mo 08 Jan, 2007 16:09
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 08 Jul, 2009 8:05
Ich habe häufig Blattläuse draußen an meinen Fuchsien.

Mittlerweile spitze ich nur noch im Extremfall mit Spülmittellösung oder knipse stark befallene Triebe ab, aber meistens setze ich auf Nützlinge: Gartenspinnen.

Wenn man kleine Spinnen auf den Pflanzen ansiedelt, verputzen die in recht kurzer Zeit eine Menge dieser Blattläuse. Ich finde sie mittlerweile äußerst nützlich die kleinen Spinnentierchen. :)

Liebe Grüße,
Maja
Benutzeravatar
Hadassa
Hadassa
Beiträge: 11990
Registriert: Di 19 Mai, 2009 0:15
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 08 Jul, 2009 9:55
:wink: ... und Florfliegenlarven ... und Marienkäferlarven ... und Schwebfliegenlarven ... und Spatzenkinder ... und .... meine letzte kleine Spinne auf der Dahlie ist am Stiel entlang spaziert, als würde sie das Buffet inspizieren und hat dann von unten nach oben die Läuse aufgefressen ... danach war sie nimmer klein :-#= (der ganze Prozeß dauerte auch ein paar Tage) ... ich denk mal, der gings wie der Raupe Nimmersatt :-#= :-#=

Nö - ganz im Ernst ... wir haben hier auch extrem viele Blattläuse, aber zum Glück jede Menge Nützlinge, die den Heerscharen ein wenig Einhalt gebieten können ... und die paar Blattläuse, die dann überleben, werden Futter für die nächste Generation Käfer, Fliegen, Spinnen, Spatzen :-#)
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 173
Registriert: Di 28 Apr, 2009 12:25
Wohnort: Essen
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 08 Jul, 2009 10:26
Rouge hat geschrieben::wink: ... und Florfliegenlarven ... und Marienkäferlarven ... und Schwebfliegenlarven ... und Spatzenkinder ... und .... meine letzte kleine Spinne auf der Dahlie ist am Stiel entlang spaziert, als würde sie das Buffet inspizieren und hat dann von unten nach oben die Läuse aufgefressen ... danach war sie nimmer klein :-#= (der ganze Prozeß dauerte auch ein paar Tage) ... ich denk mal, der gings wie der Raupe Nimmersatt :-#= :-#=


Ja, Ja, WENN man all diese nützlichen Tierchen im Garten hat...

Was aber macht man, wenn eben nicht?
Wenn man, wie wir, nur einen relativ kleinen Balkon hat und Spinnen, Florfliegen usw. (von Spatzen ganz zu schweigen) nur vereinzelt auftreten.

Kann man die (nicht die Spatzen :mrgreen: ) irgendwo bestellen (kaufen)??

LG

Jens
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 653
Bilder: 68
Registriert: Di 16 Dez, 2008 15:05
Wohnort: Berlin
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 08 Jul, 2009 10:48
Dann hab ich falsch geklickt :oops: - ich hab erst alles andere probiert bei meinen Million Bells - erst hab ich Spüli mit Wasser gemixt - es wurden immer mehr - dann hab ich neem genommen ...10 Tage gewartet nix - es wurden immer mehr - und dann hab ich erst die Chemiekeule genommen, allerdings hatten die Pflänzchen schon so gelitten, da dort eine ganze Armee ihr Zuhause eingerichtet hat, das die sich jetzt warscheinlich auch nicht mehr erholen :-#(

LG Gabi
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 5470
Bilder: 4
Registriert: Mo 30 Mär, 2009 12:34
Renommee: 4
Blüten: 40
BeitragMi 08 Jul, 2009 11:08
Hallo,
ich bin überrascht über das Abstimmungsergebnis, und zwar darüber, dass so viele mit biologischen Mitteln spritzen. Diese sind definiert als das Ausbringen von lebenden Organismen zur Bekämpfung von Schadorganismen, wie bei den Nematoden gegen Dickmaulrüßler. Es gab mal Pilzarten die man gegen Blattläuse einsetzen konnte, aber mir ist dazu derzeit kein Handelspräparat bekannt. wer kann mir da weiterhelfen?
Oder wird hier ein falscher Begriff verwendet und es sind die mechanische Bekämpfungsverfahren gemeint? Die Verwendung kalten Wassers, von Seifenlauge oder der berühmte "Dicke Daumen" sowie das Abschneiden von Pflanzenteilen gehören hierher.

Grüße Stefan
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 700
Bilder: 187
Registriert: Mo 02 Jul, 2007 10:45
Wohnort: Altenburg/Thüringen
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 08 Jul, 2009 11:18
Hallo Stefan,

mit "biologischen" Mitteln meinte ich z.B Brennesseljauche o.ä., aber auch z.B. Kernseifenlösung.
Da habe ich mich wohl falsch ausgedrückt... :-k
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 5470
Bilder: 4
Registriert: Mo 30 Mär, 2009 12:34
Renommee: 4
Blüten: 40
BeitragMi 08 Jul, 2009 11:26
Hallo Katja,

das ist eine sehr verbreitete "Ungenauigkeit" und nicht weiter schlimm, ich denke hier ist die Gelegentheit mal auf die Unterschiede hinzuweisen.

Grüße Stefan
Benutzeravatar
Hadassa
Hadassa
Beiträge: 11990
Registriert: Di 19 Mai, 2009 0:15
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 08 Jul, 2009 13:18
Jens1911 hat geschrieben:Kann man die (nicht die Spatzen :mrgreen: ) irgendwo bestellen (kaufen)??

LG

Jens


guck mal hier :wink: http://www.schneckenprofi.de/nuetzlinge ... zAodF3lRhw

bzw. hier: http://www.katzbiotech.de/index.htm
Zuletzt geändert von Rouge am Mi 08 Jul, 2009 16:10, insgesamt 1-mal geändert.
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 300
Bilder: 1
Registriert: Fr 26 Dez, 2008 7:35
Wohnort: Deutschland/Hessen
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 08 Jul, 2009 15:38
gude hat geschrieben:Dann hab ich falsch geklickt :oops: - ich hab erst alles andere probiert bei meinen Million Bells - erst hab ich Spüli mit Wasser gemixt - es wurden immer mehr - dann hab ich neem genommen ...10 Tage gewartet nix - es wurden immer mehr - und dann hab ich erst die Chemiekeule genommen, allerdings hatten die Pflänzchen schon so gelitten, da dort eine ganze Armee ihr Zuhause eingerichtet hat, das die sich jetzt warscheinlich auch nicht mehr erholen :-#(

LG Gabi


Gabi, deswegen setze ich lieber sofort etwas Chemisches ein, damit mir das nicht passiert. Ich habe keine Lust meine Pflanzen zu verlieren und alles mögliche zu probieren, das vielleicht doch nicht wirklich hilft.
Benutzeravatar
Hadassa
Hadassa
Beiträge: 11990
Registriert: Di 19 Mai, 2009 0:15
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 08 Jul, 2009 15:59
ich denk, da könnte man etz streien ... aber meine Erfahrungen in Mutters Gärten liefen eher darauf hinaus, daß sich die Schädlinge irgendwann ganz gut an die chemische Keule gewöhnten und sich trotz Spritzmittel wunderbar vermehrten,während die Nützlinge teilweise so geschwächt wurden, daß sie keine Chance mehr hatten ...
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 300
Bilder: 1
Registriert: Fr 26 Dez, 2008 7:35
Wohnort: Deutschland/Hessen
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 08 Jul, 2009 16:09
Rouge, klar, im Garten siedeln sich aber auch eher Nützlinge an als auf dem Balkon, nur die Blattläuse scheinen JEDE Pflanze zu finden, egal wo sie auch ist, ebenso wie Spinnmilben und Trauermücken :-#)

Meine Mutter hat ein kleines Beet vor ihren Haus, dort sind die Blattläuse auch sehr übel, wir haben dort aber Spülmittel mit Spiritus eingesetzt. Alle sind laut meiner Ma noch nicht verschwunden, aber es sind weniger geworden.

Für mich macht es auch einen Unterschied ob ich nun Gartenpflanzen behandeln muss, die ja oft nicht so teuer sind, oder teuere Zimmerpflanzen die jetzt nur den Sommer auf dem Balkon verbringen.
Benutzeravatar
Hadassa
Hadassa
Beiträge: 11990
Registriert: Di 19 Mai, 2009 0:15
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 08 Jul, 2009 16:18
Ich werd' auch bestimmt niemanden mit erhobenem Zeigefinger ermahnen :wink: ... dann schon lieber das: :-## ... :wink:

Und auch ich werd nächstes Jahr Chemie einsetzen ... meine Obstbäume und Beerensträucher :-#( meinen nämlich entweder Gitterroste ansetzen zu müssen oder sich mit Mehltau rumzuschlagen :-#( ...

Und du hast wirklich recht, nicht überall, aber hier bei uns im oberpfälzischen Wald ist die Welt noch einigermaßen intakt (zumindest was die Nützlinge betrifft) .. so daß ich selbst Zimmerpflanzen net unbedingt spritzen muß (außer im Winter, da Blattläuse, Spinnmilben, Thripse und Trauermücken ja keinen Winterschlaf brauchen, sie ham ja die Wohnung :evil: )
Benutzeravatar
Druidin
Druidin
Beiträge: 28188
Bilder: 54
Registriert: Do 05 Okt, 2006 11:53
Wohnort: Köln - USDA-Klimazone 8a Fotos: Samsung Galaxy K Zoom
Blog: Blog lesen (53)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 120
Blüten: 58648
BeitragMi 08 Jul, 2009 17:04
Wenn man aber schon präventiv mit so heftigen Mitteln wie Bi58 spritzt, muss man sich dann auch nicht wundern, wenn die Nutzlinge das ebenfalls nicht überleben und ausbleiben...;)
Bi58/Dimethoat ist ein höchst gefährliches Nervengift (Kontaktgift), das sowohl für Bienen, als auch für Menschen und Haustiere sehr giftig ist!

Bitte auch kein Spüli/Spülmittel verwenden, sondern Kaliseife, sprich Schmierseife. Spüli wirkt nicht ausreichend und eine Flasche Flüssige Schmierseife kostet bei Schlecker unter einem Euro. In Neudosan von Neudorff ist auch nur Kaliseife und Wasser enthalten und es ist gegen Blattläuse sehr wirksam... ;)
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 300
Bilder: 1
Registriert: Fr 26 Dez, 2008 7:35
Wohnort: Deutschland/Hessen
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 08 Jul, 2009 18:42
Roadrunner hat geschrieben:Wenn man aber schon präventiv mit so heftigen Mitteln wie Bi58 spritzt, muss man sich dann auch nicht wundern, wenn die Nutzlinge das ebenfalls nicht überleben und ausbleiben...;)
Bi58/Dimethoat ist ein höchst gefährliches Nervengift (Kontaktgift), das sowohl für Bienen, als auch für Menschen und Haustiere sehr giftig ist!



Roadrunner, ich gieße mit Bi58 nur, so dass Bienen und Nützlinge die ja nicht in der Erde sind mit dem Gift nicht in Berührung kommen. Nur die Schädlinge, die die Pflanzen anknabbern werden dann durch das Gift vernichtet.
Benutzeravatar
Druidin
Druidin
Beiträge: 28188
Bilder: 54
Registriert: Do 05 Okt, 2006 11:53
Wohnort: Köln - USDA-Klimazone 8a Fotos: Samsung Galaxy K Zoom
Blog: Blog lesen (53)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 120
Blüten: 58648
BeitragMi 08 Jul, 2009 18:48
Deshalb ist Dimethoat nicht minder gefährlich und gerade präventiv doch eine echte Keule (immerhin bleibt es wochenlang in Pflanzen und Boden und kann durchaus durch die Abzugslöcher oder Regen in die Umwelt gelangen). Aber ich will dir dir da überhaupt nicht reinreden, das muss jeder mit sich selbst ausmachen...;)
VorherigeNächste

Zurück zu Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Seifenlauge gegen Blattläuse? von Julian, aus dem Bereich Tipps & Tricks mit 17 Antworten

1, 2

17

54507

Mi 15 Jun, 2011 14:24

von Roadrunner Neuester Beitrag

Knoblauch gegen Blattläuse von AndreaBaum, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 10 Antworten

10

23461

Mi 28 Mai, 2008 20:14

von constantine Neuester Beitrag

Biokeule gegen Blattläuse??? von firstpogo, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 9 Antworten

9

4577

Fr 26 Sep, 2008 15:07

von m_hofmann2001 Neuester Beitrag

Rosenpflaster gegen Blattläuse von Malwine, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 8 Antworten

8

5713

Sa 09 Mär, 2013 17:52

von weinrebe Neuester Beitrag

Vorbeugung gegen Blattläuse von Hortensia Blue, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 10 Antworten

10

8963

Di 28 Apr, 2009 9:41

von Mel Neuester Beitrag

Was tun gegen diese Blattläuse von Holleemma, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 9 Antworten

9

5529

Di 14 Jul, 2009 21:54

von Dan Neuester Beitrag

Hausmittel gegen Blattläuse? von DarkVampire666, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 5 Antworten

5

595

Di 07 Mai, 2019 19:07

von DarkVampire666 Neuester Beitrag

Neem gegen Thripse und Blattläuse von Frank, aus dem Bereich Garten & Pflanzen News mit 1 Antworten

1

15319

Mo 27 Aug, 2007 8:09

von voodoo Neuester Beitrag

was spritzen gegen weißefliege und blattläuse von tomi, aus dem Bereich New GREENeration mit 4 Antworten

4

2258

So 06 Jul, 2008 15:06

von tomi Neuester Beitrag

Anwemdung von Schmierseifenlösung gegen Blattläuse von Jule35, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 2 Antworten

2

5316

Do 01 Jul, 2010 19:01

von Jule35 Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Beachte auch zum Thema Was macht ihr gegen Blattläuse? - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Was macht ihr gegen Blattläuse? dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der blattlaeuse im Preisvergleich noch billiger anbietet.